Titel-Details

» Einzelhörspiel » 000) Drachensaat
Cover - Drachensaat

Wenn du uns unterstützen möchtest, bestelle bequem online über folgende Partnerlinks:


Durchschnitts-Kurzwertung:

- / 15

Jetzt registrieren, um Kurzbewertungen abzugeben
» Benno Tiggelkamp hat Mist gebaut. Diesmal so richtig. Und ist erwischt worden. Deshalb sitzt er jetzt beim Heiner und soll reden. Benno weiß auch nicht, wozu das gut ist. Aner er wird ja nicht gefragt. Der Psychotherapeut Dr. Heiner Zins glaubt fest am seine Entdeckung einer Zivilisationskrankheit. Deshalb lässt er er zu Forschungszwecken sechs schwere Fälle in seine Klinik verlegen. Die Sitzungen des Arztes erzeugen bei den Patienten nicht nur ein bisher ungekanntes Selbstbewusstsein, sondern bald auch den Wunsch nach Ruhm und Anerkennung. Schnell verliert der ehrgeizige Arzt die Kontrolle und kann nicht verhindern, dass die Gruppe ausbricht...
» Produktion: Der Hörverlag 2008
» Regie: Leonhard Koppelmann
» Buch/Script: Jan Weiler

» VÖ: 2008-09-19
» eine Produktion von HörverlagWebseite des Labels
Dir fehlen zu dieser Produktion wichtige Daten oder dir ist ein Fehler aufgefallen? Dann schreibe uns eine kurze Mail an: content[at]hoerspieleportal[.]de

Kritik / Höreindruck von Daniel M.

Einzelhörspiel (000) DrachensaatWarum rasten nicht viel mehr Menschen komplett aus? Warum steht in der Straßenbahn nicht einer auf und schreit? Warum wirft eine Hausfrau nicht im Supermarkt mit Fischstäbchen um sich? Warum kotzen Lehrer nicht vor ihrer Klasse auf den Fußboden?
Was ist ein Selbstmord-Entertainer? Was steckt hinter dem Namen Drachensaat? Und warum wird ein Bankvorstandschef sterben, wenn nicht zur besten Abendzeit eine ganz bestimmte Sendung im ersten deutschen Fernsehen zu sehen ist?

Antworten auf diese Fragen, die im ersten Moment nicht das geringste miteinander zu tun zu haben und in dieser Zusammenstellung keinerlei Sinn machen scheinen, bietet Jan Weiler mit seinem Werk "Drachensaat".

Jan Weiler, ehemals Chefredakteur des "Süddeutsche Zeitung Magazins", ist seit über einem Jahr mit einer eigenen Kolumne im "stern" vertreten. Mit seinen Romanen "Maria, ihm schmeckts nicht" und "Liebe Sabine", die beide ebenfalls als Hörspiel erschienen sind, hat er sich nun als Buch-Autor einen Namen gemacht. Seine Vorgeschichte prädestiniert ihn also geradezu ein Thema wie dieses anzupacken.

Drachensaat ist schon fast eine Abrechnung mit der modernen Gesellschaft, eine Mischung aus einer aktuellen bitterböser Satire und zeitloser Erzählung. Gespickt mit allerlei grotesk wirkenden Ideen erzählt Jan Weiler von einer Therapiegruppe unter der Leitung von Dr. Heiner Zens. Jener meint eine ganz neue Form von "Krankheit" entdeckt zu haben, die sich insbesondere aus gesellschaftlichen Unzulänglichkeiten ergibt. In umfangreichen Gesprächen mit seinen Patienten dringt er zum Kern der Sache vor, die er mit verschiedenen Experimenten abzuschließen gedenkt. Doch dann geschieht etwas, womit er nicht gerechnet hat und alles läuft aus dem Ruder.

Die Anfangszeit des Hörspiels ist von langen, ausufernden Erzählertexten geprägt, die nicht selten eher den Eindruck einer Lesung vermitteln. Wobei man dem Wort "Spiel" insofern immer wieder gerecht wird, als dass man aus den Erzählungen ausbricht, eine entsprechende (Geräusch-)Kulisse schafft und das Geschehen somit lebendig macht. Das ganze ist vor allem insofern kein Problem, als dass jenes, was hier ans Ohr dringt nicht selten einfach nur zum Schreien komisch ist.
Das Hörspiel unterliegt mehreren inhaltlichen Wandlungen, mit denen ebenfalls eine stilistische einhergeht. Wird der Beginn von den schon erwähnten ausgeschmückten Erzählungen dominiert, gewinnt im Mittelteil die aktive Handlung wieder deutlich mehr an Bedeutung. Gegen Ende schwenkt man spotlichtartig zwischen den Beschreibungen durch verschiedene Parteien hin und her: die da wären: die Drachensaat-Gruppe, Bankchef Dr. Martin Barghausen und unterschiedlichste Medien- und Pressestimmen.
Gerade der letzte Teil des Hörspiels wird dadurch enorm aufgelockert und lässt die Zeit wie im Fluge vergehen. Im Mittelteil finden sich zwar diverse Durchhänger wieder, doch erholt sich das Hörspiel zumeist sehr rasch wieder.

Lässt man die Umsetzung der Vorlage ins Medium Hörspiel einmal außen vor und betrachtet nur die Erzählung für sich, so kann man ohne Zweifel von einer ausgeklügelten Story sprechen, die weit über die Oberflächlichkeit manch anderer Werke hinausgeht.

Dass sich ausgerechnet Autor Jan Weiler in einer der und gerade zu Beginn der tragenden Hauptrolle/n wiederfindet, dürfte im ersten Moment Zweifel nach der Überlegtheit dieser Besetzung aufkommen lassen. Kann das tatsächlich gut gehen? Nun, es gibt gewiss genug Autoren, die einer solchen Aufgabe nicht gewachsen wären. Doch nicht so bei Jan Weiler, der durchweg glaubhaft agiert und sich keinerlei Patzer zu Schulden kommen lässt.
In der restlichen Besetzung trifft man auf Namen wie Annette Frier, Matthias Haase und Hartmut Stanke, die allesamt sehr überzeugende Darbietungen abliefern.

Fazit: Mit 230 Minuten erscheint das Hörspiel zu Anfang etwas lang, da man zu Anfang noch etwas mit den langen Erzählerpassagen zu kämpfen hat und man die Vorzüge dieses Mediums noch nicht so richtig ausspielt. Dies ändert sich im Verlauf und da der inhaltliche Teil ohnehin keine Langweile aufkommen lässt, kann man nur von einem vorzüglich zu unterhalten wissenden Hörspiel abseits des Standars sprechen.

Note 2+


4


Fandest du diese Rezension hilfreich?

Ja Nein



Sprecher

SprecherRolle
Jan Weiler Erzähler / Bernhard Schade
Matthias Haase Dr. Heiner Zens
Annette Frier Rita Bauernfeind
Baki Davrak Ünal Yilmaz
Andreas Grothgar Arnold März
Hartmut Stanke Bericht / Dr. Martin Barghausen
Bodo Primus ...
Martin Bross ...
Helmut Everke ...
Juan-Carlos Lopez ...
Sandra Limoncini ...
Tanja Schleiff ...
Edda Fischer ...
Alexander Fest ...


Hörer-Meinungen zur Folge

Jetzt deine Meinung zu dieser Produktion schreiben (Keine Registrierung nötig)
Name:
E-Mail: (wird nicht veröffentlicht)
Website: http:// (optional)
Deine Wertung: (optional)
Dein Kommentar:
Spamfilter Ergebnis der folgenden Rechnung: 2 + 4 + 4 = ?



» Hörer-Meinungen (0)
Durchschnittliche Userwertung: 0 | User-Top-Liste

RSS-Kommentar-Feed für dieses Hörspiel
RSS-Kommentar-Feed für alle Hörspiele



Kritiker-Spiegel

Kritiker-Rezension hier verlinken
Du betreibst selbst eine Rezensionsseite? Oder du bist auf eine interessante Kritikermeinung gestoßen? An dieser Stelle kannst Direktlinks zu Rezensionen weiterer Kritikerseiten hinzufügen. Diese werden nach kurzer Überprüfung durch die Redaktion freigeschalten.
Du erhältst eine Mail, sobald dein Link freigeschaltet wurde.
Wir freuen uns natürlich auch, wenn du unsere Rezension auf deiner Seite verlinkst (was jedoch nicht Vorraussetzung für die Aufnahme eines Links ist).

Rezensionsseite/Rezensent
Direktlink zur Rezensionhttp://
Wertung z.B. 5
von maximal z.B. 15
Deine Mailadresse (wird nicht veröffentlicht)
Spamfilter (Ergebnis der folgenden Rechnung: 2+2=?)


Gratis Hören!

Finde hier eine umfangreiche Liste von Hörspielen und Lesungen zum gratis hören auf Spotify!



Kritiken



Bei Amazon bestellen

Hörer-Meinungen

Die PSI-Akten - Burning Grace | Kommentar von Kotbatzen

Edgar Allan Poe - Lebendig begraben | Kommentar von Tom

Hörbuch - Die Psychologie sexueller Leidenschaft | Kommentar von Kanu

Wendy - Die geheimnisvolle Reiterin | Kommentar von Nina

Einzelhörspiel - Der Novembermann | Kommentar von Jochen Odendahl

TKKG - Operation Hexen-Graffiti | Kommentar von Helge W. Steinmann/Bomber


Neueste Aktivität

28.07.2016 - 14:14: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: Gabriel Burns - Die Totenmaschine

28.07.2016 - 14:10: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: Die Hexerin - Die Hexerin

27.07.2016 - 21:58: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: Gruselserie (H.G. Francis) - Das Duell mit dem Vampir

26.07.2016 - 21:42: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: Ordensschwester Amelie - Doppelt beerdigt

25.07.2016 - 00:12: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: Offenbarung 23 - Tupacs Geheimnis

13.07.2016 - 02:25: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: Hörbuch - Die Bourne-Identität

11.07.2016 - 18:52: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: Fünf Freunde - und der siamesische Königsdrache

09.07.2016 - 19:48: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: Gruselserie (H.G. Francis) - Frankensteins Sohn im Monsterlabor

07.07.2016 - 14:04: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: Die Originale - Dracula - Jagd der Vampire

07.07.2016 - 13:56: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: TKKG - Das Geheimnis um TKKG (Neufassung)