Titel-Details

» Die PSI-Akten » 010) Im Anlitz des Todes
Cover - Im Anlitz des Todes
Durchschnitts-Kurzwertung:

- / 15

Jetzt registrieren, um Kurzbewertungen abzugeben
» Kevin Gandler erstarrte vor Schreck. Auch wenn die kleine Taschenlampe nur wenig Licht ausstrahlte, so erkannte er, dass ein Mensch rücklings im Schnee lag. Die Augen des Mannes waren unnatürlich weit aufgerissen und die Haut aschfahl. Das Gesicht erinnerte an eine versteinerte Maske. Kevin Gandler zitterte… Er erkannte die Wahrheit, er wusste in jenem Moment als er hilflos auf seinen Kollegen blickte…Er existierte nicht mehr…Vor ihm lag eine Leiche!
» Umfang (CDs): 1

» VÖ: 2006-11-24
» eine Produktion von R&B CompanyWebseite des Labels
Dir fehlen zu dieser Produktion wichtige Daten oder dir ist ein Fehler aufgefallen? Dann schreibe uns eine kurze Mail an: content[at]hoerspieleportal[.]de

Kritik / Höreindruck von Daniel M.

Die PSI-Akten (010) Im Anlitz des TodesEine Weihnachtsfeier entgegen der alljährlichen Normalität soll es werden, daher hat man sich entschlossen diese in einer abgelegenenen, gemütlichen Berghütte zu feiern. Doch noch bevor die beiden Kollegen Kevin Gandler und Anita Graf am Ziel eintreffen, machen sie eine seltsame Beobachtung. Ein Wolf scheint in den verschneiten Bergen sein Unwesen zu treiben. Und das, wo Wölfe in dieser Gegend doch eigentlich längst ausgestorben sind. Die beiden beschließen jedoch den anderen vorerst nichts von diesen Vorfällen zu erzählen und tun diese anfangs gar als Einbildungen infolge von Übermüdung ab. Recht schnell haben die beiden die Begegnung schon wieder vergessen und genießen den lustigen Abend. Doch dann kehrt plötzlich einer ihrer Kollegen nicht mehr zurück, obwohl dieser lediglich für ein paar Minuten kurz frische Luft schnappen wollte. Doch damit nimmt der Albtraum in den verschneiten Alpen nimmt seinen Anfang.

Na also, es geht doch. Nach einer ordentlichen, jedoch nicht überragenden achten und einer doch ziemlich enttäuschenden neunten Folge, zeigt man mit dem zehnten Abenteuer der Serie endlich wieder, wozu man mit den PSI-Akten fähig ist, wenn denn der Plot stimmt. Dieser offenbart sich bereits in den ersten Minuten als interessant, mysteriös und ja - endlich wieder unheimlich. War der Gruselanteil in den beiden Folgen zuvor bedingt durch den hohen Trashfaktor eher gering, so zeigt man hier, dass man eben doch weiß, wie man Gruselfeeling erzeugt. Das Unheil nimmt schleichend seinen Lauf, agiert aus dem Schutz der Dunkelheit und des Schneegestöbers heraus und tritt damit weniger offenbar zu Tage als es zuletzt der Fall war. Die Spannung bleibt hoch und die Frage, wer hier warum hinter wem her ist, löst sich erst gegen Ende. Hinzu kommt eine sehr dichte, fast greifbare Atmosphäre, welche das Team um Simeon Hrissomallis hier scheinbar mühelos aus dem Ärmel zu schütteln weiß. Vollkommen untrashig geht es letztendlich zwar nicht zur Sache, was aber in dieser Portionierung absolut in Ordnung geht. Gute, kurzweilige und endlich auch wieder unheimliche Unterhaltung.

Wiederrum sind es zu einem Großteil bekannte Sprecher, die man vors Mikrofon geholt hat und das war mit Sicherheit die richtige Entscheidung. Sehr souverän präsentiert sich das Paar Kevin Gandler (Dietmar Wunder) / Ulrike Stürzbecher (Anita Graf). Aber vor allem auch Barbara Ratthey weiß mit ihrer markanten Stimme herauszustechen. Sehr gut gefallen hat mir auch der Auftritt der Hüttenwirtin (Helga Röser).

Die Atmosphäre schafft man nicht nur allein durch das gewählte Setting (eine Nacht in einer abgeschnittenen, verschneiten Berghütte mit unerklärbaren Phänomenen) sondern zu einem nicht geringen Teil auch durch Musik und Effekte. Dass dabei wenig schief läuft, haben bereits schon die vergangenen Episoden gezeigt. In diesem Punkt wissen die Produktionen der R&B Company eigentlich immer zu überzeugen, egal, was man stofflich so serviert bekommt.

Fazit: Einen Preis für die innovativste Geschichte gewinnt zwar auch dieses Hörspiel nicht, aber das ist auch gar nicht erklärtes Ziel. Letztendlich geht es um kurzweilige Gruselunterhaltung und die bekommt man hier endlich wieder in Reinform geboten. Alle Aspekte der Produktion erweisen sich als stimmig, so dass ich dieses Hörspiel als das gelungenste der neuen Staffel bezeichnen möchte. Gerade für junge Hörer sicherlich ein empfehlenswertes Hörspiel. In dieser Richtung darf es gerne weitergehen.

Note 2+


4


1 von 1 Besuchern fanden diese Rezension hilfreich. Und du?

Ja Nein



Sprecher

SprecherRolle
Henry König Erzähler
Dietmar Wunder Kevin Gandler
Ulrike Stürzbecher Anita Graf
Barbara Ratthey Sieglinde Stöckinger
Michael Holz Helmt Lichtner
Bruno Apitz Lothar Gläser
Helga Röser Hauswirtin
Stefanie Santiago Tochter der Hauswirtin


Hörer-Meinungen zur Folge

Jetzt deine Meinung zu dieser Produktion schreiben (Keine Registrierung nötig)
Name:
E-Mail: (wird nicht veröffentlicht)
Website: http:// (optional)
Deine Wertung: (optional)
Dein Kommentar:
Spamfilter Ergebnis der folgenden Rechnung: 2 + 4 + 4 = ?



» Hörer-Meinungen (0)
Durchschnittliche Userwertung: 0 | User-Top-Liste

RSS-Kommentar-Feed für dieses Hörspiel
RSS-Kommentar-Feed für alle Hörspiele



Kritiker-Spiegel

So bewerten andere Rezensenten:

»www.re-flexion-kult.deDirektlink zur Rezension8 von 10


Durchschnittliche Kritikerwertung: folgt

Kritiker-Rezension hier verlinken
Du betreibst selbst eine Rezensionsseite? Oder du bist auf eine interessante Kritikermeinung gestoßen? An dieser Stelle kannst Direktlinks zu Rezensionen weiterer Kritikerseiten hinzufügen. Diese werden nach kurzer Überprüfung durch die Redaktion freigeschalten.
Du erhältst eine Mail, sobald dein Link freigeschaltet wurde.
Wir freuen uns natürlich auch, wenn du unsere Rezension auf deiner Seite verlinkst (was jedoch nicht Vorraussetzung für die Aufnahme eines Links ist).

Rezensionsseite/Rezensent
Direktlink zur Rezensionhttp://
Wertung z.B. 5
von maximal z.B. 15
Deine Mailadresse (wird nicht veröffentlicht)
Spamfilter (Ergebnis der folgenden Rechnung: 2+2=?)


Gratis Hören!

Finde hier eine umfangreiche Liste von Hörspielen und Lesungen zum gratis hören auf Spotify!



Kritiken



Bei Amazon bestellen

Hörer-Meinungen

Die PSI-Akten - Burning Grace | Kommentar von Kotbatzen

Edgar Allan Poe - Lebendig begraben | Kommentar von Tom

Hörbuch - Die Psychologie sexueller Leidenschaft | Kommentar von Kanu

Wendy - Die geheimnisvolle Reiterin | Kommentar von Nina

Einzelhörspiel - Der Novembermann | Kommentar von Jochen Odendahl

TKKG - Operation Hexen-Graffiti | Kommentar von Helge W. Steinmann/Bomber


Neueste Aktivität

21.06.2016 - 22:01: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: Conni - und das tanzende Pony

20.06.2016 - 20:01: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: Hörbuch - Der Todeskünstler

20.06.2016 - 09:56: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: TKKG - Das unheimliche Haus

16.06.2016 - 23:29: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: Jan Tenner - Angriff der grünen Spinnen

10.06.2016 - 17:52: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: Die schwarze Sonne - Das Schloss der Schlange

22.05.2016 - 17:06: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: Star Wars - The Clone Wars - Der Hinterhalt / Der Angriff der Malevolence

18.05.2016 - 15:48: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: Mark Brandis - Metropolis-Konvoi

17.05.2016 - 11:46: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: Knickerbockerbande - Der Schrei der goldenen Schlange

09.05.2016 - 14:25: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: Hörbuch - Er ist wieder da

07.05.2016 - 13:26: Ein Besucher hat einen neuen Rezensionslink zu folgender Produktion hinzugefügt: Edgar Wallace - Die Toten Augen von London