Titel-Details

» Einzelhörspiel » 002) Herr der Ringe - Die zwei Türme
Cover - Herr der Ringe - Die zwei Türme

Wenn du uns unterstützen möchtest, bestelle bequem online über folgende Partnerlinks:


Durchschnitts-Kurzwertung:

- / 15

Jetzt registrieren, um Kurzbewertungen abzugeben
» Das Abenteuer geht weiter: Erleben Sie mit Frodo und den Gefährten eine atemraubendene Reise durch Mittelerde. Sie haben sich auf den Weg gemacht, um den einen Ring zu zerstören und ihre Welt vor dem dunklen Herrscher Sauron zu retten. Doch die Freunde werden getrennt und versuchen jetzt allein, die finsteren Pläne Saurons zu durchkreuzen. Ihr Weg führt sie zu den zwei Türmen: Orthanc, dem schwarzen Turm des Zauberers Isengart und Saurons Festung Barad-Dur, tief im Lande Mordor...
» Produktion: Lausch
» Buch/Script: J. R. R. Tolkien

» VÖ: 2008-09-00
» eine Produktion von WortArtWebseite des Labels
Dir fehlen zu dieser Produktion wichtige Daten oder dir ist ein Fehler aufgefallen? Dann schreibe uns eine kurze Mail an: content[at]hoerspieleportal[.]de

Kritik / Höreindruck von Daniel M.

Einzelhörspiel (002) Herr der Ringe - Die zwei TürmeBei O-Ton-Hörspielen steht mehr oder weniger die Frage im Raum, ob es denn dieser tatsächlich bedarf. Immerhin gibt es bereits ein deutlich vollwertigeres Produkt mit exakt gleichem Inhalt. Warum also nur mit der Tonspur des Films zufrieden geben und nicht gleich den Film auf DVD kaufen? Sich selbst wird man daraus aber nur schwer ein vollwertiges Hörspiel schaffen können, denn zu oft dürften Szenen im Raum stehen, die ohne Erzähler nicht funktionieren.

Das wichtigste Bewertungskriterium ist in diesem Fall also: wie ist die Umarbeitung des vorliegenden Stoffes ins Hörspiel gelungen? Hat man an den richtigen Stellen verkürzt, den Erzähler gut eingesetzt? Ist das Geschehen für sich auch ohne Bild nachvollziehbar? Ist dieses vor allem für jemanden, der die Bilder nicht kennt sinnvoll?

Darum soll es hier vornehmlich gehen. Den meisten dürfte der inhaltliche Teil ohnehin zur Genüge bekannt sein und da die cineastischen Umsetzungen des Herr der Ringe-Stoffes eine recht hohe Popularität genießen, darf davon ausgegangen werden, dass die meisten der Inhalt im wesentlichen bekannt ist. Vor diesem Hintergrund also nun die Bewertung des vorliegenden O-Ton-Hörspiels, das von Lausch im Auftrag von WortArt bearbeitet wurde und auf 2-CDs in einer Länge von ca. 127 Minuten daherkommt.

Der Handlungsablauf und das Drehbuch sind natürlich nicht explizit auf das Medium Hörspiel zugeschnitten. Gerade darin besteht bei der Bearbeitung letztlich die größte Schwierigkeit, da man die Szenen, die vor allem durch Bilder funktionieren durch einen Erzähler erklären muss. Setzt man den Erzähler aber zu oft ein, bremst dies wiederum den Handlungsfluss aus. Eine Gratwanderung also.
In diesem speziellen Fall sind es die bildgewaltigen Schlachten, die sich vor allem gegen Ende abspielen und die man nur sehr schwer in dieses Medium umsetzen kann. Sicherlich die gewaltige Tonkulisse des Films bleibt weiterhin vorhanden und beweist die Ausmaße dessen, wie ein hochwertig produziertes Fantasy-Hörspiel von der Akkustik her klingen kann. Ohne die entsprechenden Bilder aus dem Film im Kopf wird man an gewissen Stellen aber seine Schwierigkeiten haben, sich zu den Geräuschen etwas konkretes auszumalen. Vieles bleibt da recht schwammig in der Luft hängen.
Erzähler Rainer Schöne wird so eingesetzt, dass man dem Geschehen in seiner Gesamtheit recht gut folgen kann, er aber nicht überpräsent erscheint. Alles in allem wahrlich keine schlechte Bearbeitung, ob es aber tatsächlich das Optimum darstellt? Ich jedenfalls sehe noch Platz nach oben.

Das Booklet ist mit seinen Filmfotos zwar schön aufgemacht, allerdings hätte ich mir an dieser Stelle zusätzlich eine Sprecherliste der deutschen Synchronsprecher und deren Rollen gewünscht.

Fazit: Wer die Geschichte gerne nochmals in einem anderen Format hören will - ein Hörspiel bietet dabei natürlich nochmals ganz andere Vorteile - der kann durchaus zugreifen. Allerdings sollte man den Film zumindest mal gesehen haben, da es sonst teils etwas schwer fallen könnte, dem Geschehen zu folgen. Mit den entsprechenden Bildern im Kopf ist dies aber unproblematisch. Die Geschichte sowie die akkustische Seite der Film-Umsetzung des Stoffes sind ohnehin erstklassig und dies ändert sich bei einem O-Ton-Hörspiel nur in unwesentlicher Form. Wer den Film aber bereits als DVD in Händen hält, für den ist dieses Hörspiel kein Must-Have. Da spielt wohl vor allem die Frage eine Rolle, wie man selbst zu O-Ton-Hörspielen steht.

Note 2


4


1 von 3 Besuchern fanden diese Rezension hilfreich. Und du?

Ja Nein



Hörer-Meinungen zur Folge

Jetzt deine Meinung zu dieser Produktion schreiben (Keine Registrierung nötig)
Name:
E-Mail: (wird nicht veröffentlicht)
Website: http:// (optional)
Deine Wertung: (optional)
Dein Kommentar:
Spamfilter Ergebnis der folgenden Rechnung: 2 + 4 + 4 = ?



» Hörer-Meinungen (0)
Durchschnittliche Userwertung: 0 | User-Top-Liste

RSS-Kommentar-Feed für dieses Hörspiel
RSS-Kommentar-Feed für alle Hörspiele



Kritiker-Spiegel

Kritiker-Rezension hier verlinken
Du betreibst selbst eine Rezensionsseite? Oder du bist auf eine interessante Kritikermeinung gestoßen? An dieser Stelle kannst Direktlinks zu Rezensionen weiterer Kritikerseiten hinzufügen. Diese werden nach kurzer Überprüfung durch die Redaktion freigeschalten.
Du erhältst eine Mail, sobald dein Link freigeschaltet wurde.
Wir freuen uns natürlich auch, wenn du unsere Rezension auf deiner Seite verlinkst (was jedoch nicht Vorraussetzung für die Aufnahme eines Links ist).

Rezensionsseite/Rezensent
Direktlink zur Rezensionhttp://
Wertung z.B. 5
von maximal z.B. 15
Deine Mailadresse (wird nicht veröffentlicht)
Spamfilter (Ergebnis der folgenden Rechnung: 2+2=?)


Gratis Hören!

Finde hier eine umfangreiche Liste von Hörspielen und Lesungen zum gratis hören auf Spotify!



Kritiken



Bei Amazon bestellen

Hörer-Meinungen

Die PSI-Akten - Burning Grace | Kommentar von Kotbatzen

Edgar Allan Poe - Lebendig begraben | Kommentar von Tom

Hörbuch - Die Psychologie sexueller Leidenschaft | Kommentar von Kanu

Wendy - Die geheimnisvolle Reiterin | Kommentar von Nina

Einzelhörspiel - Der Novembermann | Kommentar von Jochen Odendahl

TKKG - Operation Hexen-Graffiti | Kommentar von Helge W. Steinmann/Bomber


Neueste Aktivität

22.05.2016 - 17:06: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: Star Wars - The Clone Wars - Der Hinterhalt / Der Angriff der Malevolence

18.05.2016 - 15:48: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: Mark Brandis - Metropolis-Konvoi

17.05.2016 - 11:46: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: Knickerbockerbande - Der Schrei der goldenen Schlange

09.05.2016 - 14:25: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: Hörbuch - Er ist wieder da

07.05.2016 - 13:26: Ein Besucher hat einen neuen Rezensionslink zu folgender Produktion hinzugefügt: Edgar Wallace - Die Toten Augen von London

07.05.2016 - 09:31: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: Knickerbockerbande - Der Schatz der letzten Drachen

07.05.2016 - 02:43: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: Die letzten Helden - Das Meer der verlorenen Seelen

29.04.2016 - 23:39: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: Gruselserie (H.G. Francis) - Dracula und Frankenstein, die Blutfürsten

29.04.2016 - 00:05: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: Dreamland Grusel - Der Freak von Soho

27.04.2016 - 20:49: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: Hörbuch - Risiko