Titel-Details

» Einzelhörspiel » 000) Plan B

Cover - Plan B

Wenn du uns unterstützen möchtest, bestelle bequem online über folgende Partnerlinks:


Durchschnitts-Kurzwertung:

14,3 / 15

Jetzt registrieren, um Kurzbewertungen abzugeben
» Ein junger Student plant den perfekten Mord. Dafür hat er alles bis in das kleinste Detail vorbereitet und zum Beweis seiner Genialität in der kompletten Wohnung Videokameras installiert. Doch dann trifft sein Opfer ein und alles läuft plötzlich völlig anders als geplant ...
» Produktion: Lauscherlounge
» Buch/Script: Ivar Leon Menger
» Umfang (CDs): 1
» ISBN: 9783785742228

» VÖ: 2009-10-09
» eine Produktion von Lübbe AudioWebseite des Labels
Dir fehlen zu dieser Produktion wichtige Daten oder dir ist ein Fehler aufgefallen? Dann schreibe uns eine kurze Mail an: content[at]hoerspieleportal[.]de

Kritik / Höreindruck von Daniel M.

Einzelhörspiel (000) Plan BGibt es den perfekten Mord?
Finn Jorgensen behauptet diesen begangen zusammen. Und er hat das ganze via Video dokumentiert. Wir sollen nun Zeuge dieser einmaligen Tat werden.

Ivar Leon Menger hat sich in der Hörspielszene mit interessanten, ungewöhnlichen, skurillen Ideen einen Namen gemacht. Seine Skripte zeichnen sich meist dadurch aus, dass sie nicht den bekannten, ausgetretenen Pfaden folgen, sondern etwas neues, innovatives ersinnen - und das ist in Anbetracht der Flut an Heftchenromanvertonungen, welche genau diese Qualitäten gerne vermissen lassen, eine sehr willkommene Abwechslung.
Der Aufhänger für Plan B ist dabei noch das, was man als am wenigsten ideenreich bezeichnen kann, doch der Verlauf der Geschichte und schlussendlich die Lösung ist es, was begeistert.

Finn Jorgensen ist Student und hat sich schon lange von seinen Eltern losgeseilt. Doch nun lädt er sie zu sich nach Hause ein, um sich mit seiner Mutter und seinem Stiefvater endlich einmal auszusprechen. In der Jackettasche hält er eine vollgeladene Waffe versteckt...
Der Verlauf, den die Geschichte nimmt, ist höchst ungewöhnlich. Nicht selten kratzt man sich etwas verwirrt am Kopf, denn das alles sieht ganz und gar nicht nach einem perfekten Mordplan aus. Doch schon bald weiß man nicht mehr, was echt und was Teil der Inszenierung ist.

Das Hörspiel erinnert von seiner Art ein wenig an die "Mitschnitt"-Hörspiele, wenngleich es doch genügend Unterschiede gibt. Auch hier sind Kameras im Spiel, welche das Geschehen in Echtzeit dokumentieren. Dies ist allerdings nur eine Variante der Inszenierung. Nebendem gibt es einen übergeordneten Erzähler, der ganz sachlich bestimmte Vorgänge in den Räumen der Wohnung beschreibt - doch dieser tritt nicht immer in Erscheinung. So kann es genauso vorkommen, dass man stellenweise mal nicht mehr als Geräusche und laut wummernde Songs hört.
Musik wird ansonsten sehr sparsam eingesetzt, meist mit dem Ziel einzelne Entwicklungen gezielt voneinander zu trennen und so die Spannung noch etwas mehr anzutreiben.
Wenn Ivar Leon Menger im Booklet seines Hörspiels von "Kammerspiel" schreibt, dann ist dies genau jene Beschreibung, welche die Art der Inszenierung am treffendesten beschreibt. Der Schwerpunkt liegt ganz klar auf der Handlung und dem Spiel der Sprecher.

Als Erzähler hört man Hans-Werner Bussinger, der leider viel zu früh in diesem Jahr verstorben ist. Großartige Sprecher versammeln sich auch in den weiteren Rollen: Simon Jäger als Finn, Gerrit Schmidt-Foss als Mad, Katja Brügger als Maria Jorgensen, Udo Schenk als Arnold Heidenberger und Luise Helm als Maja Breuer. Eine sehr überschaubare Riege, die aber ja auch in den überschaubaren Orts- und Handlungsrahmen passen muss. Und so kommt es, dass einzelne Sprecher wie Simon Jäger, Udo Schenk und Gerrit-Schmidt Foss sich hier nicht selten ein wahrhaftiges Duell liefern.

Am Ende gibt es hier noch einen Bonussong, der sich als Ausklang prima ins Bild fügt.

Fazit: Ein mitreißendes Hörspiel, weniger durch eine aufwendige Inszenierung als vielmehr durch eine geschickt aufgezogene Handlung und ein raffiniertes Ende. Da bleibt mir nicht mehr als der Beschreibung "spannendes Kammerspiel" vom Booklet des Hörspiels absolut zuzustimmen.

Note 1


5


2 von 2 Besuchern fanden diese Rezension hilfreich. Und du?

Ja Nein



Hörer-Meinungen zur Folge

Jetzt deine Meinung zu dieser Produktion schreiben (Keine Registrierung nötig)
Name:
E-Mail: (wird nicht veröffentlicht)
Website: http:// (optional)
Deine Wertung: (optional)
Dein Kommentar:
Spamfilter Ergebnis der folgenden Rechnung: 2 + 4 + 4 = ?



» Hörer-Meinungen (2)
Alexander S. schrieb am 07.10.2009 21:31:07 Uhr
Bewertung: 14 / 15

Plan B... Ursprünglich als Film angedacht, jetzt in ein Hörspielskript umgeschrieben.
Wahrlich kein leichter Schritt, das eigentlich visuell Angedachte hörbar zu machen - und das auf allerhöchster Qualität! Aber es hat sich gelohnt!

Ivar Leon Menger und der Lauscherlounge gelingt ein großartiges Hörspiel mit vielen Wendungen, wie sie sich sicherlich kaum ein Hörer während des Hörens vorstellen kann. Trotzdem bleibt die Realitätsebene gewahrt und besonders die Auflösung hat es in sich, sodass sich hier mehr als 60 Minuten bester Hörspielkunst bieten.
In meinen Augen ist dieses Hörspiel für jeden Hörspielfan uneingeschränkt empfehlenswert, auch Zartbesaitetere dürften hier auf ihre Kosten kommen.

Unbedingt zugreifen, man wird nicht enttäuscht werden!
blackmail82 (www.hoerspiel-freunde.de) schrieb am 07.10.2009 19:54:05 Uhr
Bewertung: 14 / 15

Ein absoluter Knaller! Ein gut durchdachtes Kammerspiel, ruhiger und bedrückender Psycho-Thriller in Echtzeit erzählt. Das Sahnehäubchen ist die gelungene Auflösung, die mit einem extra Bonbon aufwartet. Für mich ein definitiver, genereller Tipp, egal welches Genre oder welche Art der Inszenierung man normalerweise bevorzugt, denn man beweißt den Mut eine Geschichte nicht nach Schema F zu erzählen und wartet so mit einigen Überraschungen auf.
Durchschnittliche Userwertung: 14 | User-Top-Liste

RSS-Kommentar-Feed für dieses Hörspiel
RSS-Kommentar-Feed für alle Hörspiele



Kritiker-Spiegel

Kritiker-Rezension hier verlinken
Du betreibst selbst eine Rezensionsseite? Oder du bist auf eine interessante Kritikermeinung gestoßen? An dieser Stelle kannst Direktlinks zu Rezensionen weiterer Kritikerseiten hinzufügen. Diese werden nach kurzer Überprüfung durch die Redaktion freigeschalten.
Du erhältst eine Mail, sobald dein Link freigeschaltet wurde.
Wir freuen uns natürlich auch, wenn du unsere Rezension auf deiner Seite verlinkst (was jedoch nicht Vorraussetzung für die Aufnahme eines Links ist).

Rezensionsseite/Rezensent
Direktlink zur Rezensionhttp://
Wertung z.B. 5
von maximal z.B. 15
Deine Mailadresse (wird nicht veröffentlicht)
Spamfilter (Ergebnis der folgenden Rechnung: 2+2=?)


Gratis Hören!

Finde hier eine umfangreiche Liste von Hörspielen und Lesungen zum gratis hören auf Spotify!



Kritiken



Bei Amazon bestellen

Hörer-Meinungen

Edgar Allan Poe - Lebendig begraben | Kommentar von Tom

Hörbuch - Die Psychologie sexueller Leidenschaft | Kommentar von Kanu

Wendy - Die geheimnisvolle Reiterin | Kommentar von Nina

Einzelhörspiel - Der Novembermann | Kommentar von Jochen Odendahl

TKKG - Operation Hexen-Graffiti | Kommentar von Helge W. Steinmann/Bomber

Videospielhelden - Far Cry | Kommentar von Far Cry


Neueste Aktivität

22.08.2016 - 23:02: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: Die drei ??? - und der Ameisenmensch

22.08.2016 - 22:28: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: Die drei ??? - und der Ameisenmensch

20.08.2016 - 22:52: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: John Sinclair - Das Buch der grausamen Träume

17.08.2016 - 09:03: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: Gruselserie (H.G. Francis) - Frankensteins Sohn im Monsterlabor

15.08.2016 - 14:48: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: Black Mirror - Der dunkle Spiegel der Seele

11.08.2016 - 16:19: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: Gruselkabinett - Dracula

09.08.2016 - 19:11: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: und nebenbei Liebe - Der Einzug

02.08.2016 - 01:18: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: Dreamland Grusel - Die Vampir-Oma und ihre Kleinen

01.08.2016 - 20:50: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: Planet Eden - Teil 1

28.07.2016 - 14:14: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: Gabriel Burns - Die Totenmaschine