Titel-Details

» Wallander » 001) Tod in den Sternen
Cover - Tod in den Sternen

Wenn du uns unterstützen möchtest, bestelle bequem online über folgende Partnerlinks:


Durchschnitts-Kurzwertung:

14 / 15

Jetzt registrieren, um Kurzbewertungen abzugeben
» Ein Banküberfall gerät außer Kontrolle. Ein geistig verwirrter Mann fordert die Überweisung eines hohen Geldbetrages auf ein bestimmtes Konto. Zuerst nimmt ihn niemand ernst, doch dann droht er, die Bank mit einer Bombe in die Luft zu sprengen. Kurt Wallander, Linda und Stefan Lindman stehen vor einem Rätsel.
» Produktion: Der Hörverlag 2007
» Regie: Sven Stricker
» Musik: Jan-Peter Pflug
» Umfang (CDs): 1

» VÖ: 2008-02-22
» eine Produktion von HörverlagWebseite des Labels
Dir fehlen zu dieser Produktion wichtige Daten oder dir ist ein Fehler aufgefallen? Dann schreibe uns eine kurze Mail an: content[at]hoerspieleportal[.]de

Kritik / Höreindruck von Daniel M.

Wallander (001) Tod in den SternenKaum ein Krimi-Autor war in den letzten Jahren so beliebt wie Henning Mankell. Nachdem der Hörverlag bereits diverse Hörspielvertonungen des Autors veröffentlicht hat, gibt es nun neue Hörspiele auf der Basis der TV-Serie "Mankells Wallander".

Ein seltsamer Banküberfall bescherrt Kurt Wallander und seinem Team einen neuen Fall. Alles an diesem Überfall wirkt seltsam. Angefangen von der Person, die diesen ausführt, über die Hintergründe bis hin zu verschiedenen Details, wie die Tatsache, dass der Mann eine ganz bestimmte Geldsumme verlangt. Doch nach der Befreiung der Geiseln fängt die Arbeit erst so richtig an. Wo sind die Verbindungen?

Vertonungen, die mit den Namen "Wallander" verknüpft werden sind nicht unbedingt ein ganz leichtes Feld. Mit dieser bekannten Figur verbindet man eine ganze Menge und hier die richtige Tonlage zu treffen ist nur mit viel Feingefühl möglich. Dass Sven Stricker über eine ganze Menge dessen verfügt hat er bereits mit zurückliegenden Hörspielprojekten bewiesen und so war ich vorfreudig gespannt.
Zurecht! Bereits in den ersten Minuten macht sich das typischen Gefühl breit, dass man sowohl von den Büchern und Filmen her kennt. Nach der anfänglichen Schilderung zieht sich Andreas Fröhlich als Erzähler immer mehr zurück und überlässt vor allem Ulrike C. Tscharre als Linda Wallander die Bühne. Dadurch gelingt es die gewohnte Mischung aus Ermittlung und Privatleben zu schaffen, wie es auch sonst bei den Kurt Wallander Romanen untrennbar verbunden ist.
Bei einer Laufzeit von etwas über 70 Minuten ist die Zeit für die Entwicklung des Falles vom ersten Aufblitzen bis zur finalen Lösung natürlich beschränkt. Doch stellt sich nie das Gefühl ein auch nur eine Minute verschwendet zu haben, genausowenig wie der Eindruck, dass etwas zu kurz gekommen wäre. Gänzlich nebenbei hören sollte man dieses Krimi-Hörspiel natürlich nicht - verschiedene Gedankengänge erfordern es immer wieder, dass auch der Hörer das ganze für sich geistig durchexerziert und nachvollzieht.
Letztendlich wartet eine wunderbar inszenierte Kriminalgeschichte, die mit einem interessanten Plot und Tiefgang gleichermaßen aufwarten kann. Genau so muss es sein.

Die Hörerschaft erwartet eine hochkarätige Besetzung deutscher Schauspieler und Sprecher. Insbesondere Ulrike C. Tscharre als Linda Wallander macht eine exzellente Figur, ebenso Andreas Fröhlich, der als Erzähler die richtige - sanfte und ruhige - Tonlage trifft. An Axel Millberg als Kurt Wallander muss man sich erst ein wenig gewöhnen, doch dann ist auch sein Part sehr überzeugend. Dazu noch Christian Stark als Stefan Lindmann oder Peter Jordan in einer großartigen Nebenrolle. Unter der Regie von Sven Stricker passt alles bis ins kleinste Detail.

Gezielt finden die Klänge von Jan-Peter Pflug Verwendung. Die Inszenierung ist Sven Stricker auch diesmal verdammt gut gelungen. Etwas weniger experimentell als andere seiner Werke, aber doch mit einigen seiner typischen Stilmittel, was hier goldrichtig erscheint. Die entsprechende Atmosphäre vermittelt man jedenfalls wunderbar.

Fazit: Ein gelungener Einstand in die neue Wallander-Hörspielserie. Der Fall bleibt überschaubar, ist deswegen aber längst nicht langweilig. Das typische Flair wissen sowohl die Sprecher als auch die Inszenierung zu transportieren. Ohne Frage liegt da zudem noch gewaltiges Entwicklungspotential gerade für die Geschehnisse im privaten Bereich bereit. Man darf gespannt sein.

Note 1-


4


Fandest du diese Rezension hilfreich?

Ja Nein



Sprecher

SprecherRolle
Andreas Fröhlich Erzähler
Axel Milberg Kurt Wallander
Ulrike C. Tscharre Linda Wallander
Christian Stark Stefan Lindman
Lennardt Krüger Martinsson
Kerstin Hilbig Ann-Britt Höglund
Siegfried W. Kernen Nyberg
Peter Jordan Göran
Anne Weber Henrietta Leike
Gerhart Hinze Eric Leike
Samuel Weiss Sandell
Traudel Sperber Bankangestellte
Katharina Pichler Wil
Hans Kahlert Uwe
Anton Sprick David
Hans Sievers Auktionator


Hörer-Meinungen zur Folge

Jetzt deine Meinung zu dieser Produktion schreiben (Keine Registrierung nötig)
Name:
E-Mail: (wird nicht veröffentlicht)
Website: http:// (optional)
Deine Wertung: (optional)
Dein Kommentar:
Spamfilter Ergebnis der folgenden Rechnung: 2 + 4 + 4 = ?



» Hörer-Meinungen (0)
Durchschnittliche Userwertung: 0 | User-Top-Liste

RSS-Kommentar-Feed für dieses Hörspiel
RSS-Kommentar-Feed für alle Hörspiele



Kritiker-Spiegel

So bewerten andere Rezensenten:

»www.re-flexion-kult.deDirektlink zur Rezension10 von 10


Durchschnittliche Kritikerwertung: folgt

Kritiker-Rezension hier verlinken
Du betreibst selbst eine Rezensionsseite? Oder du bist auf eine interessante Kritikermeinung gestoßen? An dieser Stelle kannst Direktlinks zu Rezensionen weiterer Kritikerseiten hinzufügen. Diese werden nach kurzer Überprüfung durch die Redaktion freigeschalten.
Du erhältst eine Mail, sobald dein Link freigeschaltet wurde.
Wir freuen uns natürlich auch, wenn du unsere Rezension auf deiner Seite verlinkst (was jedoch nicht Vorraussetzung für die Aufnahme eines Links ist).

Rezensionsseite/Rezensent
Direktlink zur Rezensionhttp://
Wertung z.B. 5
von maximal z.B. 15
Deine Mailadresse (wird nicht veröffentlicht)
Spamfilter (Ergebnis der folgenden Rechnung: 2+2=?)


Gratis Hören!

Finde hier eine umfangreiche Liste von Hörspielen und Lesungen zum gratis hören auf Spotify!



Kritiken



Bei Amazon bestellen

Hörer-Meinungen

Die PSI-Akten - Burning Grace | Kommentar von Kotbatzen

Edgar Allan Poe - Lebendig begraben | Kommentar von Tom

Hörbuch - Die Psychologie sexueller Leidenschaft | Kommentar von Kanu

Wendy - Die geheimnisvolle Reiterin | Kommentar von Nina

Einzelhörspiel - Der Novembermann | Kommentar von Jochen Odendahl

TKKG - Operation Hexen-Graffiti | Kommentar von Helge W. Steinmann/Bomber


Neueste Aktivität

25.07.2016 - 00:12: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: Offenbarung 23 - Tupacs Geheimnis

13.07.2016 - 02:25: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: Hörbuch - Die Bourne-Identität

11.07.2016 - 18:52: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: Fünf Freunde - und der siamesische Königsdrache

09.07.2016 - 19:48: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: Gruselserie (H.G. Francis) - Frankensteins Sohn im Monsterlabor

07.07.2016 - 14:04: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: Die Originale - Dracula - Jagd der Vampire

07.07.2016 - 13:56: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: TKKG - Das Geheimnis um TKKG (Neufassung)

06.07.2016 - 22:30: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: Gruselserie (H.G. Francis) - Frankensteins Sohn im Monsterlabor

05.07.2016 - 18:14: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: Hörbuch - Das große Tier

05.07.2016 - 18:06: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: Perry Rhodan - Die Mascantin

05.07.2016 - 17:58: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: Gruselkabinett - Die Berge des Wahnsinns (Teil 2)