Titel-Details

» Einzelhörspiel » 000) Die Vermessung der Welt
Cover - Die Vermessung der Welt

Wenn du uns unterstützen möchtest, bestelle bequem online über folgende Partnerlinks:


Durchschnitts-Kurzwertung:

- / 15

Jetzt registrieren, um Kurzbewertungen abzugeben
» Im Jahre 1799 begibt sich Alexander von Humboldt (1769 - 1859) zusammen mit seinem Gefährten Aimé Bonpland auf eine fünfjährige Forschungsreise nach Mittel- und Südamerika. Er will die unbekannte Welt vermessen und erforschen, sammelt Pflanzen, Tiere, zählt die Läuse auf den Köpfen Einheimischer und erforscht Vulkane. Der Mathematiker, Astronom, Geodät und Physiker Carl Friedrich Gauß (1777 - 1855) bleibt zu Hause. In seinem Zimmer beobachtet er Planeten, denkt und rechnet und ärgert sich über seinen unbegabten Sohn Eugen. Im September 1828 ist Gauß gezwungen, zum erstenmal seit Jahren seine Heimatstadt Göttingen zu verlassen, um am Deutschen Naturforscherkongress in Berlin teilzunehmen. Er soll dort Alexander von Humboldt treffen. So kreuzen sich die Lebenswege zweier Genies, die beide die Welt vermessen haben - jeder auf seine Weise: der eine empirisch, der andere kraft seiner Ratio.
» Produktion: Norddeutscher Rundfunk
» Regie: Alexander Schuhmacher
» Buch/Script: Daniel Kehlmann

» VÖ: 2008-02-01
» eine Produktion von UniversalWebseite des Labels
Dir fehlen zu dieser Produktion wichtige Daten oder dir ist ein Fehler aufgefallen? Dann schreibe uns eine kurze Mail an: content[at]hoerspieleportal[.]de

Kritik / Höreindruck von Daniel M.

Einzelhörspiel (000) Die Vermessung der WeltDas Leben des berühmten Mathematikers Carl Friedrich Gauß und des Entdeckers Alexander von Humboldt wird in diesem Hörspiel auf außergewöhnliche Art dargestellt. Die beiden Wissenschaftler haben sich Zeit ihres Lebens auf ganz unterschiedliche Weise mit der Welt auseinandergesetzt und doch sind ihre Ergebnisse gar nicht mal so unähnlich.
Die Schilderung verschiedener Lebensabschnitte und Ereignisse geschieht durch den Sohn Gauß und Bonpland, den Jahrelangen Begleiter Humboldts, die sich mehr oder weniger zufällig durch eine Schicksalsfügung treffen, über welche man erst am Ende des Hörspiels genaueres erfährt.
Abwechslungsreich stellen sich die Episoden zu jedem Zeitpunkt dar. Wer ein wenig Fable für Mathematik und Entdeckergeist hegt, dem dürfte dieses Hörspiel nach der Vorlage des Bestsellers aus der Feder von Daniel Kehlmann besonders gefallen. Doch keine Angst, um dieses Hörspiel unterhaltsam zu finden, muss man keineswegs die Professur in Mathematik in der Tasche haben. Denn obgleich eben dies eines der Hauptthemen ist, baut die Erzählung auf ganz andere Pfeiler, die sich als stabil genug für Wackelkandidaten in diesem Bereich erweisen. Stetig wechseln die Sichtweisen der beiden Protagonisten, um sich an verschiedenen Stellen zu kreuzen.
Ein Werk, das von vielerlei lebt, von wissenschaftlichen Denkweisen, Lebensphilosophie und einem ordentlichen Schuss Unterhaltung und Humor.

Die Radioproduktion des NDR aus dem Jahre 2007 ist nun im Vertrieb von Universal auf CD erschienen. Mit einer Laufzeit von über drei Stunden, verteilt auf drei CDs.

Wie bei Radioproduktionen schon fast typisch, gibt es eine breite Bank an Figuren und Sprecherbesetzungen. Obgleich viele Personen von gleichen Leuten verkörpert werden, fällt dieser Umstand so gut wie überhaupt nicht auf. Dies liegt vor allem daran, dass den Hauptfiguren und deren Sprechern ein besonders umfangreicher Part zukommt.
Der imposanteste ist wohl Jens Wawcrzeck mit seinem französischen Dialekt in der Rolle des Bonpland. Michael Rotschopf als Alexander von Humboldt sowie Udo Schenk als Gauß erweisen sich als ebenso treffende Besetzungen. Bedeutsam ist gleichfalls Patrick Güldenberg als Eugen, Gauß Sohn.
Eine starke Besetzung, die viel Charme versprüht und wunderbar zu unterhalten versteht.

Musik gibt es hier ebenfalls zu hören, allerdings eher dezente Klänge, die nicht allzuviel Variationen bereithalten, aber sich dennoch recht stimmig ins Bild fügen. Der Einsatz von Effekten läuft vorbildlich - und damit sehr realistisch - ab. Gewitter, Reisen mit der Kutsche, Aufenthalte im Urwald oder auf dem Fluß stellen die Produzenten vor keine zu großen Herausforderungen.

Fazit: Eine interessante Produktion, die auf etwas andere Art und Weise mitreißt, als man es von typischen kommerziellen Hörspielen gewohnt ist. Leuten, die um ein wenig sachlichen Hintergrund nicht verlegen sind, sei dieses Hörspiel empfohlen. Sehr gefällige Hörspielkost.

Note 2+


4


2 von 3 Besuchern fanden diese Rezension hilfreich. Und du?

Ja Nein



Sprecher

SprecherRolle
Jens Wawrczeck Bonpland
Patrick Güldenberg Eugen
Michael Rotschopf Humboldt
Udo Schenk Gauß
Alexander Geringas Daguerre
Rolf Becker Kapitän 1
Peter Dirschauer Der Ältere (Erwachsener)
Stephan Schad Büttner
Lutz Herkenrath Zimmermann
Werner Rehm Herzog von Braunschweig
Marco Albrecht Pilatre
Sandra Borgmann Inés
Jörg Petzold Julio
Jörg Petzold Brombacher
Hans Löw Gabriel
Nina Weniger Johanna
Uli Pleßmann Pater Zea
Hedi Kriegeskotte Mutter Humboldt
Hedi Kriegeskotte Frau Vogt
Hedi Kriegeskotte Minna
Victoria Trautmansdorff Gauß Mutter
Max Schwarz Humboldt (Kind)
Anton Weniger Gauß (Kind)
Konstantin Graudus Polizist 1
Konstantin Graudus Diener Humboldts
Marie Leuenberger Medium
Marie Leuenberger Erste Dirne
Nadja Kruse Nina
Nadja Kruse Zweite Dirne
Alexander Schuhmacher Führer
Dietmar Mues Vogt
Dietmar Mues Diener Kants
Traugott Buhre Kant
Traugott Buhre Indianer
Traugott Buhre Kapitän 2
Alexander Schuhmacher Bote Teil 1
Kai Schumann Bote Teil 2
Hartmut Schories Curare-Meister
Hartmut Schories Lorenzi
Philipp Baltus Wilson
Philipp Baltus Gendarm
Felix Kramer Gomez
Felix Kramer Revolutionär
Christoph Bantzer Jefferson
Christoph Bantzer Goethe
Achim Buch Arbeiter
Achim Buch Kunth
Woody Mues Der Ältere (Kind)
Stephan Schwartz Missionar
Stephan Schwartz Pastor
Wolf-Dietrich Sprenger Gauß Vater
Hannes Hellmann Polizist 2
Hannes Hellmann Urquijo
Johanna Griebell ...
Isabell Giebeler ...
Theresa Rose ...
Betty Freudenberg ...
Hendrik Heutmann ...
Gabriel Rodriguez-Silvero ...
Birger Frehse ...
Johannes Fast ...


Hörer-Meinungen zur Folge

Jetzt deine Meinung zu dieser Produktion schreiben (Keine Registrierung nötig)
Name:
E-Mail: (wird nicht veröffentlicht)
Website: http:// (optional)
Deine Wertung: (optional)
Dein Kommentar:
Spamfilter Ergebnis der folgenden Rechnung: 2 + 4 + 4 = ?



» Hörer-Meinungen (0)
Durchschnittliche Userwertung: 0 | User-Top-Liste

RSS-Kommentar-Feed für dieses Hörspiel
RSS-Kommentar-Feed für alle Hörspiele



Kritiker-Spiegel

Kritiker-Rezension hier verlinken
Du betreibst selbst eine Rezensionsseite? Oder du bist auf eine interessante Kritikermeinung gestoßen? An dieser Stelle kannst Direktlinks zu Rezensionen weiterer Kritikerseiten hinzufügen. Diese werden nach kurzer Überprüfung durch die Redaktion freigeschalten.
Du erhältst eine Mail, sobald dein Link freigeschaltet wurde.
Wir freuen uns natürlich auch, wenn du unsere Rezension auf deiner Seite verlinkst (was jedoch nicht Vorraussetzung für die Aufnahme eines Links ist).

Rezensionsseite/Rezensent
Direktlink zur Rezensionhttp://
Wertung z.B. 5
von maximal z.B. 15
Deine Mailadresse (wird nicht veröffentlicht)
Spamfilter (Ergebnis der folgenden Rechnung: 2+2=?)


Gratis Hören!

Finde hier eine umfangreiche Liste von Hörspielen und Lesungen zum gratis hören auf Spotify!



Kritiken



Bei Amazon bestellen

Hörer-Meinungen

Gruselkabinett - Carmilla, der Vampir | Kommentar von Akuji

Gruselkabinett - Die Familie des Vampirs | Kommentar von Akuji

Edgar Allan Poe - Lebendig begraben | Kommentar von Tom

Hörbuch - Die Psychologie sexueller Leidenschaft | Kommentar von Kanu

Wendy - Die geheimnisvolle Reiterin | Kommentar von Nina

Einzelhörspiel - Der Novembermann | Kommentar von Jochen Odendahl


Neueste Aktivität

19.09.2016 - 23:18: Ein Besucher hat einen neuen Kommentar zu folgender Produktion verfasst: Gruselkabinett - Carmilla, der Vampir

19.09.2016 - 23:06: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: Gruselkabinett - Carmilla, der Vampir

19.09.2016 - 23:05: Ein Besucher hat einen neuen Kommentar zu folgender Produktion verfasst: Gruselkabinett - Die Familie des Vampirs

19.09.2016 - 22:55: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: Gruselkabinett - Die Familie des Vampirs

18.09.2016 - 12:44: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: Freelancer - Der 50 Millionen-Euro-Coup

09.09.2016 - 16:06: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: TKKG - Operation Hexen-Graffiti

08.09.2016 - 20:59: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: Lady Bedfort - und die goldenen Felder

06.09.2016 - 18:29: Ein Besucher hat einen neuen Rezensionslink zu folgender Produktion hinzugefügt: Schubiduu...uh - ist wieder da

04.09.2016 - 19:34: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: Die Alster-Detektive - Schmierfinken

04.09.2016 - 14:16: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: Die Dr3i - Der Jahrhunderstein