Titel-Details

» Dodo » 001) Dodos Rückkehr
Cover - Dodos Rückkehr

Wenn du uns unterstützen möchtest, bestelle bequem online über folgende Partnerlinks:


Durchschnitts-Kurzwertung:

12,2 / 15

Jetzt registrieren, um Kurzbewertungen abzugeben
» Der schüchterne Junge "DODO" (Andreas Fröhlich) wohnt bei seiner Omi, trinkt täglich Brennnessel-Tee, mäht den Rasen und alles ist einfach wunderbar. Bis er eines Tages einen seltsam Anruf bekommt und sich plötzlich alles in seinem Leben verändert...
» Produktion: Lauscherlounge, Safariton
» Regie: Jan-David Rönfeldt
» Buch/Script: Ivar Leon Menger

» VÖ: 2008-07-15
» eine Produktion von Lübbe AudioWebseite des Labels

Jetzt hören auf Spotify (Web-Player).

Dir fehlen zu dieser Produktion wichtige Daten oder dir ist ein Fehler aufgefallen? Dann schreibe uns eine kurze Mail an: content[at]hoerspieleportal[.]de

Kritik / Höreindruck von Daniel M.

Dodo (001) Dodos RückkehrWelche Daseinsberechtigung braucht eine Geschichte?

Psychologischen Tiefgang, eine tiefgreifende Botschaft, Gesellschaftskritik oder schlicht Unterhaltung? Man ist versucht Dodo schnell mit der letzten Schublade zu abzufrühstücken, doch so richtig passt es da eigentlich nicht hin.
Am Anfang war ich wohl noch skeptisch, was das man mit dieser Serie zu erwarten hat. Aber zugegebenermaßen auch positiv gespannt. Die einleitenden Worte sind in jedem Fall prädestiniert, aufhorchen zu lassen. Mit was bekommt man es hier zu tun?
Die Auftaktfolge dieser Serie ist schon sehr anders. Eine Art modernes Märchen, das von sich zwar wiederholt behauptet, lediglich dazu da zu sein, um den Hörern die Zeit zu stehlen, aber genau dahinter steckt bereits deutlich mehr als es vordergründig den Anschein hat.
Ivar Leon Menger verarbeitet eine ganze Menge großartiger Ideen, die im ersten Moment manchmal etwas banal erscheinen mögen, im großen und ganzen aber eine Kunstwelt erschaffen, die hochinteressanten Gesetzmäßigkeiten unterworfen ist.

Eine außergewöhnliche Rolle nimmt ganz klar der Erzähler (eigentlich ja DIE Erzähler) ein. Gerade damit spielt Ivar Leon Menger sehr gezielt, um schlussendlich eine großartige Wendung zu präsentieren, die mir persönlich einfach nur irre viel Spaß gemacht hat. Nicht zuletzt wegen der genialen Sprecherleistung Ekkehardt Belle, von dem ich sonst überraschenderweise noch gar nichts vernommen habe.

Dodos Alltag scheint schon fast zu alltäglich. Was soll an diesem Jungen, der gerade dabei ist seiner Oma den Rasen zu mähen, nur interessant sein? Doch dann kommt er - der alles entscheidende Telefonanruf, der eine 5000 Euro monatliche Sofortrente verspricht. Und Dodo ist bereit mitzumachen. Wobei? Das weiß er selbst eigentlich auch gar nicht so genau. Es geht um irgendeinen seltsamen gestreiften Löffel - aber was es nun mit diesem genau auf sich hat ? - Das scheint vorerst nur einer zu wissen...

Dodo ist in meinen Augen mehr als nur spaßiger Klamauk. Zwar schöpft man nicht immer aus dem Vollen und der Einstieg schleppt sich noch etwas, aber spätestens in der anderen Welt und vor allem am Ende gibt es ein gelungenes Hörspiel-Experiment zu hören. Interessant sind insbesondere die Grauschattierungen, die einen nie so wirklich wissen lassen, was denn nun eigentlich gut / böse, falsch oder richtig ist.

Im ersten Teil ist die Inszenierung recht ruhig und man unterstützt mittels Musik und Effekten lediglich das nötigste. Gänzlich anders wird es dann aber jenseits der großen Tür, bei der die Musikuntermalung so richtig außergewöhnlich wird, was mir rückblickend sehr gut gefallen hat. So habe ich das ganze jedenfalls bisher noch bei keiner Produktion gehört.

Neben bereits erwähntem Erzähler verteilen sich die bedeutenderen Rollen wie folgt: Dodo: Andreas Fröhlich, Stromtom: Jan-David Rönfeldt, Erzählerin: Dörte Lyssewski, Eleonor: Luise Helm. Es mag möglicherweise etwas überraschend sein, aber Andreas Fröhlich bleibt hier im Vergleich sogar eher farblos, obgleich er in seiner Rolle einen wirklich sehr souveränen Job abliefert. Die anderen Rollen bleiben wegen ihrer Extravaganz wesentlich mehr im Ohr kleben.

Fazit: Ein modernes Märchen in bisweilen leicht verrückt erscheinendem Stil. Ivar Leon Menger versteckt hinter der Fassade aber einige Aspekte, die mehr sind und durchaus zu gewissem Nachdenken Anlass geben (können). Die Inszenierung zeigt sich recht experimentierfreudig und der Spaß beim Hören kommt somit auch nicht zu kurz. Der Einstieg kommt für mich etwas zu schleppend daher, aber letztlich hat mich das Ende dafür allemal wieder entschädigt. Keine typische Hörspielkost, aber wer braucht schon noch mehr Einheitsbrei?

Note 2+


4


Fandest du diese Rezension hilfreich?

Ja Nein



Sprecher

SprecherRolle
Ekkehardt Belle Erzähler
Andreas Fröhlich DODO
Luise Lunow Omi
Jan-David Rönfeldt Strom-Tom
Barbara Ratthey Eisfriedel
Flowin Immo Strom-Frank
Dörte Lyssewski Erzählerin
Luise Helm Eleonor
Eberhard Storeck Elefanto
Jennifer Böttcher Mrs. Ruckipucky 1
Marion von Stengel Mrs. Ruckipucky 2
Manfred Lehmann Mr. Ruckipucky


Hörer-Meinungen zur Folge

Jetzt deine Meinung zu dieser Produktion schreiben (Keine Registrierung nötig)
Name:
E-Mail: (wird nicht veröffentlicht)
Website: http:// (optional)
Deine Wertung: (optional)
Dein Kommentar:
Spamfilter Ergebnis der folgenden Rechnung: 2 + 4 + 4 = ?



» Hörer-Meinungen (3)
Freibeuter © schrieb am 06.09.2010 19:34:58 Uhr
Bewertung: 4 / 15

Leicht verrückter Stil? Modernes Märchen? Ich empfehle jeden einmal eine Hörprobe zu hören bevor amn sich diese CD in den Schrank stellt, denn mein Geschmack ist DODO überhaupt nicht. Das Hörspiel ist zwar gut gemacht und hat tolle Sprecher, aber mir ist die Geschichte viel zu Wirr und ich konnte damit überhaupt nichts anfangen!
Dino schrieb am 18.02.2009 21:47:17 Uhr
Bewertung: 15 / 15

Ein urkomisches Hörspiel! Tolle Einführung in die total durchgeknallte Welt des schüchteren Jungen DODO. Leider gerät er an den falschen, und nun wird durch ihn eine Welt zerstört. Wenn er sie nicht rettet. Was er dann auch versucht, in Teil 2!
Klasse Musik, riesen Sprecher, vor allem Strom - Tom.
Die Geschichte ist wie schon gesagt urkomisch und bringt einen immer wieder zum Lachen.
Das Cover ist sehr interessant, passend, verrät aber noch nicht zu viel.
Special: 200 CDs mit Signatur - TOP!
Daniel Klages (www.hoerspiel-freunde.de) schrieb am 15.02.2009 13:51:04 Uhr
Bewertung: 13 / 15

Ein überdrehtes Märchen, das durch die Skurilität und Sympatie was für alle Altersschichten geworden ist. Dazu noch eine gut bis sehr gute Sprecherriege und eine gute Bearbeitung zu der abgefahrenen Geschichte und man hat eine Serie die sich positiv von der Masse abhebt. Bitte schnell mehr davon!
Durchschnittliche Userwertung: 10,7 | User-Top-Liste

RSS-Kommentar-Feed für dieses Hörspiel
RSS-Kommentar-Feed für alle Hörspiele



Kritiker-Spiegel

So bewerten andere Rezensenten:

»www.re-flexion-kult.deDirektlink zur Rezension7 von 10


Durchschnittliche Kritikerwertung: folgt

Kritiker-Rezension hier verlinken
Du betreibst selbst eine Rezensionsseite? Oder du bist auf eine interessante Kritikermeinung gestoßen? An dieser Stelle kannst Direktlinks zu Rezensionen weiterer Kritikerseiten hinzufügen. Diese werden nach kurzer Überprüfung durch die Redaktion freigeschalten.
Du erhältst eine Mail, sobald dein Link freigeschaltet wurde.
Wir freuen uns natürlich auch, wenn du unsere Rezension auf deiner Seite verlinkst (was jedoch nicht Vorraussetzung für die Aufnahme eines Links ist).

Rezensionsseite/Rezensent
Direktlink zur Rezensionhttp://
Wertung z.B. 5
von maximal z.B. 15
Deine Mailadresse (wird nicht veröffentlicht)
Spamfilter (Ergebnis der folgenden Rechnung: 2+2=?)


Gratis Hören!

Finde hier eine umfangreiche Liste von Hörspielen und Lesungen zum gratis hören auf Spotify!



Kritiken



Bei Amazon bestellen

Hörer-Meinungen

Die PSI-Akten - Burning Grace | Kommentar von Kotbatzen

Edgar Allan Poe - Lebendig begraben | Kommentar von Tom

Hörbuch - Die Psychologie sexueller Leidenschaft | Kommentar von Kanu

Wendy - Die geheimnisvolle Reiterin | Kommentar von Nina

Einzelhörspiel - Der Novembermann | Kommentar von Jochen Odendahl

TKKG - Operation Hexen-Graffiti | Kommentar von Helge W. Steinmann/Bomber


Neueste Aktivität

28.06.2016 - 18:04: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: Einzelhörspiel - Übernacht

28.06.2016 - 00:26: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: John Sinclair - Knochensaat

21.06.2016 - 22:01: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: Conni - und das tanzende Pony

20.06.2016 - 20:01: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: Hörbuch - Der Todeskünstler

20.06.2016 - 09:56: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: TKKG - Das unheimliche Haus

16.06.2016 - 23:29: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: Jan Tenner - Angriff der grünen Spinnen

10.06.2016 - 17:52: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: Die schwarze Sonne - Das Schloss der Schlange

22.05.2016 - 17:06: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: Star Wars - The Clone Wars - Der Hinterhalt / Der Angriff der Malevolence

18.05.2016 - 15:48: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: Mark Brandis - Metropolis-Konvoi

17.05.2016 - 11:46: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: Knickerbockerbande - Der Schrei der goldenen Schlange