Titel-Details

» Gruselkabinett » 027) Der Leichendieb
Cover - Der Leichendieb

Wenn du uns unterstützen möchtest, bestelle bequem online über folgende Partnerlinks:


MP3-Album bei Amazon herunterladen
Durchschnitts-Kurzwertung:

- / 15

Jetzt registrieren, um Kurzbewertungen abzugeben
» Der Handel mit Leichen für anatomische Forschungen ist in England im frühen 19. Jahrhundert ein blühendes und grausiges Gewerbe. Hunderte Körper werden benötigt, um jungen Medizinern die Gelegenheit zum Erlernen neuer Operationstechniken zu ermöglichen. Aber sind es wirklich bloß heimlich auf den Friedhöfen ausgegrabene Leichen oder handeln korrupte Leichendiebe am Ende auch mit nur zu diesem Zweck vom Leben zum Tod gebrachten Körpern …?
» Produktion: Marc Gruppe und Stephan Bosenius
» Regie: Marc Gruppe und Stephan Bosenius
» Buch/Script: Robert Louis Stevenson
» ISBN: 9783785735794

» VÖ: 2008-06-10
» eine Produktion von Titania MedienWebseite des Labels


Dir fehlen zu dieser Produktion wichtige Daten oder dir ist ein Fehler aufgefallen? Dann schreibe uns eine kurze Mail an: content[at]hoerspieleportal[.]de

Kritik / Höreindruck von Daniel M.

Gruselkabinett (027) Der LeichendiebEs ist ein kalter Winterabend im Jahre 1849 in England. Am Stammtisch sind die üblichen Verdächtigen versammelt. Wie so oft ist Fettes nicht sonderlich gut gelaunt und kippt sich ein Glas nach dem anderen hinter die Binde. Seine Stimmung bessert sich nicht sonderlich, als er von dem Besuch Dr. Macfarlanes erfährt. Ein alter Bekannter wie sich herausstellt, an den Fettes aber keine sonderlich guten Erinnerungen zu hegen scheint. Etwas verbindet die beiden Männer auf grausame Weise. Nach einem ereiferten Wortgefecht und dem Abschied des Doktors, beginnt Fettes zu erzählen.

Zu erzählen von Vorgängen, die in seinen Jugendtagen vonstatten gingen. Er selbst war ein erfolgreicher Medizinstudent, der bestrebsam und wissbegierig und mit einem unglaublichen Erinnerungsvermögen ausgestattet die Tage an der Universität absolvierte. Doch das, was er schließlich in den Diensten von Dr. Knox erlebt, bringt ihn an den Rande des verkraftbaren.

Eine äußerst makabere Angelegenheit, der sich Robert Louis Stevenson hier widmet. Ein tiefer Einblick in die Abgründe des Leichenhandels zu Forschungszwecken, der zwar schon in den ersten Momenten alles andere als angenehm ist, seine wirklichen Schrecken aber erst im weiteren Verlauf enthüllen soll.
Das ganze weist eher die Züge einer Kriminalgeschichte bzw. eines Psychothrillers der älteren Schule als einer Gruselstory auf. Titania Medien gelingt es dieses Werk sehr feinfühlig in Szene zu setzen. Man kann hin und wieder zwar ein paar kleinere Längen ausmachen, die sich alles in allem aber als nicht großartig störend erweisen. Der Grusel kommt erst in den allerletzten Minuten so richtig zum Zuge und ist der letzte Schritt zum allumfassenden Wahnsinn, welcher den Protagonisten dieser Geschichte so markant gezeichnet hat.

Mit einer Leichtigkeit, die immer wieder aufs neue erstaunlich ist, schaffen es Marc Gruppe und Stephan Bosenius mit Perfektion die Zeit für eine Stunde lang um über 150 Jahre zurückzudrehen. Es ist gewiss eine alles andere als leichte Aufgabe heute eine Geschichte zu schildern, die vor so langer Zeit seinen Anfang gefunden hat - OHNE dass man dabei NICHT das Gefühl hat, in einem künstlich erzwungenen, unecht wirkenden Raum zu stehen.
Das größte Lob gebührt in diesem Zusammenhang, neben den Sprechern selbst, vor allem der Regie, die präzise wie ein Räderwerk zu Werke schreitet. Aber natürlich können erst Sprecher wie Michael Pan, Torsten Michaelis, Wilfried Herbst oder Andreas Mannkopff die zugrundegelegten Rollen mit Leben erfüllen. Die mit Abstand gruseligste Darbietung liefert Andreas Mannkopff, doch das soll die Leistungen der anderen bekannten Synchronsprecher in keinster Weise schmälern, können sie doch auf andere Art ihr Können unter Beweis stellen.
Die Atmosphäre liegt wie gewohnt als dichter, düsterer Schleier über allem. Bei der nächtlichen Exkursion vermeint man den Regen direkt aus den Boxen tropfend auf der eigenen Haut wahrnehmen zu können. Von den Bildern, die sich unterbewusst sonst noch abspielen gar nicht zu reden. Chapeau! So sieht eine exzellente Inszenierung aus.

Fazit: Einziges Manko - wenn man es wirklich so nennen mag - sind gewisse Längen, die sich bei der Erzählung einschleichen. Der gewählte Stoff, die Darstellung des Inhalts, die Inszenierung, das alles ist aber wie gewohnt sehr stark. Es beweist sich einmal mehr, dass das Gruselkabinett zu einem ganz großen Teil von seinen Charakteren lebt. Und da dürfen equisite Sprecherleistungen natürlich keineswegs fehlen.

Note 1-


4


Fandest du diese Rezension hilfreich?

Ja Nein



Sprecher

SprecherRolle
Michael Pan Fettes
Torsten Michaelis Dr. Macfarlane
Hans-Werner Bussinger Prof. Knox
Andreas Mannkopff Skinner
Melanie Hinze Jane Galbraith
Wilfried Herbst Gray
David Turba Robert
Ernst Meincke Dick, Wirt
Frank Schaff Alfred, Totengräber


Hörer-Meinungen zur Folge

Jetzt deine Meinung zu dieser Produktion schreiben (Keine Registrierung nötig)
Name:
E-Mail: (wird nicht veröffentlicht)
Website: http:// (optional)
Deine Wertung: (optional)
Dein Kommentar:
Spamfilter Ergebnis der folgenden Rechnung: 2 + 4 + 4 = ?



» Hörer-Meinungen (0)
Durchschnittliche Userwertung: 0 | User-Top-Liste

RSS-Kommentar-Feed für dieses Hörspiel
RSS-Kommentar-Feed für alle Hörspiele



Kritiker-Spiegel

So bewerten andere Rezensenten:

»www.re-flexion-kult.deDirektlink zur Rezension9 von 10


Durchschnittliche Kritikerwertung: folgt

Kritiker-Rezension hier verlinken
Du betreibst selbst eine Rezensionsseite? Oder du bist auf eine interessante Kritikermeinung gestoßen? An dieser Stelle kannst Direktlinks zu Rezensionen weiterer Kritikerseiten hinzufügen. Diese werden nach kurzer Überprüfung durch die Redaktion freigeschalten.
Du erhältst eine Mail, sobald dein Link freigeschaltet wurde.
Wir freuen uns natürlich auch, wenn du unsere Rezension auf deiner Seite verlinkst (was jedoch nicht Vorraussetzung für die Aufnahme eines Links ist).

Rezensionsseite/Rezensent
Direktlink zur Rezensionhttp://
Wertung z.B. 5
von maximal z.B. 15
Deine Mailadresse (wird nicht veröffentlicht)
Spamfilter (Ergebnis der folgenden Rechnung: 2+2=?)


Gratis Hören!

Finde hier eine umfangreiche Liste von Hörspielen und Lesungen zum gratis hören auf Spotify!



Kritiken



Bei Amazon bestellen

Hörer-Meinungen

Gruselkabinett - Carmilla, der Vampir | Kommentar von Akuji

Gruselkabinett - Die Familie des Vampirs | Kommentar von Akuji

Edgar Allan Poe - Lebendig begraben | Kommentar von Tom

Hörbuch - Die Psychologie sexueller Leidenschaft | Kommentar von Kanu

Wendy - Die geheimnisvolle Reiterin | Kommentar von Nina

Einzelhörspiel - Der Novembermann | Kommentar von Jochen Odendahl


Neueste Aktivität

01.12.2016 - 18:24: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: Die drei ??? - Feuermond

01.12.2016 - 17:18: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: Hörbuch - Der Wüstenplanet (Teil 2)

01.12.2016 - 09:35: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: Lady Bedfort - und die Burgess-Tragödie

30.11.2016 - 23:23: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: Die Arwinger - Kind des Pestschiffes

27.11.2016 - 18:38: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: Die Originale - Peter und der Wolf / Der Nussknacker

27.11.2016 - 07:08: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: Gruselserie (H.G. Francis) - Frankensteins Sohn im Monsterlabor

09.11.2016 - 12:58: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: Hörbuch - Blutnacht

06.11.2016 - 12:05: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: Die Originale - Dracula - Jagd der Vampire

06.11.2016 - 11:28: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: Star Wars - The Clone Wars - Der Hinterhalt / Der Angriff der Malevolence

04.11.2016 - 22:05: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: John Sinclair - Das Horror-Schloss im Spessart