Titel-Details

» Hell Patrol » 001) Grauen auf dem Campus
Cover - Grauen auf dem Campus
Durchschnitts-Kurzwertung:

9 / 15

Jetzt registrieren, um Kurzbewertungen abzugeben
» Die meisten Studenten besuchen die Uni um zu lernen, einige um zu feiern und die wenigsten um dort zu ... sterben. Als für die Jungs von Hell-Patrol ein neues Semester beginnt, ahnen Raffael, Peter, Oliver und Max noch nicht in welch unglaubliche Ereignisse sie bald geraten werden. In der Nacht ereignet sich ein grauenhafter Mord auf dem Campus und der Tipp eines alten Bekannten führt Julia, Denise und die Jungs zu dem geheimnisvollen Magnus, der ihnen eine unglaubliche Geschichte zu erzählen hat und sie auch noch um einen gefährlichen Gefallen bittet. Da schlägt das Monster wieder zu und hinterlässt eine blutige Spur. Werden die Freunde das Grauen auf dem Campus stoppen können?
» Regie: Horst Kurth, Marcus Görner
» Buch/Script: Marcus Görner, Nadine Görner

» VÖ: 2008-04-00
» eine Produktion von HörfabrikWebseite des Labels
Dir fehlen zu dieser Produktion wichtige Daten oder dir ist ein Fehler aufgefallen? Dann schreibe uns eine kurze Mail an: content[at]hoerspieleportal[.]de

Kritik / Höreindruck von Daniel M.

Hell Patrol (001) Grauen auf dem CampusNach dem "Horror-Trip zum Leubner-Hof" geht Hell Patrol nun in Serie. Braucht die Welt noch eine weitere Gruselreihe?

Diese Frage pauschal zu beantworten ist nicht ganz leicht. Schauen wir uns also mal an, was die Hörfabrik mit diesem Hörspiel auf die Beine gestellt hat und kehren später nochmals darauf zurück.

Die Uni hat wieder begonnen, die Semesterferien sind zuende und es herrscht Hochbetrieb. Damit heißt es auch für Hell-Patrol wieder Stunden im Hörsaal und hinter Büchern verbringen. Halt! Nicht ganz. Denn noch bevor die Freunde Raffael und Oliver an der Uni eintreffen, geraten sie an einen Menschenauflauf, der ein makaberes Szenario umrundet. Eine Leiche wird unter Polizeieskorte abtransportiert. Außergewöhnlich sicherlich, aber kein Grund zur Beunruhigung. Dieser allerdings folgt nur wenig später...

Wenn man selbst Student ist, macht es natürlich doppelt Spaß sich in die Situation der Hell-Patrol-Freunde hineinzuversetzen. Marcus Görner bereitet es da wenig Schwierigkeiten derlei Dinge plastisch darzustellen. Das Setting ist ohne Frage ziemlich cool gewählt und allein damit sammelt die Folge bei mir einige Pluspunkte.
Was die Handlung selbst anbelangt so gibt es hier zunächst den Übergang von der Einzel- zur Serienfolge, sprich ein entsprechender Hintergrundrahmen wird gespannt, der zwar ganz nett ist, der Bezeichnung Mystery aber nur sehr bedingt gerecht wird. Die weitere Jagd nach dem Nightcrawler verläuft unterhaltsam, aber so wirklich spannend wird es eigentlich nicht, dazu bietet man letztlich zu wenig, dass einem richtig unter die Haut gehen würde.
Wer auf der Suche nach eben dieser Mischung ist - Grusel, Action und Campus-Feeling - der dürfte hier nicht gänzlich falsch liegen. Nichts, das einen völlig von den Socken hauen würde, aber auch nichts, dass einen nicht nett unterhalten würde.

Wie schon zuletzt geht es bei der Musik ziemlich rockig zur Sache, ohne aber, dass dies zu aufdringlich wirken würde. Die eingestreuten Sequenzen fügen sich jeweils sehr gut ins Gesamtbild und verstärkt somit weiterhin den Hörspaß. Noch etwas mehr Musik gibt es dann beim Bonusmaterial. Mit den Effekten gibt man sich ebenfalls viel Mühe und teilweise geht es sogar richtig splattrig zur Sache. Sehr klasse ist auch das an Jan Tenner angelehnte Intro mit der entsprechenden Titelverkündung.

Gerade die Hauptsprecher erschienen mir diesmal eine deutliche Spur runder. Markante Fehltritte sind mir nicht begegnet und die Jungs und Mädels von Hell Patrol wirken direkt dem echten Leben entnommen. Man findet zwar nicht die ganz großen Namen, doch tut dies dem Hörspaß keinerlei Abbruch. Exzellent agiert Oliver Theile, dem eine besondere Rolle zukommt. Insgesamt meine ich doch eine deutliche Steigerung zum Vorgänger feststellen zu können.

Fazit: Großartige Innovationen bietet diese Serie zwar nicht, aber doch nette Unterhaltung, was ja die Hauptsache ist. Mir hat das Hörspiel insgesamt Spaß gemacht, auch wenn sich hinsichtlich der Story-Entwicklung gerne noch ein paar Spannungspunkte mehr entwickeln könnten. Die Ungewissheit war bei "Horror-Trip zum Leubner-Hof" jedenfalls größer. Um nun nochmals die anfängliche Frage aufzugreifen: inwiefern tatsächlich Bedarf an noch mehr Mächten aus der Finsternis besteht, muss wohl jeder für sich entscheiden, wer in erster Linie an guter Unterhaltung interessiert ist, der kann durchaus mal reinschmecken.

Note 2


4


1 von 1 Besuchern fanden diese Rezension hilfreich. Und du?

Ja Nein



Sprecher

SprecherRolle
Oliver Theile Magnus
Oliver Theile Erzähler
Marcus Görner Raffael
Christopher Albrodt Oliver
André Gerhardt Peter
Ronald Salert Max
Mareike Möller Julia
Melissa Kumpmann Denise
Horst Kurth Daniel Lykan
Ulf Karsten Schmidt Werner Klotz
Konrad Halver Servaldus Berger
Joschi Hajek TV-Sprecher
Falk T. Puschmann Bedienung
Hergen Schulz Costa
Sonita Sodhi Susanne
Faruk Taman Hamid
Ute Fischer Luise Drossel, Putzfrau
Paul-Simon Ramm Hausmeister Kuschinski
Stephan Pfeiffer Hausmeister Rastelli
Tom Steinbrecher Student 1
Tim Gailus Student 2
Jannis Joost Student 3


Hörer-Meinungen zur Folge

Jetzt deine Meinung zu dieser Produktion schreiben (Keine Registrierung nötig)
Name:
E-Mail: (wird nicht veröffentlicht)
Website: http:// (optional)
Deine Wertung: (optional)
Dein Kommentar:
Spamfilter Ergebnis der folgenden Rechnung: 2 + 4 + 4 = ?



» Hörer-Meinungen (1)
Daniel Klages (www.hoerspiel-freunde.de) schrieb am 19.03.2009 09:40:56 Uhr
Bewertung: 9 / 15

GIG 1 hat mir besser gefallen als der Horror-Trip, denn ein paar Details wurden verbessert. Zum Beispiel die Verwendung von mehr verschiedenen Musikstücken. Das fand ich schon ärgerlich beim Leubner-Hof, aber das ist jetzt vorbei. Ich finde auch, das sich die Sprecher insgesamt verbessert haben, zwar noch mit Luft nach oben, aber schon ein Schritt nach vorne.
Auch gefallen haben mir der Kniff mit dem Erzähler und die Rückkehr alter Bekannter.

War man in der Prequel-Folge noch ahnungslos, haben sie die Hauptpersonen hier schon eher damit "angefreundet", dass es übernatürliche Kreaturen gibt. Das war auf der einen Seite ein großer Reiz bei Folge 0, aber als Serie gesehen musste man hier schon so vorgehen. Leider hat es der Plot nicht ganz geschafft wieder die gleiche Spannungsdichte aufzubauen.

Der Anfang hat schon eher Soap-Charakter und ist durchaus unterhaltsam und auch die spätere Beschäftigung mit dem Nightcrawler hat mir gefallen. Ich finds einfach gut, das da mal normale Menschen gegen Monster antreten und nicht der Sinclair mit dem Kreuz usw. Die Protagonisten kommen auch mal in Gefahren und nehmen Schaden, das macht das Ganze i-wie nachvollziehbarer.

Die Musik macht auch wieder Spaß und passt, ich fänds aber vielleicht auch mal gut, wenn man mal vom Rockbereich abweicht - gerade bei Hintergrundmusiken fand ich die harten Klänge teilweise zu aufdringlich.

Note 3+ gemessen an anderen Hörspielen aus dem Horrorbereich. Man kann zwar nicht ganz mit den Größen mithalten, dafür fehlt einfach noch die bessere Sprecherleistung und die Spannung könnte noch durch Produktion und Feinheiten am Script rausgekitzelt werden. Das etwas andere Konzept ist aber durchaus beide Ohren wert.
Durchschnittliche Userwertung: 9 | User-Top-Liste

RSS-Kommentar-Feed für dieses Hörspiel
RSS-Kommentar-Feed für alle Hörspiele



Kritiker-Spiegel

Kritiker-Rezension hier verlinken
Du betreibst selbst eine Rezensionsseite? Oder du bist auf eine interessante Kritikermeinung gestoßen? An dieser Stelle kannst Direktlinks zu Rezensionen weiterer Kritikerseiten hinzufügen. Diese werden nach kurzer Überprüfung durch die Redaktion freigeschalten.
Du erhältst eine Mail, sobald dein Link freigeschaltet wurde.
Wir freuen uns natürlich auch, wenn du unsere Rezension auf deiner Seite verlinkst (was jedoch nicht Vorraussetzung für die Aufnahme eines Links ist).

Rezensionsseite/Rezensent
Direktlink zur Rezensionhttp://
Wertung z.B. 5
von maximal z.B. 15
Deine Mailadresse (wird nicht veröffentlicht)
Spamfilter (Ergebnis der folgenden Rechnung: 2+2=?)


Gratis Hören!

Finde hier eine umfangreiche Liste von Hörspielen und Lesungen zum gratis hören auf Spotify!



Kritiken



Bei Amazon bestellen

Hörer-Meinungen

Gruselkabinett - Carmilla, der Vampir | Kommentar von Akuji

Gruselkabinett - Die Familie des Vampirs | Kommentar von Akuji

Edgar Allan Poe - Lebendig begraben | Kommentar von Tom

Hörbuch - Die Psychologie sexueller Leidenschaft | Kommentar von Kanu

Wendy - Die geheimnisvolle Reiterin | Kommentar von Nina

Einzelhörspiel - Der Novembermann | Kommentar von Jochen Odendahl


Neueste Aktivität

19.09.2016 - 23:18: Ein Besucher hat einen neuen Kommentar zu folgender Produktion verfasst: Gruselkabinett - Carmilla, der Vampir

19.09.2016 - 23:06: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: Gruselkabinett - Carmilla, der Vampir

19.09.2016 - 23:05: Ein Besucher hat einen neuen Kommentar zu folgender Produktion verfasst: Gruselkabinett - Die Familie des Vampirs

19.09.2016 - 22:55: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: Gruselkabinett - Die Familie des Vampirs

18.09.2016 - 12:44: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: Freelancer - Der 50 Millionen-Euro-Coup

09.09.2016 - 16:06: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: TKKG - Operation Hexen-Graffiti

08.09.2016 - 20:59: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: Lady Bedfort - und die goldenen Felder

06.09.2016 - 18:29: Ein Besucher hat einen neuen Rezensionslink zu folgender Produktion hinzugefügt: Schubiduu...uh - ist wieder da

04.09.2016 - 19:34: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: Die Alster-Detektive - Schmierfinken

04.09.2016 - 14:16: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: Die Dr3i - Der Jahrhunderstein