Titel-Details

» Drizzt » 002) Im Reich der Spinne
Cover - Im Reich der Spinne

Wenn du uns unterstützen möchtest, bestelle bequem online über folgende Partnerlinks:


Durchschnitts-Kurzwertung:

- / 15

Jetzt registrieren, um Kurzbewertungen abzugeben
» Der junge Drizzt ist zu einem der begabtesten Schwertkämpfer herangewachsen, die die Drow jemals hervorgebracht haben. Auf gefahrvollen Patrouillen bewährt er sich als tapferer Krieger und mutiger Gefährte. Als ihn seine Aufgaben aber in die unbekannten Gebiete der Oberfläche führen, verändert sich sein Weltbild dramatisch. Gibt es einen Weg zurück in die unbarmherzige Welt der Drow?
» Produktion: Günter Merlau
» Regie: Günter Merlau
» Musik: Günter Merlau, BMG Zomba
» Umfang (CDs): 1

» VÖ: 2006-10-20
» eine Produktion von LauschWebseite des Labels
Dir fehlen zu dieser Produktion wichtige Daten oder dir ist ein Fehler aufgefallen? Dann schreibe uns eine kurze Mail an: content[at]hoerspieleportal[.]de

Kritik / Höreindruck von Daniel M.

Drizzt (002) Im Reich der SpinneNach einem zwar gutem, aber noch nicht ganz optimalen Auftakt meldet sich Drizzt nun zurück. Und wie! Satte 77 Minuten Fantasy für die Ohren werden diesmal geboten. Ob das nicht schon fast zuviel ist, werden sich jetzt sicherlich einige fragen. Auf keinen Fall. Anfangs wird man wohl wieder ein paar Minuten brauchen, um in das Geschehen und die doch sehr fremde Welt einzutauchen. Doch dann hat einen die Geschichte sehr schnell im Griff und man lauscht einfach nur noch gebannt dem, was da auf den Hörer hereinbricht.

Drizzt nähert sich mit seiner Ausbildung dem Ende und wird die Akademie nach einem zusätzlichen halben Jahr an der Magierschule wohl schon bald verlassen können. Jedoch droht ihm eine nicht erkennbare Gefahr durch den gesichtslosen Meister. Das Haus Hunett ist daran interessiert die Do'Urdens auszuschalten und es insbesondere Drizzt heimzuzahlen. Die Vorbereitungen für einen großen Kampf laufen auf Hochtouren. Das Haus Do'Urden ist sich der Gefahr sehr wohl bewusst. Doch noch kommt es nicht zum Kampf. Drizzt beendet seine Akademiezeit mit einer gefährlichen Aussage. Mit der Beleidigung der Spinnengöttin zieht er den Zorn der Oberin auf sich. Die Familie muss die Gunst Loths wiedererlangen und bricht so zu einem Gemetzel an die Oberfläche auf. Dort werden Elfen von den Drow auf brutalste Art und Weise niedergemetzelt. Drizzt ist entsetzt, muss sich jedoch mit den Gesetzen der Drow arangieren, wenn er nicht einem frühen Tod entgegen gehen will. So bietet er nach außen hin das Bild eines extrem harten, unnachgiebigen und brutalen Dunkelelfen, was seinem ehemaligen Lehrer, dem Waffenmeister der Do'Urdens alles andere als gefällt. So stellt sich dieser gegen seinen Sohn.

Diese Aspekte der Handlung sind aber noch längst nicht alles, was in den über 70 Minuten geschieht. Langweilig geht es da zu keiner Sekunde zu. Immer ist Abwechslung geboten. Zwar wird auch diesmal wieder aufmerksames Zuhören unbedingt vorrausgesetzt, doch kann man so wirklich nahezu vollständig in eine andere Welt abtauchen. Wenn man sich bislang fragte, wie Fantasy klingen muss, so hat Lausch nun die passende Antwort darauf gegeben. Die Regeln der Dunkelelfen, gegen die sich Drizzt schließlich stellt, sind alles andere als nett. Dementsprechend darf man sich schon auf einige Splatter- oder sonstig heftig geartete Szenen einstellen. Aber so ist es eben, denn das, was man hier zu hören bekommt ist - das Unterreich.

Ähnlich wie bei der ersten Folge fällt auch diesmal der Cast aus. Tobias Meister in der Doppelrolle als Drizzt und Erzähler ist gemäß seines Namens meisterlich, nahezu eine Idealbesetzung für diese Rolle. Michael Prelle übernimmt wiederrum den Part des Waffenmeisters Zaknafein. Äußerst präsent ist Elga Schütz als Oberin Mutter. Absolut hammerharte Auftritte, die einem wirklich Angst bereiten können. Insgesamt sind zwar eher unbekannte Sprecher mit an Bord, was aber nicht wirklich schlimm ist, denn die Leistungen sind fast durchgehend gut.

Hammer, was man diesmal wieder an Musik und Effekten auf die Beine gestellt hat. Gut, an manchen Stellen tut man sich noch immer etwas schwer, Sprecher zu verstehen. Daran sollte noch ein wenig gearbeitet werden. Der Rest ist aber einfach nur perfekt. Das Unterreich wird vor dem geistigen Auge absolut real. Und es gibt eine ganze Menge Fantasy-Elemente, die umgesetzt werden wollen. Angefangen von den Schwertern und den Zaubern im Einsatz, über den aus der Astralebene stammenden Panther bis zu den großen Schlachten. So und nicht anders muss das ganze klingen.

Erneut gibt es ein sehr schön gestaltetes Booklet mit vielen weiteren Informationen rund um die "Vergessenen Reiche". Sehr detailliert und liebevoll gemacht und immer wieder durch schöne Farbabbildungen aufgelockert.

Fazit: Folge eins war zwar schon nicht schlecht, aber mit der zweiten Episode ist man jetzt eindeutig auf dem richtigen Weg angelangt. Immer besser findet man sich nun im Dunkelelfen-Universum zurecht und so tut man sich beim Verstehen der Handlung doch um einiges leichter. Nach wie vor ist aber vollste Konzentration Pflicht. Es erwartet einen aber eine wirklich sehr spannende und interessante Geschichte, so dass dies eigentlich kein Problem darstellen sollte. Musik, Effekte und Sprecher sind auf Lausch-Niveau, was man nur als Qualitätsmerkmal verstehen kann. Für Fans von Fantasy ganz klar ein Muss. Alle anderen können die Serie auf jeden Fall auch mal antesten, sollten aber mit "Der dritte Sohn" beginnen, da man sonst evtl. ziemlich große Verständnisschwierigkeiten bekommt.

Note 1


5


3 von 3 Besuchern fanden diese Rezension hilfreich. Und du?

Ja Nein



Sprecher

SprecherRolle
Tobias Meister Drizzt Do'Urden
Michael Prelle Zaknafein Do'Urden
Miriam Hensel Briza Do'Urden
Viola Livera Maya Do'Urden
Carla Becker Si Nafay Hun'ett
Dorothea Reinhold Yochlol
Peter Woy Alton De Vir
Helmut Gentsch Shar Nadal
Elga Schütz Malice Do'Urden
Tim Grobe Dinin Do'Urden
Nele Jung Vierna Do'Urden
Martin Sabel Masoj Hun'ett
Dorothea Reinhold Oberin Baenre
Roland Floegel Hatch'nett
Carlheinz Heitmann Belwar Dissengulp
Katinka Springborn Priesterin
Gwenyth Dimonye Elfenmädchen


Hörer-Meinungen zur Folge

Jetzt deine Meinung zu dieser Produktion schreiben (Keine Registrierung nötig)
Name:
E-Mail: (wird nicht veröffentlicht)
Website: http:// (optional)
Deine Wertung: (optional)
Dein Kommentar:
Spamfilter Ergebnis der folgenden Rechnung: 2 + 4 + 4 = ?



» Hörer-Meinungen (0)
Durchschnittliche Userwertung: 0 | User-Top-Liste

RSS-Kommentar-Feed für dieses Hörspiel
RSS-Kommentar-Feed für alle Hörspiele



Kritiker-Spiegel

So bewerten andere Rezensenten:

»www.re-flexion-kult.deDirektlink zur Rezension8 von 10
»www.hoerspielmaniac.deDirektlink zur Rezension5 von 5


Durchschnittliche Kritikerwertung: folgt

Kritiker-Rezension hier verlinken
Du betreibst selbst eine Rezensionsseite? Oder du bist auf eine interessante Kritikermeinung gestoßen? An dieser Stelle kannst Direktlinks zu Rezensionen weiterer Kritikerseiten hinzufügen. Diese werden nach kurzer Überprüfung durch die Redaktion freigeschalten.
Du erhältst eine Mail, sobald dein Link freigeschaltet wurde.
Wir freuen uns natürlich auch, wenn du unsere Rezension auf deiner Seite verlinkst (was jedoch nicht Vorraussetzung für die Aufnahme eines Links ist).

Rezensionsseite/Rezensent
Direktlink zur Rezensionhttp://
Wertung z.B. 5
von maximal z.B. 15
Deine Mailadresse (wird nicht veröffentlicht)
Spamfilter (Ergebnis der folgenden Rechnung: 2+2=?)


Gratis Hören!

Finde hier eine umfangreiche Liste von Hörspielen und Lesungen zum gratis hören auf Spotify!



Kritiken



Bei Amazon bestellen


Neueste Aktivität

22.10.2017 - 07:06: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: TKKG - Die Gift-Party

19.10.2017 - 17:05: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: Gruselkabinett - Der Tempel

15.10.2017 - 23:11: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: Das wilde Pack - lässt es krachen

15.10.2017 - 09:24: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: Knickerbockerbande - Der Schrei der goldenen Schlange

11.10.2017 - 18:56: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: Die Ferienbande - und das voll gemeine Phantom

10.10.2017 - 16:41: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: Sherlock Holmes - Spuren im Moor

10.10.2017 - 16:22: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: Die drei ??? - Der Feuerteufel

07.10.2017 - 22:17: Ein Besucher hat einen neuen Kommentar zu folgender Produktion verfasst: TKKG - Das unheimliche Haus

07.10.2017 - 22:09: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: TKKG - Das unheimliche Haus

07.10.2017 - 19:26: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: Dreamland Grusel - Die Totenpatrouille