Titel-Details

» Die Dr3i » 002) Die Pforte zum Jenseits
Cover - Die Pforte zum Jenseits
Durchschnitts-Kurzwertung:

14 / 15

Jetzt registrieren, um Kurzbewertungen abzugeben
» Handelt es sich bei dem alten Greis Sylvester Meyzel nur um ein erwachsenes Kind, dem die Fantasie einen Streich spielt, oder wird er tatsächlich von einem unsichtbaren Gast heimgesucht? Als Meyzels nächtliche Albträume tagsüber zur Realität werden, wendet er sich Hilfe suchend an Die Dr3i. Jupiter, Peter und Bob kommen ziemlich schnell zu der Erkenntnis, dass Meyzels Schilderungen jeder Logik entbehren. Als aber auch Peters Angstträume Wirklichkeit werden, beginnt das Trio zu ermitteln. Vor ihren Augen öffnet sich die Pforte zum Jenseits…
» Buch/Script: André Minninger
» Umfang (CDs): 1

» VÖ: 2006-10-13
» eine Produktion von EuropaWebseite des Labels
Dir fehlen zu dieser Produktion wichtige Daten oder dir ist ein Fehler aufgefallen? Dann schreibe uns eine kurze Mail an: content[at]hoerspieleportal[.]de

Kritik / Höreindruck von Daniel M.

Die Dr3i (002) Die Pforte zum JenseitsAndré Minninger meldet sich wieder mit einem Fall zurück. Nachdem bei den drei ??? schon länger keine neue Folge aus seiner Feder zu hören war, und zuletzt mit "Der Mann ohne Kopf" ein nicht wirklich überzeugendes Werk vorlag, durfte man wohl umso mehr gespannt sein, was Minninger für die neue Serie fabriziert hat. Und es sei an dieser Stelle schon verraten, dass diese Folge wieder an alte Größen wie "Stimmen aus dem Nichts" und "Insektenstachel" anknüpfen kann, ja diese teils sogar noch übertrifft.

Jupiter möchte für Bobs Geburtstag ein Krimipuzzle in einem Spielwarenladen in Rocky Beach besorgen. Plötzlich betritt eine völlig verstörte Kundin den Raum. Sie ist von einem Blitz getroffen worden und hatte eine unheimliche Nahtod-Erfahrung. Der weitere Kunde im Laden, ein älterer Herr mit Namen Sylvester Meyzel beginnt noch bevor die Frau ihre Geschichte erzählen kann, nahezu jedes Detail der vorangegangen Geschehnisse zu berichten. Doch woher kann der Mann all diese Details wissen, wo er die Dame doch noch nie zuvor gesehen hat? Äußerst erstaunt über diese scheinbar übernatürliche Fähigkeit fordert Jupiter eine Erklärung. Diese hat der Mann auch sogleich parat: er sieht Dinge in seinen Träumen, die wenig später Wirklichkeit werden. Sylvester Meyzel betraut das Detektivbüro "Die Dr3i" mit dem Auftrag Licht in das Dunkel zu bringen und herauszufinden, wer der geheimnisvolle Unbekannte ist, der sich scheinbar Zutritt zum Haus des älteren Herren verschafft hat.

Scheinbar übernatürliche Phänomene sind der Aufhänger für die zweite Geschichte der Serie. Und diese Thematik scheint Minninger einfach wesentlich besser zu liegen als Fälle, die künstlich auf modern, hip und trendy getrimmt sind. Und so ist auch diesmal die Bezeichnung "Back to the Roots" so verkehrt nicht, wenn sie auch "nur" auf die Abenteuer selbst und nicht so sehr auf die Protagonisten übertragbar ist. Abwechslungsreich und durchgehend interessant gestaltet sich die Handlung. Längen sucht man im Gegensatz zur Auftaktfolge relativ vergeblich. Gerade die Szenen bei Gewitter, in dem kleinen Spieleladen oder im Haus von Sylvester Meyzel vermitteln eine Atmosphäre, wie man sie schon seit einer halben Ewigkeit bei den drei ??? nicht mehr zu hören bekommen hat. Da werden deutliche Erinnerung an "Stimmen aus dem Nichts" wach, doch diesmal geht es Fallmäßig fast noch einen Tick interessanter und vielschichtiger zur Sache. Einzig das Ende des Hörspiels dürfte die Fangemeinde dann etwas spalten, denn das ist in der Tat sehr anders als das, was man von den drei ??? gewohnt war. Ich hatte des Rätsels Lösung zwar angesichts der verschiedenen Andeutung in den Hörspielforen bereits so geahnt, war aber dennoch davon angetan, dass man mal am festgezurten Konzept etwas rüttelt und dieses aufbricht. Aber keine Angst: alle bedeutenden Fragen werden aufgeklärt und am Ende bleiben auch keine übernatürlichen Phänomene mehr zurück. Ich bin wirklich versucht zu sagen, dass Minninger hier seinen bislang besten Fall vorgelegt hat.

Was wäre dieses Hörspiel nur ohne Wolfgang Völz. Maximal die Hälfte. Denn was dieser Mann hier aufgrund seiner markanten Stimme an Einmaligkeit reinbringt, ist einfach Hammer. Da macht das zuhören einfach nur noch Spaß. Einigen wird der Name sicherlich etwas mehr sagen, wenn ich ihn in Verbindung mit den Figuren "Chicken-King" Big Barney Crown und Ben Peck setze. Denn auch für diese Rollen zeichnete er sich verantwortlich.. Völz spielt neben Oliver Rohrbeck, Jens Wawrczeck und Andreas Fröhlich die Hauptrolle. Die Dr3i leisten sich keinen Ausrutscher und liefern wirklich sehr überzeugende Leistungen ab. Keine Spur mehr von Overacting. Wiederrum zu hören ist Holger Mahlich als Inspektor Milton, der sich kurz am Telefon mit ein paar für den Fall bedeutsamen Informationen meldet. Mit Utz Richter, Doris Kunstmann und Klaus Dittmann hat man ingesamt etwas bekanntere Namen an Bord und das spiegelt sich dann natürlich mit in der Gesamtleistung wieder. Minninger selbst konnte es nicht lassen und gibt sich als Supermarkt-Durchsage kurz die Ehre. Stört keinen, ist aber vielleicht für einige ein nettes Gimmick.

Ich habe es bereits angedeutet. Atmosphärisch extrem gut gelungen. Und das liegt nicht nur an den eingesetzten Effekten, die insbesondere bei den Traum- und Gewitterszenen zum tragen kommen, sondern auch an der eingesetzten Musik. Und da hat man wie beim Seeungeheuer schon sehr gute Arbeit geleistet. Vergessen sind die Zeiten, wo relativ belanglose Füllmusik das Geschehen untermalte. Die Titelmelodie klingt ohnehin von mal zu mal besser. Ein wirklicher Gewinn.

Das Cover dieser Folge ist das einzige der drei neuen Folgen, das mir bis heute noch immer nicht gefällt. Alles wirkt extrem kitschig und die im Hintergrund zu sehenden Blitze einfach nur billig. Ansonsten ist die neue Aufmachung anfangs zwar sicherlich etwas gewöhnungsbedürftig, aber dennoch recht schön. Vor allem die bei jeder Folge variierende Hintergrundfarbe finde ich eine nette Sache.

Fazit: Die Folge ist mal richtig klasse geworden. Krankte es beim Seeungeheuer noch stark an der Drehbuch-Bearbeitung, so scheint dieses Problem trotz einer Spieldauer von knapp 78 Minuten kein wirkliches Thema mehr zu sein. Minninger hat einen sehr starken Fall abgeliefert, der auch entsprechend umgesetzt wurde. Mit Sylvester Meyzel, gesprochen von Wolfgang Völz dürfte man wohl die erste Kultfigur der Serie vorliegen haben. Lediglich das Ende dürfte bei Fans für etwas Diskussionsstoff sorgen. Ich für meinen Teil hatte damit nicht die geringsten Probleme. Waren gute Ansätze schon in der Auftaktfolge der neuen Serie zu erkennen, setzt man diese nun konsequent um. Daher gibt es für "Die Pforte zum Jenseits" ein sehr gut.

Note 1-


4


3 von 5 Besuchern fanden diese Rezension hilfreich. Und du?

Ja Nein



Sprecher

SprecherRolle
Thomas Fritsch Erzähler
Oliver Rohrbeck Jupiter Jones
Jens Wawrczeck Peter Crenshaw
Andreas Fröhlich Bob Andrews
Wolfgang Völz Sylvester Meyzel
Doris Kunstmann Dorothy Winter
Utz Richter Mr. Hendrik
Enie van de Meiklokjes Kassiererin
Holger Mahlich Inspektor Milton
Klaus Dittmann Inspektor Tomlin
Dirk Eichhorn Mr. X
Tilman Maddaus Tao
André Minninger Supermarkt-Durchsage


Hörer-Meinungen zur Folge

Jetzt deine Meinung zu dieser Produktion schreiben (Keine Registrierung nötig)
Name:
E-Mail: (wird nicht veröffentlicht)
Website: http:// (optional)
Deine Wertung: (optional)
Dein Kommentar:
Spamfilter Ergebnis der folgenden Rechnung: 2 + 4 + 4 = ?



» Hörer-Meinungen (1)
Achterbembel schrieb am 13.10.2009 10:53:20 Uhr
Bewertung: 14 / 15

Die Hörspiele der Serie Die Dr3i hatte ich mir seinerzeit nur notgedrungen zugelegt, nachdem wegen des damaligen Rechtstreits eine Fortführung der Drei Fragezeichen-Hörspiele unmöglich schien. Als Fan der ersten Stunde habe ich dann versucht mich der Illusion hinzugeben, dass sich gar nichts verändert hat. Aber es fiel mir sehr schwer, die Namen Jupiter, Jupe, Peter Crenshaw und Insp. Milton zu ignorieren. Daher fanden die Folgen nur selten ihren Weg in meinen CD-Player und ich tröstete mich meistens mit meinen alten Drei ???-Cd´s. Aber inzwischen, nachdem "alles wieder gut" ist, greife ich häufiger in dieses Fach meines CD-Regals... und siehe da: Die Namensänderungen fallen so gut wie gar nicht mehr auf. Und mit "Die Pforte zum Jenseits" liegt tatsächlich ein Hörspiel-Juwel vor. Kein Klassiker, denn dazu war die Serie zu kurz. Aber ein Juwel. Die Besetzung (u.a. Wolfgang Völz) ist große Klasse und die Darsteller sind bestens aufgelegt. Vor allem die Frotzeleien und der handfeste Streit unter den drei Fragez... äh... Detektiven und Peters Ausraster sind fantastisch umgesetzt. So gut habe ich Jens noch nie erlebt. Wolfgang Völz, der durch seine beiden bisherigen Auftritte bei den ??? längst Kultstatus genießt, wird diesem Anspruch ebenfallls wieder gerecht. Da mach das Zuhören wirklich grossen Spass! Die Story ist gut und spannend, das Ende zugegeben etwas gewöhnungsbedürftigt, aber dafür sind dann wirklich alle logischen Lücken geschlossen. Wer darüber hinwegsehen kann, wird mit einem klasse Hörspiel belohnt, dass auch nach dem zehnten und zwanzigsten Anhören noch bestens unterhält. Unter den "Die-Dr3i-Hörspielen" meine unangefochtene Nummer eins!
Durchschnittliche Userwertung: 14 | User-Top-Liste

RSS-Kommentar-Feed für dieses Hörspiel
RSS-Kommentar-Feed für alle Hörspiele



Kritiker-Spiegel

So bewerten andere Rezensenten:

»www.hoerspielmaniac.deDirektlink zur Rezension5 von 5


Durchschnittliche Kritikerwertung: folgt

Kritiker-Rezension hier verlinken
Du betreibst selbst eine Rezensionsseite? Oder du bist auf eine interessante Kritikermeinung gestoßen? An dieser Stelle kannst Direktlinks zu Rezensionen weiterer Kritikerseiten hinzufügen. Diese werden nach kurzer Überprüfung durch die Redaktion freigeschalten.
Du erhältst eine Mail, sobald dein Link freigeschaltet wurde.
Wir freuen uns natürlich auch, wenn du unsere Rezension auf deiner Seite verlinkst (was jedoch nicht Vorraussetzung für die Aufnahme eines Links ist).

Rezensionsseite/Rezensent
Direktlink zur Rezensionhttp://
Wertung z.B. 5
von maximal z.B. 15
Deine Mailadresse (wird nicht veröffentlicht)
Spamfilter (Ergebnis der folgenden Rechnung: 2+2=?)


Gratis Hören!

Finde hier eine umfangreiche Liste von Hörspielen und Lesungen zum gratis hören auf Spotify!



Kritiken



Bei Amazon bestellen

Hörer-Meinungen

Die Originale - Die Flusspiraten des Mississippi | Kommentar von Marc Hairapetian

Die Originale - Die Flusspiraten des Mississippi | Kommentar von Marc Hairapetian

Einzelhörspiel - Der blaurote Methusalem | Kommentar von Marc Hairapetian

Einzelhörspiel - Der blaurote Methusalem | Kommentar von Marc Hairapetian

Die Originale - Die Schweizer Robinson Familie | Kommentar von Marc Hairapetian

TKKG - Das unheimliche Haus | Kommentar von Tina


Neueste Aktivität

08.12.2017 - 22:13: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: Point Whitmark - Hauptrolle: tot

07.12.2017 - 16:32: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: Schnuffel - Das Geheimnis der Möhre

06.12.2017 - 18:38: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: Wallander - Der unsichtbare Gegner

04.12.2017 - 22:07: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: Hörbuch - Das Känguru-Manifest

28.11.2017 - 23:20: Ein Besucher hat einen neuen Kommentar zu folgender Produktion verfasst: Die Originale - Die Flusspiraten des Mississippi

28.11.2017 - 23:19: Ein Besucher hat einen neuen Kommentar zu folgender Produktion verfasst: Die Originale - Die Flusspiraten des Mississippi

28.11.2017 - 23:09: Ein Besucher hat einen neuen Kommentar zu folgender Produktion verfasst: Einzelhörspiel - Der blaurote Methusalem

28.11.2017 - 22:52: Ein Besucher hat einen neuen Kommentar zu folgender Produktion verfasst: Einzelhörspiel - Der blaurote Methusalem

28.11.2017 - 22:44: Ein Besucher hat einen neuen Kommentar zu folgender Produktion verfasst: Die Originale - Die Schweizer Robinson Familie

28.11.2017 - 14:16: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: End of Time - Zwei Minuten