Titel-Details

» Edgar Allan Poe » 005) Sturz in den Mahlstrom
Cover - Sturz in den Mahlstrom

Wenn du uns unterstützen möchtest, bestelle bequem online über folgende Partnerlinks:


Durchschnitts-Kurzwertung:

13 / 15

Jetzt registrieren, um Kurzbewertungen abzugeben
» Während einer Schiffsreise rettet sich Poe von einem Wrack. Die einzige Überlebende eines Schiffsbruches, ihr Name ist Leonie Gordon. Mit ihr kommt ein geheimnisvoller Sarg an Bord. Doch bevor Poe mehr über Leonie erfahren kann, gerät das Schiff in einen Sturm und Poe wird in den Mahlstrom eines fürchterlichen Alptraums hinab gezogen.
» Umfang (CDs): 1
» eine Produktion von Lübbe AudioWebseite des Labels

Jetzt hören auf Spotify (Web-Player).

Dir fehlen zu dieser Produktion wichtige Daten oder dir ist ein Fehler aufgefallen? Dann schreibe uns eine kurze Mail an: content[at]hoerspieleportal[.]de

Kritik / Höreindruck von Daniel M.

Edgar Allan Poe (005) Sturz in den MahlstromEs wird Zeit für den Mann, der sich selbst den Namen Edgar Allan Poe gab, weiterzuziehen und sein Glück an einem anderem Ort zu suchen. So besteigt er ein Schiff und steuert zusammen mit der Mannschaft auf das Zentrum enes kräftigen Sturmtiefs zu. Noch bevor sie die ersten stärkeren Ausläufer des Tiefs erreichen, stoßen sie auf ein im Meer treibendes Schiff, dass vom Wind übel zugerichtet wurde. Eine kleine Gruppe der Besatzungsmitglieder macht sich auf Erkundungsgang. Gibt es noch Überlebende an Bord? Noch bevor sie das Schiff genauer unter die Lupe nehmen können, wird klar, dass es in den nächsten Minuten untergehen und alles in einem riesigen Strudel mit sich in die Tiefe reißen wird. Doch Poe bleibt an Bord. Ein geheimnisvoller Sarg hat seine Aufmerksamkeit erregt und lässt ihn nun nicht mehr los. Wer ist die geheimnisvolle weiße Frau, die in den letzten Sekunden auf dem Deck erscheint? Edgar Allan Poe verschwindet in einem tödlichen Sog aus Wasser, Treibholz und Wrackteilen...

So der Beginn des Haupthandlungsstrang, der sich Folge für Folge fortsetzt und diesmal einen wesentlich größen Part einnimmt, als es noch in den letzten Folgen der Fall war. Alles ist zunnehmend mysteriöser und zugleich interessanter. Wer könnte es auf das Leben von Poe abgesehen haben? Kann es tatsächlich jemanden auf dem Schiff geben, der mehr über Poes Vergangenheit weiß? Diese Fragen werden diesmal noch nicht beantwortet und so liegt noch das meiste vom Schicksal der Hauptperson in einem tiefen Schleier von Dunkelheit. Wie gewohnt gibt es noch die zweite Ebene - Poes Träume, die möglicherweise mehr über seine Vergangenheit erzählen als man vielleicht vermuten mag. Insgesamt gilt aber auch hier, dass es noch sehr verworren zugeht. In seinen Träumen dreht sich alles in und um einen gigantischen Strudel - den Mahlstrom. Eine Meerenge zwischen zwei Inseln, die bei Sturm als extrem gefährlich gilt, da sich dort zu dieser Zeit ein alles vernichtender Sog ausbildet, dem bislang noch keiner lebend entkommen ist.
Insgesamt wieder eine Story, die extrem düster, extrem beklemmend ist. Obwohl es keine große Action gibt und der Beginn fast schon ein wenig schleppend verläuft, so wird man dennoch unweigerlich von den Wogen des Mahlstroms ins Geschehen gezogen. Vor allem die Minuten in dem Strom - den Tod direkt vor Augen - sind einmal mehr exzellent in Szene gesetzt.

Dies leitet uns auch direkt schon über zur technischen Seite der Produktion. Denn ohne jene wäre das ganze Hörspiel wohl nur halb so spannend und mitreissend. Gigantisch, wie man Folge für Folge in der Lage ist derartig düstere und beklemmende Stimmungen entstehen zu lassen, denen man sich kaum entziehen kann. Phänomenal - greifbarer kann man die Szenen auf dem Schiff, bei Sturm und im Mahlstrom wohl kaum mehr hinbekommen. Effekte und Orchstermusikstücke spielen Hand in Hand. Poe gehört in dieser Hinsicht einfach zum besten, was es derzeit auf dem Markt gibt.

Fast möchte man meinen, einen Schwachpunkt muss die Folge dann doch irgendwo haben. Doch ebenso beim Punkt Sprecher läuft alles astrein. Ulrich Pleitgen als Poe und Erzähler belegt seine beeindruckende Sprechkunst aufs Neue. Erstmals ist nun auch Iris Berben mit an Bord. Und ihr zuzuhören erweist sich genauso als Genuss. Selbst bei den Nebenrollen heißt es klotzen statt kleckern. So sind unter anderem dabei: Manfred Lehmann (Tore), Till Hagen (Lars Hansen imago Dr. Templeton) und Peter Groeger (Wirt).

Fazit: Die Serie sollte man gehört haben. Unbedingt! Die technische Umsetzung ist atemberaubend und auch inhaltlich bekommt man einiges geboten. Einziger Störfaktor - so man es den wirklich so bezeichnen kann - ist die Tatsache, dass vieles noch immer vollkommen im Dunkeln verharrt. Dennoch bleibt die Handlung überschaubar und durch immer neue Fakten wird sie auch stets interessanter. Das düstere Stimmungsbild, welche die Poe-Hörspiele scheinbar mit einer absoluten Leichtigkeit zu zaubern wissen, ist schließlich das Tüpfelchen auf dem i.

Note 1


5


1 von 1 Besuchern fanden diese Rezension hilfreich. Und du?

Ja Nein



Sprecher

SprecherRolle
Ulrich Pleitgen Poe
Ulrich Pleitgen Per
Iris Berben Leonie Goron
Iris Berben Susanne
Manfred Lehmann Tore
Jürgen Wolters Hardy
Till Hagen Lars Hansen (imago Dr. Templeton)
Thomas B. Hoffmann Sven
Christian Gaul Matrose
Peter Groeger Wirt
Heinz Rudolf Kunze Prolog Deutsch
Penny Shepherd Prolog Englisch
André Sander Ansage


Hörer-Meinungen zur Folge

Jetzt deine Meinung zu dieser Produktion schreiben (Keine Registrierung nötig)
Name:
E-Mail: (wird nicht veröffentlicht)
Website: http:// (optional)
Deine Wertung: (optional)
Dein Kommentar:
Spamfilter Ergebnis der folgenden Rechnung: 2 + 4 + 4 = ?



» Hörer-Meinungen (1)
Freibeuter © schrieb am 02.09.2010 09:09:21 Uhr
Bewertung: 13 / 15

Bei dieser Hörspiel-Adaption der Edgar Allan Poe Bücher wird eine auf sich aufbauende Rahmenhandlung mit den einzelnen Poe-Bänden verknüpft. Aufgrund dessen sind es keine 100 % Umsetzungen der Bücher und diese werden dann auch z.T. ziemlich frei interpretiert. Doch gerade diese Verknüpfung der verschieden Geschichten zu einem großen Ganzen macht diese Hörspielreihe zum absoluten Muss für jeden Grusel-Hörspiel-Fan. Bei dieser Folge wird Poe in den Mahlstrom gerissen, was durch die wuchtige Geräuschkulisse von Meereswellen und dem langsam untergehenden Schiff klangtechnisch perfekt inziniert wurde. Man fühlt sich, als würde man mit in den Strom gezogen.
Durchschnittliche Userwertung: 13 | User-Top-Liste

RSS-Kommentar-Feed für dieses Hörspiel
RSS-Kommentar-Feed für alle Hörspiele



Kritiker-Spiegel

Kritiker-Rezension hier verlinken
Du betreibst selbst eine Rezensionsseite? Oder du bist auf eine interessante Kritikermeinung gestoßen? An dieser Stelle kannst Direktlinks zu Rezensionen weiterer Kritikerseiten hinzufügen. Diese werden nach kurzer Überprüfung durch die Redaktion freigeschalten.
Du erhältst eine Mail, sobald dein Link freigeschaltet wurde.
Wir freuen uns natürlich auch, wenn du unsere Rezension auf deiner Seite verlinkst (was jedoch nicht Vorraussetzung für die Aufnahme eines Links ist).

Rezensionsseite/Rezensent
Direktlink zur Rezensionhttp://
Wertung z.B. 5
von maximal z.B. 15
Deine Mailadresse (wird nicht veröffentlicht)
Spamfilter (Ergebnis der folgenden Rechnung: 2+2=?)


Gratis Hören!

Finde hier eine umfangreiche Liste von Hörspielen und Lesungen zum gratis hören auf Spotify!



Kritiken



Bei Amazon bestellen

Hörer-Meinungen

Die Originale - Die Flusspiraten des Mississippi | Kommentar von Marc Hairapetian

Die Originale - Die Flusspiraten des Mississippi | Kommentar von Marc Hairapetian

Einzelhörspiel - Der blaurote Methusalem | Kommentar von Marc Hairapetian

Einzelhörspiel - Der blaurote Methusalem | Kommentar von Marc Hairapetian

Die Originale - Die Schweizer Robinson Familie | Kommentar von Marc Hairapetian

TKKG - Das unheimliche Haus | Kommentar von Tina


Neueste Aktivität

08.12.2017 - 22:13: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: Point Whitmark - Hauptrolle: tot

07.12.2017 - 16:32: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: Schnuffel - Das Geheimnis der Möhre

06.12.2017 - 18:38: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: Wallander - Der unsichtbare Gegner

04.12.2017 - 22:07: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: Hörbuch - Das Känguru-Manifest

28.11.2017 - 23:20: Ein Besucher hat einen neuen Kommentar zu folgender Produktion verfasst: Die Originale - Die Flusspiraten des Mississippi

28.11.2017 - 23:19: Ein Besucher hat einen neuen Kommentar zu folgender Produktion verfasst: Die Originale - Die Flusspiraten des Mississippi

28.11.2017 - 23:09: Ein Besucher hat einen neuen Kommentar zu folgender Produktion verfasst: Einzelhörspiel - Der blaurote Methusalem

28.11.2017 - 22:52: Ein Besucher hat einen neuen Kommentar zu folgender Produktion verfasst: Einzelhörspiel - Der blaurote Methusalem

28.11.2017 - 22:44: Ein Besucher hat einen neuen Kommentar zu folgender Produktion verfasst: Die Originale - Die Schweizer Robinson Familie

28.11.2017 - 14:16: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: End of Time - Zwei Minuten