Titel-Details

» Einzelhörspiel » 000) Das Wirtshaus im Spessart
Cover - Das Wirtshaus im Spessart
Durchschnitts-Kurzwertung:

- / 15

Jetzt registrieren, um Kurzbewertungen abzugeben
» Die Gäste in einem Wirtshaus im Spessart sind in Sorge. Sie haben gehört, Räuber sollen ein- und ausgehen. Sie beschließen daher, die Nacht gemeinsam zu verbringen, ebenso zwei edle Damen und ein Jäger, spätere Ankömmlinge. Und wirklich: Nachts poltert eine Horde wilder Räuber herein und fordert die Herausgabe einer der Damen. Ein Kampf scheint unausweichlich.
» eine Produktion von MaritimWebseite des Labels
Dir fehlen zu dieser Produktion wichtige Daten oder dir ist ein Fehler aufgefallen? Dann schreibe uns eine kurze Mail an: content[at]hoerspieleportal[.]de

Kritik / Höreindruck von Daniel M.

Einzelhörspiel (000) Das Wirtshaus im SpessartDer Goldschmied Felix und der Zirkelschmied laufen abends durch den Wald. Felix berichtet von einer Räuberbande, die angeblich im Wald ihr Unwesen treibt. Da fügt es sich gerade Recht, dass die beiden auf ein Wirtshaus auf einer Lichtung treffen. Die beiden sind keineswegs die einzigen Gäste. Schnell wird die Räuberbande zum Hauptgesprächsthema. Die Zeit verstreicht und die Wirtin bittet die Gäste auf ihre Zimmer zu gehen. Doch diese wollen viel lieber Wache halten, befürchten sie doch einen gemeinen Überfall. Zudem trauen sie der Wirtin nicht so ganz.
Als des nachts eine Gräfin vor dem Wirtshaus im Spessart halt macht, schlagen die Räuber zu.

Ein toller Klassiker in einer äußerst kurzweiligen Umsetzung. Kurth Vetake vermittelt ohne Schwierigkeiten die altertümliche Atmosphäre auf eine äußerst glaubhafte Art und Weise. So macht es sehr viel Spaß den Gesprächen der Gäste zu lauschen, derer recht unterschiedliche sich in der Gaststätte tummeln. Keineswegs muss man ausschweifende Dialoge fürchten. Das Hörspiel ist stets auf dem Punkt, kommt schnell voran ohne dabei überhastet zu wirken. Nur etwa 40 Minuten sind nötig, um die Geschichte zu erzählen und das ist keine Minute zu viel oder zu wenig. Einfach zurücklehnen und sich von der altertümlichen Stimmung einfangen lassen und auf ein unterhaltsames Abenteuer einlassen.

Peter Schiff führt als Erzähler durch die Handlung, betont aber nur die notwendigsten Dinge. Prima!
Insgesamt eine bestechende Sprecherbesetzung, die man in diesem Hörspiel antrifft. Heinz Rabe, Tobias Pagel, Klaus Jespen und andere mehr sorgen hier für eine Menge Hörspaß. Die Darbietungen sind zu jeder Sekunde glaubhaft. Insbesondere möchte ich hier das Augenmerk auf Hans Schwarz richten, der zum einem eine recht einprägsame, markante Stimme hat, mit welcher er auch in Verkleidung als Gräfin absolut treffsicher zu spielen weiß. Da wirkt absolut nichts künstlich und man könnte sich, wenn man es denn nicht besser wüsste, tatsächlich vorstellen, dass hier eine Frau spricht.


Das Hörspiel kann mit einer sehr stimmigen Musikuntermalung aufwarten, welche die Atmosphäre nochmals um ein vielfaches verstärkt. Das sorgt neben einer gelungen Storybearbeitung und den tollen Sprechern für zusätzlichen Hörspaß. Auch die Effekte sind passend plaziert.

Fazit: Sehr schöner, zeitloser Klassiker. Top produziert und extrem kurzweilig. Wer diese Art Hörspiel gerne hört, der kann bei der Kurth Vetake-Bearbeitung des Wirtshaus im Spessart bedenkenlos zugreifen.

Note 1


5


1 von 1 Besuchern fanden diese Rezension hilfreich. Und du?

Ja Nein



Sprecher

SprecherRolle
Peter Schiff Erzähler
Hans Schwarz Felix
Klaus Jespen Zirkelschmied
Tobias Pagel Student
Hans Schwarz Fuhrmann
Heinz Rabe Jäger
Christine Schwarze Gräfin
Hans Mahlau Räuberhauptmann
Gerda Meissner Wirtin
Rolf Marnitz Major


Hörer-Meinungen zur Folge

Jetzt deine Meinung zu dieser Produktion schreiben (Keine Registrierung nötig)
Name:
E-Mail: (wird nicht veröffentlicht)
Website: http:// (optional)
Deine Wertung: (optional)
Dein Kommentar:
Spamfilter Ergebnis der folgenden Rechnung: 2 + 4 + 4 = ?



» Hörer-Meinungen (0)
Durchschnittliche Userwertung: 0 | User-Top-Liste

RSS-Kommentar-Feed für dieses Hörspiel
RSS-Kommentar-Feed für alle Hörspiele



Kritiker-Spiegel

Kritiker-Rezension hier verlinken
Du betreibst selbst eine Rezensionsseite? Oder du bist auf eine interessante Kritikermeinung gestoßen? An dieser Stelle kannst Direktlinks zu Rezensionen weiterer Kritikerseiten hinzufügen. Diese werden nach kurzer Überprüfung durch die Redaktion freigeschalten.
Du erhältst eine Mail, sobald dein Link freigeschaltet wurde.
Wir freuen uns natürlich auch, wenn du unsere Rezension auf deiner Seite verlinkst (was jedoch nicht Vorraussetzung für die Aufnahme eines Links ist).

Rezensionsseite/Rezensent
Direktlink zur Rezensionhttp://
Wertung z.B. 5
von maximal z.B. 15
Deine Mailadresse (wird nicht veröffentlicht)
Spamfilter (Ergebnis der folgenden Rechnung: 2+2=?)


Gratis Hören!

Finde hier eine umfangreiche Liste von Hörspielen und Lesungen zum gratis hören auf Spotify!



Kritiken



Bei Amazon bestellen


Neueste Aktivität

20.03.2017 - 14:26: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: John Sinclair - Ich stieß das Tor zur Hölle auf (Teil 1/3)

20.03.2017 - 09:38: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: Mark Brandis - Die Zeitspule (Teil 2 von 2)

19.03.2017 - 22:09: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: Dämonenkiller - Im Zeichen des Bösen

13.03.2017 - 21:02: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: Grusel-Serie - Die Plantage

13.03.2017 - 21:00: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: Grusel-Serie - Schrecken ohne Gesicht

12.03.2017 - 01:51: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: Gruselkabinett - Die Berge des Wahnsinns (Teil 2)

12.03.2017 - 01:47: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: Gruselkabinett - Die Maske des roten Todes

11.03.2017 - 11:03: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: Knickerbockerbande - Der Schatz der letzten Drachen

10.03.2017 - 00:53: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: Gruselserie (H.G. Francis) - Frankensteins Sohn im Monsterlabor

08.03.2017 - 13:33: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: Hörbuch - Die Wiederkehr des Königs