Titel-Details

» Nachtmahr » 001) Der Skarabäus
Cover - Der Skarabäus

Wenn du uns unterstützen möchtest, bestelle bequem online über folgende Partnerlinks:


Durchschnitts-Kurzwertung:

- / 15

Jetzt registrieren, um Kurzbewertungen abzugeben
» Etwas geht um auf Londons Strassen. Etwas, das das flackernde Licht der Gaslaternen nicht erhellen kann. Die Spur führt in die Vergangenheit; zu Ereignissen, die Paul Lessingham lieber vergessen wollte...
» Regie: Max von Werder
» Musik: Tobias Schröter
» Buch/Script: Richard Marsh, Max von Werder
» Umfang (CDs): 1
» Dauer: 53 Minuten

» VÖ: 2009-10-31
» eine Produktion von Wolpertinger HörbücherWebseite des Labels
Dir fehlen zu dieser Produktion wichtige Daten oder dir ist ein Fehler aufgefallen? Dann schreibe uns eine kurze Mail an: content[at]hoerspieleportal[.]de

Kritik / Höreindruck von Daniel M.

Nachtmahr (001) Der SkarabäusUnd schon wieder erblickt eine neue Serie das Licht der Welt.
"Nachtmahr" lautet der Titel der Reihe, die sich der Vertonung alter Gruselklassiker widmet. Das erinnert doch sehr frapierend an Titanias Gruselkabinett. Ob sich dieses angesichts der neuen Konkurrenz wird warm anziehen müssen?
Die Antwort darauf gibt es im Laufe dieser Besprechung.

London. Dunkle Straßen. Eine trostlose und dunkle Grundstimmung herrscht vor, als die beiden Landstreicher sich auf die Suche nach einem Nachtquartier machen. Während einer der beiden in seiner Hoffnungslosigkeit sogar den Aufenthalt im Gefängnis vorzieht, macht sich der andere allein auf die weitere Suche. Und findet tatsächlich noch einen Unterschlupf in einem verlassenen Haus. Doch völlig verlassen scheint dieses nicht zu sein. Etwas schleicht sich aus der Finsternis heran.
Alles, was man als Hörer anschließend noch mitbekommt ist der laute, nicht enden wollende Schrei.

Zieht man an dieser Stelle schon mal einen ersten Vergleich zum Gruselkabinett, so ergeben sich bezüglich der Inszenierung doch einige Unterschiede. Während bei Titania zumeist eher eine warm-heimelige Stimmung geschaffen wird, setzt Max von Werder auf das genaue Gegenteil. Gemeinsam ist beiden Reihen aber, dass man auf Geschichten zurückgreift, die in der Vergangenheit spielen. Den Schwarz-Weiß-Charakter kann man sich jedenfalls recht lebendig vorstellen, denn wie bei Titania geht es ebenso hier sehr authentisch und glaubwürdig zur Sache.

Allerdings inhaltlich um einiges bedrohlicher und geheimnisvoller. Nachdem sich Titanias Gruselkabinett in letzter Zeit immer häufiger und absolut zurecht den Vorwurf gefallen lassen muss, zu wenig auf Gruselmomente zu setzen, kann man durchaus davon sprechen, dass mit Nachtmahr scharfe Konkurrenz heranwächst. Denn hier werden die klassischen Gruselelemente äußerst gekonnt ausgekostet. Sei es ein nächtlicher Verfolger, das seltsame, undurchschaubare Verhalten einiger Personen oder unheimliche Gestalten, die auf den finsteren Straßen Londons lauern.

Die Atmosphäre dieses Hörspiels ist auf ganz eigenwillige Art höchst beklemmend. Dazu trägt neben einer guten Geräuschkulisse, die allerdings aufgrund der Schauplätze nicht allzu pompös gestaltet ist, der Einsatz der klassischen Musik bei. Diese wird aber nicht teppichgleich unter sämtliche Szenen gelegt, sondern sehr gezielt in einzelne Szenen platziert. Dies führt mitunter auch mal dazu, dass es Momente gibt, die ganz ohne Musik auskommen und in denen alles sehr still wirkt. Ein Stillmittel, welches in einem Gruselhörspiel gut funktionieren kann und hier gewiss seinen Teil zur Gesamtatmosphäre beiträgt.

Ein ganz dickes Lob möchte ich für das außergewöhnliche Booklet aussprechen. Da hat man sich wahrhaftig etwas einfallen lassen. Ich möchte an dieser Stelle eigentlich gar nicht mehr verraten. Einfach selbst anschauen.

Hans Peter Hallwachs als Erzähler trifft zwar nicht so vollständig meinen Nerv, da er etwas zu monoton wirkt, aber der Rest des Sprechercasts überzeugt absolut. Insbesondere trifft dies auf Franziska Pigullas unheimliche Auftritte als Hohepriesterin zu.

Fazit: "Nachtmahr" - eine weitere Gruselreihe auf dem Markt. Glücklicherweise hat man sich aber nicht den zahlreich vorhandenen Groschenromanen verschrieben, sondern älteren Klassikern, wie es auch Titania macht. Im Gegensatz zu deren letzten Vertonungen wird man hier dem Begriff Grusel viel eher gerecht. Und das ist inzwischen ja leider längst keine Garantie mehr, wenn man sich ein Gruselhörspiel zulegt.
Eine gute Geschichte in einem ansprechenden Kleid, das zwar noch etwas kunstvoller geschmückt sein könnte, aber bereits so einen sehr überzeugenden Eindruck hinterlässt.

Note 2+


4


1 von 1 Besuchern fanden diese Rezension hilfreich. Und du?

Ja Nein



Sprecher

SprecherRolle
Hans-Peter Hallwachs Erzähler
Franziska Pigulla Hohepriesterin
Anna Carlsson Marjorie Lindon
Bernd Rumpf Paul Lessingham
Wolfram Koch Sydney Atherton
Robert Löhr Williams, der Butler
Sven Hoffmann Alexander Holt
Rafael Banasik O'Maley
Karin Buchholz Frau am Fenster
Jürgen Thormann Passant
Rafael Banasik Kutscher


Hörer-Meinungen zur Folge

Jetzt deine Meinung zu dieser Produktion schreiben (Keine Registrierung nötig)
Name:
E-Mail: (wird nicht veröffentlicht)
Website: http:// (optional)
Deine Wertung: (optional)
Dein Kommentar:
Spamfilter Ergebnis der folgenden Rechnung: 2 + 4 + 4 = ?



» Hörer-Meinungen (0)
Durchschnittliche Userwertung: 0 | User-Top-Liste

RSS-Kommentar-Feed für dieses Hörspiel
RSS-Kommentar-Feed für alle Hörspiele



Kritiker-Spiegel

Kritiker-Rezension hier verlinken
Du betreibst selbst eine Rezensionsseite? Oder du bist auf eine interessante Kritikermeinung gestoßen? An dieser Stelle kannst Direktlinks zu Rezensionen weiterer Kritikerseiten hinzufügen. Diese werden nach kurzer Überprüfung durch die Redaktion freigeschalten.
Du erhältst eine Mail, sobald dein Link freigeschaltet wurde.
Wir freuen uns natürlich auch, wenn du unsere Rezension auf deiner Seite verlinkst (was jedoch nicht Vorraussetzung für die Aufnahme eines Links ist).

Rezensionsseite/Rezensent
Direktlink zur Rezensionhttp://
Wertung z.B. 5
von maximal z.B. 15
Deine Mailadresse (wird nicht veröffentlicht)
Spamfilter (Ergebnis der folgenden Rechnung: 2+2=?)


Gratis Hören!

Finde hier eine umfangreiche Liste von Hörspielen und Lesungen zum gratis hören auf Spotify!



Kritiken



Bei Amazon bestellen


Neueste Aktivität

10.08.2017 - 16:20: Ein Besucher hat einen neuen Kommentar zu folgender Produktion verfasst: Einzelhörspiel - Die kleine Spinne widerlich

10.08.2017 - 16:20: Ein Besucher hat einen neuen Kommentar zu folgender Produktion verfasst: Einzelhörspiel - Die kleine Spinne widerlich

06.08.2017 - 09:45: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: Die Originale - Brüderchen und Schwesterchen

28.07.2017 - 10:53: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: Drizzt - Der dritte Sohn

28.07.2017 - 10:42: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: Dreamland Action - Agent Smith 1 - Genetic Code

27.07.2017 - 08:37: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: Gruselkabinett - Das violette Automobil

25.07.2017 - 16:43: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: Team X-Treme - Schachmatt!

22.07.2017 - 15:54: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: Wallander - Der unsichtbare Gegner

21.07.2017 - 01:29: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: Die drei ??? - Insektenstachel

20.07.2017 - 22:52: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: Die Dr3i - Die Pforte zum Jenseits