Titel-Details

» Wallander » 002) Eiskalt wie der Tod
Cover - Eiskalt wie der Tod

Wenn du uns unterstützen möchtest, bestelle bequem online über folgende Partnerlinks:


Durchschnitts-Kurzwertung:

13 / 15

Jetzt registrieren, um Kurzbewertungen abzugeben
» Das Ehepaar Olof und Carolina Wachtman wird auf seinem herrschaftlichen Gut ermordet aufgefunden. Beide Leichen sind auf grausame Weise entstellt und lassen schreckliche Folterungen erahnen. Eine Spur führt Kommissar Wallander, seine Tochter Linda und Stefan Lindman zu einem 20 Jahre alten Vorfall.
» Produktion: Der Hörverlag 2007
» Regie: Sven Stricker
» Musik: Jan-Peter Pflug
» Umfang (CDs): 1

» VÖ: 2008-02-22
» eine Produktion von HörverlagWebseite des Labels
Dir fehlen zu dieser Produktion wichtige Daten oder dir ist ein Fehler aufgefallen? Dann schreibe uns eine kurze Mail an: content[at]hoerspieleportal[.]de

Kritik / Höreindruck von Daniel M.

Wallander (002) Eiskalt wie der TodMilitärmanöver in Ystad, ein verschwundener Hund, ein Doppelmord. Für Wallander und sein Team stehen unruhige Zeiten an. Doch dies alles ist erst der Auftakt zu einer erschreckenden Mordserie.

Das zweite Hörspiel aus der neuen Wallander-Hörspielserie knüpft nahezu nahtlos an "Tod in den Sternen" an. Wie zu erwarten war, bekommt man es diesmal mit einer deutlich umfangreicheren persönlichen Komponente zu tun, die insbesondere auf Linda fixiert ist und ihr zunehmend Tiefe verleiht. Die Anteile an Ermittlung, privaten Problemen und dem Ringen um Profilschärfe der einzelnen Ermittler gelingt ausgezeichnet. Ohne lange Überleitungen gibt es zum Teil recht heftige Sprünge, die zwar hohe Konzentration erfordern, aber keineswegs den Handlungsfluss aufbrechen lassen. Den Fall selbst kann man eigentlich als typischen Mankell bezeichnen. Das Rache-Motiv findet sich sicherlich desöfteren wieder, die Geschichte ist jedoch sehr geschickt aufgezogen. Das alles eingebetet vor einem umfangreichen Manöver der Militärs in Ystad ist die Spannung, die auf allen Schultern lastet deutlich zu spüren. Kurzweilige, exzellente Krimi-Unterhaltung. So darf es gerne (hoffentlich bald) weitergehen.

Der Sprechercast liest sich nicht nur auf dem Papier gut. Allein schon mit Ulrike C. Tscharre hat man eine Besetzung gefunden, die sich regelrecht in die Gehörgänge schmiegt. Deutlich impulsiver erscheint da die Figur von Kurt Wallander, die anfangs zwar noch etwas unvertraut erschienen ist, nun aber immer interessanter wird und vermehrt den Ermittler wiedererkennen lässt, den man auch aus den Büchern kennt. Mit Axel Milberg hat man ohne Frage eine gelungene Besetzung gefunden. Das Potential für weitere Entwicklungen stellt die Serie auf alle Fälle zur Verfügung. Sehr schön auch die einzelnen Nebenrollen, wobei es fast ein wenig schwerfällt hier jemanden besonders herauszuheben. Insgesamt ein sehr homogenes Bild, dass sich in diesem Bereich bietet.
Ein spezielles und gelungenes Stilmittel Sven Strickers ist die Art und Weise, wie er Erzählertexte und Handlung an vielen Stellen parallel laufen lässt.

Was die Wallander-Krimis ganz wesentlich auszeichnet ist die geschaffene Atmosphäre. Hier leistet das Produktionsteam exzellente Arbeit. Dabei erstreckt sich dieser Aspekt eigentlich über alle Bereiche - also angefangen bei Kleinigkeiten in der Storyline, über die Art und Weise der Interpretation der Rollen durch die Sprecher bis hin zu Musik und Effekten, um die es mir in diesem Abschnitt vor allem geht.
Kühl, beklemmend, fast trostlos - das sind die Adjektive, die das ganze am besten zu beschreiben wissen. Dabei wird die Musik von Jan-Peter Pflug recht unaufdringlich, aber doch dauerhaft präsent eingesetzt.

Wie man es vom Hörverlag mittlerweile kennt, spart man nicht an der Aufmachung. Das chice Digi-Pack und informative Booklet machen sich jedenfalls sehr gut.

Fazit: Das zweite Hörspiel der neuen Wallander-Reihe präsentiert sich mindestens genauso stark wie "Tod in den Sternen". Die Atmosphäre ist diesmal sogar fast noch einen Tick stärker ausfallen. Der Fall selbst zeigt sich in etwa gleichwertig. Das ganze ist auf jeden Fall Krimiunterhaltung, die man besten Gewissens empfehlen kann. Allein der Name Wallander dürfte ja schon für ein breit gefächertes Interesse ausreichen.

Note 1


5


1 von 1 Besuchern fanden diese Rezension hilfreich. Und du?

Ja Nein



Sprecher

SprecherRolle
Andreas Fröhlich Erzähler
Axel Milberg Kurt Wallander
Ulrike C. Tscharre Linda Wallander
Christian Stark Stefan Lindmann
Lennardt Krüger Martinsson
Kerstin Hilbig Ann-Britt Höglund
Siegfried W. Kernen Nyberg
Katja Brügger Lisa
Manfred Reddemann Karlsson
Wolf Frass Hauptmann Andersson
Michael Harck Olof Wachtmann
Angela Stresemann Carolina Wachtmann
Traudel Sperber Anita
Carina Kleinfeld Eva
Hans Sievers Bengt Bengtsson
Sebastian Faust Khalid Houari
Brita Subklew Frau
Thomas Klees Soldat
Daniel Montoya Soldat
Philip Schwarz Soldat


Hörer-Meinungen zur Folge

Jetzt deine Meinung zu dieser Produktion schreiben (Keine Registrierung nötig)
Name:
E-Mail: (wird nicht veröffentlicht)
Website: http:// (optional)
Deine Wertung: (optional)
Dein Kommentar:
Spamfilter Ergebnis der folgenden Rechnung: 2 + 4 + 4 = ?



» Hörer-Meinungen (0)
Durchschnittliche Userwertung: 0 | User-Top-Liste

RSS-Kommentar-Feed für dieses Hörspiel
RSS-Kommentar-Feed für alle Hörspiele



Kritiker-Spiegel

So bewerten andere Rezensenten:

»www.re-flexion-kult.deDirektlink zur Rezension9 von 10


Durchschnittliche Kritikerwertung: folgt

Kritiker-Rezension hier verlinken
Du betreibst selbst eine Rezensionsseite? Oder du bist auf eine interessante Kritikermeinung gestoßen? An dieser Stelle kannst Direktlinks zu Rezensionen weiterer Kritikerseiten hinzufügen. Diese werden nach kurzer Überprüfung durch die Redaktion freigeschalten.
Du erhältst eine Mail, sobald dein Link freigeschaltet wurde.
Wir freuen uns natürlich auch, wenn du unsere Rezension auf deiner Seite verlinkst (was jedoch nicht Vorraussetzung für die Aufnahme eines Links ist).

Rezensionsseite/Rezensent
Direktlink zur Rezensionhttp://
Wertung z.B. 5
von maximal z.B. 15
Deine Mailadresse (wird nicht veröffentlicht)
Spamfilter (Ergebnis der folgenden Rechnung: 2+2=?)


Gratis Hören!

Finde hier eine umfangreiche Liste von Hörspielen und Lesungen zum gratis hören auf Spotify!



Kritiken



Bei Amazon bestellen


Neueste Aktivität

26.03.2017 - 22:20: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: Hui Buh - und die geraubte Ahnfrau

26.03.2017 - 16:53: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: Die Playmos - Gespenstig gruselige Geisterpiraten

20.03.2017 - 14:26: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: John Sinclair - Ich stieß das Tor zur Hölle auf (Teil 1/3)

20.03.2017 - 09:38: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: Mark Brandis - Die Zeitspule (Teil 2 von 2)

19.03.2017 - 22:09: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: Dämonenkiller - Im Zeichen des Bösen

13.03.2017 - 21:02: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: Grusel-Serie - Die Plantage

13.03.2017 - 21:00: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: Grusel-Serie - Schrecken ohne Gesicht

12.03.2017 - 01:51: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: Gruselkabinett - Die Berge des Wahnsinns (Teil 2)

12.03.2017 - 01:47: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: Gruselkabinett - Die Maske des roten Todes

11.03.2017 - 11:03: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: Knickerbockerbande - Der Schatz der letzten Drachen