Titel-Details

» Die letzten Helden » 004) Das Herz des Kristallwaldes

Cover - Das Herz des Kristallwaldes

Wenn du uns unterstützen möchtest, bestelle bequem online über folgende Partnerlinks:


Durchschnitts-Kurzwertung:

14 / 15

Jetzt registrieren, um Kurzbewertungen abzugeben
» Die Suche nach dem Konzil der Elemente, jenem sagenumwobenen Ort ewigen Wissens, treibt den Magier X und seinen jungen Begleiter Amon von Falkenfels immer weiter an. Mit seinen letzten Worten gab Bastrabun, der Titan der Erde, einen neuen Hinweis auf den Aufenthaltsort, dem die beiden Gefährten nun in Ristan, einer kleinen Gemeinde im Herzen des Kristallwaldes, nachgehen. Tatsächlich treffen sie bald auf einen als einsamer Eremit lebenden Druiden, der weit mehr über ihr Ziel zu wissen scheint, als sie es sich erhofft hatten. Doch einmal mehr steht ihre Reise unter keinem guten Stern, denn eine geheimnisvolle Seuche hat das Dorf Ristan heimgesucht: Der rote Tod...
» Regie: Björn Korthof
» Musik: Konstantin Kalogeropoulos
» Buch/Script: David Holy
» Umfang (CDs): 2

» VÖ: 2010-09-17
» eine Produktion von HolysoftWebseite des Labels
Dir fehlen zu dieser Produktion wichtige Daten oder dir ist ein Fehler aufgefallen? Dann schreibe uns eine kurze Mail an: content[at]hoerspieleportal[.]de

Kritik / Höreindruck von Daniel M.

Die letzten Helden (004) Das Herz des KristallwaldesDie Reise der Gefährten ist noch lange nicht zuende. Nach den Erlebnissen in der Wüste, führt der Weg nun in den unheimlichen Kristallwald. Als sie ein kleines Dorf erreichen, bleibt den dreien nichts anderes übrig als eine Wasserleiche als Willkommensgeschenk zu überbringen. Doch trotz dieses alles andere als optimalen Starts und der diversen Warnungen ist die Aufnahme insgesamt recht warmherzig, wird jedoch ständig von den mysteriösen Vorgängen überschattet, die bereits zahlreichen das Herz und Leben gekostet haben.
Magier X ist fest entschlossen, das Rätsel des Kristallwaldes zu lösen und dabei den Mörder, der von vielen Einwohnern als der "rote Tod" bezeichnet wird, zur Strecke zu bringen. Viele Gerüchte ranken sich um die mögliche Identität des Wesens. Auch der im Wald lebende Druide wird verdächtig und ist damit Xs erste Anlaufstelle.

Zu Beginn der Episode werden die Erlebnissen der ersten drei Folgen nochmals in wenigen Worten zusammengefasst und daraufhin seitens Amon mit den Worten "als langweilig kann man unsere Reise wahrlich nicht bezeichnen" kommentiert. Und dem möchte ich mich absolut anschließen. Was Holysoft hier aus dem Boden gestampft hat, ist wahrlich aller Beachtung Wert. Ob es ihnen gelingt, diesen überzeugenden Weg im vierten Abenteuer fortzusetzen?

Die Frage ist eigentlich schon beinahe rhetorischer Natur, denn es hätte schon mit dem Teufel zugehen müssen, wenn David Holy nach drei erstklassigen Geschichten plötzlich keinen Fuß mehr auf den Boden bekommt.
Wie schon Folge eins trägt die Erzählung die Züge eines Fantasy-Krimis, was mir persönlich sehr gut gefällt. Beherrschend ist das Geheimnis des Kristallwaldes, aber erneut auch der große Rahmen, sprich das Schicksal von X und Amon. Holy mangelt es absolut nicht an Ideen und so gibt es wieder einige Szenen, in denen man sich etwas mehr Zeit nimmt, den Fantasy-Rahmen detaillierter auszubauen. Das gehört bei episch aufgezogener Fantasy aber absolut mit dazu - und solange es zu einer Schärfung des Bildes der fremden Welt und nicht zu Langweile führt, kann ich das eigentlich nur begrüßen. Zwar ist der Spannungsbogen dadurch nicht ständig auf dem höchsten Level, was zugegebenermaßen auch nicht ganz einfach zu erreichen ist. Die Neugier jedoch bleibt stets geweckt und bei den abwechslungsreichen Abläufen wird man stets mitgerissen.

"Die letzten Helden" ist, was die Auswahl an Figuren, Wesen und Kulissen anbelangt, recht klassische Fantasy-Kost. Wirtshäuser, Menschensiedlungen, Magier, Kämpfer, Imperien, Druiden und ähnliches mehr. Entscheidend ist jedoch wie bei allen Geschichten, diese Elemente so zu kombinieren, dass sie frisch erscheinen. Und das ist bisher prima gelungen.

Neben einigen sehr bekannten Sprechern hört vor allem in den kleineren Rollen auch recht unbekannte Stimmen. Letzteres fällt mit Ausnahme sehr weniger etwas eigenwilliger Interpretationen (z.B. der Fischer) kaum auf.
Erneut darf man sich auf den Wechsel der Erzähler freuen. Etwas ungewöhnlich angesichts der eher düsteren Gesamtkulisse mag der recht amüsante Tonfall in vielen Dialogen, insbesondere zwischen den drei Gefährten, anmuten. Doch stellt das meines Erachtens einen sehr angenehmen Kontrapunkt dar.

Bei der Musik schlägt man einen düsteren, bedrohlichen Ton an, der in allen Momenten anhält. Gerne spielt man die Stücke zwischen Szenenübergängen etwas länger aus.

Gelungen ist das erweiterte Booklet mit vielen Comiczeichnungen, Informationen zu den Charakteren, einem Rückblick auf die vorangegangenen Ereignisse und auch ein klein wenig Eigenwerbung (was aber natürlich völlig legitim ist und ja von fast allen anderen ebenso betrieben wird).

Fazit: Wiederum eine sehr mitreißende und bestens unterhaltende Episode dieser neuen Fantasy-Reihe. Die Aufbereitung der Geschichte mit vielen namhaften Sprechern und einer düsteren Klangkulisse ist sehr gelungen und so darf man sich auf weitere zwei Stunden Hörvergnügen freuen. Einzig für die Höchstwertung fehlt mir der ein oder andere Moment, der einem vor Staunen den Mund offen stehen lässt. Aber der Grundstein dafür will ja erst einmal gelegt werden. Und das Potential dafür ist zweifellos vorhanden. An der sehr guten Wertung für dieses Hörspiel ändert dies jedenfalls nichts.

Note 1


5


2 von 2 Besuchern fanden diese Rezension hilfreich. Und du?

Ja Nein



Sprecher

SprecherRolle
Christian Rode Chronarius
Dietmar Wunder X
Kim Hasper Amon
Engelbert von Nordhausen Eye
Lutz Riedel Wanderer
Jürgen Thormann Bürgermeister
Thomas Petruo Gisbert Wolkenfang
Arianne Borbach Kassandra
Herbert Tennigkeit Druide
Tilo Schmitz General Leichenlord
Helmut Buschbeck Fischer
Pia Lindner Jennifer
Sven Rothkirch Bürger 1
Daniel Langer Bürger 2
Tom Steinbrecher Bürger 3
Nadine Heidenreich Bürger 4
Sascha Kiss Bürger 5
Marie-Christin Natusch Bürger 6
Gerhard Acktun Totengräber
Sebastian Liebich Minenarbeiter 1
Oliver Buchsteiner Minenarbeiter 2
Roland Wolf Soldat des Imperiums 1
Claus J. Appel Soldat des Imperiums 2
Manfred Callsen Soldat des Imperiums 3
Helgo Liebig Silberauge
Felix Wuergler Wirt
Stefan Naas Stammgast
Christopher Albrodt Torstimme 1
Anke Reitzenstein Torstimme 2
Marlon Siedel Torstimme 3
Peter Serg Torstimme 4
Paul Conrad Torstimme 5


Hörer-Meinungen zur Folge

Jetzt deine Meinung zu dieser Produktion schreiben (Keine Registrierung nötig)
Name:
E-Mail: (wird nicht veröffentlicht)
Website: http:// (optional)
Deine Wertung: (optional)
Dein Kommentar:
Spamfilter Ergebnis der folgenden Rechnung: 2 + 4 + 4 = ?



» Hörer-Meinungen (1)
Tolkien © schrieb am 29.09.2010 19:45:37 Uhr
Bewertung: 14 / 15

Die letzten Helden Folge 4 - Das Herz des Kristallwaldes

In der vierten Folge des ersten Aktes versuchen unsere Helden Sir X, gesprochen von Dietmar Wunder (Daniel Craig), sein kleiner magischer Begleiter Eye (Engelbert von Nordhausen - Synchronsprecher von Samuel L. Jackson) und der junge Krieger Amon (Kim Hasper) das Geheimnis des kleinen Dorfes Ristan zu lösen, dessen Bewohner von einer rätselhaften Krankheit, dem roten Tod, bedroht werden. Ihre Nachforschungen führen sie direkt in eine Kristallmine, wo das Unheil schon auf sie lauert.

Auch diese Folge, fast zwei Stunden lang und gebannt auf zwei Cd's, hat es wieder in sich. Und sie ist witziger als bisher. Die kleinen Streitereien zwischen Amon und Eye machten mir richtig Spaß. Zitat - Amon: "Irgendwann kaufe ich einen Vogelkäfig und steck dich da rein!" - Eye: "Das schützt mich auch nicht vor deinem Geschwätz!"

Dieses Hörspiel ist wieder mal randvoll mit bekannten Namen wie Lutz Riedel (Sprecher von Timothy Dalton), Tilo Schmitz ("Hellboy" Ron Perlman), Jürgen Thorman (Michael Caine) und Ariane Borbach (Catherine Zeta-Jones). In den Nebenrollen findet man aber auch immer wieder Newcomer aus der Hörspiel-Szene, die meiner Meinung nach ihre Sache ganz gut machen und nicht negativ auffallen.

Die Musik von Konstantinos Kalogeropoulos weiß zu gefallen, genauso wie die durchweg passenden Geräusche, die die Szenen gekonnt untermalen. Das Booklet verdient nun endlich auch seinen Namen und bietet neben einem Rückblick auf die vergangenen Folgen, eine Übersicht über die wichtigsten Personen und Orte auch einige wirklich schöne Zeichnungen aus David Holys Fantasy-Saga. Diese Folge ist mal wieder ein Volltreffer!
Durchschnittliche Userwertung: 14 | User-Top-Liste

RSS-Kommentar-Feed für dieses Hörspiel
RSS-Kommentar-Feed für alle Hörspiele



Kritiker-Spiegel

Kritiker-Rezension hier verlinken
Du betreibst selbst eine Rezensionsseite? Oder du bist auf eine interessante Kritikermeinung gestoßen? An dieser Stelle kannst Direktlinks zu Rezensionen weiterer Kritikerseiten hinzufügen. Diese werden nach kurzer Überprüfung durch die Redaktion freigeschalten.
Du erhältst eine Mail, sobald dein Link freigeschaltet wurde.
Wir freuen uns natürlich auch, wenn du unsere Rezension auf deiner Seite verlinkst (was jedoch nicht Vorraussetzung für die Aufnahme eines Links ist).

Rezensionsseite/Rezensent
Direktlink zur Rezensionhttp://
Wertung z.B. 5
von maximal z.B. 15
Deine Mailadresse (wird nicht veröffentlicht)
Spamfilter (Ergebnis der folgenden Rechnung: 2+2=?)


Gratis Hören!

Finde hier eine umfangreiche Liste von Hörspielen und Lesungen zum gratis hören auf Spotify!



Kritiken



Bei Amazon bestellen


Neueste Aktivität

20.03.2017 - 14:26: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: John Sinclair - Ich stieß das Tor zur Hölle auf (Teil 1/3)

20.03.2017 - 09:38: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: Mark Brandis - Die Zeitspule (Teil 2 von 2)

19.03.2017 - 22:09: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: Dämonenkiller - Im Zeichen des Bösen

13.03.2017 - 21:02: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: Grusel-Serie - Die Plantage

13.03.2017 - 21:00: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: Grusel-Serie - Schrecken ohne Gesicht

12.03.2017 - 01:51: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: Gruselkabinett - Die Berge des Wahnsinns (Teil 2)

12.03.2017 - 01:47: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: Gruselkabinett - Die Maske des roten Todes

11.03.2017 - 11:03: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: Knickerbockerbande - Der Schatz der letzten Drachen

10.03.2017 - 00:53: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: Gruselserie (H.G. Francis) - Frankensteins Sohn im Monsterlabor

08.03.2017 - 13:33: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: Hörbuch - Die Wiederkehr des Königs