Titel-Details

» Das schwarze Auge » 002) Die geheimnisvolle Burg

Cover - Die geheimnisvolle Burg
Durchschnitts-Kurzwertung:

11 / 15

» Aventurien - Land der Abenteuer und der Magie. Phantastische Welt dunkler Geheimnisse und
drohender Gefahren über dem allzeit wachend ruht: Das schwarze Auge… <br /><br />

Wir schreiben das Jahr 916 nach Bosparans Fall. Im Dorf Sichelbronn verschwinden spurlos
Menschen und hinter gut verschlossenen Türen munkelt man über den neuen Burgherrn.
Gerrik, den Dieb gelüstet es nach dessen Reichtümern und er spannt den naiven Außenseiter
Jost für seine Zwecke ein. Die Hexe Arba treiben ganz andere Gründe auf die Burg des
unheimlichen Dämonenmeisters – der Kampf um sieben magische Bücher geht weiter…
» Produktion: Lausch
» Regie: Günter Merlau
» Musik: Günter Merlau
» Buch/Script: Daniela Knor

» VÖ: 2008-09-26
» eine Produktion von EuropaWebseite des Labels
Dir fehlen zu dieser Produktion wichtige Daten oder dir ist ein Fehler aufgefallen? Dann schreibe uns eine kurze Mail an: content[at]hoerspieleportal[.]de

Kritik / Höreindruck von Daniel M.

Das schwarze Auge (002) Die geheimnisvolle BurgGanz chronologisch ist diese Hörspielserie nicht aufgebaut. Jedenfalls wartet in Folge 2 ein völlig anderer Handlungsstrang, der außerdem neue Hauptfiguren mit sich bringt. Das bedeutet natürlich erneut eine gewisse Eingewöhnungsphase.
Thematisch liegt diesmal etwas völlig anderes im Fokus und auf den ersten und auch auf den zweiten Blick scheinen die Handlungsebenen nichts miteinander zu tun zu haben, außer dass beide eben in ein und derselben Welt spielen.

Der Wanderer Gerrick Treubat sucht nach seiner Ankunft in dem kleinen Dorf zuallererst das Gasthaus auf. Allzu offen wird er dort aber nicht empfangen, selbst wenn die Wirtin am ehesten einen warmherzigen Eindruck macht. Schließlich landet er am Tisch des Außenseiters Jost Bochsen, den er recht bald über die Burg oberhalb des Dorfes auszufragen beginnt. Augenscheinlich sorgt dies für einiges Missfallen und Misstrauen, denn ehe sich Gerrick versieht, wird er wieder aus dem Wirtshaus befördert. Doch an seinem Plan des Nachts die Burg aufzusuchen ändert sich nichts...

Ähnlich wie in der vorangehenden Folge gibt es innerhalb dieses Handlungsrahmens zwei Interessensgruppen, die nahezu das gleiche Ziel verfolgen, wenn auch aus eher verschiedenen Motiven. Keine Frage, dass diese sich früher oder später über die Füße laufen.

Die Szenen auf der unheimlichen, magischen Burg birgen grundsätzlich eine Menge Potential, das vor allem in der Unkenntniss derer Hintergründe besteht. Somit stolpert man als Hörer in einen unbekannten Raum, bei dem man nie so genau weiß, was einen eigentlich erwarten wird.
Doch diese Spannung tatsächlich auszuschöpfen gelingt nur bedingt. Dazu ist zum einem die Atmosphäre deutlich zu wenig spannungsfördernd. Wenn man es schon mit solch einem Setting zu tun hat, darf man schon etwas düsterere und unheimliche Stücke einspielen und es nicht nur bei der fast in Dauerschleife im Hintergrund ablaufenden eher lockeren Musik belassen, die einem bei dieser Art des Einsatzes bisweilen sogar leicht auf den Wecker zu gehen beginnt. Denn großartig anders als beim Vorgänger ist sie leider nicht, was sich aufgrund des veränderten Handlungsstrangs eigentlich angeboten hätte. Lediglich die Geräusche und Effekte sind durchgehend gut eingesetzt.

Dafür wachsen einem die Charaktere auch diesmal wieder schnell ans Herz und ihren Erlebnissen kann man einen gewissen Unterhaltungswert keineswegs absprechen. Nur ist das alles bisher gerademal mäßig spannend. Und so bleibt man diesbezüglich noch deutlich hinter meinen Erwartungen zurück.

Die Sprecher der Hauptrollen machen allesamt einen guten Job, wirken größtenteils jung und draufgängerisch und genau das sollen sie ja sein. Schade ist allerdings, dass man gänzliche Nebenrollen im Booklet lediglich unter weitere Rollen führt. Allzuviele konkrete Figuren tauchen zwar nicht auf, aber diejenigen hätte man eigentlich schon konkret benennen können.

Fazit:
Unterhaltsam, aber nur leidlich spannend. Atmosphäre überzeugt mich nicht vollständig. Die Effektkulisse ist aber gelungen.

Note 2


4


2 von 2 Besuchern fanden diese Rezension hilfreich. Und du?

Ja Nein



Sprecher



Hörer-Meinungen zur Folge

Jetzt deine Meinung zu dieser Produktion schreiben (Keine Registrierung nötig)
Name:
E-Mail: (wird nicht verffentlicht)
Website: http:// (optional)
Deine Wertung: (optional)
Dein Kommentar:
Spamfilter Ergebnis der folgenden Rechnung: 2 + 4 + 4 = ?



Hinweis: Datenschutzrichtlinien.

» Hörer-Meinungen (1)
blackmail82 (www.hoerspiel-freunde.de) schrieb am 07.10.2009 20:03:09 Uhr
Bewertung: 11 / 15

Auch hier wird inhaltlich vieles richtig gemacht. Die Kritikpunkte bleiben die gleichen wie bei Folge eins: Sprachleistung mit Luft nach oben (wenn auch gef&uuml;hlt weniger als bei Folge 1) und ein breiter, k&uuml;nstlich wirkender Klangteppich.

Inhaltlich lag mir diese Folge pers&ouml;nlich noch ein St&uuml;ckchen mehr als Folge 1, die ich etwas zu verworren fand. Daher kein Minus hinter der 2!
Durchschnittliche Userwertung: 11 | User-Top-Liste

RSS-Kommentar-Feed für dieses Hörspiel
RSS-Kommentar-Feed für alle Hörspiele



Kritiker-Spiegel

Kritiker-Rezension hier verlinken
Du betreibst selbst eine Rezensionsseite? Oder du bist auf eine interessante Kritikermeinung gestoßen? An dieser Stelle kannst Direktlinks zu Rezensionen weiterer Kritikerseiten hinzufügen. Diese werden nach kurzer Überprüfung durch die Redaktion freigeschalten.

Wir freuen uns natürlich auch, wenn du unsere Rezension auf deiner Seite verlinkst (was jedoch nicht Vorraussetzung für die Aufnahme eines Links ist).

Rezensionsseite/Rezensent
Direktlink zur Rezensionhttp://
Wertung z.B. 5
von maximal z.B. 15
Deine Mailadresse
(wird nicht veröffentlicht, bitte beachte unsere Datenschutzerklärung)
Spamfilter (Ergebnis der folgenden Rechnung: 2+2=?)


hoerspiel3 @ Twitter

Folge unseren Updates auf Twitter.

Gratis Hören!

Finde hier eine umfangreiche Liste von Hörspielen und Lesungen zum gratis hören auf Spotify!




Bei Amazon bestellen

Wenn du unsere Seite unterstützen möchtest, bestelle deine Hörspiele oder Hörbücher schnell und bequem bei Amazon:



... und bei audible.de

Hörer-Meinungen

Grusel-Serie - Schrecken ohne Gesicht | Kommentar von Marian Döinghaus

Einzelhörspiel - Die Kinder der Toten Stadt | Kommentar von Jose F.

Einzelhörspiel - Die Kinder der Toten Stadt | Kommentar von Peter

Die Originale - In 80 Tagen um die Welt | Kommentar von Hendrik W

Point Whitmark - Rückkehr aus dem Totenland | Kommentar von hoerspiel3

Oliver Dörings phantastische Geschichten - Jori | Kommentar von hoerspiel3


Neueste Aktivität

09.12.2019 - 00:00: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: Einzelhörspiel - Das foucaultsche Pendel

07.12.2019 - 11:42: Ein Besucher hat einen neuen Kommentar zu folgender Produktion verfasst: -

07.12.2019 - 11:38: Ein Besucher hat einen neuen Kommentar zu folgender Produktion verfasst: -

07.12.2019 - 11:29: Ein Besucher hat einen neuen Kommentar zu folgender Produktion verfasst: -

07.12.2019 - 11:23: Ein Besucher hat einen neuen Kommentar zu folgender Produktion verfasst: -

04.12.2019 - 18:00: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: Mitschnitt - Haus am See

02.12.2019 - 11:36: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: John Sinclair - Der Sensenmann als Hochzeitsgast

29.11.2019 - 17:29: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: Gruselkabinett - Die Herrenlose

28.11.2019 - 17:18: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: Die drei ??? - Das Auge des Drachen

23.11.2019 - 21:30: Ein Besucher hat einen neuen Kommentar zu folgender Produktion verfasst: -