Titel-Details

» Knickerbockerbande » 003) Der unsichtbare Spieler
Cover - Der unsichtbare Spieler

Wenn du uns unterstützen möchtest, bestelle bequem online über folgende Partnerlinks:


Durchschnitts-Kurzwertung:

- / 15

» Ein neues Abenteuer für die Knickerbocker-Bande: Axel wird zu Unrecht beschuldigt, beim Fußballspielen einen Mitspieler gefoult zu haben. Er beteuert seine Unschuld und Augenzeugen bestätigen, dass die gefoulten Spieler ganz frei auf dem Feld standen. Welche dunklen Machenschaften verbergen sich hinter dem gemeinen Anschlag?
» Produktion: Rabbit Studio Bönningstedt
» Regie: Hans-Joachim Herwald
» Musik: Freddy Gigele
» Buch/Script: Thomas Brezina, Thomas Kröger

» VÖ: 2008-08-22
» eine Produktion von JumboWebseite des Labels
Dir fehlen zu dieser Produktion wichtige Daten oder dir ist ein Fehler aufgefallen? Dann schreibe uns eine kurze Mail an: content[at]hoerspieleportal[.]de

Kritik / Höreindruck von Daniel M.

Knickerbockerbande (003) Der unsichtbare SpielerAxel hat Probleme. Angeblich soll er einen Mitspieler seiner Fußballmannschaft immer wieder gezielt gefoult haben, doch Axel ist sich keiner Schuld bewusst. Als er nach dem Training allein beim duschen ist, geschieht es. Eine Geistergestalt greift ihn an. Doch damit nicht genug: als Dominik beim nächsten Training die Unschuld Axels mit einer Videokamera festhalten möchte, taucht auf dem Band derselbe Geisterfußballer auf. Hat hier tatsächlich ein Untoter seine Finger im Spiel oder ist das ganze nur ein billiger Trick?

Dass die Serie bisweilen dazu neigt über die Strenge zu schlagen, dürfte nach den ersten Episoden bekannt sein. Das ganze bringt natürlich seine Vor- und Nachteile. In diesem Abenteuer wirkt die Handlung schon sehr überfrachtet und nicht alles hundertprozent stimmig. Langeweile kann sich dadurch natürlich so gar nicht einstellen und dieser Aspekt ist klar eines der entscheidensten Markenzeichen der Serie. Denn Spannung stampft diese Serie schon fast mühelos aus dem Boden. Selbst wenn man sich dabei öfters mal nicht ganz realistischer Mittel bedient (so wirkt beispielsweise die Passage bei der Hellseherin nicht wirklich passend), entsteht am Ende meist ein recht unterhaltsames Abenteuer der vier Knickerbocker-Freunde. Die Serie ist einfach einen Grad überdrehter und abgehobener als beispielsweise TKKG oder Die drei ??? - darauf muss man sich einlassen können.
In diesem Fall gibt es jedoch ein paar Zusammenhänge und Verquickungen, die zu konstruiert sind und den Gesamteindruck stark trüben. Beispielhaft erwähnt sei die Sache mit dem Videoband, wobei die technischen Tricks durchaus in Ordnung gehen, weniger aber die damit einhergehenden personellen Verknüpfungen.
Dieses Manko sorgt letztlich dafür, dass man es nur mit einem durchschnittlichen Plot zu tun hat, der weit höheres Potential innegehabt hätte. Freunde der Serie dürften trotzdem noch ihren Spaß an diesem Hörspiel finden.

Das gleiche Bild wie in den ersten beiden Folgen bietet sich beim Punkt Sprecher: überzeugend agierende Knickerbocker, ein Douglas Welbat, der als Erzähler eine hervorragende Figur macht. Jedoch über die Gastsprecher mal wieder keinerlei Informationen, was schade ist. Ausfälle gibt es keine, die Leistungen der Gastsprecher erzeugen ein stimmiges Gesamtbild.

Die Musik ist ein etwas zweischneidiges Schwert. Einerseits die wirklich stimmungsvollen und unheimlichen Klänge, welche das Auftreten der Spukgestalten treffsicher untermalen, andererseits eher belanglose und weniger gut passende Zwischenmusiken, die man in vielen anderen Knickerbockerbande-Folgen auch zu hören bekommt. Die Effekte sind dafür umso zielsicherer eingesetzt und besagte Gruselszenen kommen wirklich sehr gut zur Geltung. Insgesamt lässt sich also von einer ordentlichen technischen Seite sprechen, die allerdings ein paar kleine Mäkel aufweist.

Fazit: Insgesamt ein Fall mit guten Ideen, der aber zu oft die Glaubwürdigskeitsgrenze überschreitet. Dennoch handelt es sich um unterhaltsame und vor allem spannend aufgezogene 60 Minuten. Das muss man der Serie lassen: sie versteht es meisterhaft eine unheimliche Stimmung mit vielen Spannungsmomenten zu erzeugen.

Note 3+


3


Fandest du diese Rezension hilfreich?

Ja Nein



Sprecher

SprecherRolle
Douglas Welbat Erzähler
Tobias Schmidt Axel
Stephanie Kirchberger Lilo
Lotte Bublitz Poppi
Tobias Pippig Dominik


Hörer-Meinungen zur Folge

Jetzt deine Meinung zu dieser Produktion schreiben (Keine Registrierung nötig)
Name:
E-Mail: (wird nicht veröffentlicht)
Website: http:// (optional)
Deine Wertung: (optional)
Dein Kommentar:
Spamfilter Ergebnis der folgenden Rechnung: 2 + 4 + 4 = ?



Hinweis: Datenschutzrichtlinien.

» Hörer-Meinungen (0)
Durchschnittliche Userwertung: 0 | User-Top-Liste

RSS-Kommentar-Feed für dieses Hörspiel
RSS-Kommentar-Feed für alle Hörspiele



Kritiker-Spiegel

Kritiker-Rezension hier verlinken
Du betreibst selbst eine Rezensionsseite? Oder du bist auf eine interessante Kritikermeinung gestoßen? An dieser Stelle kannst Direktlinks zu Rezensionen weiterer Kritikerseiten hinzufügen. Diese werden nach kurzer Überprüfung durch die Redaktion freigeschalten.
Du erhältst eine Mail, sobald dein Link freigeschaltet wurde.
Wir freuen uns natürlich auch, wenn du unsere Rezension auf deiner Seite verlinkst (was jedoch nicht Vorraussetzung für die Aufnahme eines Links ist).

Rezensionsseite/Rezensent
Direktlink zur Rezensionhttp://
Wertung z.B. 5
von maximal z.B. 15
Deine Mailadresse (wird nicht veröffentlicht)
Spamfilter (Ergebnis der folgenden Rechnung: 2+2=?)


hoerspiel3 @ Twitter

Folge unseren Updates auf Twitter.

Gratis Hören!

Finde hier eine umfangreiche Liste von Hörspielen und Lesungen zum gratis hören auf Spotify!




Bei Amazon bestellen

Wenn du unsere Seite unterstützen möchtest, bestelle deine Hörspiele oder Hörbücher schnell und bequem bei Amazon:

Hörer-Meinungen

Mitschnitt - Haus am See | Kommentar von ascods9

Ordensschwester Amelie - Rachsucht | Kommentar von Frank

Die Originale - Die Flusspiraten des Mississippi | Kommentar von Marc Hairapetian

Die Originale - Die Flusspiraten des Mississippi | Kommentar von Marc Hairapetian

Einzelhörspiel - Der blaurote Methusalem | Kommentar von Marc Hairapetian

Einzelhörspiel - Der blaurote Methusalem | Kommentar von Marc Hairapetian


Neueste Aktivität

16.12.2018 - 01:22: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: Einzelhörspiel - Der Schwarm

10.12.2018 - 20:12: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: TKKG - In den Klauen des Tigers

06.12.2018 - 21:05: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: Einzelhörspiel - Der Polarforscher

05.12.2018 - 09:33: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: Die Teufelskicker - Spielerin im Abseits

03.12.2018 - 16:32: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: Team X-Treme - Das Singapur-Komplott

01.12.2018 - 21:28: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: Doktor Morbius - Mein dunkles Geheimnis

28.11.2018 - 00:37: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: TKKG - Der Schatz in der Drachenhöhle

25.11.2018 - 05:00: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: Don Harris - Psycho Cop - Dämonicus

20.11.2018 - 01:45: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: TKKG - Kampf der Spione

19.11.2018 - 21:03: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: TKKG - Der Schatz in der Drachenhöhle