Titel-Details

» Offenbarung 23 » 012) Der Piratenschatz
Cover - Der Piratenschatz

Wenn du uns unterstützen möchtest, bestelle bequem online über folgende Partnerlinks:


MP3-Album bei Amazon herunterladen
Durchschnitts-Kurzwertung:

- / 15

» Woher hatte der 1998 verstorbene Hacker Tron eine jener 50-Cent Münzen, die doch erst ab dem Jahr 2002 mit der Euro-Einführung in Umlauf gebracht wurden? Und wieso nannte er dieses Geldstück ausgerechnet "seine Schatzkarte"? Versteckt sich in der Prägung der Münze tatsächlich eine geheime Botschaft, vielleicht sogar der Hinweis auf einen verborgenen Schatz? Die Spur führt zum Seeräuber Klaus Störtebeker - und dessen Scharfrichter Meister Rosenfeld. Und zu einem der seltsamsten Schlösser Deutschlands. Doch welche mächtige Organisation versucht die größte Schatzsuche der Menschheit zu verhindern?
» Musik: Andy Matern
» Buch/Script: Jan Gaspard
» Umfang (CDs): 1

» VÖ: 2006-11-06
» eine Produktion von Lübbe AudioWebseite des Labels

Jetzt hören auf Spotify (Web-Player).

Dir fehlen zu dieser Produktion wichtige Daten oder dir ist ein Fehler aufgefallen? Dann schreibe uns eine kurze Mail an: content[at]hoerspieleportal[.]de

Kritik / Höreindruck von Daniel M.

Offenbarung 23 (012) Der PiratenschatzNach langer Zeit begegnet T-Rex wieder dem schmuddeligen BKA-Ermittler Banner, der ihn direkt mit einer seltsamen Münze konfrontiert. Ein Fünfzig-Cent Stück, jedoch mit dem Prägedatum von 1998, also zu einer Zeit an der sonst noch kein einziger Euro das Licht der Welt erblickt hatte. Als Georg Brand erfährt, dass der Kommissar die Münze heimlich aus Trons Zimmer hat mitgehen lassen, ahnt er, dass sich dahinter mehr verbirgt als auf den ersten Blick zu erkennen ist. Die beiden machen sich so auf die Suche nach der Wahrheit, die sich hinter dieser Chiffre von Tron verbirgt. Ein Piratenschatz des Freibeuters Störtebecker aus vergangenen Tagen. Doch wo hat dieser jenen versteckt, so dass er über so einen langen Zeitraum unentdeckt bleiben konnte?

Nun, die Thematik erweist sich zwar als nicht ganz so interessant wie in den beiden Episoden zuvor, bietet aber dennoch immer noch einiges an Potential, welches die Folge zum Großteil auch nutzt. Denn Langeweile kommt eher nicht auf. Und das liegt mit Sicherheit an den vielen Schauplatzwechsel, die sich hier bieten. Diese Art der Abwechslung tut der Handlung mit Sicherheit gut und ein paar kleinere Höhepunkt gibt es außerdem. Ich erinnere nur an die nächtliche Szene in der dreieckigen Burg in Schleswig-Holstein. Inhaltlich also durchaus gute Kost, die zwar meiner Meinung nicht ganz an den Vorgänger anknüpfen kann, aber auf alle Fälle mehr als solide präsentiert wird. Letztendlich könnte ich damit auch schon schließen und diesen Punkt als gut, wenn nicht sogar schon mit der Tendenz zu sehr gut abhacken, tja, wenn... wenn da da nicht die letzten fünf Minuten wären.

Aargh. Was hat man sich dabei nur gedacht? Das ganze geht leider einfach überhaupt nicht und ist nur noch peinlich. Der Versuch hier den Wahrheits- und Realitätsgehalt der Episoden mittels ***Spoiler*** eines Überfallskommando im Aufnahemstudio zu unterstreichen ***Spoiler Ende***, ist leider vollkommen in die Hose gegangen. Das passt weder zum bisherigen Konzept der Serie und stellt damit einen Stilbruch allererster Güte dar, noch kann man damit Spannung und Glaubwürdigkeit aufbauen. Im Gegenteil. Die Szene wirkt dermaßen aufgesetzt, dass das Hören schon beinahe für körperliche Schmerzen sorgt. Cliffhanger hin oder her, aber das war einfach nur noch schlecht. Zumal dann auch noch Reiner Schöne und Oliver Siebeck als Agenten im Cover gelistet werden. Problem jedoch, dass die beiden sonst eher als Sprecher ihr Geld verdienen. Wenn man schon so ein gewagtes Unternehmen eingeht, dann sollte man sich wenigstens solche Schnitzer nicht auch noch leisten. Ne Leute, da habt ihr euch eine ansonsten wirklich schöne Folge selbst versaut.

Nun, die Sprecherliste liest und hört sich ansonsten aber wieder großartig an. Damit hatte die Serie aber ohnehin noch nie Probleme. Gerade die Rückkehr von Lutz Riedel als Wim Banner macht sehr viel Spaß. Sehr überzeugend zeigen sich außerdem Udo Schenk als Jack Roth, Benjamin Völz als Klaus Störtbecker sowie Michael Pan als Kersten Miles.

Was soll man zum Thema Musik und Effekte denn noch groß schreiben, ohne wiederrum alles zum zehnten Mal aufzuwärmen. Bei den Effekten gibt es diesmal mit den Szenen am und auf dem Wasser zwar ein wenig mehr zu untermalen, ansonsten bewegt sich die Produktion in den gleichen Bahnen wie die Vorgängerepisoden und damit auf einem guten Niveau.

Fazit: Ich hätte hier wirklich zu gerne ein gut vergeben, denn von der Story, von der Umsetzung, den Sprechern, der Musik und den Effekten wäre das allemal drin gewesen. Aber da wir ja schon in der letzten Rezension "gelernt" haben, dass die Serie alles ist, nur nicht auf konstant gleichem Niveau, manövriert man sich mit diesem wirklich mehr als peinlichen und ärgerlichen Ende selbst ins Abseits. Ende Flop, der Rest eher top macht hier also mit zwei zugedrückten Augen gerade noch so ein durchschnittlich.

Note 3-


2


Fandest du diese Rezension hilfreich?

Ja Nein



Sprecher

SprecherRolle
Friedrich Schoenfelder Stimme der Wahrheit
Helmut Krauss Erzähler
David Nathan Georg Brand
Lutz Riedel Wim Banner
Udo Schenk Jack Roth
Benjamin Völz Klaus Störtebeker
Michael Pan Kersten Miles
Lothar Hinze Der alte Gabriel
Dagmar Berghoff Nachrichtensprecherin
Reiner Schöne 1. Agent
Oliver Siebeck 2. Agent
Lars Peter Lueg Himself
Andy Matern Himself


Hörer-Meinungen zur Folge

Jetzt deine Meinung zu dieser Produktion schreiben (Keine Registrierung nötig)
Name:
E-Mail: (wird nicht veröffentlicht)
Website: http:// (optional)
Deine Wertung: (optional)
Dein Kommentar:
Spamfilter Ergebnis der folgenden Rechnung: 2 + 4 + 4 = ?



Hinweis: Datenschutzrichtlinien.

» Hörer-Meinungen (0)
Durchschnittliche Userwertung: 0 | User-Top-Liste

RSS-Kommentar-Feed für dieses Hörspiel
RSS-Kommentar-Feed für alle Hörspiele



Kritiker-Spiegel

Kritiker-Rezension hier verlinken
Du betreibst selbst eine Rezensionsseite? Oder du bist auf eine interessante Kritikermeinung gestoßen? An dieser Stelle kannst Direktlinks zu Rezensionen weiterer Kritikerseiten hinzufügen. Diese werden nach kurzer Überprüfung durch die Redaktion freigeschalten.
Du erhältst eine Mail, sobald dein Link freigeschaltet wurde.
Wir freuen uns natürlich auch, wenn du unsere Rezension auf deiner Seite verlinkst (was jedoch nicht Vorraussetzung für die Aufnahme eines Links ist).

Rezensionsseite/Rezensent
Direktlink zur Rezensionhttp://
Wertung z.B. 5
von maximal z.B. 15
Deine Mailadresse (wird nicht veröffentlicht)
Spamfilter (Ergebnis der folgenden Rechnung: 2+2=?)


hoerspiel3 @ Twitter

Folge unseren Updates auf Twitter.

Gratis Hören!

Finde hier eine umfangreiche Liste von Hörspielen und Lesungen zum gratis hören auf Spotify!




Bei Amazon bestellen

Wenn du unsere Seite unterstützen möchtest, bestelle deine Hörspiele oder Hörbücher schnell und bequem bei Amazon:

Hörer-Meinungen

Mitschnitt - Haus am See | Kommentar von ascods9

Ordensschwester Amelie - Rachsucht | Kommentar von Frank

Die Originale - Die Flusspiraten des Mississippi | Kommentar von Marc Hairapetian

Die Originale - Die Flusspiraten des Mississippi | Kommentar von Marc Hairapetian

Einzelhörspiel - Der blaurote Methusalem | Kommentar von Marc Hairapetian

Einzelhörspiel - Der blaurote Methusalem | Kommentar von Marc Hairapetian


Neueste Aktivität

16.12.2018 - 01:22: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: Einzelhörspiel - Der Schwarm

10.12.2018 - 20:12: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: TKKG - In den Klauen des Tigers

06.12.2018 - 21:05: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: Einzelhörspiel - Der Polarforscher

05.12.2018 - 09:33: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: Die Teufelskicker - Spielerin im Abseits

03.12.2018 - 16:32: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: Team X-Treme - Das Singapur-Komplott

01.12.2018 - 21:28: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: Doktor Morbius - Mein dunkles Geheimnis

28.11.2018 - 00:37: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: TKKG - Der Schatz in der Drachenhöhle

25.11.2018 - 05:00: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: Don Harris - Psycho Cop - Dämonicus

20.11.2018 - 01:45: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: TKKG - Kampf der Spione

19.11.2018 - 21:03: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: TKKG - Der Schatz in der Drachenhöhle