Titel-Details

» Gruselkabinett » 012/013) Frankenstein
Cover - Frankenstein

Wenn du uns unterstützen möchtest, bestelle bequem online über folgende Partnerlinks:

Durchschnitts-Kurzwertung:

- / 15

» Folge 12: Ingolstadt 1811: Dem jungen Studenten Victor Frankenstein genügen die Erkenntnisse der herkömmlichen Wissenschaft nicht mehr. Er wagt sich an vermessene Forschungen über das Geheimnis der Schöpfung. Aus Leichenteilen flickt er in seinem Laboratorium ein Geschöpf von beträchtlicher Größe und abstoßender Hässlichkeit zusammen. In einer düsteren Novembernacht gelingt es Frankenstein schließlich, dem Wesen Leben einzuhauchen ... Folge 13: Unterhalb des Montblanc 1815: Die Suche nach Vergeltung für das Leid, das über seine Familie kam, treibt Victor Frankenstein ins Hochgebirge. Schöpfer und Geschöpf treffen erstmals wieder aufeinander. Frankenstein wird sich allmählich der erdrückenden Verantwortung bewusst, die er durch seinen unüberlegten Schöpfungsakt auf sich genommen hat. Sein Geschöpf verspricht, ihn und die Seinen zukünftig unter einer einzigen schrecklichen Bedingung zu verschonen ...
» Produktion: Marc Gruppe, Stephan Bosenius
» Regie: Marc Gruppe, Stephan Bosenius
» Buch/Script: Mary W. Shelley
» ISBN: 9783785732519

» eine Produktion von Titania MedienWebseite des Labels

Jetzt hören auf Spotify (Web-Player).

Dir fehlen zu dieser Produktion wichtige Daten oder dir ist ein Fehler aufgefallen? Dann schreibe uns eine kurze Mail an: content[at]hoerspieleportal[.]de

Kritik / Höreindruck von Daniel M.

Gruselkabinett (012/013) FrankensteinWer kennt es nicht, das Monster Frankensteins. Doch wer kennt auch wirklich DIE Geschichte Mary Shelleys? Dieses Stoffes hat sich das Gruselkabinett angenommen und direkt einen Zweiteiler ins Rennen geschickt. Über knapp zweieinhalb Stunden hinweg legt man die Geschichte rund um Frankenstein in epischer Breite dar. Angefangen bei der unbeschwerten Kindheit Victor Frankensteins, über die Zeit seines Studiums der Wissenschaften, in welchem er bereits erste Pfade auf dem Weg zur Erschaffung künstlichen Lebens beschreitet, bis hin zu seinem geglücktem Experiment, in dem er ein grauenvolles Geschöpf lebendig werden lässt. Geschockt von seiner Tat und dem Ergebnis wird Frankenstein von einer schweren Krankheit niedergestreckt, während das Monster flüchtet und von der Gesellschaft verstoßen wird.

Mag dem einem dies als zu lang erscheinen, so ist das mit Sicherheit verständlich, denn kurz präsentiert sich die Geschichte rund um Frankenstein und seine Kreatur mit Sicherheit nicht, jedoch erweist sich das Geschehen zu keinem Zeitpunkt als langweilig oder überflüssig. Im Gegenteil, wirkt doch der menschliche Abgrund, den dieses Werk auftut, durch den getragenen und harmonischen Beginn umso schmerzlicher und ergreifender. Man ist hin und her gerissen, ob der Qualen, denen sich sowohl Frankenstein als auch dessen Geschöpf konfrontiert sehen. Nichts hat dieses Werk gemein mit den aberdutzenden von Gruselhörspielen, welche sich lediglich des Monsters als unberechenbares, grausames Untier bedienen. Mary Shelleys Epos lebt vielmehr von den Abgründen des menschlichen Handels, stellt ein mahnendes Signal an die Wissenschaft dar und besitzt damit selbst heute noch eine nicht zu leugnende Aktualität. Mit diesem Zweiteiler erschaffen Marc Gruppe und Stephan Bosenius ein immer wieder verstörendes und zugleich doch hochunterhaltsames Hörspiel, das trotz oder gerade wegen seiner bisweiligen Längen jene Wirkung erziehlt. Weniger der Grusel, den man vielleicht angesichts der Thematik erwarten mag und den auch eigentlich der Serienname verspricht, steht im Vordergrund, sondern die Darstellung einer menschlichen Tragödie. Und wer sich darauf einlässt, der dürfte mit diesem Zweiteiler eine gute Wahl treffen.

Eine sehr umfangreiche und gleichfalls sehr überzeugende Sprecherriege hat man für dieses Hörspiel gewonnen. Interessant ist dabei wohl zunächst mal vor allem, dass die Handlung auf drei Ebenen abläuft. Zum einen schaltet sich Autorin Mary Shelley (gesprochen von Monica Bielenstein) selbst mit einem kurzen Vorwort ein. Kurz danach befindet man sich auf einem Schiff im Polarmeer, auf dem sich neben dem Kapitän (Heinz Ostermann), dem Steuermann (Andreas Mannkopff) unter anderem auch Robert Walton (Norman Matt) aufhält. Diesem erzählt Victor Frankenstein (Peter Flechtner), den sie in dieser lebensfeindlichen Gegend vor dem Tod bewahren können, seine Geschichte. Dabei begegenem einem eine Menge bekannter Namen wie Christian Rode, Tobias Kluckert oder Lutz Mackensy. Besonders hervorheben muss man allerdings das Spiel von Klaus-Dieter Klebsch, welcher Frankensteins Monster derart grandios verkörpert, dass einem absolut die Worte fehlen das zu beschreiben. Ein wahres Wechselbad der Gefühle!

Wie man es von Titania nicht anders gewohnt ist, zeigt sich die technische Bearbeitung von ihrer besten Seite und sorgt jederzeit für eine sehr starke Untermalung des Geschehens. Und das, ohne dass man mit Lautstärke-Regulierung, Shock-Effekten und ähnlichem die Hörer auf seine Seite ziehen zu müssen meint. Die dezent ein realtisch eingesetzten Stücke vermitteln ein äußerst gelungenes Bild, wie man es schon von vergangenen Hörspielen dieser Serie kennt.

Fazit: Erneut eine äußerst gelungene Inszenierung eines recht klassischen Stoffes, der wohl weitreichend bekannt ist. Das Team von Titania Medien hält sich ziemlich dicht an das Original und verteilt die Handlung auf zwei CDs. Was auf den ersten Blick vielleicht etwas langatmig zu sein scheint, erweist sich im Ganzen jedoch als stimmiges und hochinteressantes Hörspiel, das mehr ist als seichte Gruselunterhaltung. Ich wage mal zu behaupten, dass man den Stoff kaum ergreifender umsetzen kann, als es hier geschehen ist.

Note 2+


4


Fandest du diese Rezension hilfreich?

Ja Nein



Sprecher

SprecherRolle
Jochen Schröder Chronist
Monica Bielenstein Mary Shelley
Norman Matt Robert Walton
Heinz Ostermann Kapitän
Andreas Mannkopff Steuermann
Peter Flechtner Victor Frankenstein
Christian Rode Alphonse Frankenstein
Rita Engelmann Caroline Frankenstein
Melanie Pukaß Elisabeth Lavenza
Lucas Mertens William Frankenstein
Petra Barthel Justine Moritz
Nicola Devico Mamone Henry Clerval
Klaus-Dieter Klebsch Das Geschöpf
Hartmut Neugebauer Professor Waldmann
Lutz Mackensy Professor Krempe
Tobias Kluckert Totengräber
Ingeborg Lapsien Zimmerwirtin
Jürgen Thormann Blinder
Marius Clarén Felix
Luise Helm Agatha


Hörer-Meinungen zur Folge

Jetzt deine Meinung zu dieser Produktion schreiben (Keine Registrierung nötig)
Name:
E-Mail: (wird nicht veröffentlicht)
Website: http:// (optional)
Deine Wertung: (optional)
Dein Kommentar:
Spamfilter Ergebnis der folgenden Rechnung: 2 + 4 + 4 = ?



Hinweis: Datenschutzrichtlinien.

» Hörer-Meinungen (0)
Durchschnittliche Userwertung: 0 | User-Top-Liste

RSS-Kommentar-Feed für dieses Hörspiel
RSS-Kommentar-Feed für alle Hörspiele



Kritiker-Spiegel

So bewerten andere Rezensenten:

»www.re-flexion-kult.deDirektlink zur Rezension9 von 10


Durchschnittliche Kritikerwertung: folgt

Kritiker-Rezension hier verlinken
Du betreibst selbst eine Rezensionsseite? Oder du bist auf eine interessante Kritikermeinung gestoßen? An dieser Stelle kannst Direktlinks zu Rezensionen weiterer Kritikerseiten hinzufügen. Diese werden nach kurzer Überprüfung durch die Redaktion freigeschalten.
Du erhältst eine Mail, sobald dein Link freigeschaltet wurde.
Wir freuen uns natürlich auch, wenn du unsere Rezension auf deiner Seite verlinkst (was jedoch nicht Vorraussetzung für die Aufnahme eines Links ist).

Rezensionsseite/Rezensent
Direktlink zur Rezensionhttp://
Wertung z.B. 5
von maximal z.B. 15
Deine Mailadresse (wird nicht veröffentlicht)
Spamfilter (Ergebnis der folgenden Rechnung: 2+2=?)


hoerspiel3 @ Twitter

Folge unseren Updates auf Twitter.

Gratis Hören!

Finde hier eine umfangreiche Liste von Hörspielen und Lesungen zum gratis hören auf Spotify!




Bei Amazon bestellen

Wenn du unsere Seite unterstützen möchtest, bestelle deine Hörspiele oder Hörbücher schnell und bequem bei Amazon:

Hörer-Meinungen

Mitschnitt - Haus am See | Kommentar von ascods9

Ordensschwester Amelie - Rachsucht | Kommentar von Frank

Die Originale - Die Flusspiraten des Mississippi | Kommentar von Marc Hairapetian

Die Originale - Die Flusspiraten des Mississippi | Kommentar von Marc Hairapetian

Einzelhörspiel - Der blaurote Methusalem | Kommentar von Marc Hairapetian

Einzelhörspiel - Der blaurote Methusalem | Kommentar von Marc Hairapetian


Neueste Aktivität

10.12.2018 - 20:12: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: TKKG - In den Klauen des Tigers

06.12.2018 - 21:05: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: Einzelhörspiel - Der Polarforscher

05.12.2018 - 09:33: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: Die Teufelskicker - Spielerin im Abseits

03.12.2018 - 16:32: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: Team X-Treme - Das Singapur-Komplott

01.12.2018 - 21:28: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: Doktor Morbius - Mein dunkles Geheimnis

28.11.2018 - 00:37: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: TKKG - Der Schatz in der Drachenhöhle

25.11.2018 - 05:00: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: Don Harris - Psycho Cop - Dämonicus

20.11.2018 - 01:45: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: TKKG - Kampf der Spione

19.11.2018 - 21:03: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: TKKG - Der Schatz in der Drachenhöhle

17.11.2018 - 11:14: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: Team X-treme - Die Bestie aus der Tiefe