Titel-Details

» Reiterhof Dreililien » 001) Das Glück dieser Erde

Cover - Das Glück dieser Erde

Wenn du uns unterstützen möchtest, bestelle bequem online über folgende Partnerlinks:


Durchschnitts-Kurzwertung:

- / 15

» „Sicher ist es Schicksal, dass wir alle nach Dreililien gekommen sind“, schreibt Nell, 15, in ihr Tagebuch. Sie ist begeistert von dem alten Gutshaus, den Pferden des Gestüts und von dem neuen Leben auf dem Lande. Besonders fasziniert ist Nell jedoch von dem Jungen Jörn, aber das will sie nicht zugeben….
» Produktion: Hans-Joachim Herwald
» Regie: Lothar Zibell, Hans-Joachim Herwald
» Musik: Alexander Ester, Film Sound Music
» Umfang (CDs): 1
» Dauer: 39 Minuten

» VÖ: 2008-11-07
» eine Produktion von KarussellWebseite des Labels

Jetzt hören auf Spotify (Web-Player).

Dir fehlen zu dieser Produktion wichtige Daten oder dir ist ein Fehler aufgefallen? Dann schreibe uns eine kurze Mail an: content[at]hoerspieleportal[.]de

Kritik / Höreindruck von Daniel M.

Reiterhof Dreililien (001) Das Glück dieser ErdeKarussell relauncht einen alten Klassiker, der bis zum heutigen Tag an mir vorbeigegangen ist: Reiterhof Dreililien. Wenn das nicht eine ideale Gelegenheit ist auch mal in eines dieser Hörspiele hineinzuhören. Und auch wenn ich mich nicht gerade zur Kernzielgruppe zählen kann, so lasse ich es mir doch nicht nehmen, ein paar meiner Eindrücke hier niederzuschreiben.

Worum gehts inhaltlich?
Naja, Pferde halt ;).
Wobei das zu pauschal ist. Im Mittelpunkt steht zu Anfang viel mehr Nell. Darüber, dass ihr Vater nach dem Tod ihrer Mutter wieder eine neue Freundin gefunden hat, ist Nell absolut unglücklich. Sie setzt alles daran Kirsty zu hassen, doch diese macht es ihr nicht gerade leicht. Als sie in den Ferien von München aufs Land zu Kirsty ziehen, lernt Nell die Jungs vom Dreililien-Hof kennen. Und diese Begegnung soll so einiges für sie verändern...

Und wie überzeugend wird das ganze denn umgesetzt?
Liest sich wie eine der typischen Geschichten dieses Genres und ist es letztlich auch. Allzuviel darf man von der inhaltlichen Seite nicht erwarten. Spannende und unheimliche Szenen findet man hier halt nicht. Dafür aber eine nette, recht unterhaltsame Geschichte. Ich hatte da doch deutlich weniger, aber vor allem deutlich schmalzigeres erwartet. Doch auch wenn es am Ende etwas kitschiger wird, so hält sich das noch immer sehr in Grenzen. Die Story wird ohne übermäßig viel Blabla erzählt. Dennoch: 40 Minuten sind dafür dann aber auch wirklich genug.

Und wie siehts mit Sprechern und Musik aus?
Toll. Ja, wirklich. Die Besetzungsliste ist zwar nicht über die Maßen umfangreich, doch die Sprecher, die man hier zu hören bekommt, machen ihre Sache ganz hervorragend.
Insbesondere Alexandra Doerk, die neben der Darstellung der Figur Nell auch immer mal wieder kurze Erzählerparts stemmen muss. Mit Leuten wie Gert Hinze (Vater), Hilde Krekel (Kirsty), Nico König (Jörn), Christian Stark (Matty) und Kerstin Draeger (Carmen) kann letztlich gar nichts mehr schief gehen, sondern das Hörspiel nur gewinnen.
Ich gehe sogar soweit zu sagen, dass das Hörspiel einen ganz wesentlichen Teil des Unterhaltungswertes aus diesem Cast bezieht.

Mit der Musik ist man insgesamt sparsam umgegangen. Das ist aber gar nicht mal verkehrt und hat sogar einen Vorteil: denn so beugt man der Verkitschung durch zu inflationären Einsatz von Musik vor. Diese ist nämlich hier wirklich schön und passend ausgefallen - mehr davon wäre aber vielleicht schon störend gewesen. So empfinde ich das Maß hier als genau richtig.
Bei den Geräuschen gibts für eine Produktion dieses Alters ebenfalls nichts auszusetzen. Die grundlegenden Dinge wie Pferdewiehern oder Hufgeklapper bekommt man einwandfrei hin.

Das heißt also insgesamt?
Nette, unterhaltsame, wenn auch inhaltlich nicht allzu ergiebige Angelegenheit. Insgesamt aber deutlich weniger Pferdelastig als erwartet - die größere Rolle spielen viel eher die persönlichen Probleme Nell und der Reiterhof selbst. Vor ellenlang umschriebenen, atemberaubenden Ausritten muss man jedenfalls eher keine Angst haben.

Note 2-


3


Fandest du diese Rezension hilfreich?

Ja Nein



Sprecher

SprecherRolle
Alexandra Doerk Nell
Gerd Hinze Vater von Nell
Hildegard Krekel Kirsty
Nico König Jörn
Christian Stark Matty
Kerstin Draeger Carmen
Lothar Zibell Herr Moberg


Hörer-Meinungen zur Folge

Jetzt deine Meinung zu dieser Produktion schreiben (Keine Registrierung nötig)
Name:
E-Mail: (wird nicht veröffentlicht)
Website: http:// (optional)
Deine Wertung: (optional)
Dein Kommentar:
Spamfilter Ergebnis der folgenden Rechnung: 2 + 4 + 4 = ?



Hinweis: Datenschutzrichtlinien.

» Hörer-Meinungen (0)
Durchschnittliche Userwertung: 0 | User-Top-Liste

RSS-Kommentar-Feed für dieses Hörspiel
RSS-Kommentar-Feed für alle Hörspiele



Kritiker-Spiegel

Kritiker-Rezension hier verlinken
Du betreibst selbst eine Rezensionsseite? Oder du bist auf eine interessante Kritikermeinung gestoßen? An dieser Stelle kannst Direktlinks zu Rezensionen weiterer Kritikerseiten hinzufügen. Diese werden nach kurzer Überprüfung durch die Redaktion freigeschalten.
Du erhältst eine Mail, sobald dein Link freigeschaltet wurde.
Wir freuen uns natürlich auch, wenn du unsere Rezension auf deiner Seite verlinkst (was jedoch nicht Vorraussetzung für die Aufnahme eines Links ist).

Rezensionsseite/Rezensent
Direktlink zur Rezensionhttp://
Wertung z.B. 5
von maximal z.B. 15
Deine Mailadresse (wird nicht veröffentlicht)
Spamfilter (Ergebnis der folgenden Rechnung: 2+2=?)


hoerspiel3 @ Twitter

Folge unseren Updates auf Twitter.

Gratis Hören!

Finde hier eine umfangreiche Liste von Hörspielen und Lesungen zum gratis hören auf Spotify!




Bei Amazon bestellen

Wenn du unsere Seite unterstützen möchtest, bestelle deine Hörspiele oder Hörbücher schnell und bequem bei Amazon:

Hörer-Meinungen

Mitschnitt - Haus am See | Kommentar von ascods9

Ordensschwester Amelie - Rachsucht | Kommentar von Frank

Die Originale - Die Flusspiraten des Mississippi | Kommentar von Marc Hairapetian

Die Originale - Die Flusspiraten des Mississippi | Kommentar von Marc Hairapetian

Einzelhörspiel - Der blaurote Methusalem | Kommentar von Marc Hairapetian

Einzelhörspiel - Der blaurote Methusalem | Kommentar von Marc Hairapetian


Neueste Aktivität

16.12.2018 - 01:22: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: Einzelhörspiel - Der Schwarm

10.12.2018 - 20:12: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: TKKG - In den Klauen des Tigers

06.12.2018 - 21:05: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: Einzelhörspiel - Der Polarforscher

05.12.2018 - 09:33: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: Die Teufelskicker - Spielerin im Abseits

03.12.2018 - 16:32: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: Team X-Treme - Das Singapur-Komplott

01.12.2018 - 21:28: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: Doktor Morbius - Mein dunkles Geheimnis

28.11.2018 - 00:37: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: TKKG - Der Schatz in der Drachenhöhle

25.11.2018 - 05:00: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: Don Harris - Psycho Cop - Dämonicus

20.11.2018 - 01:45: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: TKKG - Kampf der Spione

19.11.2018 - 21:03: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: TKKG - Der Schatz in der Drachenhöhle