Titel-Details

» Die Schatzjägerin » 004) Die verlorene Stadt
Cover - Die verlorene Stadt

Wenn du uns unterstützen möchtest, bestelle bequem online über folgende Partnerlinks:


Durchschnitts-Kurzwertung:

11 / 15

» Jaqueline Berger hat sich zurückgezogen. Die Folterung in Libyen sowie der Tod eines geliebten Menschen haben zu tiefe Spuren in ihrer Seele hinterlassen, als dass sie die Suche fortsetzen könnte. Sie verschwindet für einige Zeit nach Bolivien, um wieder zu sich zu finden. Aber auch dort wird sie von ihren Freunden aufgespürt und zum Weitermachen gedrängt. Sie muss sich entscheiden: Loyalität und Freundschaft gegen den Schmerz, der noch immer in ihr steckt. Sie entscheidet sich für die Loyalität und stürzt sich erneut ins Abenteuer. Doch der Preis für die Rückkehr ist hoch. Als wieder Menschen sterben, die ihr bei der Suche behilflich sind, beginnt Jaqueline eine verzweifelte Flucht in den Regenwald Perus. Dort sucht sie gemeinsam mit ihrer neuen Begleiterin die verlorene Stadt ...
» Regie: Romantruhe, Stefan Benk
» Musik: Nils Jeners, Tom Steinbrecher
» Buch/Script: Gunther Arentzen, Thomas Tippner
» Umfang (CDs): 1

» VÖ: 2009-08-00
» eine Produktion von RomantruheWebseite des Labels

Jetzt hören auf Spotify (Web-Player).

Dir fehlen zu dieser Produktion wichtige Daten oder dir ist ein Fehler aufgefallen? Dann schreibe uns eine kurze Mail an: content[at]hoerspieleportal[.]de

Kritik / Höreindruck von Daniel M.

Die Schatzjägerin (004) Die verlorene StadtDie Schnitzeljagd geht in die vierte Runde.

Auch wenn es anfangs noch überhaupt nicht danach aussieht. Denn nach den schockierenden Erlebnissen im letzten Abenteuer verkriecht sich die Schätzjägerin in Bolivien. In einem der Clubs lernt sie zufällig eine junge Frau kennen und lässt sich kurzerhand auf ein lesbische Affäre ein.
Rein zufällig studiert diese Frau eine Fachrichtung, die derjenigen von Frau Berger erstaunlich ähnlich ist. Auf diese Weise gelangt die Schatzjägerin ganz praktisch an eine neue Assistentin - auch wenn sie anfangs noch wenig davon angetan ist, die Studentin in Gefahr zu bringen.
Von ihrer Kontaktperson beim israelischen Geheimdienst, der ihr kurzerhand einen Überraschungsbesuch abstattet, lässt sie sich überreden, neuen Hinweisen nachzugehen. Dies führt sie schließlich in den Peruanischen Regenwald, wo bereits neue lebensbedrohliche Gefahren lauern...

Zufälle gibt es auch im realen Leben immer wieder, doch die hier stattfindende Begegnung gleich zu Beginn wirkt schon etwas sehr gestellt. Leider erscheint auch der gesamte Beginn noch etwas trocken. Man wird mit allerlei Fakten bombadiert, die man nicht immer ganz so schnell aufnehmen und gleichzeitig mit dem Vergangenen verbinden kann. Einerseits gehört diese Art von harten Fakten natürlich ganz klar mit dazu, man hätte sie aber vielleicht etwas anders aufbereiten können, um sie lebendiger zu machen.
Lebendiger wird es dafür im Dschungel Perus. Das Zusammentreffen mit einem der Rebellen im Zug erscheint rückblickend zwar eher sinnlos und überflüssig - so dass dies eine Stelle ist, die man gerne komplett hätte streichen können - mit dem Beginn der eigentlichen Expedition macht sich aber schnell das bekannte Abenteuerfeeling breit, gepaart mit einem ordentlichen Schuss Exotik. Die Geräuschkulisse im Dschungel ist wirklich gelungen und so gelingt es diesen Schauplatz auch prima ins heimische Wohnzimmer zu transferieren.
Bei einigen der Actionmomente überlässt man dem Hörer dann allerdings etwas zu sehr der eigenen Vorstellungskraft. Da hätten begleitende Worte eines Erzählers manchmal nicht unbedingt geschadet, um die Bilder noch etwas deutlicher werden zu lassen.

Alles in allem inhaltlich eine unterhaltsame Angelegenheit. Folgende beiden Gründe sind verantwortlich dafür, dass es nicht zu mehr reicht: so sind die Actionszenen in der Tat actionreich, aber zumeist auch unspektakulär schnell wieder vorbei, so dass trotz einer stetigen Aneinanderreihung von solchen nur bedingt ein wirkliches Spannungsgefühl aufkommen will. Wichtig dafür wäre im Rahmen einer solchen Geschichte auch eine gewisse Beklemmung, das Auskosten von ungewöhnlichen Momenten. Auch wenn es dem Tempo nicht gerade schadet, handelt man hier manches etwas zu oberflächlich ab. Das soll jetzt kein Aufruf sein, die Geschichten noch weiter auszuwalzen, sondern einfach die Schwerpunkte etwas konkreter zu betonen.

Die Interaktion zwischen den Sprecherinnen untereinander könnte bisweilen etwas lebendiger sein. Das ist aber im wesentlichen schon der größte Kritikpunkt. Marion von Stengel muss sich erneut als Ich-Erzählerin und in ihrer Rolle als Schatzjägerin behaupten, wobei die Erzählparts diesmal nicht ganz so ausgeprägt sind. Mit Melanie Fouche gesellt sich eine frische Stimme an ihre Seite. Bei den verschiedenen Nebenrollen gibt es insgesamt wenig Anlass zu Kritik. Vor allem Leute wie Konrad Halver und Christian Rode machen ihre Sache gemäß der jahrelangen Erfahrung einwandfrei.

Fazit: Auch wenn es etwas an konkreten Spannungsmomenten fehlt, vermag auch dieses Abenteuer der Schatzjägerin insgesamt noch gut zu unterhalten.

Note 2-


3


Fandest du diese Rezension hilfreich?

Ja Nein



Sprecher

SprecherRolle
Marion von Stengel Jaqueline Berger / Erzählerin
Gabriele Wienand Joyce La Fayette
Melanie Fouche Patricia Cameron
Juliane Ahlemeier Lara Koch
Christian Rode Lacour
Peter Niemeyer Pinot
Stefan Benk Wächter der Templer
Sven Schreivogel Rebell
Hans Krumpholz Bulldozer
Konrad Halver Indio
Jens Wendland Joe
Michael Krüger Kim-Po


Hörer-Meinungen zur Folge

Jetzt deine Meinung zu dieser Produktion schreiben (Keine Registrierung nötig)
Name:
E-Mail: (wird nicht veröffentlicht)
Website: http:// (optional)
Deine Wertung: (optional)
Dein Kommentar:
Spamfilter Ergebnis der folgenden Rechnung: 2 + 4 + 4 = ?



Hinweis: Datenschutzrichtlinien.

» Hörer-Meinungen (1)
Friedel (www.hoerfriedel.de) schrieb am 17.10.2009 21:19:08 Uhr
Bewertung: 11 / 15

Voller Trauer unterbricht „Jack“ Berger die Schnitzeljagd und treibt sich herum, ohne einen Auftrag anzunehmen. Sie will nicht mehr. Doch schon findet sie ihre nächste „Liebe“ und oder auch „Liebesgespielin“. Arentzen stellt seine Antiheldin als trauriges Überbleibsel von gefährlichen Abenteuer dar und geht wieder näher auf ihr Liebesleben ein. Die abenteuerliche und gefährliche Schnitzeljagd scheint in den Hintergrund gerückt zu sein. Doch kurz darauf fängt er sich wieder und „Jack“ bekommt Besuch von einer alten Bekannten. Die Jagd geht nach anfänglichem Zögern weiter… Diesmal mit einer kleineren Besetzung, da das Team um Thomas Ellis nur genannt wird, zeigen Marion von Stengel, Gabriele Wienand als Joyce La Fayette und Melanie Fourche, die als Schülerin von Jaqueline Berger, Patricia Cameron, mitmischen will, was sie können. Der ersehnte Auftritt von Christian Rhode in diesem Hörspiel ist einfach nur gelungen! Christian Rhode übernimmt den Part eines Nachfahren der Templer „Lacour“ und beweist, dass er zu den besten und beliebtesten Hörspielsprechern zählt. Stefan Benk, der als Wächter der Templer, Jaqueline Berger zu Lacour führt, klingt hölzern und stellt seine kurze Rolle schlecht dar. Bei der Abmischung ist Romantruhe Audio im Bereich der Akustik ein kleiner aber gewaltiger Fehler unterlaufen: Jeder Sprecher hat einen anderen Klang, was man besonders bei den Templern feststellen kann. Die Stimme des einen Templers besitzt einen Hall, die des anderen wiederum nicht. Bei der Musik und den Effekten hat man wie bei den anderen Teilen auch wieder ein gutes Zusammenspiel erlangt, welches ein tolles Abenteuerfeeling heraufbeschwört. Das Cover ziert wieder eine schöne Illustration, auf der Jack zu sehen ist.

Eine weiterhin spannende und actionreiche Fortsetzung der bisherigen drei Teile der Abenteuerserie um Jack Berger, diesmal aber mit mehr emotionaler Basis und weniger Gewalt. Vielleicht wäre eine etwas kürzere Bearbeitung besser, da sich alles etwas hinzieht.
Durchschnittliche Userwertung: 11 | User-Top-Liste

RSS-Kommentar-Feed für dieses Hörspiel
RSS-Kommentar-Feed für alle Hörspiele



Kritiker-Spiegel

So bewerten andere Rezensenten:

»www.hoerspieltipps.netDirektlink zur Rezension9 von 15


Durchschnittliche Kritikerwertung: folgt

Kritiker-Rezension hier verlinken
Du betreibst selbst eine Rezensionsseite? Oder du bist auf eine interessante Kritikermeinung gestoßen? An dieser Stelle kannst Direktlinks zu Rezensionen weiterer Kritikerseiten hinzufügen. Diese werden nach kurzer Überprüfung durch die Redaktion freigeschalten.
Du erhältst eine Mail, sobald dein Link freigeschaltet wurde.
Wir freuen uns natürlich auch, wenn du unsere Rezension auf deiner Seite verlinkst (was jedoch nicht Vorraussetzung für die Aufnahme eines Links ist).

Rezensionsseite/Rezensent
Direktlink zur Rezensionhttp://
Wertung z.B. 5
von maximal z.B. 15
Deine Mailadresse (wird nicht veröffentlicht)
Spamfilter (Ergebnis der folgenden Rechnung: 2+2=?)


hoerspiel3 @ Twitter

Folge unseren Updates auf Twitter.

Gratis Hören!

Finde hier eine umfangreiche Liste von Hörspielen und Lesungen zum gratis hören auf Spotify!




Bei Amazon bestellen

Wenn du unsere Seite unterstützen möchtest, bestelle deine Hörspiele oder Hörbücher schnell und bequem bei Amazon:

Hörer-Meinungen

Mitschnitt - Haus am See | Kommentar von ascods9

Ordensschwester Amelie - Rachsucht | Kommentar von Frank

Die Originale - Die Flusspiraten des Mississippi | Kommentar von Marc Hairapetian

Die Originale - Die Flusspiraten des Mississippi | Kommentar von Marc Hairapetian

Einzelhörspiel - Der blaurote Methusalem | Kommentar von Marc Hairapetian

Einzelhörspiel - Der blaurote Methusalem | Kommentar von Marc Hairapetian


Neueste Aktivität

16.12.2018 - 01:22: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: Einzelhörspiel - Der Schwarm

10.12.2018 - 20:12: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: TKKG - In den Klauen des Tigers

06.12.2018 - 21:05: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: Einzelhörspiel - Der Polarforscher

05.12.2018 - 09:33: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: Die Teufelskicker - Spielerin im Abseits

03.12.2018 - 16:32: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: Team X-Treme - Das Singapur-Komplott

01.12.2018 - 21:28: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: Doktor Morbius - Mein dunkles Geheimnis

28.11.2018 - 00:37: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: TKKG - Der Schatz in der Drachenhöhle

25.11.2018 - 05:00: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: Don Harris - Psycho Cop - Dämonicus

20.11.2018 - 01:45: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: TKKG - Kampf der Spione

19.11.2018 - 21:03: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: TKKG - Der Schatz in der Drachenhöhle