Titel-Details

» Lady Bedfort » 022) und der Tod an der Landstraße
noch kein Cover verfügbar

Wenn du uns unterstützen möchtest, bestelle bequem online über folgende Partnerlinks:


MP3-Album bei Amazon herunterladen
Durchschnitts-Kurzwertung:

13 / 15

» Lady Bedforts Freundin Doris Redgrave ist verschwunden. Nach einem Konzertbesuch fehlt von ihr jede Spur, nur noch ihr Mobiltelefon liegt im Straßengraben. Dann meldet sich ein Lastwagenfahrer mit einer wichtigen Beobachtung zu Wort – doch spricht der Mann die Wahrheit? Die Spur führt Lady Bedfort und Max zu einem einsamen Haus am See. Dort machen sie eine grausige Entdeckung…
» Produktion: Dennis Rohling
» Regie: Dennis Rohling, Michael Eickhorst
» Musik: Dennis Rohling
» Buch/Script: John Beckmann
» Umfang (CDs): 1

» VÖ: 2009-05-23
» eine Produktion von HörplanetWebseite des Labels

Jetzt hören auf Spotify (Web-Player).

Dir fehlen zu dieser Produktion wichtige Daten oder dir ist ein Fehler aufgefallen? Dann schreibe uns eine kurze Mail an: content[at]hoerspieleportal[.]de

Kritik / Höreindruck von Daniel M.

Lady Bedfort (022) und der Tod an der Landstraße"Nach über 20 Folgen steht endgültig fest: Eine der beliebtesten Krimi-Serien Deutschlands!"
Mit diesem Text wirbt man auf der Coverrückseite für die eigene Serie und 20 Folgen sind in der Tat eine Hausnummer, die sich sehen lassen kann. Zumal es bislang wahrhaftig keinen einzigen Komplettausfall gegeben hat. Hier und da mal ein paar kleinere Schwächen, insgesamt konnte sich jedoch jeder Fall hören lassen. Und die Reihe macht aufgrund der sympatischen Figuren bis heute Spaß. Wenn man denkt, dass all dies eigentlich nur aus einer Notbesetzung heraus entstanden ist, dann kann man dem Hörplanet auf jeden Fall eine gute Problembewältigung bescheinigen.

Nachts nach einem Konzert. Doris Redgrave, eine alte Bekannte von Lady Bedfort ist auf dem Heimweg. Max bietet sich an, die junge Frau mitzunehmen, doch diese lehnt dankend ab. So läuft sie auf der Landstraße geradewegs in ihr Verderben.

Auch wenn man dem Hörer in einer der ersten Szene bereits den Täter präsentiert, muss ich gestehen, dass es das diese Szene wert war. Denn die Begegnung auf der einsamen Landstraße mit dem unbekannten Mann kommt verdammt klasse rüber.
"Gehen Sie weg, oder ich schreie!" - "Ja, das sollten Sie wohl tun. Schreien Sie!"

John Beckmann hat erneut eine logische Story aufgezogen, die aber leider nicht ganz so spannend ist. Da man den Täter bereits kennt, fällt schon ein Überraschungsmoment weg. Zwar kommen wieder andere dazu, die sich aus den Einblicken in den Täter und dessen Umgang mit der Bedrohung seiner Tarnidentität ergeben, allerdings findet man hierbei einige unbedeutende Szenen zu viel, so dass das Interesse eher abstumpft anstatt zu wachsen.

Lady Bedfort und Max bei ihren Ermittlungen zu begleiten ist wie eh und je eine solide-unterhaltsame Angelegenheit, wofür vor allem Situationen wie das unerlaubte Eindringen in die Wohnung der Vermissten mitverantwortlich sind, dennoch kann ich mich des Gefühls nicht erwehren, dass diesmal vieles zu langgezogen ist. Auch wenn die Charaktere ohne Frage interessant sind und ein gewisses Maß an Geplänkel aus dem Privatleben dazu gehört, so nimmt dieser Teil fast schon den gleichen Raum ein wie der Fall selbst und das ist mir doch zu viel. Da stimmt schlicht das Mischungsverhältnis nicht mehr.
Zudem ist der Plot zwar gut, aber nicht so ergiebig, als dass es diese lange Laufzeit rechtfertigen würde. Ich mag mich täuschen, aber vor einiger Zeit kam mir die Serie eine ganze Spur knackiger vor.

Positiv überrascht war ich dafür vom unerwartet heftigen Ende.

Ein paar Blutstropfen auf dem Asphalt hätten das Cover sicherlich noch etwas interessanter wirken lassen. So ist es vielleicht sogar eine Spur zu minimalistisch, auch wenn mir dieser Stil grundsätzlich gefällt.
Eine richtig coole Sache sind die Sprecherfotos im Booklet-Inneren. Ein toller Mehrwert für Käufer der CD-Auflage.

Die Untermalung ist wie immer gelungen. Die typischen Bedfort-Klänge zwischen den einzelnen Szenen als Trenner eingesetzt, dazu eine breite Palette an Geräuschen, die ein plastisches Hörbild erzeugen.

Fazit: Ein unterhaltsamer Bedfort-Krimi. Auch die Geschichte ist durchdacht, so dass diesbezüglich nichts anbrennt. Allerdings dürfte es doch gerne wieder etwas kurzweiliger werden.

Note 2


4


Fandest du diese Rezension hilfreich?

Ja Nein



Sprecher

SprecherRolle
Barbara Ratthey Lady Bedfort
Dennis Rohling Max, der Butler
Santiago Ziesmer Inspektor Miller
Michael Eickhorst Sergeant McBrian
Carmen Molinar Vivien Henderson
Christina Dom Doris Redgrave
Lutz Riedel Mister Gray
Michael Pan Earl Camfield
Oliver Meskendahl Stanley Pittman
Christel Merian Agnes Pittman
Boris Tessmann Autofahrer
Christiane Marx Sophia Odell
Thomas Tepe Radiosprecher


Hörer-Meinungen zur Folge

Jetzt deine Meinung zu dieser Produktion schreiben (Keine Registrierung nötig)
Name:
E-Mail: (wird nicht veröffentlicht)
Website: http:// (optional)
Deine Wertung: (optional)
Dein Kommentar:
Spamfilter Ergebnis der folgenden Rechnung: 2 + 4 + 4 = ?



Hinweis: Datenschutzrichtlinien.

» Hörer-Meinungen (1)
brudervomweber schrieb am 20.05.2009 17:27:46 Uhr
Bewertung: 13 / 15

Der Tod an der Landstraße ist in der tat eine etwas dunklerere, härtere Folge der Reihe, die durch das Aufgreifen eines psychologisierten Serial-Killer-Themas möglicherweise nicht unbedingt eine Folge für die ganze Familie ist.

Ich kann die einschränkende Kritik hinsichtlich des von Anfang an bekannten Täters allerdings nicht wirklich unterschreiben - dieser Ansatz ist zwar eine Abkehr von der Mehrzahl der Bedfort-Folgen, bei denen eher ein klassischer "Whodunnit" präsentiert wird, aber gerade durch diesen diesmal narrativen Unterschied bietet die Folge eine positive Abwechslung.

Was das "Geplänkel" angeht, muss ich diese Folge ebenfalls etwas in Schutz nehmen - im Gegensatz zu den "Pappfiguren", die anfangs ermittelten, sind die mit einem persönlichen Hintergrund ausgekleideten Hauptfiguren der Reihe mir noch sympathischer geworden - auch, wenn man eigentlich weiß, dass keinem von ihnen letztlich ein Haar gekrümmt wird, wachsen sie einem so doch merklich stärker ans Herz und man fiebert auch mehr mit, wenn sie in die Bredouille geraten.

Wer also eine etwas düsterere Krimifolge mit einer dennoch gekonnt eingebetteten Bedfort-Gemütlichkeit hören möchte, dürfte mit dieser Folge bestens bedient sein.
Durchschnittliche Userwertung: 13 | User-Top-Liste

RSS-Kommentar-Feed für dieses Hörspiel
RSS-Kommentar-Feed für alle Hörspiele



Kritiker-Spiegel

Kritiker-Rezension hier verlinken
Du betreibst selbst eine Rezensionsseite? Oder du bist auf eine interessante Kritikermeinung gestoßen? An dieser Stelle kannst Direktlinks zu Rezensionen weiterer Kritikerseiten hinzufügen. Diese werden nach kurzer Überprüfung durch die Redaktion freigeschalten.
Du erhältst eine Mail, sobald dein Link freigeschaltet wurde.
Wir freuen uns natürlich auch, wenn du unsere Rezension auf deiner Seite verlinkst (was jedoch nicht Vorraussetzung für die Aufnahme eines Links ist).

Rezensionsseite/Rezensent
Direktlink zur Rezensionhttp://
Wertung z.B. 5
von maximal z.B. 15
Deine Mailadresse (wird nicht veröffentlicht)
Spamfilter (Ergebnis der folgenden Rechnung: 2+2=?)


hoerspiel3 @ Twitter

Folge unseren Updates auf Twitter.

Gratis Hören!

Finde hier eine umfangreiche Liste von Hörspielen und Lesungen zum gratis hören auf Spotify!




Bei Amazon bestellen

Wenn du unsere Seite unterstützen möchtest, bestelle deine Hörspiele oder Hörbücher schnell und bequem bei Amazon:

Hörer-Meinungen

Mitschnitt - Haus am See | Kommentar von ascods9

Ordensschwester Amelie - Rachsucht | Kommentar von Frank

Die Originale - Die Flusspiraten des Mississippi | Kommentar von Marc Hairapetian

Die Originale - Die Flusspiraten des Mississippi | Kommentar von Marc Hairapetian

Einzelhörspiel - Der blaurote Methusalem | Kommentar von Marc Hairapetian

Einzelhörspiel - Der blaurote Methusalem | Kommentar von Marc Hairapetian


Neueste Aktivität

16.12.2018 - 01:22: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: Einzelhörspiel - Der Schwarm

10.12.2018 - 20:12: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: TKKG - In den Klauen des Tigers

06.12.2018 - 21:05: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: Einzelhörspiel - Der Polarforscher

05.12.2018 - 09:33: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: Die Teufelskicker - Spielerin im Abseits

03.12.2018 - 16:32: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: Team X-Treme - Das Singapur-Komplott

01.12.2018 - 21:28: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: Doktor Morbius - Mein dunkles Geheimnis

28.11.2018 - 00:37: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: TKKG - Der Schatz in der Drachenhöhle

25.11.2018 - 05:00: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: Don Harris - Psycho Cop - Dämonicus

20.11.2018 - 01:45: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: TKKG - Kampf der Spione

19.11.2018 - 21:03: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: TKKG - Der Schatz in der Drachenhöhle