Titel-Details

» Hörbuch » Necroscope » 001) Das Erwachen (Remastered)
Cover - Das Erwachen (Remastered)

Wenn du uns unterstützen möchtest, bestelle bequem online über folgende Partnerlinks:


Durchschnitts-Kurzwertung:

- / 15

» Der englische Bestsellerautor Brian Lumley schuf mit den bizarren Abenteuern um Harry Keogh, den Totenhorcher, eine der erfolgreichsten Horrorserien der Welt.<br />
Der spannendste Kampf zwischen den Lebenden und den Toten, den es je gab. Endlich dürfen auch die deutschen Hörer daran teilnehmen. NECROSCOPE - denn der Tod ist nur der Anfang!
» Produktion: LPL
» Regie: Sven Hasper, Oliver Rohrbeck
» Buch/Script: Brian Lumley
» Umfang (CDs): 6
» Dauer: 465 Minuten
» ISBN: 9783785741085

» VÖ: 2009-04-00
» eine Produktion von Lübbe AudioWebseite des Labels
Dir fehlen zu dieser Produktion wichtige Daten oder dir ist ein Fehler aufgefallen? Dann schreibe uns eine kurze Mail an: content[at]hoerspieleportal[.]de

Kritik / Höreindruck von Daniel M.

Hörbuch (001) Das Erwachen (Remastered)"Die ultimative Vampirsaga" - so der inoffizielle Subtitel der Necroscope-Reihe von Brain Lumley.
Vampirsaga? Haben die Designer da wirklich den richtigen Schriftzug auf das Frontcover gepackt? Diese Frage wird man sich als Hörer vor allem während der ersten Hälfte der Lesung wohl öfters stellen. Denn von den typischen Vampirbildern, die bei vielen im Kopf verankert sein dürften, ist hier weit und breit nichts zu erblicken. Übernatürliches und unerklärliches ja, aber Vampire?

Erst während des zweiten Teils der Geschichte kann man schließlich erahnen, weshalb diese Beschreibung auf dem Cover prangt. Doch der Schwerpunkt dieses ersten Hörbuchs einer ganzen Reihe von Erzählungen liegt eindeutig noch woanders.

Die Lesung startet mit drei verschiedenen Handlungsebenen, die anfangs noch gar nicht so recht zusammen passen wollen. Bei jedem Wechsel fragt man sich, ob man es tatsächlich noch mit der gleichen Geschichte zu tun hat.
Da ist einerseits eine geheimnisvolle Organisation, von der man nicht viel mehr erfährt, als dass sie sich mit übernatürlichen Phänomenen auseinandersetzt und dazu ihr Hauptquatier im obersten Stock eines großen Hotels angelegt hat, welches völlig von den übrigen Räumlichkeiten des Hauses isoliert ist. Da ist zum zweiten ein Mann namens Dragosani, ein Necromant, der im Auftrag einer russischen Elitegruppe Nachforschungen der besonderen Art durchführt. Und da ist zum dritten eine Schule in England mit einem Schüler, welcher über eine herausragende mathematische Begabung verfügt.

Und so ungewöhnlich die Mischung doch auch anmutet, so faszinierend ist jede dieser Handlungsebenen für sich. Allerdings benötigt man gerade zu Anfang eine gewisse Eingewöhnungsphase, besonders in Hinblick auf die vielen fremden Namen, die da auf einen eindringen und erst einmal sortiert werden wollen. Unter den verschiedenen Parts war für mich derjenige im Harry Keogh stets der faszinierende. Zu beobachten, wie sich dessen besonderes Talent in der Umgebung einer völlig normal erscheinenden englischen Schule entwickelt, war schon sehr spannend. Die Art und Weise, wie Brian Lumley diesen Part in allen Details ausbaut, erinnert doch ein wenig an den Stil Stephen Kings, der sich für die Ausgestaltung seiner Charaktere und deren Umgebung zumeist ebenfalls sehr viel Zeit nimmt.
Zwar muss man so auch kurzzeitig mal mit etwas langamtigeren Abschnitten Vorlieb nehmen, doch währen diese zumeist nur so kurz, dass sie letztlich kaum ins Gewicht fallen.

Joachim Kerzel als Erzähler ist und bleibt einfach eine Wucht. Mit seiner tiefen, lebendigen Stimme nimmt einen der bekannte Synchronsprecher schnell gefangen.

Zwischen den einzelnen Kapiteln wird mit düsterer Musik von Andy Matern gearbeitet. Es ist fast etwas schade, dass man diese nicht auch während der Lesung selbst als Untermalung an besonders packenden Stellen einsetzt bzw. hierbei Überleitungen schafft.

Fazit: Die Geschichte verläuft in etwas anderen Bahnen als man es anhand der optischen Aufmachung vermuten würde. Doch deswegen ist sie keineswegs schlecht. Zwar erreicht sie noch nicht den Status nervenzerreißender Spannung, dennoch ist das Erzählte über die meiste Zeit sehr fesselnd. Nicht zuletzt dank Joachim Kerzel, der sein Können eindrucksvoll unter Beweis stellt.

Note 2+


4


Fandest du diese Rezension hilfreich?

Ja Nein



Sprecher

SprecherRolle
Joachim Kerzel Erzähler
Franziska Pigulla Ansage
Dietmar Wunder Hinweis
David Nathan Jingle


Hörer-Meinungen zur Folge

Jetzt deine Meinung zu dieser Produktion schreiben (Keine Registrierung nötig)
Name:
E-Mail: (wird nicht veröffentlicht)
Website: http:// (optional)
Deine Wertung: (optional)
Dein Kommentar:
Spamfilter Ergebnis der folgenden Rechnung: 2 + 4 + 4 = ?



Hinweis: Datenschutzrichtlinien.

» Hörer-Meinungen (0)
Durchschnittliche Userwertung: 0 | User-Top-Liste

RSS-Kommentar-Feed für dieses Hörspiel
RSS-Kommentar-Feed für alle Hörspiele



Kritiker-Spiegel

Kritiker-Rezension hier verlinken
Du betreibst selbst eine Rezensionsseite? Oder du bist auf eine interessante Kritikermeinung gestoßen? An dieser Stelle kannst Direktlinks zu Rezensionen weiterer Kritikerseiten hinzufügen. Diese werden nach kurzer Überprüfung durch die Redaktion freigeschalten.

Wir freuen uns natürlich auch, wenn du unsere Rezension auf deiner Seite verlinkst (was jedoch nicht Vorraussetzung für die Aufnahme eines Links ist).

Rezensionsseite/Rezensent
Direktlink zur Rezensionhttp://
Wertung z.B. 5
von maximal z.B. 15
Deine Mailadresse
(wird nicht veröffentlicht, bitte beachte unsere Datenschutzerklärung)
Spamfilter (Ergebnis der folgenden Rechnung: 2+2=?)


hoerspiel3 @ Twitter

Folge unseren Updates auf Twitter.

Gratis Hören!

Finde hier eine umfangreiche Liste von Hörspielen und Lesungen zum gratis hören auf Spotify!




Bei Amazon bestellen

Wenn du unsere Seite unterstützen möchtest, bestelle deine Hörspiele oder Hörbücher schnell und bequem bei Amazon:



... und bei audible.de

Hörer-Meinungen

Midnight Tales - Stimmen in der Dunkelheit | Kommentar von hoerspiel3

Midnight Tales - Wenn Masken fallen | Kommentar von hoerspiel3

Midnight Tales - Morbide Rosen | Kommentar von Rosebud

Midnight Tales - Jenseits 2.0 | Kommentar von hoerspiel3

Midnight Tales - Mehr Sein als Schein | Kommentar von hoerspiel3

Midnight Tales - Morbide Rosen | Kommentar von hoerspiel3


Neueste Aktivität

05.06.2020 - 06:45: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: Einzelhörspiel - Effi Briest

30.05.2020 - 11:05: Ein Besucher hat einen neuen Kommentar zu folgender Produktion verfasst: Midnight Tales - Stimmen in der Dunkelheit

30.05.2020 - 10:05: Ein Besucher hat einen neuen Kommentar zu folgender Produktion verfasst: Midnight Tales - Wenn Masken fallen

29.05.2020 - 17:09: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: Hörbuch - Auf Schreckenstein gehts lustig zu

28.05.2020 - 17:51: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: Das schwarze Auge - Die Ruinen von Shaba Yal

23.05.2020 - 18:44: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: Die drei !!! - Popstar in Not

22.05.2020 - 17:33: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: Danger - Tikals Erwachen

22.05.2020 - 13:11: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: Gruselserie (H.G. Francis) - Das Duell mit dem Vampir

22.05.2020 - 00:18: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: Einzelhörspiel - Die vergessene Welt

20.05.2020 - 08:54: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: Gruselserie (H.G. Francis) - Die Nacht der Todesratte