Titel-Details

» Lady Bedfort » 002) und das Haus an der Witwenkreuzung
noch kein Cover verfügbar

Wenn du uns unterstützen möchtest, bestelle bequem online über folgende Partnerlinks:


MP3-Album bei Amazon herunterladen
Durchschnitts-Kurzwertung:

12 / 15

» Ratten treiben ihr Unwesen in dem Keller von Mrs. Miller. Natürlich macht ihr Sohn sich gleich daran, dem nächtlichen Kratzen ein Ende zu bereiten. Doch schnell wird deutlich, dass sich nicht nur vierbeinige Quälgeister für das Haus an der Witwenkreuzung interessieren. Als ein Sturm aufzieht, und die Ereignisse sich überschlagen, ist Inspektor Miller froh, Lady Bedfort und ihren treuen Butler Max an seiner Seite zu wissen.
» Buch/Script: John Beckmann
» Umfang (CDs): 1

» VÖ: 2007-05-18
» eine Produktion von HörplanetWebseite des Labels

Jetzt hören auf Spotify (Web-Player).

Dir fehlen zu dieser Produktion wichtige Daten oder dir ist ein Fehler aufgefallen? Dann schreibe uns eine kurze Mail an: content[at]hoerspieleportal[.]de

Kritik / Höreindruck von Daniel M.

Lady Bedfort (002) und das Haus an der WitwenkreuzungMrs. Miller scheint eine Rattenplage im Haus zu haben. Jedenfalls vernimmt sie neuerdings seltsame Geräusche aus dem alten Kohlenkeller. Sie ruft ihren Sohn - Inspektor Samual Miller - herbei. Doch da dessen Auto streikt, er seine Mutter aber nicht im Stich lassen will, reist er an diesem regnerischen und stürmischen Tag kurzerhand zusammen mit Lady Bedfort und Butler Max an. Weil der alte Kohlenkeller nurmehr über eine alte Rutsche zu erreichen ist, beschließt der Inspektor erstmal ein paar Tage abzuwarten und zu sehen, ob sich die Sache nicht möglicherweise von ganz allein wieder erledigt. Bei ihrer Heimfahrt bemerkt Lady Bedfort nahe der berüchtigten Witwenkreuzung einen blutüberströmten Mann. Und damit ist die alte Dame auch schon wieder mitten drin in einem neuen Fall, denn augenscheinlich hat sich der Mann die Verletzungen nicht allein zugezogen.

Der Beginn erscheint noch recht harmlos und die Geräusche im Keller sind zunächst kein wirklich lohnender Ansatzpunkt für Ermittlungen, so dass das Abenteuer schon wieder zu Ende zu sein scheint, bevor es überhaupt richtig begonnen hat. Dann allerdings dreht sich das Blatt völlig. Immer mehr Hinweise gibt es auf seltsame Geschehnisse an diesem Ort in der Einöde und die im Volksmund so bekannte Witwenkreuzung scheint dabei eine nicht unbedeutende Rolle einzunehmen. Stück für Stück offenbart die Kriminalgeschichte ihre Rätsel und ist bei weitem nicht so vorhersehbar wie noch die erste Folge der Reihe, wenngleich sich natürlich mit einer gewissen Erfahrung mit Kriminalgeschichten Tendenzen erahnen lassen. Während anfangs wirklich alles noch sehr unspektaklär wirkt, so entwickelt sich der Fall recht schnell und wird dabei von Minute zu Minute interessanter. Von der Spieldauer liegt man hier genau richtig. Alles in allem bietet "Lady Bedfort" im zweiten Abenteuer wieder sehr schöne Krimi-Unterhaltung mit einem feinen und sauber konstruierten Plot, der durch seine Einfachkeit eben auch nicht zu übertrieben wirkt, wie es bisweilen bei Kriminalhörspielen durchaus gerne mal der Fall ist. Die Story an sich ist zwar sicherlich nicht neu, jedoch sehr unterhaltsam in Szene gesetzt. Man bleibt der eingeschlagenen Linie aus der ersten Folge treu, was auch heißt, dass es eher ruhiger denn actionreich zur Sache geht, und Leute, welchen bereits das erste Abenteuer Spaß bereitet hat, werden mit diesem Hörspiel sicherlich nichts falsch machen.

Auch in "Das Haus an der Witwenkreuzung" gibt sich die Protagonistin Barbara Ratthey keineswegs eine Blöße. Die rüstige, alte Dame, die in ihrer Freizeit am liebsten ihre Nase in rätselhafte Geschehnisse steckt, nimmt man ihr zu hundertprozent ab. Zu den Hauptpersonen sind natürlich auch Butler Max (Dennis Rohling) und Inspektor Miller (Santiago Ziesmer) zu rechnen. Dennis Rohling überzeugt über die gesamte Spieldauer und es ist nun wohl endgültig der Zeitpunkt (wenn es nicht schon nach dem ersten Hörspiel der Serie der Fall war), an dem man ihn als gleichauf mit seinen Kollegen bezeichnen kann. Santiago Ziesmer gefällt mir als Inspektor immer besser, auch wenn er in dieser Rolle anfangs doch ein wenig ungewohnt war.
Ursula Sieg darf die Mutter des Kriminalbeamten spielen und bekommt für ihre Darbietung die volle Punktzahl. Sehr gut ist auch die Besetzung von DeGraux. Robert Missler geht in der Rolle des fiesen Gangsters voll auf.
Doch bei all dem Lob, gibt es diesmal auch einen kleinen Kritikpunkt: Michael Eickhorst konnte mich nicht immer so ganz überzeugen. Problematisch ist zudem, dass er der Stimme Dennis Rohlings recht ähnlich ist.

Und noch ein Punkt, den man verbessern sollte: So gelungen die eigens komponierten Stücke auch sind, so werden sie doch teils zu lang ausgespielt und wirken bisweilen etwas wie Füllmaterial. Schön ist aber auf jeden Fall, dass man das Theme des Intros immer wieder mal mehr oder weniger stark variiert und dadurch der Serie einen Klangteppich verleiht, der ihr nicht nur ein eigenes Gesicht verleiht, sondern gleichfalls sehr gut ins Gesamtbild passt. Am Ende der CD erwartet einen dann noch ein toller Bonustrack, der ebenfalls schnell ins Ohr geht.
Bei den Geräuschen hat man sich auf den Weg gemacht und in Detailarbeit alles Nötige selbst aufgenommen. Da ist es dann natürlich auch kein Wunder, dass dies sehr realistisch wirkt. Dieser Einsatz seitens der Macher hat sich also auf alle Fälle gelohnt.

Fazit: Trotz diverser kleinerer Aspekte, die man noch etwas verbessern könnte, ist das zweite Abenteuer der Serie insgesamt sehr gelungen und mindestens genauso unterhaltsam wie "Lady Bedfort und das Grab im Moor". Nach einem recht harmlos scheinenden Anfang, beginnt der Fall sehr schnell interessant zu werden und bietet dabei bis zum Schluss einen überzeugenden Plot. Action ist nicht das Ding dieser Serie, will es auch nicht sein, denn dieses Hörspiel weiß auf andere Weise vortrefflich zu unterhalten. Alles in allem gilt: ein kurzweiliges Kriminalhörspiel, das schön in Szene gesetzt wurde.

Note 1-


4


Fandest du diese Rezension hilfreich?

Ja Nein



Sprecher

SprecherRolle
Barbara Ratthey Lady Clara Bedfort
Dennis Rohling Max, der Butler
Santiago Ziesmer Inspektor Miller
Ursula Sieg Mrs. Miller
Robert Missler Mr. DeGraux
Michael Eickhorst Tom
Jan Schreiber Mr. Brawley
Hendrik Riehemann Dr. Hardington


Hörer-Meinungen zur Folge

Jetzt deine Meinung zu dieser Produktion schreiben (Keine Registrierung nötig)
Name:
E-Mail: (wird nicht veröffentlicht)
Website: http:// (optional)
Deine Wertung: (optional)
Dein Kommentar:
Spamfilter Ergebnis der folgenden Rechnung: 2 + 4 + 4 = ?



Hinweis: Datenschutzrichtlinien.

» Hörer-Meinungen (1)
Daniel Fröhlich schrieb am 11.10.2009 16:02:18 Uhr
Bewertung: 12 / 15

Mit diesem Hörspiel habe ich nun meine erste Bekanntschaft mit Lady Bedfort und ihrem Butler Max gemacht. Nach all den positiven Kritiken dachte ich mir ... warum nicht einfach mal zugreifen und reinhören?

Die Story beginnt damit, daß unsere Lady und ihr Butler Inspektor Miller zu seiner Mutter fahren. Dort tut sich sogleich einiges Eigenartiges auf ... Tiere im zugemauerten Keller stören die nächtliche Ruhe und Mrs. Miller wurde außerdem ein übertrieben hohes Angebot für ihr Haus gemacht. Warum soviel Geld für ein Haus in der Einöde, naja ... immerhin war es einmal im Fersehen zu sehen in Zusammenhang mit einem beträchtlichen Geldraub. Einer der Räuber wurde dabei von einem LKW überfahren.
Was steckt hinter dem Ganzen? Im weiteren Verlauf dröselt sich das ganze dann langsam auf, ein Mord und ein weiterer "Fastmord" bringen etwas Bewegung in die Sache. Schließlich findet sich die Beute im Keller, der in den vergangenen Wochen durch die Komplizen aus dem Raub umgegraben wurde. Jedoch nahm der Tote damals das Geheimnis des genauen Verstecks mit ins Grab.
Schließlich wird der Übeltäter gestellt, aber unser Insepektor bringt es nicht fertig ihn niederzuschiessen und der Schurke entkommt vorerst.

Die ganze Story war meiner persönlichen Meinung nach nichts völlig neues und ziemlich geradlinig. Jedoch haben wir hier ein sehr gutes Sprecher-Cast, das die ganze Story gut verkauft und uns einen kurzweiligen Kriminalfall beschert, daher gebe ich eine 2+
Durchschnittliche Userwertung: 12 | User-Top-Liste

RSS-Kommentar-Feed für dieses Hörspiel
RSS-Kommentar-Feed für alle Hörspiele



Kritiker-Spiegel

So bewerten andere Rezensenten:

»www.re-flexion-kult.deDirektlink zur Rezension10 von 10
»www.hoertipps.deDirektlink zur Rezension14 von 15


Durchschnittliche Kritikerwertung: folgt

Kritiker-Rezension hier verlinken
Du betreibst selbst eine Rezensionsseite? Oder du bist auf eine interessante Kritikermeinung gestoßen? An dieser Stelle kannst Direktlinks zu Rezensionen weiterer Kritikerseiten hinzufügen. Diese werden nach kurzer Überprüfung durch die Redaktion freigeschalten.
Du erhältst eine Mail, sobald dein Link freigeschaltet wurde.
Wir freuen uns natürlich auch, wenn du unsere Rezension auf deiner Seite verlinkst (was jedoch nicht Vorraussetzung für die Aufnahme eines Links ist).

Rezensionsseite/Rezensent
Direktlink zur Rezensionhttp://
Wertung z.B. 5
von maximal z.B. 15
Deine Mailadresse (wird nicht veröffentlicht)
Spamfilter (Ergebnis der folgenden Rechnung: 2+2=?)


hoerspiel3 @ Twitter

Folge unseren Updates auf Twitter.

Gratis Hören!

Finde hier eine umfangreiche Liste von Hörspielen und Lesungen zum gratis hören auf Spotify!




Bei Amazon bestellen

Wenn du unsere Seite unterstützen möchtest, bestelle deine Hörspiele oder Hörbücher schnell und bequem bei Amazon:

Hörer-Meinungen

Mitschnitt - Haus am See | Kommentar von ascods9

Ordensschwester Amelie - Rachsucht | Kommentar von Frank

Die Originale - Die Flusspiraten des Mississippi | Kommentar von Marc Hairapetian

Die Originale - Die Flusspiraten des Mississippi | Kommentar von Marc Hairapetian

Einzelhörspiel - Der blaurote Methusalem | Kommentar von Marc Hairapetian

Einzelhörspiel - Der blaurote Methusalem | Kommentar von Marc Hairapetian


Neueste Aktivität

10.12.2018 - 20:12: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: TKKG - In den Klauen des Tigers

06.12.2018 - 21:05: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: Einzelhörspiel - Der Polarforscher

05.12.2018 - 09:33: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: Die Teufelskicker - Spielerin im Abseits

03.12.2018 - 16:32: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: Team X-Treme - Das Singapur-Komplott

01.12.2018 - 21:28: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: Doktor Morbius - Mein dunkles Geheimnis

28.11.2018 - 00:37: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: TKKG - Der Schatz in der Drachenhöhle

25.11.2018 - 05:00: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: Don Harris - Psycho Cop - Dämonicus

20.11.2018 - 01:45: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: TKKG - Kampf der Spione

19.11.2018 - 21:03: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: TKKG - Der Schatz in der Drachenhöhle

17.11.2018 - 11:14: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: Team X-treme - Die Bestie aus der Tiefe