Titel-Details

» Traumwandler » 002) Gefährtin

Cover - Gefährtin
Durchschnitts-Kurzwertung:

- / 15

» Jonathans Alpträume reißen nicht ab. Ganz im Gegenteil: Sie nehmen an Intensität zu. Verliert er seinen Verstand? Ist er ein Mörder oder ist er es nicht? Jonathan denkt nicht daran, aufzugeben und macht sich daran, herauszufinden, wer oder was ihn terrorisiert. Immer wieder stolpert er über die Zahl 36 und er erkennt, dass er nicht der Einzige ist, dem in diesem Alter merkwürdige Dinge widerfahren. Steckt ein System dahinter? Er vertraut Betty und ist kurz davor, sie, deren Leben in ihrer Kindheit erstaunliche Parallelen zu Jonathans aufweist, in seine Probleme einzuweihen, als die Situation erneut außer Kontrolle gerät. Erneut ist Jonathan gezwungen, davonzulaufen.

Doch egal, wohin er geht: Er kann seinen Träumen und seinem Schicksal nicht entgehen. Immer wieder blickt er in die rot glühenden Augen der dämonischen Frau und hört ihre eisige Stimme: ?Für mich wurdest Du geboren, Jonathan Drake! Für mich wirst Du sterben.? Doch auch Betty wird er so leicht nicht los. Liegen die Gründe für alles etwa in ihrer Vergangenheit? Sind sie durch irgendein Ere ignis, ohne es zu wissen, miteinander verbunden? Jonathan beschließt jemanden aufzusuchen, der einen Schlüssel zur Lösung darstellen könnte.
» Produktion: Mario Cuneo
» Regie: Mario Cuneo
» Musik: Mario Cuneo, Josko Kasten
» Buch/Script: Markus Winter
» Umfang (CDs): 1

» VÖ: 2009-05-29
» eine Produktion von delicious media productsWebseite des Labels

Jetzt hören auf Spotify (Web-Player).

Dir fehlen zu dieser Produktion wichtige Daten oder dir ist ein Fehler aufgefallen? Dann schreibe uns eine kurze Mail an: content[at]hoerspieleportal[.]de

Kritik / Höreindruck von Daniel M.

Traumwandler (002) GefährtinEinen vielversprechenden Start hat Markus Winter mit seinem Auftaktskript von Traumwandler hingelegt und auch die akkustische Umsetzung bot fast alles, was man sich von einem mysteriösen Hörspiel erwarten darf.
Ob es gelingt dies in Folge zwei noch weiter auszubauen? Oder zumindest den Standard erst einmal zu halten?

Bereits Szene eins legt den neuerlichen Grundstein für die Neugier des Hörers. Mit dem zeitlich chronologischen Ablauf der Ereignisse nimmt man es nicht sonderlich genau, was dazu führt, dass man sich an verschiedenen Stellen zunächst etwas verloren vorkommt und es nicht sofort schafft die Geschehnissen in den richtigen Gesamtkontext zu stellen. Doch genau das ist es, was eine Mysteryserie für gewöhnlich ausmacht. So geheimnisvoll wie möglich halten, es aber dennoch nicht so zu übertreiben, dass man als Hörer die Lust verliert, weil man nicht mal mehr den Hauch einer Chance verspürt hinter das Geheimnis zu kommen.

Wie man dem CD-Booklet entnehmen kann ist "Traumwandler" wohl zunächst auf 6 Episoden ausgelegt. Dieser fest gesteckte Rahmen dürfte einige sicherlich erfreuen, denn die Gefahr, dass man sich in seiner eigens entsponnen Handlung verzettelt, sollte dadurch schon mal abnehmen. Garantiert ist aber auch das nicht.

Das Grauen schleicht sich immer weiter in die auf den ersten Blick fast schon normal anmutende Fassade von Jonathan Drakes Leben. Eigentlich könnte das Zusammensein mit der äußerst anziehenden Studentin Betty Cross für den langjährigen Single die schönste Sache auf der Welt sein. Doch noch immer wird er von der roten Tyrannin in seinem Unterbewusstsein verfolgt. Doch weit mehr als das. Die Erlebnisse in seinen Träumen nehmen an Grausamkeit und Intensität zu und das Maß von reiner Beunruhigung ist längst überschritten.

Einwandfrei gelingt es Skriptautor Markus Winter einem die Leiden von Jonathan Drake näher zu bringen. Von den beschwingt wirkenden Ausflügen des sonnigen Italiens bei Tag bleibt des Nachts nicht mehr viel zurück, wenn im wahrsten Sinne des Wortes die rote Hölle über Jonathan Drake zusammenbricht. Erneut sind die Traumebenen mit den bereits bekannten Soundcollagen unterlegt, die an sich schon ein unangenehmes Gefühl versprühen. In besonderer Weise gefallen haben mir allerdings einige Szenen, die ohnehin schon ziemlich intensiv angelegt sind und auch akkustisch recht fein ausgearbeitet wurden. So kann man Jonathans Gefühl, dass die kreischende Stimme der kleinen Diebin immer unangenehmer auf ihn einstürzt, absolut nachempfinden.

Einige Szenen wirken ohne Frage noch eine Spur extremer als sie rein von der Idee her schon sind. Für zarte Gemüter ist dieses Hörspiel also nicht unbedingt etwas. Dennoch kann man keineswegs von Gewalt um der Gewalt willen sprechen. Hier wird konsequent ein Zweck verfolgt, nämlich die zunehmende Verschärfung des seelischen Zustandes der Hauptfigur.

Eine erhöhte Portion an Konzentration muss man aufgrund der nicht-chronologischen Aufbereitung der Ereignisse schon mitbringen. Für meinen Geschmack dürfte es gerne noch mehr Geschichten geben, die den Hörer stärker fordern als es der sehr verbreitete Groschengrusel gemeinhin tut.
Die Antwort auf die Frage nach der Verbindung zwischen allem wird wohl noch auf sich warten lassen. Der Weg dorthin könnte aber auf jeden Fall sehr interessant werden. Vielleicht wird man in einigen Punkten ja noch etwas böser (und damit meine ich jetzt nicht zwingend die Gewaltspirale), mich würde es freuen.

Jens Wesemann als unverbrauchter Sprecher im Hörspielbereich meistert die Doppelrolle in Form von Erzähler und direkt agierender Figur größtenteils überzeugend. Einige kleine Momente, in denen leichte Unsicherheit oder Steifheit mitschwingt, sind zwar vorhanden, doch fallen diese für mich insgesamt nicht ins Gewicht.
Julia Casper in der größten weiblichen Rolle fällt vor allem durch ihre tolle, prägnante Stimme auf. Ihre Leistung findet sich in recht ähnlichen Regionen wieder wie die von Jens Wesemann.
Thomas Karallus, der als Dr. Seward vordergründig einen sympatischen Eindruck vermittelt, scheint ein größeres Geheimnis mit sich zu tragen.

Fazit: Die gelungene Fortführung einer jungen Mystery-Reihe. Die Grundideen mögen nicht völlig neu sein (was ist das heutzutage überhaupt?), aber die Ausarbeitung weiß prima zu unterhalten und vor allem zu fesseln. Vielleicht hier und da noch eine Schippe mehr draufgelegt, dann könnte man durchaus in der 1er Kategorie mitspielen. Das entsprechende Potential ist da.

Note 2+


4


0 von 1 Besuchern fanden diese Rezension hilfreich. Und du?

Ja Nein



Sprecher

SprecherRolle
Joachim Kerzel Intro
Jens Wesemann Jonathan Drake
Julia Casper Betty Cross
Judith Reinartz Traumwandler
Jens Wendland Tim Carter
Thomas Karallus Dr. Seward
Edgar Bessen Inspektor
Björn Dankwardt Seargant
Amelie Marie Casper Mädchen
Christina Cuneo Italienische Frau
Tetje Mierendorf Malone
Eberhard Haar Comissario
Antje Otterson Judy


Hörer-Meinungen zur Folge

Jetzt deine Meinung zu dieser Produktion schreiben (Keine Registrierung nötig)
Name:
E-Mail: (wird nicht veröffentlicht)
Website: http:// (optional)
Deine Wertung: (optional)
Dein Kommentar:
Spamfilter Ergebnis der folgenden Rechnung: 2 + 4 + 4 = ?



Hinweis: Datenschutzrichtlinien.

» Hörer-Meinungen (0)
Durchschnittliche Userwertung: 0 | User-Top-Liste

RSS-Kommentar-Feed für dieses Hörspiel
RSS-Kommentar-Feed für alle Hörspiele



Kritiker-Spiegel

Kritiker-Rezension hier verlinken
Du betreibst selbst eine Rezensionsseite? Oder du bist auf eine interessante Kritikermeinung gestoßen? An dieser Stelle kannst Direktlinks zu Rezensionen weiterer Kritikerseiten hinzufügen. Diese werden nach kurzer Überprüfung durch die Redaktion freigeschalten.
Du erhältst eine Mail, sobald dein Link freigeschaltet wurde.
Wir freuen uns natürlich auch, wenn du unsere Rezension auf deiner Seite verlinkst (was jedoch nicht Vorraussetzung für die Aufnahme eines Links ist).

Rezensionsseite/Rezensent
Direktlink zur Rezensionhttp://
Wertung z.B. 5
von maximal z.B. 15
Deine Mailadresse (wird nicht veröffentlicht)
Spamfilter (Ergebnis der folgenden Rechnung: 2+2=?)


hoerspiel3 @ Twitter

Folge unseren Updates auf Twitter.

Gratis Hören!

Finde hier eine umfangreiche Liste von Hörspielen und Lesungen zum gratis hören auf Spotify!




Bei Amazon bestellen

Wenn du unsere Seite unterstützen möchtest, bestelle deine Hörspiele oder Hörbücher schnell und bequem bei Amazon:

Hörer-Meinungen

Mitschnitt - Haus am See | Kommentar von ascods9

Ordensschwester Amelie - Rachsucht | Kommentar von Frank

Die Originale - Die Flusspiraten des Mississippi | Kommentar von Marc Hairapetian

Die Originale - Die Flusspiraten des Mississippi | Kommentar von Marc Hairapetian

Einzelhörspiel - Der blaurote Methusalem | Kommentar von Marc Hairapetian

Einzelhörspiel - Der blaurote Methusalem | Kommentar von Marc Hairapetian


Neueste Aktivität

10.12.2018 - 20:12: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: TKKG - In den Klauen des Tigers

06.12.2018 - 21:05: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: Einzelhörspiel - Der Polarforscher

05.12.2018 - 09:33: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: Die Teufelskicker - Spielerin im Abseits

03.12.2018 - 16:32: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: Team X-Treme - Das Singapur-Komplott

01.12.2018 - 21:28: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: Doktor Morbius - Mein dunkles Geheimnis

28.11.2018 - 00:37: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: TKKG - Der Schatz in der Drachenhöhle

25.11.2018 - 05:00: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: Don Harris - Psycho Cop - Dämonicus

20.11.2018 - 01:45: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: TKKG - Kampf der Spione

19.11.2018 - 21:03: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: TKKG - Der Schatz in der Drachenhöhle

17.11.2018 - 11:14: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: Team X-treme - Die Bestie aus der Tiefe