Titel-Details

» Drizzt » 011) Der magische Stein

Cover - Der magische Stein

Wenn du uns unterstützen möchtest, bestelle bequem online über folgende Partnerlinks:


Durchschnitts-Kurzwertung:

- / 15

» Obwohl Drizzt mit Catti-brie und Wulfgar den dunklen Minen von Mithril-Halle entkommen konnte, musste er seinen Freund Bruenor zurücklassen, der in einem heldenhaften Kampf mit dem Drachen Trübschimmer sein Leben ließ. Während Catti-brie mit einer Streitmacht nach Mithril-Halle zurückkehren will, um Bruenors Tod zu rächen und seinen Traum doch noch zu erfüllen, machen sich Drizzt und Wulfgar auf den langen und gefährlichen Weg nach Calimhafen, um Regis aus den Fängen seines Entführers Artemis Entreri zu befreien. Der Meuchelmörder soll dem Anführer der Diebesgilde seinen magischen Rubin zurückbringen, der ihm von Regis vor langer Zeit gestohlen wurde. Pascha Pook wartet schon sehnsüchtig auf den kleinen Halbling und hat sich für dessen Empfang eine ganze Reihe grausamer Foltermethoden ausgedacht.
» Produktion: Günter Merlau
» Regie: Günter Merlau
» Musik: Günter Merlau
» Buch/Script: R. A. Salvatore, Oliver Elias, Günter Merlau
» Umfang (CDs): 1

» VÖ: 2009-03-27
» eine Produktion von LauschWebseite des Labels

Jetzt hören auf Spotify (Web-Player).

Dir fehlen zu dieser Produktion wichtige Daten oder dir ist ein Fehler aufgefallen? Dann schreibe uns eine kurze Mail an: content[at]hoerspieleportal[.]de

Kritik / Höreindruck von Daniel M.

Drizzt (011) Der magische SteinNoch immer ist die Reise für Drizzt nicht zu Ende. Nachdem sie Bruenor in Mythril-Halle zurücklassen mussten, jagen er und Wulfgar dem Meuchelmörder Entreri hinterher, der den Halbling Regis als Geisel mit sich führt. Und noch eine mächtige Waffe befindet sich nun in seinem Besitz: Drizzts Astralpanther.

Über Wasser, Land und schlussendlich auch in eine gefährliche Wüste führt der Weg. Der Aufbau unterscheidet sich damit nicht grundlegend vom letzten Abenteuer, das anfangs ebenfalls den beschwerlichen und gefahrvollen Weg der Gefährten geschildert hat. Die Motive sind diesmal sicherlich anders und ebenso die zu überwindenden Stolpersteine. Manchmal würde man sich zwar schon wünschen, wenn es noch etwas geheimnisvoller, verzwickter und nicht gar so linear zugehen würde, insgesamt wird innerhalb der geradlinig aufgebauten Grundhandlung aber genug schmackhaftes aus dem Fantasy-Bereich geboten, um die Hörer ohne Probleme bei Laune zu halten.
Durch einen stetigen Wechsel der Perspektiven sorgt man zusätzlich für ein hohes Maß an Abwechslung, so dass Eintönigkeit trotz einer gewissen Grundgefahr wenig Chancen hat auszubrechen.

Tobias Meister hält das Geschehen als allüberblickender Erzähler zusammen. Zugleich ist er aber auch Drizzt. Die Wechsel vom Ich- zum Auktorial-Stil sind zwar hin und wieder schon etwas gewöhnungsbedürftig, doch macht Tobias Meister seine Sache so erstklassig, dass es einfach eine wahre Freude ist, ihm in egal welcher Sichtposition auch immer zu lauschen.
Achim Buch ist Entreri, der die Freunde schon in den letzten beiden Episoden ordentlich auf Trab gehalten hat. Ein wahrhaftig würdiger Gegenspieler für den Dunkelelfen. Durch seine Stimme bringt er ein hohes Maß an unberechenbarer Düsternis mit ins Spiel.
Nicht nur bei den Hauptrollen besticht diese Serie mit hochkarätigen Darbietungen, das zieht sich bis in die Nebenrollen, auch wenn diese nicht immer von gleich großer Bedeutung sind.

Bei der Musik besinnt man sich im wesentlichen auf das, was man von vorangehenden Folgen schon kennt, um das Gesicht der Serie weiter zu festigen. Dabei wird aber nicht einfach nur stur nach dem Zufallsprinzip runtergearbeitet, sondern immer wieder sehr gelungen auf die handlungsgegebenen Situationen eingegangen. Bestes Beispiel dafür ist diesmal der Ritt in die Wüste, der musikalisch stark aus den bisherigen Mustern ausbricht.
Die Klänge (sowohl Musik als auch Geräusche und Effekte) werden dabei wie eh und je zu einem dichten Teppich verwebt, der keinen Platz für Leere lässt. Was ich mir allerdings dennoch wieder vermehrt wünschen würde, wären ausdrucksstarke Stücke, wie es bei der Titelmelodie vorgemacht wird.

Fazit: Die Abenteuer des Dunkelelfen bleiben weiterhin sehr unterhaltsam. Der Plotaufbau ist allerdings fast etwas zu einfach gestrickt und dürfte imho wieder ein paar Ebenen mehr enthalten. Dass es dennoch nicht an abwechslungsreichen Szenen fehlt, ist allemal ein eindeutiges Indiz für die umfassende Phantasie des Autors.

Note 2+


4


Fandest du diese Rezension hilfreich?

Ja Nein



Sprecher



Hörer-Meinungen zur Folge

Jetzt deine Meinung zu dieser Produktion schreiben (Keine Registrierung nötig)
Name:
E-Mail: (wird nicht veröffentlicht)
Website: http:// (optional)
Deine Wertung: (optional)
Dein Kommentar:
Spamfilter Ergebnis der folgenden Rechnung: 2 + 4 + 4 = ?



Hinweis: Datenschutzrichtlinien.

» Hörer-Meinungen (0)
Durchschnittliche Userwertung: 0 | User-Top-Liste

RSS-Kommentar-Feed für dieses Hörspiel
RSS-Kommentar-Feed für alle Hörspiele



Kritiker-Spiegel

So bewerten andere Rezensenten:

»www.hoerspielhoelle.deDirektlink zur Rezension12 von 15


Durchschnittliche Kritikerwertung: folgt

Kritiker-Rezension hier verlinken
Du betreibst selbst eine Rezensionsseite? Oder du bist auf eine interessante Kritikermeinung gestoßen? An dieser Stelle kannst Direktlinks zu Rezensionen weiterer Kritikerseiten hinzufügen. Diese werden nach kurzer Überprüfung durch die Redaktion freigeschalten.

Wir freuen uns natürlich auch, wenn du unsere Rezension auf deiner Seite verlinkst (was jedoch nicht Vorraussetzung für die Aufnahme eines Links ist).

Rezensionsseite/Rezensent
Direktlink zur Rezensionhttp://
Wertung z.B. 5
von maximal z.B. 15
Deine Mailadresse
(wird nicht veröffentlicht, bitte beachte unsere Datenschutzerklärung)
Spamfilter (Ergebnis der folgenden Rechnung: 2+2=?)


hoerspiel3 @ Twitter

Folge unseren Updates auf Twitter.

Gratis Hören!

Finde hier eine umfangreiche Liste von Hörspielen und Lesungen zum gratis hören auf Spotify!




Bei Amazon bestellen

Wenn du unsere Seite unterstützen möchtest, bestelle deine Hörspiele oder Hörbücher schnell und bequem bei Amazon:

Hörer-Meinungen

Die Göttinger Sieben - Falsche Fünziger | Kommentar von

Gruselserie - Yeti - Kreatur aus dem Himalaya | Kommentar von hoerspiel3

Gruselserie - Polterabend - Nacht des Entsetzens | Kommentar von hoerspiel3

Mitschnitt - Haus am See | Kommentar von ascods9

Ordensschwester Amelie - Rachsucht | Kommentar von Frank

Die Originale - Die Flusspiraten des Mississippi | Kommentar von Marc Hairapetian


Neueste Aktivität

12.06.2019 - 22:03: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: Hörbuch - Das Känguru-Manifest

09.06.2019 - 22:30: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: Einzelhörspiel - Effi Briest

08.06.2019 - 22:10: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: Don Harris - Psycho Cop - Das dritte Auge

04.06.2019 - 13:35: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: TKKG - Argentinische Entführung

04.06.2019 - 00:43: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: Die Dr3i - Das Haus der 1000 Rätsel

02.06.2019 - 22:48: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: TKKG - Der Schatz in der Drachenhöhle

19.05.2019 - 00:48: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: Die schwarze Sonne - Das Schloss der Schlange

14.05.2019 - 19:40: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: Die drei ??? Kids - Spur in die Wildnis

09.05.2019 - 22:22: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: Sherlock Holmes - Die geheimen Fälle des Meisterdetektivs - Im Schatten des Rippers

09.05.2019 - 10:40: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: Die schwarze Sonne - Das Schloss der Schlange