Titel-Details

» Gruselkabinett » 037) Das Bildnis des Dorian Gray (Teil 2)

Cover - Das Bildnis des Dorian Gray (Teil 2)

Wenn du uns unterstützen möchtest, bestelle bequem online über folgende Partnerlinks:


Durchschnitts-Kurzwertung:

13 / 15

» Die faszinierende Geschichte vom Dandy, der eine Art Teufelspakt eingeht, damit statt seiner selbst sein gemaltes Porträt altere und er grausam daran zugrunde geht. Oscar Wildes einziger Roman, der bei seinem Erscheinen einen Skandal auslöste, spielt im Spannungsfeld zwischen Kunst und Wirklichkeit, zwischen Schönheit und Sittlichkeit. Dieses Thema der europäischen Dekadenz war auch Wildes ureigenster Konflikt.
» Produktion: Stephan Bosenius, Marc Gruppe
» Regie: Stephan Bosenius, Marc Gruppe
» Buch/Script: Oscar Wilde, Marc Gruppe
» Umfang (CDs): 1
» ISBN: 9783785741429

» VÖ: 2009-10-09
» eine Produktion von Titania MedienWebseite des Labels

Jetzt hören auf Spotify (Web-Player).

Dir fehlen zu dieser Produktion wichtige Daten oder dir ist ein Fehler aufgefallen? Dann schreibe uns eine kurze Mail an: content[at]hoerspieleportal[.]de

Kritik / Höreindruck von Daniel M.

Gruselkabinett (037) Das Bildnis des Dorian Gray (Teil 2)Basil Hallward und Lord Henry Wotton sind von dem neuen Gemälde gleichermaßen fasziniert. Es zeigt einen Jüngling von außergewöhnlicher Schönheit: Dorian Gray. Basil Hallward hat sich während der Anfertigung seines Kunstwerks bereits in den jungen Knaben verliebt und kann ohne dessen künstlerische Inspiration nicht mehr leben. So ist es kein Wunder, dass Henry Wotton ganz erpicht darauf ist, Dorian Gray kennen zu lernen. Im Gegensatz zur vornehmen Zurückhaltung des Künstlers, treibt Lord Henry das Motto an, sein Leben stets in vollen Zügen zu genießen.
Da er sich äußerst Redegewandt gibt, ist es für ihn keine große Schwierigkeit den unerfahrenen Jüngling von seinen Ausführungen über die Genüsse des Lebens vollkommen gefangen zu nehmen. Doch noch kann keiner ahnen, welche Folgen diese Zusammenkunft auf das Leben Dorian Grays haben wird...

Oscar Wilde greift in seinem Roman viele Thematiken auf, die Künstler nicht gerade selten bewegen. So ist es gar nicht allzu verwunderlich, dass auch in dieser Geschichte das Werk eines Künstler im Mittelpunkt steht. Ein Werk des Teufels - das aber nicht von sich aus dazu geworden ist, sondern durch das, was mit ihm assoziiert wird. Der Verlust der Jugend ist für Dorian Gray zum Zeitpunkt als das Bild fertig gestellt wird nach den Worten von Lord Henry geradezu unerträglich, so dass er die verhängnisvollen Worte spricht, deren Auswirkungen zu diesem Zeitpunkt für den Hörer bereits erahnbar, für die Charaktere innerhalb der Geschichte aber nicht absehbar sind.
Zwischen Sinnhaftigkeit und Anstand hin und her gerissen, ist es vor allem der äußerliche Einfluss von Lord Henry, der Dorian Gray seinen Weg beschreiten lässt.

Eine der großen Stärken der Vertonungen von Marc Gruppe und Stephan Bosenius ist stets das Erschaffen von Authenzität durch die tiefgründige Darstellung der Charaktere. Dabei halten sich die beiden eng an die Originalgeschichte. So entsteht eine Literaturvertonung, welche die Atmosphäre der früheren Zeit und die Thematiken, die damals dafür gesorgt haben, dass dieses Werk nicht ganz unumstritten aufgenommen wurde, wunderbar nachvollziehbar macht. Wer also an einer möglichst originalgetreuen, lebendigen Umsetzung von Oscar Wildes Werk interessiert ist, der dürfte hier auf seine Kosten kommen.

Nun gibt es allerdings ein Problem. Schon mit den letzten Hörspielen, die innerhalb der Reihe des "Gruselkabinetts" erschienen sind, wurde man dieser Beschreibung absolut nicht gerecht. Wäre da nicht der Subtitel "Meisterwerke der Schauer-Romantik" könnte man sogar glatt von einer Themaverfehlung sprechen. Aber trotz der übernatürlichen Elemente und des gelungen dargestellten menschlichen Schicksals, kann selbst von "Schauer" nur sehr bedingt die Rede sein.
Insofern ist es mehr als nachvollziehbar, wenn einige Hörer aufgrund anderer Erwartungen enttäuscht sein werden.

Ich persönlich habe mich aufgrund der lebendigen Darstellung der Charaktere und der recht unterhaltsamen Geschichte nicht gelangweilt, nichtsdestotrotz kann man aber einige Momente festmachen, die sich schon arg langgestreckt präsentieren. Mit einem etwas größeren Mut zum Rotstift hätte man es sicherlich genauso geschafft die Tiefe der Geschichte aufrecht zu erhalten. Denn erst im letzten Drittel gewinnt das ganze zunehmend an Rasanz.

Hasso Zorn gibt einen sehr angenehmen, neutralen Erzähler ab. Am meisten begeistert hat mich aber Tim Vogt, dessen Name mir bis dato völlig unbekannt war, und der in keiner anderen Rolle wie derjenigen des frevelhaft daherredenden Lord Henry mehr hätte glänzen könnte. Doch auch die anderen tragenden Charaktere wie David Turba als Dorian Gray, Axel Malzacher als Maler Basil und Kristine Walther als Schauspielerin Sibyl Vane könnten kaum treffender besetzt sein.

Fazit: Als Literaturvertonung recht unterhaltsam. Allerdings sind erneut ein paar langgezogene Momente auszumachen, obgleich ich mich insgesamt nicht gelangweilt habe. Im Rahmen des Gruselkabinetts aber wirkt dieses Hörspiel nicht wirklich günstig platziert. Hier sollte man sich vielleicht doch überlegen, entweder die gruseligen Aspekte der Geschichte etwas stärker zu betonen, oder aber eine neue Reihe für solche Vorlagen zu eröffnen.
Insofern bin ich, was die abschließende Bewertung des Hörspiels anbelangt, zwiegespalten.

Note 3+


3


Fandest du diese Rezension hilfreich?

Ja Nein



Sprecher

SprecherRolle
Hasso Zorn Erzähler
David Turba Dorian Gray
Tom Vogt Lord Henry Wotton
Axel Malzacher Basil Hallward
Andreas Mannkopff Mr. Isaacs
Dagmar von Kurmin Mrs. Vane
Kristine Walther Sibyl Vane
Dennis Schmidt-Foss James Vane
Tommy Morgenstern Francis
Tobias Nath Alan Campbell
Simon Jäger Adrian Singleton
Uschi Hugo Hure
Melanie Pukaß Lady Brandon
Cathlen Gawlich Lady Narborough
Bodo Wolf Kutscher


Hörer-Meinungen zur Folge

Jetzt deine Meinung zu dieser Produktion schreiben (Keine Registrierung nötig)
Name:
E-Mail: (wird nicht veröffentlicht)
Website: http:// (optional)
Deine Wertung: (optional)
Dein Kommentar:
Spamfilter Ergebnis der folgenden Rechnung: 2 + 4 + 4 = ?



Hinweis: Datenschutzrichtlinien.

» Hörer-Meinungen (1)
Daniel Klages (www.hoerspiel-freunde.de) schrieb am 15.03.2010 16:24:29 Uhr
Bewertung: 13 / 15

Man darf wohl wirklich nicht mehr mit der Erwartung an die Reihe Gruselkabinett gehen auch wirklich gegruselt zu werden. Was hier geboten wird ist ein astreines Drama. Sicher mit fantastischen Metaphern, auf auf dieser Grundlage würde ich nicht von einer Fanatsy-Grusel-Geschichte sprechen.
Hat man diese Erwartung einmal abgelegt wird man definitiv mit einem sehr feinen Drama belohnt mit charakterlichem Feinschliff. Mein neugewonnener Liebling: Axel Malzacher, den mancher vielleicht noch als Synchronstimme von Brad Pitt in "Interview mit einem Vampir" kennen.
Durchschnittliche Userwertung: 13 | User-Top-Liste

RSS-Kommentar-Feed für dieses Hörspiel
RSS-Kommentar-Feed für alle Hörspiele



Kritiker-Spiegel

Kritiker-Rezension hier verlinken
Du betreibst selbst eine Rezensionsseite? Oder du bist auf eine interessante Kritikermeinung gestoßen? An dieser Stelle kannst Direktlinks zu Rezensionen weiterer Kritikerseiten hinzufügen. Diese werden nach kurzer Überprüfung durch die Redaktion freigeschalten.
Du erhältst eine Mail, sobald dein Link freigeschaltet wurde.
Wir freuen uns natürlich auch, wenn du unsere Rezension auf deiner Seite verlinkst (was jedoch nicht Vorraussetzung für die Aufnahme eines Links ist).

Rezensionsseite/Rezensent
Direktlink zur Rezensionhttp://
Wertung z.B. 5
von maximal z.B. 15
Deine Mailadresse (wird nicht veröffentlicht)
Spamfilter (Ergebnis der folgenden Rechnung: 2+2=?)


hoerspiel3 @ Twitter

Folge unseren Updates auf Twitter.

Gratis Hören!

Finde hier eine umfangreiche Liste von Hörspielen und Lesungen zum gratis hören auf Spotify!




Bei Amazon bestellen

Wenn du unsere Seite unterstützen möchtest, bestelle deine Hörspiele oder Hörbücher schnell und bequem bei Amazon:

Hörer-Meinungen

Mitschnitt - Haus am See | Kommentar von ascods9

Ordensschwester Amelie - Rachsucht | Kommentar von Frank

Die Originale - Die Flusspiraten des Mississippi | Kommentar von Marc Hairapetian

Die Originale - Die Flusspiraten des Mississippi | Kommentar von Marc Hairapetian

Einzelhörspiel - Der blaurote Methusalem | Kommentar von Marc Hairapetian

Einzelhörspiel - Der blaurote Methusalem | Kommentar von Marc Hairapetian


Neueste Aktivität

10.12.2018 - 20:12: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: TKKG - In den Klauen des Tigers

06.12.2018 - 21:05: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: Einzelhörspiel - Der Polarforscher

05.12.2018 - 09:33: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: Die Teufelskicker - Spielerin im Abseits

03.12.2018 - 16:32: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: Team X-Treme - Das Singapur-Komplott

01.12.2018 - 21:28: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: Doktor Morbius - Mein dunkles Geheimnis

28.11.2018 - 00:37: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: TKKG - Der Schatz in der Drachenhöhle

25.11.2018 - 05:00: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: Don Harris - Psycho Cop - Dämonicus

20.11.2018 - 01:45: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: TKKG - Kampf der Spione

19.11.2018 - 21:03: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: TKKG - Der Schatz in der Drachenhöhle

17.11.2018 - 11:14: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: Team X-treme - Die Bestie aus der Tiefe