Titel-Details

» Hell Patrol » 002) Im Todesbann der Lady Leila
Cover - Im Todesbann der Lady Leila
Durchschnitts-Kurzwertung:

- / 15

» Nach einem erfolgreichen Gig von Hell-Patrol verschwindet Oliver mit einem "Groupie". Zunächst sind Raffael, Peter und Max von dem Verhalten ihres Gitarristen nur erstaunt. Als Oliver jedoch am nächsten Tag unauffindbar bleibt und auch telefonisch nicht zu erreichen ist machen sich die Jungs ernsthafte Sorgen. Sie beginnen Nachforschungen anzustellen und finden heraus, dass Oliver nicht der erste ist, der dem Charme der geheimnisvollen Lady in Schwarz erlegen ist. Näher und näher kommen sie der Lösung des Rätsels und damit auch einer tödlichen Gefahr. Währenddessen findet sich Oliver in einer finsteren Zelle wieder und muss erkennen, dass seine Situation nahezu ausweglos ist: Denn dem Todesbann der Lady Leila ist noch keiner entronnen!
» Regie: Horst Kurth, Marcus Görner
» Musik: Julien Claasen, Nils Jeners
» Buch/Script: Marcus Görner
» Umfang (CDs): 1

» VÖ: 2009-04-03
» eine Produktion von HörfabrikWebseite des Labels
Dir fehlen zu dieser Produktion wichtige Daten oder dir ist ein Fehler aufgefallen? Dann schreibe uns eine kurze Mail an: content[at]hoerspieleportal[.]de

Kritik / Höreindruck von Daniel M.

Hell Patrol (002) Im Todesbann der Lady LeilaWas ist eigentlich ein Groupie? Diese Frage greift Autor Marcus Görner im Rahmen des Vorspanns auf. Wolfman Jack, dem wir bereits in den beiden ersten Hörspielen der Reihe begegnet sind, meldet sich wieder zu Wort. Allerdings kam das ganze diesmal leicht seltsam rüber.

Hell Patrol erntet viel Applaus für ihren aktuellen Gig. Danach heißt es erstmal Autogrammstunde. Bei dieser Gelegenheit wird Oliver von einer heißen Frau in engen Lederklamotten angesprochen, um kurzerhand mit dieser von der Bildfläche zu verschwinden.
Die Einstieg fällt ziemlich unterhaltsam aus. Die Gespräche nach dem Gig kommen insgesamt authentisch rüber, was die ganze Angelegenheit sehr sympatisch macht. Junge, ganz normale Leute - das schafft Identifikationspotential.
Allerdings bemerkt man, dass die Sprecher nicht alle gestandene Profis sind, denn hin und wieder verirrt sich schon mal eine etwas schief klingende Betonung ins Hörspiel. Doch nimmt das dem Hörspaß zumindest in den normalen Dialogen nicht allzu viel. Bei manchen der späteren Szenen wirds dann schon mal eher leicht kritisch, aber nie schlecht.

Lockere und amüsante Dialoge (P.seiten, etc.) herrschen das ganze Hörspiel über vor und vor allem die zusätzlich eingestreuten netten Anspielungen für Hörspiel-Freunde (Die drei ???, Sklaven für Wutawia, Bibi Blocksberg, Konrad Halver, etc.) machen das Hörspiel grundsätzlich zu einer angenehm zu hörenden Angelegenheit.
Das ganze erinnert mich hier an eine Mischung aus Jugendkrimi wie DDF und TKKG sowie bekannten Groschengruselmotiven.
Aber auch wenn der vorherrschende Stil insgesamt eher locker ist, dürften Spannung und Grusel gerne noch etwas ernsthafter erscheinen. Eine leicht trashige Komponente scheint zwar wohl beabsichtigt, was prinzipiell okay ist, hier allerdings etwas zu sehr auf Kosten einer tatsächlich unheimlich wirkenden Geschichte geht.
Vor allem nach dem einigermaßen vielversprechenden Auftakt mit der Suche nach dem Vermissten und dem Erwachen im Kellerverlies, laufen dem Szenen, wie der Abtransport von Ben, etwas störend entgegen. Die Effekte, die hier zur Inszenierung eingesetzt werden empfinde ich doch etwas drüber, um als düster zu erscheinen - da wäre mir realistisch lieber gewesen, als dieses künstlich auf unheimlich trimmen. Etwas später: der Fund des geheimen Kellerraums verfügt durchaus über Gänsehautqualitäten, während die Begegnung mit der Hexe wenig später reichlich durchschnittlich ausfällt. Aber auch Dinge wie der geheimnisvollen Anruf am Ende erscheinen eigenartig - das wirkt eher wie eine Parodie, als ernsthaft interessant.

Die Attribute amüsant und unterhaltsam verdient sich das Hörspiel in jedem Fall, bei spannend und unheimlich klappt es aber nicht so ganz. Dazu müsste man sich wohl noch etwas mehr für Ernsthaftigkeit entscheiden. Das schließt lockere Dialoge und Sprüche in gewissen Situationen ja keineswegs aus. Aber wenn es mysteriös zur Sache geht, dann will man sich ja schließlich auch ein wenig gruseln.
Im ersten Teil ist es allerdings nicht schlecht gelungen den Hörer mit der Frage, was denn eigentlich hinter dem ganzen steckt, bei der Stange zu halten.

Synchronstars finden sich in diesem Hörspiel keine wieder. Das gebotene Handwerk ist aber dennoch insgesamt solide. Peaks nach oben und unten sind immer mal dabei - aber wie schon angedeutet, nichts was einem den Hörspaß wesentlich vergällen würde.
Eine persönliche Überraschung habe ich bei Tom Steinbrecher als Ben erlebt - obwohl ich dessen Stimme normalerweise auf zehn Meter Entfernung erkenne, habe doch einen ganzen Moment gebraucht, bis ich realisiert habe, dass er es ist, der diese Rolle spricht.

In Bezug auf die Effekte hatte ich schon angesprochen, dass ich gerade beim Auftreten der Lady Leila manches etwas zu trashig empfand. Ansonsten ist die Geräuschkulisse aber durchaus solide und homogen. Das trifft ebenso auf die Musik zu. Der rockige Mix passt zur Thematik. Was vielleicht noch fehlt ist ein Stück mit hohen Wiedererkennungswert und hin und wieder mal ein paar auffälligere Akzente. Das Hörspiel wird so zwar schon gut unterstützt, aber man kann eben noch weit mehr machen (Marcus Görner dürfte sicherlich wissen, was ich damit meine).

Fazit: Alles in allem konnte mich auch das dritte Hörspiel nett unterhalten. In Bezug auf den Mystery-Anteil sind einige gute Ansätze vorhanden, allerdings verfällt man zum Teil dann doch wieder zu sehr in die Trash-Schiene. Das mag gewollt sein, mir würde es aber noch besser gefallen, wenn man das ganze etwas konsequenter und ernsthafter durchziehen würde.

Note 3+


3


1 von 1 Besuchern fanden diese Rezension hilfreich. Und du?

Ja Nein



Sprecher

SprecherRolle
Oliver Theile Magnus
Oliver Theile Erzähler
Marcus Görner Raffael
Christopher Albrodt Oliver
André Gerhardt Peter
Ron Salert Max
Mareike Möller Julia
Melissa Kumpmann Denise
Horst Kurth Daniel Lykan
Jana Kowalski Robin
Ute Thie Lady Leila
Doro Brennecke Olivers Mutter
Tom Steinbrecher Ben
Stephan Böhme Manni
Sonita Sodhi Susanne
Ingrid Holte Alte Frau
Julien Claassen Kommissar
Erik Albrodt Polizist
Bert Stevens ...
Markus Topf ...


Hörer-Meinungen zur Folge

Jetzt deine Meinung zu dieser Produktion schreiben (Keine Registrierung nötig)
Name:
E-Mail: (wird nicht veröffentlicht)
Website: http:// (optional)
Deine Wertung: (optional)
Dein Kommentar:
Spamfilter Ergebnis der folgenden Rechnung: 2 + 4 + 4 = ?



Hinweis: Datenschutzrichtlinien.

» Hörer-Meinungen (0)
Durchschnittliche Userwertung: 0 | User-Top-Liste

RSS-Kommentar-Feed für dieses Hörspiel
RSS-Kommentar-Feed für alle Hörspiele



Kritiker-Spiegel

So bewerten andere Rezensenten:

»www.hoerspieltipps.netDirektlink zur Rezension10 von 15
»www.hoerspielhoelle.deDirektlink zur Rezension11 von 15


Durchschnittliche Kritikerwertung: folgt

Kritiker-Rezension hier verlinken
Du betreibst selbst eine Rezensionsseite? Oder du bist auf eine interessante Kritikermeinung gestoßen? An dieser Stelle kannst Direktlinks zu Rezensionen weiterer Kritikerseiten hinzufügen. Diese werden nach kurzer Überprüfung durch die Redaktion freigeschalten.
Du erhältst eine Mail, sobald dein Link freigeschaltet wurde.
Wir freuen uns natürlich auch, wenn du unsere Rezension auf deiner Seite verlinkst (was jedoch nicht Vorraussetzung für die Aufnahme eines Links ist).

Rezensionsseite/Rezensent
Direktlink zur Rezensionhttp://
Wertung z.B. 5
von maximal z.B. 15
Deine Mailadresse (wird nicht veröffentlicht)
Spamfilter (Ergebnis der folgenden Rechnung: 2+2=?)


hoerspiel3 @ Twitter

Folge unseren Updates auf Twitter.

Gratis Hören!

Finde hier eine umfangreiche Liste von Hörspielen und Lesungen zum gratis hören auf Spotify!




Bei Amazon bestellen

Wenn du unsere Seite unterstützen möchtest, bestelle deine Hörspiele oder Hörbücher schnell und bequem bei Amazon:

Hörer-Meinungen

Mitschnitt - Haus am See | Kommentar von ascods9

Ordensschwester Amelie - Rachsucht | Kommentar von Frank

Die Originale - Die Flusspiraten des Mississippi | Kommentar von Marc Hairapetian

Die Originale - Die Flusspiraten des Mississippi | Kommentar von Marc Hairapetian

Einzelhörspiel - Der blaurote Methusalem | Kommentar von Marc Hairapetian

Einzelhörspiel - Der blaurote Methusalem | Kommentar von Marc Hairapetian


Neueste Aktivität

10.12.2018 - 20:12: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: TKKG - In den Klauen des Tigers

06.12.2018 - 21:05: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: Einzelhörspiel - Der Polarforscher

05.12.2018 - 09:33: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: Die Teufelskicker - Spielerin im Abseits

03.12.2018 - 16:32: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: Team X-Treme - Das Singapur-Komplott

01.12.2018 - 21:28: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: Doktor Morbius - Mein dunkles Geheimnis

28.11.2018 - 00:37: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: TKKG - Der Schatz in der Drachenhöhle

25.11.2018 - 05:00: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: Don Harris - Psycho Cop - Dämonicus

20.11.2018 - 01:45: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: TKKG - Kampf der Spione

19.11.2018 - 21:03: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: TKKG - Der Schatz in der Drachenhöhle

17.11.2018 - 11:14: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: Team X-treme - Die Bestie aus der Tiefe