Titel-Details

» Geister Schocker » 002) Spuk im Klippenhaus
Cover - Spuk im Klippenhaus

Wenn du uns unterstützen möchtest, bestelle bequem online über folgende Partnerlinks:


Durchschnitts-Kurzwertung:

10 / 15

» In der Nähe von Lüneburg gerät ein junges Ehepaar in ein heftiges Unwetter, als pötzlich ihr Wagen streikt. Sie scheinen Glück zu haben, denn sie entdecken, verborgen hinter Bäumen und Sträuchern, ein Haus auf der Klippe, in dem sie verzweifelt Unterschlupf vor dem Unwetter suchen. Zuerst erleichtert, dem heftigen Unwetter entkommen zu sein, stellen sie nach kurzer Zeit fest, dass das Haus ein schreckliches Geheimnis verbirgt und ihr Leben bedroht
» Regie: Romantruhe
» Musik: Tom Steinbrecher
» Buch/Script: Thomas Tippner
» Umfang (CDs): 1
» Dauer: 45 Minuten

» VÖ: 2009-04-10
» eine Produktion von RomantruheWebseite des Labels

Jetzt hören auf Spotify (Web-Player).

Dir fehlen zu dieser Produktion wichtige Daten oder dir ist ein Fehler aufgefallen? Dann schreibe uns eine kurze Mail an: content[at]hoerspieleportal[.]de

Kritik / Höreindruck von Daniel M.

Geister Schocker (002) Spuk im KlippenhausDie zweite Vorlage für die Reihe "Geister Schocker" stammt direkt aus der Feder von Drehbuchschreiber Thomas Tippner.

Ein Auto, das nicht mehr anspringt. Eine abgelegene Gegend. Ein einsames Haus an den Klippen. Regen, Gewitter.
Erinnert direkt an was? Richtig, die Rahmenbedingungen, unter denen bereits die erste Folge der Serie gestartet ist. Der Aufhänger ist also nicht gerade sonderlich originell und auch wenn dieser für ein Gruselabenteuer geradezu prädestiniert ist, hätte man vielleicht nicht unbedingt so offensichtlich in zwei direkt aufeinander folgenden Episoden einen derartigen Start wählen sollen. Das kommt dann doch eine Spur phantasielos daher.
Im Detail sind dann aber recht bald Unterschiede zu erkennen, aber nach wie vor auch große Gemeinsamkeiten. Nichtsdestotrotz - für sich gesehen ist der Start nett und unterhaltsam.

Das verdanken wir vor allem auch dem hier auftretenden Ehepaar, gesprochen von den bekannten Sprechergrößen Andreas von der Meden und Heidi Schaffrath, die einfach verstehen, wie man eine Rolle professionell umsetzt. Die Dialoge zwischen beiden machen jedenfalls viel Spaß.
Insgesamt kommt das Hörspiel sogar nur mit vier Sprechern aus. Klingt im ersten Moment schon verdammt wenig - bedenkt man aber, dass es sich die Geschichte in einer verlassenen/einsamen Gegend abspielt, ist das schon um einiges weniger verwunderlich. Klaus Nägelen und Robert Rausch sind die übrigen Akteure - auch diese beiden leisten sich keinerlei Ausrutscher.
In Bezug auf den Sprechercast kann das Hörspiel also schon mal vollständig überzeugen.

Gute Sprecher allein sind aber nicht alles. Diese können oftmals nur wenig retten, wenn die Story missraten ist oder es schon an den entscheidenden Grundlagen eines guten Hörspieldrehbuchs mangelt. Doch auch diesbezüglich kann man aufatmen. In rund 45 Minuten erzählt Thomas Tippner die Geschichte sehr knackig. Ist der Anfang eher noch gemächlich, steigern sich Tempo und Inhalt zunehmend.
Neue Ideen bietet die Geschichte sicherlich keine. Die Herangehensweise ist doch sehr klassisch, so dass größere Überraschungen in allen Richtungen ausbleiben. Mit dem Grusel ist es auch immer so eine Sache für sich. Für meinen Geschmack war das ganze nur dezent Gänsehaut fähig.
Und auch wenn die Story nicht hammermäßig gehaltvoll ist, so ist das in diesem Fall alles andere als wirklich dramatisch, da mich der kurzweilige und amüsante Erzählstil gut unterhalten konnte.

Musik und Effekte kann man als insgesamt gelungen bezeichnen. Es gibt schöne Musik von Tom Steinbrecher, die in meinen Ohren aber nicht immer vollständig passend zum Einsatz kommt. So hätte ich mir an manchen Stellen statt der lauten, dramatischen Klänge einen etwas feineren Spannungsaufbau gewünscht.

Fazit: Das ganze Drumherum zu Anfang erinnert schon sehr an Folge eins. Der weitere Verlauf weiß aber vor allem dank der guten Sprecher und des kurzweiligen Drehbuchs gut zu unterhalten. Inhaltlich keine Wucht, aber gut hörbare "Grusel"-Kost. Sowas kann man zwischendurch immer mal problemlos einwerfen.

Note 2-


3


1 von 1 Besuchern fanden diese Rezension hilfreich. Und du?

Ja Nein



Hörer-Meinungen zur Folge

Jetzt deine Meinung zu dieser Produktion schreiben (Keine Registrierung nötig)
Name:
E-Mail: (wird nicht veröffentlicht)
Website: http:// (optional)
Deine Wertung: (optional)
Dein Kommentar:
Spamfilter Ergebnis der folgenden Rechnung: 2 + 4 + 4 = ?



Hinweis: Datenschutzrichtlinien.

» Hörer-Meinungen (1)
Mr. Murphy schrieb am 29.11.2009 21:58:33 Uhr
Bewertung: 10 / 15

Das Hörspiel erinnert mich an den genialen Klassiker "Schloß des Grauens", der sowohl als Einzelhörspiel, als auch in der alten Gruselserie von Europa veröffentlicht wurde. Das liegt zum einen daran, dass die Geschichte sehr ähnlich ist und zum anderen an der Besetzung der zwei Hauptsprecher. Das sind nämlich die selben Sprecher wie damals.

Zwei Gags gibt es im Hörspiel: Der Mann sagt im Gespräch mit dem Portier "Schloß des Grauens" und dann stellt sich während des Hörspiels raus, dass der Portier "Klippstein" heißt... Der legendäre Sprecher Klippstein sprach im Original den Portier Wagner.

Das Hörspiel gefällt mir insgesamt ganz gut. Die gewollte Remineszenz ist geglückt. Ich werde mir "Spuk im Klippenhaus" sicherlich noch öfters anhören.

Note 2 -
Durchschnittliche Userwertung: 10 | User-Top-Liste

RSS-Kommentar-Feed für dieses Hörspiel
RSS-Kommentar-Feed für alle Hörspiele



Kritiker-Spiegel

Kritiker-Rezension hier verlinken
Du betreibst selbst eine Rezensionsseite? Oder du bist auf eine interessante Kritikermeinung gestoßen? An dieser Stelle kannst Direktlinks zu Rezensionen weiterer Kritikerseiten hinzufügen. Diese werden nach kurzer Überprüfung durch die Redaktion freigeschalten.
Du erhältst eine Mail, sobald dein Link freigeschaltet wurde.
Wir freuen uns natürlich auch, wenn du unsere Rezension auf deiner Seite verlinkst (was jedoch nicht Vorraussetzung für die Aufnahme eines Links ist).

Rezensionsseite/Rezensent
Direktlink zur Rezensionhttp://
Wertung z.B. 5
von maximal z.B. 15
Deine Mailadresse (wird nicht veröffentlicht)
Spamfilter (Ergebnis der folgenden Rechnung: 2+2=?)


hoerspiel3 @ Twitter

Folge unseren Updates auf Twitter.

Gratis Hören!

Finde hier eine umfangreiche Liste von Hörspielen und Lesungen zum gratis hören auf Spotify!




Bei Amazon bestellen

Wenn du unsere Seite unterstützen möchtest, bestelle deine Hörspiele oder Hörbücher schnell und bequem bei Amazon:

Hörer-Meinungen

Mitschnitt - Haus am See | Kommentar von ascods9

Ordensschwester Amelie - Rachsucht | Kommentar von Frank

Die Originale - Die Flusspiraten des Mississippi | Kommentar von Marc Hairapetian

Die Originale - Die Flusspiraten des Mississippi | Kommentar von Marc Hairapetian

Einzelhörspiel - Der blaurote Methusalem | Kommentar von Marc Hairapetian

Einzelhörspiel - Der blaurote Methusalem | Kommentar von Marc Hairapetian


Neueste Aktivität

10.12.2018 - 20:12: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: TKKG - In den Klauen des Tigers

06.12.2018 - 21:05: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: Einzelhörspiel - Der Polarforscher

05.12.2018 - 09:33: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: Die Teufelskicker - Spielerin im Abseits

03.12.2018 - 16:32: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: Team X-Treme - Das Singapur-Komplott

01.12.2018 - 21:28: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: Doktor Morbius - Mein dunkles Geheimnis

28.11.2018 - 00:37: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: TKKG - Der Schatz in der Drachenhöhle

25.11.2018 - 05:00: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: Don Harris - Psycho Cop - Dämonicus

20.11.2018 - 01:45: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: TKKG - Kampf der Spione

19.11.2018 - 21:03: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: TKKG - Der Schatz in der Drachenhöhle

17.11.2018 - 11:14: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: Team X-treme - Die Bestie aus der Tiefe