Titel-Details

» Jack Slaughter » 005) Am Ende der Welt

Cover - Am Ende der Welt

Wenn du uns unterstützen möchtest, bestelle bequem online über folgende Partnerlinks:

Durchschnitts-Kurzwertung:

- / 15

» Professor Doom nutzt seine grausame Zauberkraft, um Hobby-Dämonenjäger Jack Slaughter mit einem Fluch zu belegen. Die gesamte Menschheit ist auf einmal hinter Jack Slaughter her. Unter großen Anstrengungen entkommt die Tochter des Lichts seinen besessenen Verfolgern. Doch als sich auch seine eigenen Freunde gegen ihn stellen, scheint es keinen Ausweg mehr zu geben. Wie wird es Jack gelingen, nicht mit Haut und Haaren vernascht zu werden?
» Produktion: LPL Records
» Regie: Lars Peter Lueg
» Musik: Andy Matern
» Buch/Script: Devon Richter, Nicola Frey
» Umfang (CDs): 1
» Dauer: 62 Minuten
» ISBN: 9783829122948

» VÖ: 2009-07-17
» eine Produktion von UniversalWebseite des Labels

Jetzt hören auf Spotify (Web-Player).

Jetzt hören auf Napster

Dir fehlen zu dieser Produktion wichtige Daten oder dir ist ein Fehler aufgefallen? Dann schreibe uns eine kurze Mail an: content[at]hoerspieleportal[.]de

Kritik / Höreindruck von Daniel M.

Jack Slaughter (005) Am Ende der WeltJack Slaughter hat seine Strafzettel trotz mehrfacher Aufforderungen natürlich nicht bezahlt und muss sich so nun mit einem gemeinnützigen Dienst herumschlagen, der es ihm vorübergehend erstmal nicht ermöglicht weiter auf Dämonenjagd zu gehen, bzw. zunächst mal seinen verschwundenen Freund Tony Bishop zu suchen.
Auch Kim Novak schlägt sich lieber mit Fitnesstraining herum, um ihren schlanken Body in eine noch perfektere Figur für das nächste Fotoshooting zu bringen. So naht für Tony Bishop, der sich in den Fängen von Professor Doom befindet, von keiner Seite her Rettung. Doch Tony Bishop wäre nicht Tony Bishop, wenn er sich nicht auch selbst zu helfen wüsste...

Diese kurze Inhaltsbeschreibung, die aber im wesentlichen fast schon die erste Hälfte der Geschichte in den wichtigsten Punkten ziemlich gut zusammenfasst, macht deutlich, dass es weiterhin auf eher klamaukiger Ebene weitergeht. Die Handlung darf man nicht vollständig ernst nehmen, jedoch wird es auch nicht so abgedreht, dass die Story im Chaos versinken würde. Da hat man grundsätzlich schon eine solide Mischung aus Soap, Grusel und überdrehten Trash-Komponenten gewählt, die mit dem Potential gesegnet ist, zu unterhalten.

Sieht man sich die rein akkustische Seite der Produktion an, dann schöpft man dieses Potential auch zur Gänze aus. Vor allem die namhaften Sprecher, die sich in hammergeilen Darbietungen fast selbst übertreffen, lassen den Spaßfaktor in die Höhe schnellen. Sei es ein Simon Jäger in der Hauptrolle, der zumeist noch ziemlich normal rüberkommt, aber ebenso Situationen hat, in denen er mal richtig Gas geben kann. Und selbst wenn es nur die "normalen" Soapmomente sind, versteht es Simon Jäger doch jederzeit den treffenden Tonfall zu wählen. Auch wenn Jack Slaughter diesmal räumlich von Tony Bishop (David Nathan) getrennt ist, heißt das keineswegs, dass letzterer der Folge nicht genauso seinen Stempel aufdrücken könnte. Vor allem, wenn schließlich noch Klaus-Dieter Klebsch als Doom auf der Bildfläche erscheint, ist das eigentlich fast nicht mehr zu toppen.
Dazu kommen ja auch noch zahlreiche Nebenrollen, die allesamt ebenso von bekannten Synchron- und Hörspielsprechern verkörpert werden. Ohne Frage, in dieser Hinsicht macht man alles richtig, um einen Spitzenplatz zu erklimmen.

Ähnlich eigentlich auch bei der Musik, die stets präsent ist, entsprechend der Handlung meistens sehr entspannt und eigentlich stets abwechslungsreich rüberkommt.

Ja, Abwechslungsreich. Dieses Stichwort kann man auf die Geschichte an sich leider nicht wirklich übertragen. Und genau hier sind wir auch an dem Punkt angelangt, welcher dem Hörspiel in Sachen Spitzenposition das Genick bricht. Mit Humor ist es immer eine etwas schwierige Sache. Worüber der eine sich prächtig amüsieren kann, bleibt bei anderen nicht mehr als ein müdes Lächeln. Ohne die grandiosen Sprecherdarbietungen würde die inhaltliche Würze aber wohl ziemlich rasch verpuffen, bzw. tut es auch so stellenweise schon. Die tatsächlichen Lacher sind ziemlich weit gestreut, Schmunzler sind schon deutlich mehr vorhanden, aber leider noch immer etwas zu viel an Leerlauf.
Dieser ergibt sich vor allem dadurch, dass die Geschichte nur schwerfällig in Fahrt kommen will. Die erste Hälfte schwankt stetig zwischen langweilig und amüsant und auch wenn es gerne mal seichtere Unterhaltung sein darf, ganz so zäh hätte man hier mit dem ständigen Einschub oftmals bereits bekannter Beschreibungen und Belanglosigkeiten nicht arbeiten müssen.
Abgesehen von ein paar wenigen inhaltlichen Highlights bleibt in der ersten Hälfte kaum etwas neues und aufregendes zurück. Erst gegen Ende mobilisiert man nochmals alle Kräfte und versucht den stockenden Karren in Schwung zu bringen, so dass er zumindest mit einer akzeptablen Geschwindigkeit über die Ziellinie rauscht.

Fazit: Rein inhaltlich reißt man mit dieser Folge nicht viel. Dennoch kann man der Reihe gewissen - wenngleich auch sehr seichten - Unterhaltungswert nicht absprechen, der sich aber mehr durch die akkustische Umsetzung als durch das Drehbuch selbst ergibt.
Wem die ersten Folgen gefallen haben, der wird auch an dieser Folge ihren Spaß haben, alle anderen dürften wohl auch weiterhin nur bedingt auf ihre Kosten kommen.
Wenn die Geschichte noch etwas flotter voranschreiten würde, wäre auch noch das gut möglich gewesen, so ist es diesmal nur guter Durchschnitt.

Note 3+


3


Fandest du diese Rezension hilfreich?

Ja Nein



Sprecher

SprecherRolle
Till Hagen Erzähler
Arianne Borbach Dr. Kim Novak
Simon Jäger Jack Slaughter
Dennis Schmidt-Foss Rick Silver
Santiago Ziesmer Frogi Oaktree
Klaus-Dieter Klebsch Professor Doom
David Nathan Tony Bishop
Rainer Fritzsche Basil Creeper
Jan Spitzer Frank Stoner
Tobias Kluckert Chuck Novak
Christin Marquitan Tracy Santiago
Gisela Fritsch Grandma Abigail
Schaukje Könning Sunset River
Marcel Collé Oktavian Brasov
Andy Matern Bob
Hasso Zorn Reverend Black
Fang Yu Mr. Ming


Hörer-Meinungen zur Folge

Jetzt deine Meinung zu dieser Produktion schreiben (Keine Registrierung nötig)
Name:
E-Mail: (wird nicht veröffentlicht)
Website: http:// (optional)
Deine Wertung: (optional)
Dein Kommentar:
Spamfilter Ergebnis der folgenden Rechnung: 2 + 4 + 4 = ?



Hinweis: Datenschutzrichtlinien.

» Hörer-Meinungen (0)
Durchschnittliche Userwertung: 0 | User-Top-Liste

RSS-Kommentar-Feed für dieses Hörspiel
RSS-Kommentar-Feed für alle Hörspiele



Kritiker-Spiegel

So bewerten andere Rezensenten:

»www.hoertipps.deDirektlink zur Rezension11 von 15
»www.hoerspieltipps.netDirektlink zur Rezension10 von 15
»www.hoerspielhoelle.deDirektlink zur Rezension12 von 15


Durchschnittliche Kritikerwertung: folgt

Kritiker-Rezension hier verlinken
Du betreibst selbst eine Rezensionsseite? Oder du bist auf eine interessante Kritikermeinung gestoßen? An dieser Stelle kannst Direktlinks zu Rezensionen weiterer Kritikerseiten hinzufügen. Diese werden nach kurzer Überprüfung durch die Redaktion freigeschalten.
Du erhältst eine Mail, sobald dein Link freigeschaltet wurde.
Wir freuen uns natürlich auch, wenn du unsere Rezension auf deiner Seite verlinkst (was jedoch nicht Vorraussetzung für die Aufnahme eines Links ist).

Rezensionsseite/Rezensent
Direktlink zur Rezensionhttp://
Wertung z.B. 5
von maximal z.B. 15
Deine Mailadresse (wird nicht veröffentlicht)
Spamfilter (Ergebnis der folgenden Rechnung: 2+2=?)


hoerspiel3 @ Twitter

Folge unseren Updates auf Twitter.

Gratis Hören!

Finde hier eine umfangreiche Liste von Hörspielen und Lesungen zum gratis hören auf Spotify!




Bei Amazon bestellen

Wenn du unsere Seite unterstützen möchtest, bestelle deine Hörspiele oder Hörbücher schnell und bequem bei Amazon:

Hörer-Meinungen

Mitschnitt - Haus am See | Kommentar von ascods9

Ordensschwester Amelie - Rachsucht | Kommentar von Frank

Die Originale - Die Flusspiraten des Mississippi | Kommentar von Marc Hairapetian

Die Originale - Die Flusspiraten des Mississippi | Kommentar von Marc Hairapetian

Einzelhörspiel - Der blaurote Methusalem | Kommentar von Marc Hairapetian

Einzelhörspiel - Der blaurote Methusalem | Kommentar von Marc Hairapetian


Neueste Aktivität

06.12.2018 - 21:05: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: Einzelhörspiel - Der Polarforscher

05.12.2018 - 09:33: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: Die Teufelskicker - Spielerin im Abseits

03.12.2018 - 16:32: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: Team X-Treme - Das Singapur-Komplott

01.12.2018 - 21:28: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: Doktor Morbius - Mein dunkles Geheimnis

28.11.2018 - 00:37: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: TKKG - Der Schatz in der Drachenhöhle

25.11.2018 - 05:00: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: Don Harris - Psycho Cop - Dämonicus

20.11.2018 - 01:45: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: TKKG - Kampf der Spione

19.11.2018 - 21:03: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: TKKG - Der Schatz in der Drachenhöhle

17.11.2018 - 11:14: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: Team X-treme - Die Bestie aus der Tiefe

14.11.2018 - 02:14: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: Einzelhörspiel - Das Wirtshaus im Spessart