Titel-Details

» Einzelhörspiel » 000) Das Bernsteinzimmer - Die Jagd nach einem Mythos
Cover - Das Bernsteinzimmer - Die Jagd nach einem Mythos
Durchschnitts-Kurzwertung:

- / 15

» Moskau - In der Lenin-Bibliothek finden der Dipl. Physiker Rainer Wolf und sein Mitarbeiter Boris Nikolev, bei Recherchen über die Deutsche Rüstungsforschung im 2. Weltkrieg, eine bisher unbekannte Aktennotiz.
Diese gibt neue Rückschlüsse auf den Verbleib des legendären Bernsteinzimmers!
Eine echte Sensation!
Aber... warum wurde sie bis heute nicht gefunden?
Und… wieso ist diese Notiz Bestandteil einer Akte, die durch den KGB im Jahre 1945 ausschließlich zu Aufklärungszwecken über die deutschen Rüstungsforschung angelegt wurde?
Gibt es etwa eine Verbindung?
Mit der Unterstützung von Historikerin Hannah Hertzig wollen die beiden weitere Nachforschungen anstellen!
Als dann noch ein Mord geschieht scheint die Suche außer Kontrolle zu geraten!
Die Jagd nach dem Mythos nimmt eine ungeahnte Wende!
» Umfang (CDs): 1

» VÖ: 2007-08-00
» eine Produktion von Studio JesterWebseite des Labels
Dir fehlen zu dieser Produktion wichtige Daten oder dir ist ein Fehler aufgefallen? Dann schreibe uns eine kurze Mail an: content[at]hoerspieleportal[.]de

Kritik / Höreindruck von Daniel M.

Einzelhörspiel (000) Das Bernsteinzimmer - Die Jagd nach einem MythosIn einer Aktennotiz findet sich ein möglicher Hinweis auf den Verbleib des legendären Bernsteinzimmers. Zusammen mit der Historikerin Hannah Hertzig machen sich Rainer Wolf und Boris Nikolev auf die Suche nach der Wahrheit. Doch sie sind nicht die einzigen. Recht schnell wird aus dem ganzen ein gefährliches Spiel, da ihre Gegner auch vor Mord nicht zurückschrecken.

Das legendäre Bernsteinzimmer hat sich das noch recht junge Hörspiellabel "Studio Jester" zum Thema genommen. Über zwei CDs und eine Spielzeit von knapp 90 Minuten hinweg erzählt man die Geschichte in zwei Zeitebenen. Die Idee einen Handlungsstrang in der Gegenwart zu verfolgen, bei dem man auf eine wegweisende Aktennotiz stößt, und dabei immer wieder die direkten Geschehnisse aus der Endzeit des 2. Weltkriegs einzustreuen ist insgesamt recht gelungen und sorgt so grundsätzlich für die nötige Auflockerung. Denn die Informationen sind dicht gedrängt und so kommt es, dass man sich immer mal wieder auch auf etwas längere Dialoge und Vorträge am Stück einstellen muss. Diesbezüglich wäre es vielleicht günstig gewesen ein paar Informationen noch etwas direkter zu vermitteln, also nicht über eine Nacherzählung, sondern über das direkte Erleben der Geschehnisse, was aber zugegebenermaßen nicht immer ganz leicht ist. An manchen Stellen hätte man zudem noch etwas mehr straffen, das Geschehen dichter halten können.
Insgesamt hat man es mit einer interessanten Story zu tun, bei der die Spannungspunkte aber noch etwas zahlreicher gesetzt hätten sein können. So ist das Dargebotene durchaus unterhaltsam, aber vielfach auch mit recht vielen Monologen ausgestattet, welche das Tempo doch ziemlich ausbremsen. Was Dramatik und Spannung angeht ist noch viel Luft nach oben. Die inhaltlichen Ansätze wissen aber auf alle Fälle zu gefallen.

Was die Tontechnik anbelangt hat man sich im Vergleich zum Erstling wirklich ganz massiv gesteigert. Am Ende des Pfads ist man aber natürlich trotzdem noch nicht angekommen, was aber wohl auch niemand direkt erwartet.
Gerade, was Standard-Effekte betrifft, so setzt man diese gekonnt um. Seien es Motorgeräusche, Blinker oder Meeresrauschen im Hintergrund. Diesbezüglich kann sich das Ganze wirklich gut hören lassen. Allerdings gibt es wiederrum andere Szenen, wo man schon noch ein wenig nacharbeiten muss. Thema Musik: So nett die eingesetzten Klänge grundsätzlich auch sind, so wünscht man sich doch immer mal wieder pompösere und druckvollere Stücke, die gerade atmosphärisch noch einiges rausholen könnten. Zudem sollte man auch bei längeren Szenen öfters passende Musik dezent im Hintergrund einmischen. Etwas störend ist auch, dass die Musikausblendungen oftmals ziemlich hart unterbrochen werden. Ein fließender Übergang würde sich hier wesentlich besser machen.

Bei den Sprechern konnte man für die Verhältnisse eines kleinen Labels einige sehr bekannte Namen an Land ziehen. Kein Vergleich zu dem, was beim Sünderparadies geboten wurde. Und ich bin wirklich überrascht, wie souverän hier vieles klingt, da hätte ich mit deutlich mehr kleineren Macken gerechnet. Klar, hin und wieder merkt man schon mal. Hoppla, das ging jetzt aber etwas daneben. Aber insgesamt ist dargebotene sehr solide.
Um vielleicht ein wenig konkreter zu werden. Mit Konrad Halver in einer größeren Rolle hat man auf jeden Fall die richtige Entscheidung getroffen, denn dieser verkörpert seine Rolle hier wirklich klasse. Aber selbst mir nicht wirklich bekannte Sprecher wie Kerstin Broda als Hannah Hertzig überzeugen durchgehend. Oliver Theile gefällt mir hier ebenfalls sehr gut. Einzig manche Doppelbesetzung ist etwas unschön.

Die Trackeinteilung lässt noch etwas zu wünschen übrig. Nur 6 Tracks sind auch, wenn es sich nur um gut 45 Minuten Spieldauer pro CD handelt, einfach zu wenig, um einen günstigen Wiedereinstieg zu erleichtern.

Fazit: Nette Story, aber in Sachen Spannung wäre mit Sicherheit noch mehr drin gewesen. Die Steigerung gegenüber dem Erstling des Studio Jester sind unübersehbar, aber es bleibt nach wie vor noch ordentlich Luft nach oben. Vor allem gilt es nun an den Details zu feilen. Alles in allem also eine interessante Geschichte und ein Hörspiel, das man sich durchaus mal anhören kann.

Note 3+


3


Fandest du diese Rezension hilfreich?

Ja Nein



Sprecher

SprecherRolle
Konrad Halver Duke of Gairloch
Bert Stevens Bernhard Schneider
Oliver Theile Axel Schubert
Horst Kurth Steve Mac Kinsley
Kerstin Broda Hannah Hertzig
Stephan Vogel Rainer Wolf
René Wagner Boris Nikolev
Florian Hoffmann Georg Wyst
René Wagner Erich Koch
René Ossenberg Helmut Krüger
Ron Salert Walter Dorstmann
Karsten Sommer Seemann 1
Thomas Birker Seemann 2
René Ossenberg Julius Stegemann
Thomas Birker Wächter
René Wagner Alfred Rohde
Heidi Schröder Kellnerin
Ron Salert Landser


Hörer-Meinungen zur Folge

Jetzt deine Meinung zu dieser Produktion schreiben (Keine Registrierung nötig)
Name:
E-Mail: (wird nicht veröffentlicht)
Website: http:// (optional)
Deine Wertung: (optional)
Dein Kommentar:
Spamfilter Ergebnis der folgenden Rechnung: 2 + 4 + 4 = ?



Hinweis: Datenschutzrichtlinien.

» Hörer-Meinungen (0)
Durchschnittliche Userwertung: 0 | User-Top-Liste

RSS-Kommentar-Feed für dieses Hörspiel
RSS-Kommentar-Feed für alle Hörspiele



Kritiker-Spiegel

Kritiker-Rezension hier verlinken
Du betreibst selbst eine Rezensionsseite? Oder du bist auf eine interessante Kritikermeinung gestoßen? An dieser Stelle kannst Direktlinks zu Rezensionen weiterer Kritikerseiten hinzufügen. Diese werden nach kurzer Überprüfung durch die Redaktion freigeschalten.
Du erhältst eine Mail, sobald dein Link freigeschaltet wurde.
Wir freuen uns natürlich auch, wenn du unsere Rezension auf deiner Seite verlinkst (was jedoch nicht Vorraussetzung für die Aufnahme eines Links ist).

Rezensionsseite/Rezensent
Direktlink zur Rezensionhttp://
Wertung z.B. 5
von maximal z.B. 15
Deine Mailadresse (wird nicht veröffentlicht)
Spamfilter (Ergebnis der folgenden Rechnung: 2+2=?)


hoerspiel3 @ Twitter

Folge unseren Updates auf Twitter.

Gratis Hören!

Finde hier eine umfangreiche Liste von Hörspielen und Lesungen zum gratis hören auf Spotify!




Bei Amazon bestellen

Wenn du unsere Seite unterstützen möchtest, bestelle deine Hörspiele oder Hörbücher schnell und bequem bei Amazon:

Hörer-Meinungen

Mitschnitt - Haus am See | Kommentar von ascods9

Ordensschwester Amelie - Rachsucht | Kommentar von Frank

Die Originale - Die Flusspiraten des Mississippi | Kommentar von Marc Hairapetian

Die Originale - Die Flusspiraten des Mississippi | Kommentar von Marc Hairapetian

Einzelhörspiel - Der blaurote Methusalem | Kommentar von Marc Hairapetian

Einzelhörspiel - Der blaurote Methusalem | Kommentar von Marc Hairapetian


Neueste Aktivität

10.12.2018 - 20:12: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: TKKG - In den Klauen des Tigers

06.12.2018 - 21:05: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: Einzelhörspiel - Der Polarforscher

05.12.2018 - 09:33: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: Die Teufelskicker - Spielerin im Abseits

03.12.2018 - 16:32: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: Team X-Treme - Das Singapur-Komplott

01.12.2018 - 21:28: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: Doktor Morbius - Mein dunkles Geheimnis

28.11.2018 - 00:37: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: TKKG - Der Schatz in der Drachenhöhle

25.11.2018 - 05:00: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: Don Harris - Psycho Cop - Dämonicus

20.11.2018 - 01:45: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: TKKG - Kampf der Spione

19.11.2018 - 21:03: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: TKKG - Der Schatz in der Drachenhöhle

17.11.2018 - 11:14: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: Team X-treme - Die Bestie aus der Tiefe