Titel-Details

» Macabros » 001) Der Fluch der Druidin
Cover - Der Fluch der Druidin
Durchschnitts-Kurzwertung:

- / 15

» Nyreen Matobish findet eine geheimnisvolle Gruft. Darin soll vor dreihundert Jahren eine Druidin beigesetzt worden sein. Nyreen ist schockiert, als sie ein uraltes Bild entdeckt, auf dem sie selbst vor dreihundert Jahren abgebildet ist. Und da ist noch ein Spiegel - mit ihm lässt sich das Tor in eine andere unheimliche Welt aufstossen. Björn Hellmark, der Mann, der zum zweiten Mal lebt, interessiert sich für diesen Spiegel und seine phantastische Reise in ein Wunderland beginnt...
» Produktion: Heikedine Körting
» Regie: Heikedine Körting
» Musik: Tonstudio Europa
» Buch/Script: Dan Shocker
» Umfang (CDs): 1
» eine Produktion von EuropaWebseite des Labels

Jetzt hören auf Spotify (Web-Player).

Dir fehlen zu dieser Produktion wichtige Daten oder dir ist ein Fehler aufgefallen? Dann schreibe uns eine kurze Mail an: content[at]hoerspieleportal[.]de

Kritik / Höreindruck von Daniel M.

Macabros (001) Der Fluch der DruidinMacabros - ein Mann lebt zum zweiten Mal.

Bei einem Rennunfall stirbt der Fahrer Björn Hellmark. Doch dann das unglaubliche. Hellmark kehrt wieder zurück. Die geheimnisvolle Stimme eines Al Nafur, der von einem inzwischen verschollenem Kontinent namens Xantilon stammt, führt ihn ein in ein neues Geheimnis. Kraft seines Geistes kann Hellmark einen Astralkörper aussenden, der ihm bis aufs Haar gleicht, allerdings nicht an physikalische Gesetzmäßigkeiten gebunden ist. Macabros!
Die innere Stimme befielt Björn Hellmark nach Irland zu reisen, wo die Mannschaft eines Schiffes bei Tauchgängen in der Tiefe seltsames entdeckt hat. Zusammen mit seiner Freundin Carminia Brado, die neben seinem Vater in sein Geheimnis eingeweiht ist, macht er sich auf den Weg.
Zur gleichen Zeit findet der Fluch der Druidin nicht weit vom Ort des Geschehens seine schreckliche Erfüllung...

Wer auf eine Mischung aus Fantasy, Grusel und Horror steht, der dürfte bei Macabros genau richtig sein. Die Serie hat mittlerweile bei vielen Hörern Kultstatus erlangt und das wohl zurecht. Denn bereits der Serienauftakt weiß voll und ganz zu überzeugen. In etwa 50 Minuten bekommt man eine abwechslungsreiche Handlung serviert. Dabei macht ein großer Teil die Entdeckung unter der Wasseroberfläche aus. Dass die Handlung rund um die wiederauferstehende, blutdürstige Druidin eher nur eine Randrolle spielt, stört nicht wirklich. Sorgen um mangelnde Handlungsdichte muss man sich hier gewiss nicht machen. Alles in allem eine sehr spannende und unterhaltsame Angelegenheit.

Douglas Welbat in der Hauptrolle macht richtig Spaß. In relativ lockerem Plauderton schildert er die Geschehnisse und Gedanken, mit denen er und Macabros sich beschäftigen müssen. Alles andere wird von einem Erzähler übernommen: Günther König, der auch bei längeren Passagen keinerlei Probleme hat, Spannung und Dramatik zu erzeugen. Die Besetzung der weiteren Rollen kann sich ebenfalls sehen lassen. Gisela Trowe, F.J. Steffens, Gottfried Kramer, Katja Brügger, Edgar Bessen, und viele mehr... Erste Sahne.

Die Musikuntermalung weiß ebenfalls zu gefallen. Gerade das Serientheme ist richtig klasse. Die passende Stimmung kommt so in jeder Szene auf. Hier leistet man im Tonstudio Europa wirklich überzeugende Arbeit.

Fazit: Starker Auftakt, spannendes Hörspiel. Im Mittelpunkt steht in diesem Hörspiel die Einführung in die Welt Xantilons. Wer einer Mischung aus Fantasy und Horror nicht abgeneigt ist, der dürfte bei Macabros genau richtig sein. Die Umsetzung mit vielen bekannten Sprechern und der Europa-typischen Musik weiß zu gefallen.

Note 2+


4


Fandest du diese Rezension hilfreich?

Ja Nein



Hörer-Meinungen zur Folge

Jetzt deine Meinung zu dieser Produktion schreiben (Keine Registrierung nötig)
Name:
E-Mail: (wird nicht veröffentlicht)
Website: http:// (optional)
Deine Wertung: (optional)
Dein Kommentar:
Spamfilter Ergebnis der folgenden Rechnung: 2 + 4 + 4 = ?



Hinweis: Datenschutzrichtlinien.

» Hörer-Meinungen (1)
tom fawley schrieb am 20.02.2008 12:21:19 Uhr
Bewertung: k.A.

"Macabros" ist ein ganz besonderer Fall in meiner Hörspiel-Karriere.
Eines direkt vorweg, ich habe nie eine der Vorlagen gelesen und das was ich von Dan Shockers Werken kennen, hat bei mir stehts einen bitteren Nachgeschmack hinterlassen.
"Macabros" habe ich also durch die Europa-Reihe kennen gelernt.
Man schrieb das Jahr 1983, ich hatte eine sehr große Sammlung von Hörspielen, über 80% davon stammten aus dem Hause Europa.
Da lernte ich die beiden neuen Serien "Larry Brent" und "Macabros" kennen. Da die "Gruselserie" mein absoluter Favorit war ( und bis heute auch geblieben ist ) war ich sehr gespannt auf neue Horror-Hörspiele.
Ich weiß nicht mehr genau welche Folgen von "Macabros" ich damals hatte, und dies sagt ja schon aus, daß ich mit dieser Reihe nicht wirklich viel anfangen konnte ( dies gilt übrigens auch für "Larry Brent" ) !
Als meine aktive Hörspiel-Zeit ein Jahr später zuende ging, gerieten beide Serie in Vergessenheit.
Meine nächste Begegnung mit "Macabros" hatte ich 2000, als die "RdK" dieser Serie erschien.
Obwohl ich an beide Dan Shocker-Reihen fast gar keine Erinnerung mehr hatte, konnte ich mich aber noch daran erinnern, daß sie mir damals nicht sonderlich gefallen hatten.
Da bei mir aber ein wahres Hörspiel-Fieber ausgebrochen war, legte ich mir nach kurzem zögern auch diese beiden Reihen wieder zu.
Aber auch zu dieser Zeit konnte ich mit ihnen nicht viel anfangen. Mir gefiel einfach der Stil nicht, auf der einen Seite unheimlich und dunkel ( was mir gut gefiel ), auf der anderen abenteuerlich und fantastisch ( was die schauerliche Atmosphäre immer wieder zerstörte ).
Ich hörte die CDs ab und an, aber wirklich gefallen haben mir beide Serien nicht.
Dann kam irgendwann die Wende : bei ebay erstand ich die Folgen 1 bis 9 in der Original-Version und von da an gefiel mir die Serie immer besser.
Heute gehört "Macabros" zu meinen Lieblings-Reihen, für die beste Hörspiel-Serie aller Zeiten halte ich sie allerdings nicht !
Bei "Der Fluch der Druidin" bin ich mir heute ziemlich sicher, daß ich es 1983 kennen gelernt habe. Ein gutes Hörspiel, aber noch lange kein Highlight der Reihe !
Hier gibt es eine ganz klare Teilung der Qualität, die in den beiden von einander ( fast ) unabhängigen Handlungssträngen begründet ist. Diese Zweiteilung der Handlung ( welche sich durch die halbe Serie zieht ) empfinden viele als ein Plus, nun ich sehe darin ihr größtes Minus ! Denn irgendwie wollen diese beiden Stränge nicht so richtig zueinander passen. Dies wird besonders in dieser Folge überdeutlich ! Die schauerliche Geschichte um "Kiuna Macgullygosh" ist sehr unheimlich und atmosphärisch, und hätte, stünde sie denn alleine, die Höchstwertung durchaus verdient.
Dem im Weg steht aber die Hintergrundgeschichte um "Xantilon", "Molochos", u.s.w., dieser Teil bremst die gruselige Stimmung immer wieder stark aus, und außerdem ( Hardcore-"Macabros"-Fans mögen mir verzeihen ) ist dieser "rote Faden" ziemlich langweilig !
Diese Kontinuität, die viele als weiteres Plus ansehen, empfinde ich als weiteres großes Minus der Reihe !
Dazu kommt der teilweise umpassende Humor von "Björn Hellmark", den ich zwar mag, der aber auf der anderen Seite nicht richtig zur unheimlichen Atmosphäre passen will.
Außerdem wirkt die Hauptrolle hier noch nicht ganz ausgereift, aber es ist ja die erste Folge und da kann man mit diesem Umstand leben.
"Der Fluch der Druidin" ist ein guter Anfang für eine außergewöhnliche Hörspiel-Reihe, aber bis zum ersten wirklich Highlight müssen wir uns noch einige Folgen gedulden !!!
Durchschnittliche Userwertung: 0 | User-Top-Liste

RSS-Kommentar-Feed für dieses Hörspiel
RSS-Kommentar-Feed für alle Hörspiele



Kritiker-Spiegel

Kritiker-Rezension hier verlinken
Du betreibst selbst eine Rezensionsseite? Oder du bist auf eine interessante Kritikermeinung gestoßen? An dieser Stelle kannst Direktlinks zu Rezensionen weiterer Kritikerseiten hinzufügen. Diese werden nach kurzer Überprüfung durch die Redaktion freigeschalten.
Du erhältst eine Mail, sobald dein Link freigeschaltet wurde.
Wir freuen uns natürlich auch, wenn du unsere Rezension auf deiner Seite verlinkst (was jedoch nicht Vorraussetzung für die Aufnahme eines Links ist).

Rezensionsseite/Rezensent
Direktlink zur Rezensionhttp://
Wertung z.B. 5
von maximal z.B. 15
Deine Mailadresse (wird nicht veröffentlicht)
Spamfilter (Ergebnis der folgenden Rechnung: 2+2=?)


hoerspiel3 @ Twitter

Folge unseren Updates auf Twitter.

Gratis Hören!

Finde hier eine umfangreiche Liste von Hörspielen und Lesungen zum gratis hören auf Spotify!




Bei Amazon bestellen

Wenn du unsere Seite unterstützen möchtest, bestelle deine Hörspiele oder Hörbücher schnell und bequem bei Amazon:

Hörer-Meinungen

Mitschnitt - Haus am See | Kommentar von ascods9

Ordensschwester Amelie - Rachsucht | Kommentar von Frank

Die Originale - Die Flusspiraten des Mississippi | Kommentar von Marc Hairapetian

Die Originale - Die Flusspiraten des Mississippi | Kommentar von Marc Hairapetian

Einzelhörspiel - Der blaurote Methusalem | Kommentar von Marc Hairapetian

Einzelhörspiel - Der blaurote Methusalem | Kommentar von Marc Hairapetian


Neueste Aktivität

10.12.2018 - 20:12: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: TKKG - In den Klauen des Tigers

06.12.2018 - 21:05: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: Einzelhörspiel - Der Polarforscher

05.12.2018 - 09:33: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: Die Teufelskicker - Spielerin im Abseits

03.12.2018 - 16:32: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: Team X-Treme - Das Singapur-Komplott

01.12.2018 - 21:28: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: Doktor Morbius - Mein dunkles Geheimnis

28.11.2018 - 00:37: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: TKKG - Der Schatz in der Drachenhöhle

25.11.2018 - 05:00: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: Don Harris - Psycho Cop - Dämonicus

20.11.2018 - 01:45: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: TKKG - Kampf der Spione

19.11.2018 - 21:03: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: TKKG - Der Schatz in der Drachenhöhle

17.11.2018 - 11:14: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: Team X-treme - Die Bestie aus der Tiefe