Titel-Details

» Gespensterjäger » 001) auf eisiger Spur
Cover - auf eisiger Spur

Wenn du uns unterstützen möchtest, bestelle bequem online über folgende Partnerlinks:


Durchschnitts-Kurzwertung:

- / 15

» Als Tom zu Hause verängstigt von einem Gespenst im Keller berichtet, will niemand ihm glauben. Erst die Gespensterjägerin Hedwig Kümmelsaft weiß, wie Tom das MUG - das Mittelmäßig Unheimliche Gespenst - vertreiben kann. Aber dabei erfährt Tom, warum das Gespenst im Keller lebt und beschließt, zu helfen. Gemeinsam mit Hedwig kämpft er den gefährlichen Kampf gegen das UEG - das Unglaublich Ekelhafte Gespenst. Das Kellergespenst kann in seine alte Villa zurückkehren, Tom hat jede Menge über den Umgang mit Gespenstern gelernt und kann noch dazu seine nervige große Schwester Lola beeindrucken.
» Regie: Hans Helge Ott
» Musik: Bernd Keul
» Buch/Script: Cornelia Funke, Jörgpeter Ahlers
» Umfang (CDs): 1
» Dauer: 79 Minuten
» ISBN: 9783833724756

» VÖ: 2009-10-29
» eine Produktion von JumboWebseite des Labels
Dir fehlen zu dieser Produktion wichtige Daten oder dir ist ein Fehler aufgefallen? Dann schreibe uns eine kurze Mail an: content[at]hoerspieleportal[.]de

Kritik / Höreindruck von Daniel M.

Gespensterjäger (001) auf eisiger SpurTom hat Angst allein in den Keller zu gehen. Etwas ist dort unten. Ein Gespenst?
Doch weder seine Mutter noch seine Schwester glauben ihm. Einzig von seiner Oma erhält er Unterstützung. Diese gibt ihm die Adresse einer guten Freundin, an die Tom sich tags später auch wendet. Eine absolute Expertin auf dem Gebiet der Gespenstervertreibung. Doch als sich Tom dem Geist im Keller seines Wohnhauses stellt, ist dies erst der Auftakt zu einem viel größeren und gefährlicheren Abenteuer.

Der Jumbo-Verlag hat die Hörspielfassung des Norddeutschen Rundfunk nach der Buchvorlage der bekannten und gleichermaßen beliebten Kinderbuchautorin Cornelia Funke als CD-Fassung veröffentlicht. Eine schöne Sache, vor allem auch wegen des informativen Booklets.

Wer hat es nicht schon mal gehört? Das Vorurteil, dass Radiohörspiele entweder staubig und trocken oder aber völlig verkünstelt sind. Es mag natürlich Kandidaten geben, auf welche das tatsächlich zutrifft. Dieses Gespensterjäger-Hörspiel zählt gewiss nicht dazu.
Von der ersten Minute an legt man viel Wert darauf, eine enge Bindung zwischen Hörern und Hauptfiguren der Geschichte zu schaffen. Zum einen erzählt ganz zu Beginn Tom selbst von seiner Angst in den Keller hinab zu steigen. Und natürlich nimmt man ihm diese genauso ab, wie den Umstand, dass es dort unten tatsächlich Gespenster gibt. Dies wird nur noch mehr dadurch untermauert, dass eine unbeteiligte Nachbarin, welche das geheimnisvolle Geschehen zufällig beobachtet hat, Toms Version der Geschichte bestätigt. Jene ist es auch, die einen als allwissende Erzählerin durch die weitere Geschichten begleiten wird. Ein kleiner Bruch hinsichtlich der internen Logik, da sie eigentlich nur manches der Geschehnisse tatsächlich live mitbekommt und über den Rest eigentlich gar nicht Bescheid wissen dürfte. Dies allerdings kann man problemlos als Stilmittel durchwinken - stören tue ich mich daran jedenfalls nicht.

Lebendig fällt sowohl die Inszenierung als auch die Geschichte selbst aus. Mit knapp 80 Minuten ist die Spieldauer dieses Hörspiels alles andere als kurz, langweilig wird es jedoch zu keinem Zeitpunkt. Dafür sind die Ideen der Autorin viel zu gut. Abwechslungsreich, mal dezent gruselig und mal regelrecht amüsant schreitet die gemeinsame Jagd Toms zusammen mit Frau Kümmelsaft nach dem UEG voran.

Daran, dass diese Geschichte in Hörspielform so gut funktioniert, haben die Sprecher einen hohen Anteil. Dies trifft insbesondere auf drei zu, die zusammen die meisten Momente bestreiten: die markant Katja Brügger als Frau Kümmelsaft, der talentierte Leon Rathjen als Tom und Ernst H. Hilbich als niedliches Gespenst. Dieses eigenwillige Gespann ist ohne jeden Zweifel eines der Kernelemente für den Spaß beim Hören.

Während in manchen kommerziellen Serien Musik häufig als Trenner zwischen den Szenen eingesetzt wird, erscheint sie hier mehr im Hintergrund - wodurch sie sparsamer verwendet wirkt - trotzdem aber stets an den richtigen Stellen präsent ist. Mittels der zum Einsatz kommenden Geräuschen vermag man die spukigen Auftritte der Gespenster sehr lebensecht umzusetzen.

Fazit: Ein sehr unterhaltsames Hörspiel, das vor allem durch das tolle Sprechertrio in den Hauptrollen besticht, aber auch in Bezug auf die Inszenierung eine glänzende Figur abgibt.

Note 2+


4


1 von 1 Besuchern fanden diese Rezension hilfreich. Und du?

Ja Nein



Sprecher

SprecherRolle
Katja Danowski Erzählerin
Leon Alexander Rathje Tom
Katja Brügger Hedwig Kümmelsaft
Ernst H. Hilbich Gespenst Hugo
Nina Kreß Lola
Birte Kretschmer Toms Mutter
Gisela Trowe Toms Oma
Holger Postler Berichterstatter
Ingeborg Kallweit Zitatorin Hörbuch
Peter Weis Zitator Hörbuch
Max Hopp Herr Lieblich
Monty Arnold Gespenst UEG


Hörer-Meinungen zur Folge

Jetzt deine Meinung zu dieser Produktion schreiben (Keine Registrierung nötig)
Name:
E-Mail: (wird nicht veröffentlicht)
Website: http:// (optional)
Deine Wertung: (optional)
Dein Kommentar:
Spamfilter Ergebnis der folgenden Rechnung: 2 + 4 + 4 = ?



Hinweis: Datenschutzrichtlinien.

» Hörer-Meinungen (0)
Durchschnittliche Userwertung: 0 | User-Top-Liste

RSS-Kommentar-Feed für dieses Hörspiel
RSS-Kommentar-Feed für alle Hörspiele



Kritiker-Spiegel

Kritiker-Rezension hier verlinken
Du betreibst selbst eine Rezensionsseite? Oder du bist auf eine interessante Kritikermeinung gestoßen? An dieser Stelle kannst Direktlinks zu Rezensionen weiterer Kritikerseiten hinzufügen. Diese werden nach kurzer Überprüfung durch die Redaktion freigeschalten.
Du erhältst eine Mail, sobald dein Link freigeschaltet wurde.
Wir freuen uns natürlich auch, wenn du unsere Rezension auf deiner Seite verlinkst (was jedoch nicht Vorraussetzung für die Aufnahme eines Links ist).

Rezensionsseite/Rezensent
Direktlink zur Rezensionhttp://
Wertung z.B. 5
von maximal z.B. 15
Deine Mailadresse (wird nicht veröffentlicht)
Spamfilter (Ergebnis der folgenden Rechnung: 2+2=?)


hoerspiel3 @ Twitter

Folge unseren Updates auf Twitter.

Gratis Hören!

Finde hier eine umfangreiche Liste von Hörspielen und Lesungen zum gratis hören auf Spotify!




Bei Amazon bestellen

Wenn du unsere Seite unterstützen möchtest, bestelle deine Hörspiele oder Hörbücher schnell und bequem bei Amazon:

Hörer-Meinungen

Mitschnitt - Haus am See | Kommentar von ascods9

Ordensschwester Amelie - Rachsucht | Kommentar von Frank

Die Originale - Die Flusspiraten des Mississippi | Kommentar von Marc Hairapetian

Die Originale - Die Flusspiraten des Mississippi | Kommentar von Marc Hairapetian

Einzelhörspiel - Der blaurote Methusalem | Kommentar von Marc Hairapetian

Einzelhörspiel - Der blaurote Methusalem | Kommentar von Marc Hairapetian


Neueste Aktivität

10.12.2018 - 20:12: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: TKKG - In den Klauen des Tigers

06.12.2018 - 21:05: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: Einzelhörspiel - Der Polarforscher

05.12.2018 - 09:33: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: Die Teufelskicker - Spielerin im Abseits

03.12.2018 - 16:32: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: Team X-Treme - Das Singapur-Komplott

01.12.2018 - 21:28: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: Doktor Morbius - Mein dunkles Geheimnis

28.11.2018 - 00:37: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: TKKG - Der Schatz in der Drachenhöhle

25.11.2018 - 05:00: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: Don Harris - Psycho Cop - Dämonicus

20.11.2018 - 01:45: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: TKKG - Kampf der Spione

19.11.2018 - 21:03: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: TKKG - Der Schatz in der Drachenhöhle

17.11.2018 - 11:14: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: Team X-treme - Die Bestie aus der Tiefe