Titel-Details

» Macabros » 006) Der Blutregen
Cover - Der Blutregen
Durchschnitts-Kurzwertung:

- / 15

» Camilla Davies nimmt an einer Seance teil. Dort geschieht etwas Grauenhaftes: Ihr Medium verschwindet spurlos und taucht tausende Meilen entfernt an einem unbekannten Ort auf. Camilla irrt durch fremde Gassen, sieht fremde Menschen. Wo befindet sie sich? Und - was hat es zu bedeuten, dass plötzlich Blut vom Himmel regnet? Björn Hellmark alias MACABROS macht sich auf die Suche nach der Verschwundenen...
» Produktion: Heikedine Körting
» Regie: Heikedine Körting
» Musik: Tonstudio Europa
» Buch/Script: Dan Shocker
» Umfang (CDs): 1
» eine Produktion von EuropaWebseite des Labels

Jetzt hören auf Spotify (Web-Player).

Dir fehlen zu dieser Produktion wichtige Daten oder dir ist ein Fehler aufgefallen? Dann schreibe uns eine kurze Mail an: content[at]hoerspieleportal[.]de

Kritik / Höreindruck von Daniel M.

Macabros (006) Der BlutregenRegen prasselt vom Himmel über Bombay herab. An sich eigentlich nicht übermäßig ungewöhnlich, wenn der Regen denn nicht salzig schmecken würde und völlig rot wäre. Blut!
Björn Hellmark wird erneut in einen realen Albtraum gestoßen, nachdem ihm die Stimme von Al Nafur nach England gelockt hat, wo in einem abgelegenen Haus eine eigenartige Seance abgehalten wird. In dem Gebäude soll der Geist einer jungen Frau hausen. Doch niemand ahnt, dass sich hier noch ein viel schrecklicheres Geheimnis verbirgt. Als Björn eintrifft, ist das meiste eigentlich schon vorbei. Das Medium Camilla Davies ist verschwunden.
Als Björn sich am Abend nach der Seance nochmals heimlich im Haus umschauen will, wird er hinterrücks niedergestreckt und fängt an zu träumen - oder ist es womöglich mehr als nur ein Traum?

Lässt man Folge 4 einmal außen vor, reiht sich eine starke Episode an die andere. Denn "Der Blutregen" zieht einen ebenfalls von der ersten Minute in den Bann. Gerade Günther König sorgt immer wieder dafür, dass die gruseligen Szenen auch richtig zum tragen kommen. Die Handlung ist anfangs nicht ganz einfach zu durchschauen, doch mit der Zeit lichtet sich die Dunkelheit immer mehr. Gerade dies ist maßgeblich mitverantwortlich, dass Langeweile keinerlei Chance hat. Abwechslung ist hier wahrlich genug geboten. Einen kurzen Abstecher gibt es auch wieder in die vierte Dimension und damit ist klar, dass diese Folge kein reines Gruselabenteuer, sondern vielmehr eine Mischung aus Fantasy und einem solchen ist. Ebendies steht der Serie unglaublich gut zu Gesicht und macht sie äußerst reizvoll.

Die Leistung von Günther König kann man eigentlich gar nicht oft genug lobend erwähnen. Aber auch Douglas Welbat als Björn Hellmark ist ein absoluter Volltreffer. Dazu gesellen sich recht bekannte Namen, die man bei Europa zu dieser Zeit öfters antrifft und Hörspaß garantieren.

Die Musik der Neuauflage ist zumeist sehr stimmig und sorgt für ordentlich Gruselatmosphäre. Allerdings gibt es ein paar wenige Stücke, die irgendwie gar nicht so richtig ins Bild passen wollen und den positiven Eindruck doch etwas trüben. Mit einem zugedrückten Auge bleibt es aber auch diesmal bei der Note gut in diesem Bereich, denn bei den Effekten gibt man sich erneut keine Blöße.

Fazit: Eine spannende, gruselige Handlung, gespickt mit diversen Fantasy-Elementen, die prima unterhält. Was will man mehr? Genau das bekommt man bei "Der Blutregen" geboten. Überzeugende Sprecher und eine größtenteils gute Musikuntermalung runden das Gesamtbild ab.

Note 1-


4


Fandest du diese Rezension hilfreich?

Ja Nein



Hörer-Meinungen zur Folge

Jetzt deine Meinung zu dieser Produktion schreiben (Keine Registrierung nötig)
Name:
E-Mail: (wird nicht veröffentlicht)
Website: http:// (optional)
Deine Wertung: (optional)
Dein Kommentar:
Spamfilter Ergebnis der folgenden Rechnung: 2 + 4 + 4 = ?



Hinweis: Datenschutzrichtlinien.

» Hörer-Meinungen (1)
Maltin schrieb am 18.09.2007 20:01:56 Uhr
Bewertung: k.A.

Dem ist eigentlich nichts hinzuzufügen. König und Welbat sind einfach zwei herausragende Sprecher. König ist der perfekte Sprecher für die Serie, der an genau den richtigen Stellen Spannung aufbauen, leicht angeektelt wirken oder auch mal in einen ruhigen Ton zurückfallen kann. Das Timing stimmt immer. Und gerade Welbat zieht hier alle Register seines Könnens und IST einfach Hellmark und versprüht jede Menge Charme und Humor, das alles wirkt niemals aufgesetzt. Es passt einfach alles, auch wenn die Story doch insgesamt sehr abgefahren ist. Aber was erwartet man von Macabros, dem Doppelmenschen, der gegen die schwarzen Priester von Xantilon kämpft anderes? Für mich hätte Daniel gerne noch das Minus weglassen können :-)
Durchschnittliche Userwertung: 0 | User-Top-Liste

RSS-Kommentar-Feed für dieses Hörspiel
RSS-Kommentar-Feed für alle Hörspiele



Kritiker-Spiegel

Kritiker-Rezension hier verlinken
Du betreibst selbst eine Rezensionsseite? Oder du bist auf eine interessante Kritikermeinung gestoßen? An dieser Stelle kannst Direktlinks zu Rezensionen weiterer Kritikerseiten hinzufügen. Diese werden nach kurzer Überprüfung durch die Redaktion freigeschalten.
Du erhältst eine Mail, sobald dein Link freigeschaltet wurde.
Wir freuen uns natürlich auch, wenn du unsere Rezension auf deiner Seite verlinkst (was jedoch nicht Vorraussetzung für die Aufnahme eines Links ist).

Rezensionsseite/Rezensent
Direktlink zur Rezensionhttp://
Wertung z.B. 5
von maximal z.B. 15
Deine Mailadresse (wird nicht veröffentlicht)
Spamfilter (Ergebnis der folgenden Rechnung: 2+2=?)


hoerspiel3 @ Twitter

Folge unseren Updates auf Twitter.

Gratis Hören!

Finde hier eine umfangreiche Liste von Hörspielen und Lesungen zum gratis hören auf Spotify!




Bei Amazon bestellen

Wenn du unsere Seite unterstützen möchtest, bestelle deine Hörspiele oder Hörbücher schnell und bequem bei Amazon:

Hörer-Meinungen

Mitschnitt - Haus am See | Kommentar von ascods9

Ordensschwester Amelie - Rachsucht | Kommentar von Frank

Die Originale - Die Flusspiraten des Mississippi | Kommentar von Marc Hairapetian

Die Originale - Die Flusspiraten des Mississippi | Kommentar von Marc Hairapetian

Einzelhörspiel - Der blaurote Methusalem | Kommentar von Marc Hairapetian

Einzelhörspiel - Der blaurote Methusalem | Kommentar von Marc Hairapetian


Neueste Aktivität

10.12.2018 - 20:12: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: TKKG - In den Klauen des Tigers

06.12.2018 - 21:05: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: Einzelhörspiel - Der Polarforscher

05.12.2018 - 09:33: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: Die Teufelskicker - Spielerin im Abseits

03.12.2018 - 16:32: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: Team X-Treme - Das Singapur-Komplott

01.12.2018 - 21:28: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: Doktor Morbius - Mein dunkles Geheimnis

28.11.2018 - 00:37: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: TKKG - Der Schatz in der Drachenhöhle

25.11.2018 - 05:00: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: Don Harris - Psycho Cop - Dämonicus

20.11.2018 - 01:45: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: TKKG - Kampf der Spione

19.11.2018 - 21:03: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: TKKG - Der Schatz in der Drachenhöhle

17.11.2018 - 11:14: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: Team X-treme - Die Bestie aus der Tiefe