Titel-Details

» Geister Schocker » 006) Der Satansorden von Chalderon

Cover - Der Satansorden von Chalderon

Wenn du uns unterstützen möchtest, bestelle bequem online über folgende Partnerlinks:


Durchschnitts-Kurzwertung:

11 / 15

» Luisa Giglione sah im Schein der Lampe, wie eine schwarze, verdorrte Hand durch den Spalt in der knorrigen Tür griff und den Riegelbalken hochschob. Sprachlos vor Schrecken sah die junge Frau sie eintreten... Ein Zug aus sieben gräßlichen Gestalten! Gehüllt in vermoderte, schwarze Kapuzenkutten! Luisa blickte in mumifizierte, grausige Gesichter... Augenlos! Schwarz und vermodert! Und sie schrie! Schrie wie von Sinnen, während sich ihr Verstand weigerte, das, was sich vor ihr abspielte, zu glauben...!
» Regie: Markus Winter
» Musik: Oliver Baumann
» Buch/Script: Earl Warren, John Poulsen
» Umfang (CDs): 1
» Dauer: 48 Minuten

» VÖ: 2010-03-00
» eine Produktion von RomantruheWebseite des Labels



» Weitere Informationen:

Skriptbearbeitung: Markus Winter

Jetzt hören auf Spotify (Web-Player).

Dir fehlen zu dieser Produktion wichtige Daten oder dir ist ein Fehler aufgefallen? Dann schreibe uns eine kurze Mail an: content[at]hoerspieleportal[.]de

Kritik / Höreindruck von Daniel M.

Geister Schocker (006) Der Satansorden von ChalderonDie Romantruhe hat den Veröffentlichungsoutput bei den Geisterschockern massiv erhöht, so dass ab sofort nahezu jeden Monat ein neues Hörspiel erscheint.

Folge 6 basiert auf der Vorlage von Earl Warren und wurde von John Poulsen bearbeitet.

Alles fängt ganz klassisch an. Gewitter, eine abgelegene Insel, eine verfluchte Burg, in der das Liebespaar Unterschlupf sucht, um ihrem Verlangen nach zu gehen. Dann: seltsame Geräusche, Schritte und das Auftauchen geisterhafter Gestalten. Die Teufelsmönche von Chalderon schlagen zu!
Tags später treffen zwei Männer im Hotel an der kroatischen Küste aufeinander, die beide auf der Suche nach einer Person des Pärchens sind, wenn auch aus ziemlich unterschiedlichen Motiven. Die Suche nach der Wahrheit beginnt. Doch im Gegensatz zur Polizei sind die beiden Männer deutlich zugänglicher für die Geschichten, die sich die Fischer über Chalderon erzählen...

Da die ursprüngliche Geschichte auf einer Vorlage basiert, die im Rahmen einer möglichst schnell produzierten Reihe erschienen ist, darf man sich natürlich nicht unbedingt große Hoffnung auf meisterhafte Thrill- oder Gruselmomente machen. Es gibt allerdings Reihen wie Dorian Hunter, denen dies trotz der Herkunft der Vorlagen gelingt, insofern kann man also nicht von vornherein sagen, dass dies ein grundsätzlich unmögliches Unterfangen ist.
Trotzdem wäre es bei dieser Story zugegebenermaßen ziemlich schwer geworden. So besinnt man sich auch eher auf ein hohes Tempo, viele Szenenwechsel und eine Musikkulisse, die besonders den actionreichen Charakter der Erzählung herausarbeitet. Eine wilde Meute gehirnloser Wiedergänger ist nicht nur im Filmsektor wenig unheimlich. Wobei das Medium Hörspiel ja eigentlich noch den Vorteil inne hat, dass der Hörer selbst visualisieren kann und nicht auf meist recht plump gestaltete Bilder angewiesen ist. In der Art wie die Verfolgungsjagden und Angriffe der Mönche und Untoten erfolgt, ruft man bei mir aber nicht wirklich Gänsehautfeeling hervor.

Man darf die Ansprüche an die Geschichte nicht zu hoch legen. Tut man dies nicht, bekommt man es insgesamt mit einem kurzweiligen und abwechslungsreichen Hörspiel zu tun.
Welches vor allem wieder einmal durch die gute Sprechercrew gewinnt. Rainer Schmitt, Lutz Riedel, Martin Armknecht (ein Name, der mir bislang nicht wirklich etwas sagte, der aber eine sehr überzeugende Darbietung als Inspektor hingelegt hat), Lea Kohns und Jens Wendland in Hauptrollen, dazu noch die Auftritte von Eckart Dux, Walter Gontermann und Katja Brügger. Das ergibt summa summarum ein überzeugendes Hörbild.

Die Geräuschkulisse ist an vielen Punkten recht gut gelungen. Der etwas härtere Ton bei der Musik gefällt mir recht gut. Natürlich läuft das dem Aufbau von subtiler Gruselatmosphäre absolut zuwider, diese wäre aber mit dieser Geschichte ohnehin nur schwer herzustellen gewesen.

Fazit: Eine Geschichte, die ziemlich trivial ist und wenig erinnerungswürdiges bietet. Nichtsdestotrotz ist der Kampf gegen die Untoten des Chalderon-Ordens recht kurzweilig und unterhaltsam inszeniert, gruselig allerdings nur äußerst bedingt. Zweifellos gibt es deutlich schwächer produzierte "Gruselreihen" auf dem Hörspielmarkt, allerdings auch deutlich stärkeres.

Note 2-


3


1 von 3 Besuchern fanden diese Rezension hilfreich. Und du?

Ja Nein



Sprecher

SprecherRolle
Jens Wendland Frank Simms
Lea Kohns Louisa Giglione
Rainer Schmitt Harvey Soundra
Lutz Riedel Tonio Salvarin
Martin Armknecht Inspektor Duvcek
Helgo Liebig Vinko Jakasa
Claus Wilcke Dr. Draganovic
Daniela Wutte Stella Canton
Katja Brügger Olga
Oliver Baumann Stjepan, Teufelsmönch
Alexandra Schalaudek Betty
Eckart Dux Schiffsarzt
Sascha Schiffbauer Branko Jankovic
Hildegard Meier Sophia
Walter Gontermann General
Richard Hucke Soldat
Tom Linden Zoltan
Markus Winter Studiozombie
Petra Baumann Studiozombie
Daniel von Behren Studiozombie


Hörer-Meinungen zur Folge

Jetzt deine Meinung zu dieser Produktion schreiben (Keine Registrierung nötig)
Name:
E-Mail: (wird nicht veröffentlicht)
Website: http:// (optional)
Deine Wertung: (optional)
Dein Kommentar:
Spamfilter Ergebnis der folgenden Rechnung: 2 + 4 + 4 = ?



Hinweis: Datenschutzrichtlinien.

» Hörer-Meinungen (1)
Murphy © schrieb am 23.01.2011 17:55:00 Uhr
Bewertung: 11 / 15

Horrormönche greifen an...! ;-)

Luisa Giglione sah im Schein der Lampe, wie eine schwarze, verdorrte Hand durch den Spalt in der knorrigen Tür griff und den Riegelbalken hochschob. Sprachlos vor Schrecken sah die junge Frau sie eintreten... Ein Zug aus sieben gräßlichen Gestalten! Gehüllt in vermoderte, schwarze Kapuzenkutten! Luisa blickte in mumifizierte, grausige Gesichter... Augenlos! Schwarz und vermodert! Und sie schrie! Schrie wie von Sinnen, während sich ihr Verstand weigerte, das, was sich vor ihr abspielte, zu glauben...!

Nach dem mir der Vorgänger nicht gefallen hatte, ist diese Folge wieder relativ gut geworden. Die Geschichte wird temporeich erzählt, dabei kommt Spannung auf. Es gibt auch viele düstere gruselige Szenen. Die Figurenzeichnung ist auch wieder hervorragend geworden. Das Cover ist leider mal wieder schlecht, das Coverdesign gefällt mir auch nicht. Da ist es doch vorteilhaft, dass Hörspielfreaks (so wie ich) sich vom Cover nicht beeindrucken lassen…

Das Sprecherensemble ist für einen deutlichen Anteil am Hörvergnügen verantwortlich. Von allen Sprechern haben mir Helgo Liebig als Vinko Jakasa, Claus Wilcke als Dr. Draganovic, Katja Brügger als Olga und Eckart Dux als Schiffsarzt am besten gefallen. Auch gut war Martin Armknecht als Inspektor Duvek. Seine Stimme klingt ähnlich wie die Stimme von Ilja Richter. Einen Ausfall gibt es beim Sprecherensemble jedenfalls nicht zu verzeichnen.

Die Zwischenmusiken Geräusche und Effekte sind auch sehr gut ausgewählt und eingesetzt worden.

Fazit: Diese Folge ist von den ersten sechs Folgen der Reihe (die kenne ich bereits) die drittbeste Folge. Es hätte gerne noch gruseliger sein können. Empfehlenswert.

4 Sterne.
Durchschnittliche Userwertung: 11 | User-Top-Liste

RSS-Kommentar-Feed für dieses Hörspiel
RSS-Kommentar-Feed für alle Hörspiele



Kritiker-Spiegel

Kritiker-Rezension hier verlinken
Du betreibst selbst eine Rezensionsseite? Oder du bist auf eine interessante Kritikermeinung gestoßen? An dieser Stelle kannst Direktlinks zu Rezensionen weiterer Kritikerseiten hinzufügen. Diese werden nach kurzer Überprüfung durch die Redaktion freigeschalten.
Du erhältst eine Mail, sobald dein Link freigeschaltet wurde.
Wir freuen uns natürlich auch, wenn du unsere Rezension auf deiner Seite verlinkst (was jedoch nicht Vorraussetzung für die Aufnahme eines Links ist).

Rezensionsseite/Rezensent
Direktlink zur Rezensionhttp://
Wertung z.B. 5
von maximal z.B. 15
Deine Mailadresse (wird nicht veröffentlicht)
Spamfilter (Ergebnis der folgenden Rechnung: 2+2=?)


hoerspiel3 @ Twitter

Folge unseren Updates auf Twitter.

Gratis Hören!

Finde hier eine umfangreiche Liste von Hörspielen und Lesungen zum gratis hören auf Spotify!




Bei Amazon bestellen

Wenn du unsere Seite unterstützen möchtest, bestelle deine Hörspiele oder Hörbücher schnell und bequem bei Amazon:

Hörer-Meinungen

Mitschnitt - Haus am See | Kommentar von ascods9

Ordensschwester Amelie - Rachsucht | Kommentar von Frank

Die Originale - Die Flusspiraten des Mississippi | Kommentar von Marc Hairapetian

Die Originale - Die Flusspiraten des Mississippi | Kommentar von Marc Hairapetian

Einzelhörspiel - Der blaurote Methusalem | Kommentar von Marc Hairapetian

Einzelhörspiel - Der blaurote Methusalem | Kommentar von Marc Hairapetian


Neueste Aktivität

10.12.2018 - 20:12: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: TKKG - In den Klauen des Tigers

06.12.2018 - 21:05: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: Einzelhörspiel - Der Polarforscher

05.12.2018 - 09:33: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: Die Teufelskicker - Spielerin im Abseits

03.12.2018 - 16:32: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: Team X-Treme - Das Singapur-Komplott

01.12.2018 - 21:28: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: Doktor Morbius - Mein dunkles Geheimnis

28.11.2018 - 00:37: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: TKKG - Der Schatz in der Drachenhöhle

25.11.2018 - 05:00: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: Don Harris - Psycho Cop - Dämonicus

20.11.2018 - 01:45: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: TKKG - Kampf der Spione

19.11.2018 - 21:03: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: TKKG - Der Schatz in der Drachenhöhle

17.11.2018 - 11:14: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: Team X-treme - Die Bestie aus der Tiefe