Titel-Details

» E.T.A. Hoffmann » 001) Nußknacker und Mausekönig
Cover - Nußknacker und Mausekönig

Wenn du uns unterstützen möchtest, bestelle bequem online über folgende Partnerlinks:


Durchschnitts-Kurzwertung:

- / 15

» Weihnachten. Marie und Fritz werden reich beschenkt: neue Zinnsoldaten, eine schicke Puppe, ein hölzerner Nußknacker. Die kleine Marie traut ihren Augen nicht - hat sich der Nußknacker gerade bewegt? Da! Schon wieder! - Im Dunkeln funkeln plötzlich überall im Zimmer unheimliche rote Augen, es raschelt und wispert… Der siebenköpfige Mausekönig mit seiner Armee greift an! Wütend stürzt sich der lebendig gewordene Nußknacker mit seinen Zinnsoldaten in eine erbitterte Schlacht gegen die Mäuse! Schon droht ihm Gefangenschaft und grausamer Tod! Wild entschlossen wirft Marie ihren Schuh nach dem widerlichen Mausekönig - und der Spuk ist vorbei. Doch jede nun folgende Nacht erscheinen die 7 Köpfe des Mausekönigs an Maries Bett und erpressen sie. Tut sie nicht, was er will, dann muß der Nußknacker sterben. Oder vielleicht sogar Marie selbst! Marie ist verzweifelt - und der tapfere Nußknacker zieht in einen Kampf auf Leben und Tod ...
» Produktion: TonInTon-Audioproduktionen
» Regie: Step Laube
» Musik: Martin Schubert
» Buch/Script: E. T. A. Hoffmann
» Umfang (CDs): 1
» Dauer: 63 Minuten

» VÖ: 2009-10-30
» eine Produktion von RomantruheWebseite des Labels

Jetzt hören auf Spotify (Web-Player).

Dir fehlen zu dieser Produktion wichtige Daten oder dir ist ein Fehler aufgefallen? Dann schreibe uns eine kurze Mail an: content[at]hoerspieleportal[.]de

Kritik / Höreindruck von Daniel M.

E.T.A. Hoffmann (001) Nußknacker und MausekönigDie Romantruhe startet eine weitere Hörspielserie. In dieser gibt es Vertonungen der Geschichten des recht bekannten E.T.A. Hoffmanns.

Ich persönlich bin nicht unbedingt ein Fan von mit kräftigem Hall unterlegten Introtexten, wie es ganz analog auch schon bei den Geister Schockern verwendet wird. Dies macht auf mich einen eher plumpen Eindruck. Da wäre stimmungsvolle Musik gewiss die bessere Wahl gewesen, um nicht schon im Vorfeld die gesamte Atmosphäre zu verfälschen. Diese Art des Einstiegs passt hier maximal insofern wie die Faust aufs Auge als dass nachher ein hässlicher blauer Fleck und eine grobe Beule zurückbleibt.

Manchem mögen diese ausführlichen und harten Worte allein für zwei Introsätze etwas zu hart erscheinen und vielleicht sind sie das sogar, allerdings reichen bisweilen schon solche Kleinigkeiten um einen nachhaltig positiven Eindruck zu verhindern.

Lässt man dies hinter sich, ist das, was in den folgenden Minuten die Ohren umschwirrt, umso erfreulicher. Wir erleben David Nathan als E.T.A. Hoffmann im Gespräch mit Michael Pan in der Rolle des Kreislers. Schon die wenigen Worte der beiden genügen hier, eine vorweihnachtliche Stimmung aufleben zu lassen, gerade jetzt wo die Tage stets früher dunkel werden und auch das Wetter nicht unbedingt nach draußen einlädt. Genau in dieser Jahreszeit wird das Hörspiel wohl auch am ehesten bei den Hörern punkten können.

Der Dialog zwischen E.T.A. Hoffmann und seinem Freund ist lediglich der Auftakt zur eigentlichen Geschichte, bildet gewissermaßen den Rahmen, in dem das Märchen erzählt wird.

Im Hause des Medizinalrats Stahlbaum ist Bescherrung. Unter dem festlich geschmückten Baum liegen allerlei Spielsachen für die beiden Kinder Fritz und Marie. Darunter auch ein eher hässlich aussehender Nussknacker, den Marie jedoch schnell in ihr Herz schließt. Als sie bis nachts mit diesem spielt, vermeint sie plötzlich ihn sprechen zu hören. Und nur Minuten später findet sie sich inmitten der Schlacht zwischen dem Nussknacker und dem grausamen Mäusekönig wieder.

Märchen haben stets etwas zeitloses an sich. Verfügen über ähnliche Motive und Wirkungsweisen, was dazu führt, dass sie trotz aller Schrecken leicht aufzunehmen sind und im Gedächtnis haften bleiben. Diese Geschichte E.T.A. Hoffmanns weißt in manchen Belangen vielleicht etwas weniger typische Merkmale auf als es bei anderen Märchen der Fall ist, doch das schmältert die Qualität keineswegs. Äußerst gelungen ist die Mehrdimensionalität, also das Märchen im Märchen im Märchen, stets mit einer klar erkennbaren Verknüpfungen zum vorher erzählten - oder wie es der Greisler ausdrückt: die feinen Fäden, die sich quer durch die Geschichte spannen.

Die Bearbeitung des Stoffes hat Step Laube von TonInTon übernommen. Unter ihrer Regie hört man einige bekannte Sprechergrößen, aber genauso auch solche, deren Namen noch nicht allzu bekannt sein dürften, die aber nichtsdestotrotz eine gute Darbietung abliefern.
Ein kleines Problem ergibt sich hier allerdings in Form der Dialogsprache. Angesichts des Alters wirkt der Sprachstil Hoffmanns heute schon manchmal befremdlich, was in schriftlicher Form aber wohl noch weniger auffällig ist als wenn tatsächlich gesprochen wird. So spürt man schon, dass sich die Sprecher mit dem gehobenen, ja gestelzten Sprachniveau herb tun und so teils etwas arg gekünstelt wirkende Gespräche entstehen. Man gewöhnt sich mit der Zeit zwar mehr und mehr daran, aber hier wäre es doch wünschenswert gewesen, Hoffmanns Texte zumindest ein bißchen an die heutigen Verhältnisse anzupassen.

Santiago Ziesmer als Nussknacker beispielsweise eine tolle Besetzung, als Jüngling dagegen wirkt er nicht so optimal. Aber das sei verziehen. Absolut großartig sind hier die Auftritte Peter Groegers als Droßelmeier. Aber auch Cora Gercke spielt sich trotz mancher kleiner Ungenauigkeiten schnell in die Herzen der Hörer.

Musik wird zwar nur recht sparsam eingesetzt, doch das ist kein Mangel. Atmosphäre kommt jedenfalls problemlos auf.

Bei derartigen Stoffen, kommt einem ganz unweigerlich Titania Medien in den Sinn, welche sich mit ähnlich gelagerten Literaturvertonungen einen Namen gemacht haben und durchaus soetwas wie die Referenz in diesem Bereich sind. So muss sich auch diese Vertonung daran messen und schafft es nicht vollständig an die Bearbeitungen von Titania heranzureichen. Nichtsdestotrotz versprüht das ganze hier seinen ganz eigenen Charme und kann daher insgesamt dennoch überzeugen.

Fazit: Ein schönes Märchen, das perfekt in die Vorweihnachtszeit passt. Die Sprecher sind prima ausgewählt. Allerdings lässt die altertümliche Sprache manche Dialoge etwas künstlich klingen. Die akkustische Bearbeitung ist sehr solide ausgefallen, mit gewissen Möglichkeiten der Optimierung zwar, aber dafür auch mit ein paar wirklich feinen Momenten, wie dem Kampf zwischen Nussknacker und Mäusekönig.

Note 2-


3


Fandest du diese Rezension hilfreich?

Ja Nein



Sprecher

SprecherRolle
David Nathan E. T. A. Hoffmann
Michael Pan Johannes Kreisler
Santiago Ziesmer Nußknacker
Maren Borrmann Mausekönig
Cora Gercke Marie Stahlbaum
Leo Natalis Fritz Stahlbaum
Peter Groeger Obergerichtsrat Droßelmeier
Ina Gercke Frau Medizinmalrätin Stahlbaum
Detlef Bierstedt Herr Medizinmalrat Stahlbaum
Uschi Hugo Königin
Bruno F. Apitz König
Maren Borrmann Frau Mauserinks


Hörer-Meinungen zur Folge

Jetzt deine Meinung zu dieser Produktion schreiben (Keine Registrierung nötig)
Name:
E-Mail: (wird nicht veröffentlicht)
Website: http:// (optional)
Deine Wertung: (optional)
Dein Kommentar:
Spamfilter Ergebnis der folgenden Rechnung: 2 + 4 + 4 = ?



Hinweis: Datenschutzrichtlinien.

» Hörer-Meinungen (0)
Durchschnittliche Userwertung: 0 | User-Top-Liste

RSS-Kommentar-Feed für dieses Hörspiel
RSS-Kommentar-Feed für alle Hörspiele



Kritiker-Spiegel

Kritiker-Rezension hier verlinken
Du betreibst selbst eine Rezensionsseite? Oder du bist auf eine interessante Kritikermeinung gestoßen? An dieser Stelle kannst Direktlinks zu Rezensionen weiterer Kritikerseiten hinzufügen. Diese werden nach kurzer Überprüfung durch die Redaktion freigeschalten.
Du erhältst eine Mail, sobald dein Link freigeschaltet wurde.
Wir freuen uns natürlich auch, wenn du unsere Rezension auf deiner Seite verlinkst (was jedoch nicht Vorraussetzung für die Aufnahme eines Links ist).

Rezensionsseite/Rezensent
Direktlink zur Rezensionhttp://
Wertung z.B. 5
von maximal z.B. 15
Deine Mailadresse (wird nicht veröffentlicht)
Spamfilter (Ergebnis der folgenden Rechnung: 2+2=?)


hoerspiel3 @ Twitter

Folge unseren Updates auf Twitter.

Gratis Hören!

Finde hier eine umfangreiche Liste von Hörspielen und Lesungen zum gratis hören auf Spotify!




Bei Amazon bestellen

Wenn du unsere Seite unterstützen möchtest, bestelle deine Hörspiele oder Hörbücher schnell und bequem bei Amazon:

Hörer-Meinungen

Mitschnitt - Haus am See | Kommentar von ascods9

Ordensschwester Amelie - Rachsucht | Kommentar von Frank

Die Originale - Die Flusspiraten des Mississippi | Kommentar von Marc Hairapetian

Die Originale - Die Flusspiraten des Mississippi | Kommentar von Marc Hairapetian

Einzelhörspiel - Der blaurote Methusalem | Kommentar von Marc Hairapetian

Einzelhörspiel - Der blaurote Methusalem | Kommentar von Marc Hairapetian


Neueste Aktivität

10.12.2018 - 20:12: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: TKKG - In den Klauen des Tigers

06.12.2018 - 21:05: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: Einzelhörspiel - Der Polarforscher

05.12.2018 - 09:33: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: Die Teufelskicker - Spielerin im Abseits

03.12.2018 - 16:32: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: Team X-Treme - Das Singapur-Komplott

01.12.2018 - 21:28: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: Doktor Morbius - Mein dunkles Geheimnis

28.11.2018 - 00:37: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: TKKG - Der Schatz in der Drachenhöhle

25.11.2018 - 05:00: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: Don Harris - Psycho Cop - Dämonicus

20.11.2018 - 01:45: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: TKKG - Kampf der Spione

19.11.2018 - 21:03: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: TKKG - Der Schatz in der Drachenhöhle

17.11.2018 - 11:14: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: Team X-treme - Die Bestie aus der Tiefe