Titel-Details

» Offenbarung 23 » 018) Menschenopfer
Cover - Menschenopfer

Wenn du uns unterstützen möchtest, bestelle bequem online über folgende Partnerlinks:


MP3-Album bei Amazon herunterladen
Durchschnitts-Kurzwertung:

- / 15

» Seit fast zwei Jahrhunderten streitet die Fachwelt darüber, wer das Findelkind Kaspar Hauser wirklich war. Hochstapler oder Königssohn? Warum wurden auf den erst so unbeholfenen, dann überraschend begabten jungen Mann so viele Attentate verübt – von denen ihm schließlich doch eins zum Verhängnis wurde? Ein kleines zerbrochenes Holzpferd und ein lange verschollen geglaubter orientalischer Dolch weisen den Weg in die Gegenwart zu einem großen Nachrichtenmagazin, das auch heute noch gerne die Wahrheit verschleiern würde. Die Frage ist: Welche Wahrheit? Und warum ist die so gefährlich?
» Produktion: Lars Peter Lueg
» Regie: Lars Peter Lueg
» Musik: Andy Matern
» Buch/Script: Jan Gaspard
» Umfang (CDs): 1

» VÖ: 2007-10-16
» eine Produktion von Lübbe AudioWebseite des Labels

Jetzt hören auf Spotify (Web-Player).

Dir fehlen zu dieser Produktion wichtige Daten oder dir ist ein Fehler aufgefallen? Dann schreibe uns eine kurze Mail an: content[at]hoerspieleportal[.]de

Kritik / Höreindruck von Daniel M.

Offenbarung 23 (018) MenschenopferQuasi besinnungslos taumelt T-Rex über einen öffentlichen Platz in Berlin. Immer wieder stammelt er ein unverständliches Wort und scheint seine Identität vollständig verloren zu haben. Was nur ist los mit dem Geheimnisentschlüssler? Ein junger Mann, der auf ihn aufmerksam wird und ihn zunächst für einen Künstler hält, ruft die Polizei zur Hilfe. Inspektor Wim Banner und er wundern sich vor allem über den einen Zettel, den Georg Brand bei sich trägt. Auf diesem steht ein Name: Kaspar Hauser. Wurde dieser nicht auch als Kind Europas bezeichnet? Was nur steckt hinter diesem Geheimnis? Georg Brand scheint über das, was geschehen ist, seltsamerweise keine Auskunft geben zu können.

Das Hörspiel beginnt mit einer reichlich seltsamen Warnung durch den Erzähler, sich diese Produktion am besten nicht allein anzuhören, um so möglichen hypnotischen Zuständen vorzubeugen. Das ganze schlägt in eine ähnliche Kerbe wie andere bisherige Entwicklungen innerhalb der Serie. Sei es zum Beispiel, dass sich plötzlich der Autor am Ende selbst zu Wort meldet, dieser Part aber von einem Hörspielsprecher gesprochen wird, ein verhörspielter Überfall des Aufnahmestudios oder eben nun die direkte Warnung an alle Hörer. So interessant die aufbereiteten Theorien grundsätzlich sind, so muss ich doch sagen, dass diese Entwicklung alles andere als überzeugend ist. Man mag argumentieren, dass hier neue Wege beschritten würden, man mit diversen Elementen experimentiert. Allerdings ist das Ergebnis alles andere als stringent und stimmig.
Doch das allein ist diesmal gar nicht so sehr das Problem, auch wenn die Warnung hier schon eher belustigend denn etwa ernsthaft daherkommt. Und genau das wollte man ja wohl eher nicht bezwecken. Wie man sich vielleicht schon denken kann, erwartet einen am Anfang wirklich eine Hypnoseszene, die keineswegs schlecht gemacht ist, aber auch schon viel des Überraschungspotentials für das Folgende nimmt. Die Szene mit einem orientierungslosen T-Rex auf dem ..-Platz erscheint vielversprechend. Kaspar Hauser - ein Thema, das frisch und innovativ wirkt. Nur verpufft dieses Potential im weiteren Verlauf des Hörspiels ziemlich schnell. Ellenlange Monologe führen zu gähnender Langeweile. Die dazwischenliegenden Actionsequenzen wirken fast schon zwanghaft eingeschoben. So erzeugt man jedenfalls keine Spannung und letztlich war ich doch irgendwie froh, als dieses Hörspiel vorbei war. Selbst der Geschichts-Unterricht in der Schule wirkt da bisweilen lebendiger.

Ohne David Nathan alias Hacker T-Rex geht natürlich nichts. Diesmal kann er in dieser Rolle sogar etwas mehr zeigen, was in ihm steckt. Seinen ersten Auftritt meistert er ganz hervorragend - da Bedarf es dann auch mal gar nicht vieler Worte um das Spieltalent zu demonstrieren. Einige alte bekannte gibt es zu hören. So erlebt beispielsweise Lutz Riedel (?) als Wim Banner nach einer Pause von wenigen Folgen wieder einen Auftritt. Alles in allem gibt es an den Sprecherdarbietungen nichts auszusetzen, für die zum Teil sehr langen Monologe können sie ja ohnehin nichts.

Der Einsatz von Musik und Effekte erfolgt weiterhin in gewohnter Art. Manchmal etwas penetrant aufgrund der recht einfach gehaltenen Klänge, die dann im Hintergrund auch recht lange in Endlosschleife gespielt werden. Aber insgesamt durchaus zweckdienlich. Sieht man von den Hintergrundklängen mal ab, so weiß die Musik doch zu gefallen.

Fazit: Bereits die allererste Szene wirkt seltsam und wenn hier etwas einschläfernd und hypnotisierend wirkt, dann sind das die wieder mal zur Genüge vorhandenen Monologe. Die Grundthematik ist ohne Frage nicht uninteressant - das, was man daraus gemacht ist, allerdings schon. Auch wenn die Sprecher einen sehr soliden Job leisten und die Musikuntermalung in bekannter Weise eingesetzt wird, so kann ich letztlich doch nur von einer schwachen Folge der Serie sprechen.

Note 4


2


Fandest du diese Rezension hilfreich?

Ja Nein



Sprecher

SprecherRolle
Helmut Krauss Erzähler
David Nathan Georg Brand
Dietmar Wunder Kim
Lutz Riedel Wim Banner
Tobias Kluckert Leo
Ulrike Hübschmann Reporterin
Till Hagen Ian G.
Lutz Schnell Entführer
Susanne Bassfeld Süßes Mädel
Felix Rick Lustiger Passant
Benjamin Völz Tron
Friedrich Schoenfelder Stimme der Wahrheit


Hörer-Meinungen zur Folge

Jetzt deine Meinung zu dieser Produktion schreiben (Keine Registrierung nötig)
Name:
E-Mail: (wird nicht veröffentlicht)
Website: http:// (optional)
Deine Wertung: (optional)
Dein Kommentar:
Spamfilter Ergebnis der folgenden Rechnung: 2 + 4 + 4 = ?



Hinweis: Datenschutzrichtlinien.

» Hörer-Meinungen (0)
Durchschnittliche Userwertung: 0 | User-Top-Liste

RSS-Kommentar-Feed für dieses Hörspiel
RSS-Kommentar-Feed für alle Hörspiele



Kritiker-Spiegel

Kritiker-Rezension hier verlinken
Du betreibst selbst eine Rezensionsseite? Oder du bist auf eine interessante Kritikermeinung gestoßen? An dieser Stelle kannst Direktlinks zu Rezensionen weiterer Kritikerseiten hinzufügen. Diese werden nach kurzer Überprüfung durch die Redaktion freigeschalten.
Du erhältst eine Mail, sobald dein Link freigeschaltet wurde.
Wir freuen uns natürlich auch, wenn du unsere Rezension auf deiner Seite verlinkst (was jedoch nicht Vorraussetzung für die Aufnahme eines Links ist).

Rezensionsseite/Rezensent
Direktlink zur Rezensionhttp://
Wertung z.B. 5
von maximal z.B. 15
Deine Mailadresse (wird nicht veröffentlicht)
Spamfilter (Ergebnis der folgenden Rechnung: 2+2=?)


hoerspiel3 @ Twitter

Folge unseren Updates auf Twitter.

Gratis Hören!

Finde hier eine umfangreiche Liste von Hörspielen und Lesungen zum gratis hören auf Spotify!




Bei Amazon bestellen

Wenn du unsere Seite unterstützen möchtest, bestelle deine Hörspiele oder Hörbücher schnell und bequem bei Amazon:

Hörer-Meinungen

Mitschnitt - Haus am See | Kommentar von ascods9

Ordensschwester Amelie - Rachsucht | Kommentar von Frank

Die Originale - Die Flusspiraten des Mississippi | Kommentar von Marc Hairapetian

Die Originale - Die Flusspiraten des Mississippi | Kommentar von Marc Hairapetian

Einzelhörspiel - Der blaurote Methusalem | Kommentar von Marc Hairapetian

Einzelhörspiel - Der blaurote Methusalem | Kommentar von Marc Hairapetian


Neueste Aktivität

10.12.2018 - 20:12: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: TKKG - In den Klauen des Tigers

06.12.2018 - 21:05: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: Einzelhörspiel - Der Polarforscher

05.12.2018 - 09:33: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: Die Teufelskicker - Spielerin im Abseits

03.12.2018 - 16:32: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: Team X-Treme - Das Singapur-Komplott

01.12.2018 - 21:28: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: Doktor Morbius - Mein dunkles Geheimnis

28.11.2018 - 00:37: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: TKKG - Der Schatz in der Drachenhöhle

25.11.2018 - 05:00: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: Don Harris - Psycho Cop - Dämonicus

20.11.2018 - 01:45: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: TKKG - Kampf der Spione

19.11.2018 - 21:03: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: TKKG - Der Schatz in der Drachenhöhle

17.11.2018 - 11:14: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: Team X-treme - Die Bestie aus der Tiefe