Titel-Details

» Gruselkabinett » 021) Der Hexenfluch
Cover - Der Hexenfluch

Wenn du uns unterstützen möchtest, bestelle bequem online über folgende Partnerlinks:


Durchschnitts-Kurzwertung:

10 / 15

» Der Rachedurst des Geistes der auf dem Scheiterhaufen verbrannten Hexe Katrina van Kampen ist auch nahezu dreihundert Jahre später noch nicht gestillt. In einer schaurigen Halloween-Nacht sehen sich die beiden letzten Nachkommen des damaligen Hexenjägers, zwei pensionierte Lehrerinnen, im beschaulichen Städtchen Newport einer tödlichen Gefahr gegenüber …
» Produktion: Stephan Bosenius, Marc Gruppe
» Regie: Stephan Bosenius, Marc Gruppe
» Buch/Script: Per McGraup
» Umfang (CDs): 1
» ISBN: 9783785733493

» VÖ: 2007-10-16
» eine Produktion von Titania MedienWebseite des Labels

Jetzt hören auf Spotify (Web-Player).

Dir fehlen zu dieser Produktion wichtige Daten oder dir ist ein Fehler aufgefallen? Dann schreibe uns eine kurze Mail an: content[at]hoerspieleportal[.]de

Kritik / Höreindruck von Daniel M.

Gruselkabinett (021) Der Hexenfluch1662 wurde Katrina van Kampen auf dem Scheiterhaufen hingerichtet. Der Grund ist ihre Zurückweisung des Junkers Harper, der an diesem schicksalhaften Tag das Feuer von eigener Hand entzündet. Die letzte Möglichkeit für die Hexe sei es, so seine Worte, vom Bösen abzuschwören, um damit nach dem reinigen Feuer mit der Seele in den Himmel zu fahren. Doch stattdessen spricht Katrina einen Fluch auf den Großgrundbesitzer aus, der auch noch über Jahrhunderte hinweg seine grausame Erfüllung finden soll. Pünktlich am 31.10. jagt dann auch ein fürchterlicher Sturm über das Land hinweg ... und mit diesem der Zorn der angeblichen Hexe...
Nun, dreihundert Jahre später ist diese Geschichte Thema einer Radiosendung, zu welcher die beiden Schwestern Abigail und Emily Harper eingeladen sind.

Die Auftaktszene bietet genau das, für was das Gruselkabinett von Titania Medien bisher auch meistens stand. Die Sturmnacht ist von beeindruckender Intensität und könnte wohl kaum besser in Szene gesetzt werden. Wahrlich vielversprechend und die Anzeichen für ein neues Meisterwerk scheinen gegeben. Die Überraschung folgt aber auf dem Fuße. Denn die weitere Geschichte soll sich nahezu in der Gegenwart abspielen (zumindest kann man 1962 eher so bezeichnen als denn 1662). Dies bietet Vor- und Nachteile zugleich. Damit bewegt man sich etwas weg vom klassische Erzählmuster der Gruselgeschichte, die Umsetzung selbst kann man allerdings durchaus so bezeichnen.
Immer wieder streut man gruselige Momente ein, aber das täuscht nur bedingt darüber hinweg, dass die Handlung nach dem Ende des Radiointerviews irgendwie etwas abflacht. Hier fehlt es der Geschichte dann auch ein wenig an der Tiefe, welche bestimmte Geschichten der Schauer-Romantik eben so faszinierend machen. Erst gegen Ende zieht man wieder etwas an und dann gesellen sich auch einige sehr interessante Überraschungen dazu.
Insgesamt eine gute Geschichte in einer phantastischen Umsetzung. Allerdings bin ich im Rahmen des Gruselkabinetts doch eher andere Geschichten gewohnt. So fehlt es meinerseits hier an der überschwenglichen Begeisterung. Die Laufzeit ist zwar kürzer als beim Werwolf, alles in allem sehe ich die beiden Episoden aber auf einem ähnlichen Level, wenngleich auch "Der Hexenfluch" mehr klassische Gruselatmosphäre vermittelt, während mich bei "Der Werwolf" das menschliche Schicksal wesentlich deutlicher berührt hat.

Wie schon angedeutet, ist die Umsetzung mit Musik und Effekten einfach spitze. Die Klänge sind unaufdringlich, dennoch stets präsent und verfehlen ihre Wirkung nicht. Das klassische Flair mit der dichten Atmosphäre kann einem immer wieder von neuem das gruseln lehren. Vorbildliche Arbeit!

Bei den Sprechern brennt im Hause Titania nichts an. In den Hauptrollen gibt es erneut größtenteils "frische Stimmen" ans Ohr. Sehr gute Leistungen von allen beteiligten. Insbesondere seien natürlich die beiden im Mittelpunkt stehenden Figuren Abigail Harper, gesprochen von Marianne Wischmann, und Emily Harker, verkörpert von Edith Schneider, erwähnt, die ein tolles Schwesternduo abgeben.

Fazit: Eine absolut phantastische Umsetzung in klassischer Gruselmanier, bei der die unheimliche Stimmung richtig greifbar wird, allerdings eine Story, die mich nicht gar so mitreißen konnte. Hier fehlt dann einfach das gewisse Etwas. Erst gegen Ende gibt es ein paar Überraschungen, ansonsten verläuft die Geschichte eine Spur zu linear und vorhersehbar. Gruselkabinett-Freunde werden aber mit Sicherheit auf ihre Kosten kommen.

Note 1-


4


0 von 1 Besuchern fanden diese Rezension hilfreich. Und du?

Ja Nein



Sprecher

SprecherRolle
Marianne Wischmann Abigail Harper
Edith Schneider Emily Harper
Anja Stadlober Georgia Garrett
Klaus-Dieter Klebsch Chronist
Cathlen Gawlich Katrina van Kampen
Uli Krohm Junker Harper
Marianne Groß Junkerin Harper
Melanie Hinze Liza Andrews
Daniel Werner Frederic Andrews
Friedel Morgenstern Charlotte Andrews
Lutz Riedel Autofahrer
Aljoscha Fritzsche Kind
Uwe Büschken Polizist


Hörer-Meinungen zur Folge

Jetzt deine Meinung zu dieser Produktion schreiben (Keine Registrierung nötig)
Name:
E-Mail: (wird nicht veröffentlicht)
Website: http:// (optional)
Deine Wertung: (optional)
Dein Kommentar:
Spamfilter Ergebnis der folgenden Rechnung: 2 + 4 + 4 = ?



Hinweis: Datenschutzrichtlinien.

» Hörer-Meinungen (1)
Daniel Klages (www.hoerspiel-freunde.de) schrieb am 14.12.2010 11:30:51 Uhr
Bewertung: 10 / 15

- Einstieg wie gewohnt - typisches GK
- Anschließend sitzen in den 60ern die letzten beiden Nachfahrinnen, die der Fluch vom Anfang betrifft in einer Radiosendung. Passende Mucke dazu, schöner Wechsel
- Gekauze zwischen den beiden betagten Damen, hat für mich nicht in die Serie gepasst
- Bei den Babysitting-Parts wollte bei mir leider auch kein Grusel aufkommen. Ich nehme Marianne Wischmann die verängstige, ja, überängstliche Oma gern ab, aber eine verängstigte Rentnerin ruft bei mir keinen Schauer über den Rücken.
- Netter kleiner Twist gegen Ende, zum Schluss wirds mir zu konkret, zu greifbar für das GK

Bleibt unterm Strich für mich eine GK-Folge die aus dem Rahmen fällt und allein dadurch schon Spaß gemacht hat. Spaß, aber eben keine Schauermomente für mich. Dafür war mir der Grusel hier zu aufgesetzt, sowohl durch die Story als auch die Interpretation der beiden Damen. Trotzdem noch ein gutes Hörspiel, vielleicht sogar eher was für Fans der Neon-Grusler.
Durchschnittliche Userwertung: 10 | User-Top-Liste

RSS-Kommentar-Feed für dieses Hörspiel
RSS-Kommentar-Feed für alle Hörspiele



Kritiker-Spiegel

So bewerten andere Rezensenten:

»www.re-flexion-kult.deDirektlink zur Rezension6 von 10


Durchschnittliche Kritikerwertung: folgt

Kritiker-Rezension hier verlinken
Du betreibst selbst eine Rezensionsseite? Oder du bist auf eine interessante Kritikermeinung gestoßen? An dieser Stelle kannst Direktlinks zu Rezensionen weiterer Kritikerseiten hinzufügen. Diese werden nach kurzer Überprüfung durch die Redaktion freigeschalten.
Du erhältst eine Mail, sobald dein Link freigeschaltet wurde.
Wir freuen uns natürlich auch, wenn du unsere Rezension auf deiner Seite verlinkst (was jedoch nicht Vorraussetzung für die Aufnahme eines Links ist).

Rezensionsseite/Rezensent
Direktlink zur Rezensionhttp://
Wertung z.B. 5
von maximal z.B. 15
Deine Mailadresse (wird nicht veröffentlicht)
Spamfilter (Ergebnis der folgenden Rechnung: 2+2=?)


hoerspiel3 @ Twitter

Folge unseren Updates auf Twitter.

Gratis Hören!

Finde hier eine umfangreiche Liste von Hörspielen und Lesungen zum gratis hören auf Spotify!




Bei Amazon bestellen

Wenn du unsere Seite unterstützen möchtest, bestelle deine Hörspiele oder Hörbücher schnell und bequem bei Amazon:

Hörer-Meinungen

Mitschnitt - Haus am See | Kommentar von ascods9

Ordensschwester Amelie - Rachsucht | Kommentar von Frank

Die Originale - Die Flusspiraten des Mississippi | Kommentar von Marc Hairapetian

Die Originale - Die Flusspiraten des Mississippi | Kommentar von Marc Hairapetian

Einzelhörspiel - Der blaurote Methusalem | Kommentar von Marc Hairapetian

Einzelhörspiel - Der blaurote Methusalem | Kommentar von Marc Hairapetian


Neueste Aktivität

06.12.2018 - 21:05: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: Einzelhörspiel - Der Polarforscher

05.12.2018 - 09:33: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: Die Teufelskicker - Spielerin im Abseits

03.12.2018 - 16:32: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: Team X-Treme - Das Singapur-Komplott

01.12.2018 - 21:28: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: Doktor Morbius - Mein dunkles Geheimnis

28.11.2018 - 00:37: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: TKKG - Der Schatz in der Drachenhöhle

25.11.2018 - 05:00: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: Don Harris - Psycho Cop - Dämonicus

20.11.2018 - 01:45: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: TKKG - Kampf der Spione

19.11.2018 - 21:03: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: TKKG - Der Schatz in der Drachenhöhle

17.11.2018 - 11:14: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: Team X-treme - Die Bestie aus der Tiefe

14.11.2018 - 02:14: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: Einzelhörspiel - Das Wirtshaus im Spessart