Titel-Details

» Wallander » 000) Wallanders erster Fall
Cover - Wallanders erster Fall

Wenn du uns unterstützen möchtest, bestelle bequem online über folgende Partnerlinks:

Durchschnitts-Kurzwertung:

- / 15

» Wallanders Debüt: Gerade Anfang 20 ist Kurt Wallander, noch Streifenpolizist und unverheiratet, als er seinen toten Nachbarn Halén findet. Dieser liegt erschossen – den Revolver in der Hand – in seiner Wohnung. Für die Kriminalpolizei steht fest: Selbstmord. Kurt Wallander jedoch zweifelt an dieser simplen Erklärung, zumal kurz darauf die Wohnung des Toten in Flammen aufgeht und man auf eine zweite Leiche stößt. So ermittelt Wallander auf eigene Faust und am Ende dieser packenden Hörspielinszenierung hat Wallander zwar eine Menge Fehler gemacht, fast sein Leben gelassen, doch das erste Mal sein kriminalistisches Talent unter Beweis gestellt!
» Produktion: Der Hörverlag
» Regie: Christian Hagitte, Simon Bertling
» Buch/Script: Henning Mankell, Moritz Wulf Lange
» Umfang (CDs): 1
» Dauer: 60 Minuten
» ISBN: 9783899400502

» VÖ: 2003-03-19
» eine Produktion von HörverlagWebseite des Labels



» Weitere Informationen:

<b>Musik</b><br /> Klavier: Peter Jackson<br /> Trompete: David Hadad<br /> Saxophon: Joe Benelli<br /> Querflöte: Katrin Kranke<br /> Klarinette: Tim Weiland<br /> Quena: Rubens Marcello<br /> Singende Säge: Hans Dohm<br /> Streichquartett quartetto consono: Sabine Schaal, Jörg Pomplun a.G., Kerstin Koch, Kerstin Lang<br /> Stand up (Musik und Text): Frank Thiesmann



Dir fehlen zu dieser Produktion wichtige Daten oder dir ist ein Fehler aufgefallen? Dann schreibe uns eine kurze Mail an: content[at]hoerspieleportal[.]de

Kritik / Höreindruck von Daniel M.

Wallander (000) Wallanders erster Fall"Wie geht es Wallander"
"Er wird durchkommen."

Wallanders erster Fall als Hörspiel startet am Ende der Storyline und springt anschließend an den Anfang zurück.

Als junger Streifenpolizist muss sich Wallander mit allerlei Nachteilen des Polizistendaseins herumschlagen. So hat er sich auch schon um eine Stelle bei der Kriminalpolizei beworben. Privat ist er bereits mit Mona zusammen, doch da Wallander sie mehr als einmal hat sitzen lassen, läuft es zwischen beiden nicht wirklich rund.
Es ist Mittag und Wallander macht gerade ein Nickerchen in seiner Wohnung, als ihn ein Knall weckt. Er betritt den Flur und die Wohnung seines Nachbars, wo er diesen tot sitzend vorfindet...

An der Vertonung der bekannten Erzählungen von Henning Mankell haben sich bereits verschiedene Tonstudios versucht. Das hier vorliegende Hörspiel stammt von STIL, die sich mit anderen hochkarätigen Produktionen einen mehr als guten Ruf in der Hörspielbranche verschafft haben. Dementsprechend hoch sind auch die Erwartungen an dieses Hörspiel.
Dass das Hörspiel bereits schon wieder sieben Jahre auf dem Buckel hat, hört man diesem in keiner Weise an. Die Produktion hätte vom qualitativen Standard gesehen genausogut gestern erscheinen können.

Fast fühlt man sich bei der Inszenierung an STILs Poe-Hörspiele erinnert. Natürlich ist der Stoff ein anderer, aber manche Züge gleichen sich doch. So hat man es mit einem recht hohen Ich-Erzähleranteil zu tun. Andreas Bisowski, der den jungen Wallander spricht, ist vielleicht im ersten Moment ungewohnt, wenn man Leute wie Axel Milberg im Ohr hat, aber er passt wunderbar in die Rolle des jungen, noch recht unerfahrenen, aber äußerst zielstrebigen Polizisten.

Der Fall ist für Wallander-Verhältnisse recht einfach, aber keineswegs langweilig. Für die nötige Würze sorgt allein der Reiz, Wallander bei den Ermittlungen in seinem ersten richtigen Kriminalfall zu begleiten.
Der recht ruhige, bisweilen nachdenkliche Erzählton ist genau das, was man von einem Wallander-Krimi erwartet.

Die Musik ist sehr präsent. Vor allem die Szenen, in denen sich das Geschehen kurzzeitig zuspitzt, sind atmosphärisch enorm dicht gestaltet. Die schneidenden Klänge, dem Kreischen von Metall nicht unähnlich, sind geradezu prädestiniert, eine innere Beklemmung hervorzurufen.

Mit Sprechern wie Jürgen Thormann, Luise Lunow, Yara Blümel oder Peter Groeger untermauert man den Qualitätsanspruch. Eine tolle Riege, die einiges zum Hörvergnügen beiträgt.

Fazit: Eine sehr gelungene Umsetzung von Wallanders ersten Schritten auf dem Weg zum Kriminalkommissar. Der Fall ist zwar gar nicht mal so außergewöhnlich, genügt aber völlig für knapp 60minütiges Hörvergnügen.

Hinweis: die STIL-Vertonungen von Wallanders Fällen sind inzwischen in einer chicen Sammlerbox beim Hörverlag zu haben.

Note 2+


4


Fandest du diese Rezension hilfreich?

Ja Nein



Sprecher

SprecherRolle
Andreas Bisowski Kurt Wallander / Erzähler
Jürgen Thormann Hemberg
Yara Blümel-Meyers Mona
André Sander Jesperson
Jürgen Wolters Penner
Luise Lunow Almquist
Peter Groeger Vater
Viola Morlinghaus Maria
Thomas B. Hoffmann ...
Mark Oliver Bögel ...
Katrein Frenzel ...


Hörer-Meinungen zur Folge

Jetzt deine Meinung zu dieser Produktion schreiben (Keine Registrierung nötig)
Name:
E-Mail: (wird nicht verffentlicht)
Website: http:// (optional)
Deine Wertung: (optional)
Dein Kommentar:
Spamfilter Ergebnis der folgenden Rechnung: 2 + 4 + 4 = ?



Hinweis: Datenschutzrichtlinien.

» Hörer-Meinungen (0)
Durchschnittliche Userwertung: 0 | User-Top-Liste

RSS-Kommentar-Feed für dieses Hörspiel
RSS-Kommentar-Feed für alle Hörspiele



Kritiker-Spiegel

So bewerten andere Rezensenten:

»G. WaltDirektlink zur Rezension14 von 15


Durchschnittliche Kritikerwertung: folgt

Kritiker-Rezension hier verlinken
Du betreibst selbst eine Rezensionsseite? Oder du bist auf eine interessante Kritikermeinung gestoßen? An dieser Stelle kannst Direktlinks zu Rezensionen weiterer Kritikerseiten hinzufügen. Diese werden nach kurzer Überprüfung durch die Redaktion freigeschalten.

Wir freuen uns natürlich auch, wenn du unsere Rezension auf deiner Seite verlinkst (was jedoch nicht Vorraussetzung für die Aufnahme eines Links ist).

Rezensionsseite/Rezensent
Direktlink zur Rezensionhttp://
Wertung z.B. 5
von maximal z.B. 15
Deine Mailadresse
(wird nicht veröffentlicht, bitte beachte unsere Datenschutzerklärung)
Spamfilter (Ergebnis der folgenden Rechnung: 2+2=?)


hoerspiel3 @ Twitter

Folge unseren Updates auf Twitter.

Gratis Hören!

Finde hier eine umfangreiche Liste von Hörspielen und Lesungen zum gratis hören auf Spotify!




Bei Amazon bestellen

Wenn du unsere Seite unterstützen möchtest, bestelle deine Hörspiele oder Hörbücher schnell und bequem bei Amazon:

Hörer-Meinungen

Die Göttinger Sieben - Falsche Fünziger | Kommentar von

Gruselserie - Yeti - Kreatur aus dem Himalaya | Kommentar von hoerspiel3

Gruselserie - Polterabend - Nacht des Entsetzens | Kommentar von hoerspiel3

Mitschnitt - Haus am See | Kommentar von ascods9

Ordensschwester Amelie - Rachsucht | Kommentar von Frank

Die Originale - Die Flusspiraten des Mississippi | Kommentar von Marc Hairapetian


Neueste Aktivität

19.05.2019 - 00:48: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: Die schwarze Sonne - Das Schloss der Schlange

14.05.2019 - 19:40: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: Die drei ??? Kids - Spur in die Wildnis

09.05.2019 - 22:22: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: Sherlock Holmes - Die geheimen Fälle des Meisterdetektivs - Im Schatten des Rippers

09.05.2019 - 10:40: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: Die schwarze Sonne - Das Schloss der Schlange

05.05.2019 - 14:44: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: Hörbuch - Toxic

03.05.2019 - 23:48: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: Die drei ??? - Zwillinge der Finsternis

02.05.2019 - 19:31: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: Hörbuch - Die Rebellion der Maddie Freeman

30.04.2019 - 22:24: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: TKKG - Der Schatz in der Drachenhöhle

26.04.2019 - 10:32: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: John Sinclair - Der Würfel des Unheils

22.04.2019 - 14:17: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: Grusel-Serie - Schrecken ohne Gesicht