Titel-Details

» TKKG » 156) Erpresser fahren Achterbahn
Cover - Erpresser fahren Achterbahn

Wenn du uns unterstützen möchtest, bestelle bequem online über folgende Partnerlinks:


MP3-Album bei Amazon herunterladen
Durchschnitts-Kurzwertung:

- / 15

» Entsetzen auf dem Rummelplatz! In dem rasanten Karussell „Breakdancer“ explodiert eine Bombe – und TKKG kommen wie durch ein Wunder unverletzt davon. Steckt tatsächlich Stefan Rüter, der Sohn einer Schaustellerfamilie, dahinter? Als die geforderte Erpressersumme von 100.000 Euro in der Looping-Bahn hinterlegt wird, ereignet sich auf den Schienen ein dramatischer Zwischenfall. Kann der gefährliche Attentäter in letzter Sekunde gestoppt werden? Es sieht ganz und gar nicht danach aus…
» Produktion: Heikedine Körting
» Regie: Heikedine Körting
» Umfang (CDs): 1

» VÖ: 2007-11-09
» eine Produktion von EuropaWebseite des Labels

Jetzt hören auf Spotify (Web-Player).

Dir fehlen zu dieser Produktion wichtige Daten oder dir ist ein Fehler aufgefallen? Dann schreibe uns eine kurze Mail an: content[at]hoerspieleportal[.]de

Kritik / Höreindruck von Daniel M.

TKKG (156) Erpresser fahren Achterbahn"Erpresser fahren Achterbahn" ist das erste Hörspiel, für welches erstmal nicht Stefan Wolf die Vorlage verfasst hat. Auch nach dem Tod des Autors wird die Reihe weitergeführt und nachdem die Qualität der Folgen zuletzt nicht wirklich überzeugend war, bietet sich nun die Chance für einen Neuanfang. Ob man es geschafft hat, tatsächlich frischen Wind in die Reihe zu bringen und die größten Mankos der letzten Zeit auszumerzen?
Der Drehbuchautor dieser Folge ist alles andere als ein Unbekannter. André Minninger hat schon in der Vergangenheit zahlreiche Buchvorlagen der Serie in Hörspielformat gebracht und kennt sich damit ohne Frage bestens mit der Serie aus. Bekannt ist Minninger auch als Autor der Serie "Die drei ???" bzw. zuletzt "Die Dr3i". Allerdings klafft gerade dort die Schere zwischen richtig starken Episoden und solchen, die man besser schnell wieder vergisst, schon sehr auseinander.
Kann Minninger als Autor der Serie TKKG zeigen, was er drauf hat?

Obgleich positiv gespannt, war ich im Vorfeld doch noch sehr skeptisch. Zu sehr haben sich die negativen Momente der letzten Abenteuer eingebrannt. Vor dem Hintergrund dieser ist der Neustart bestens gelungen. Vollkommen zurück zu den Wurzeln wird die Serie wohl nur ganz schwer finden, dazu hat sich in der langen Zeit einfach viel zu viel getan. Allein wenn man schon das Alter der Sprecher betrachtet wird klar, dass man vergangene Zeiten nicht mehr wird zurückholen können. Aber ist das wirklich so schlimm?
Wenn denn auch die neuen Abenteuer überzeugen und vor allem unterhalten können dann doch eigentlich nicht. Und ich behaupte direkt mal, dass dieses die Geschichte die beste seit "Hilflos in eisiger Nacht" geworden ist, und das liegt immerhin über 50 Folgen zurück.

Die ersten Minuten erinnern von der Idee her ein klein wenig an Alarm im Zirkus Sarani, auch wenn es sich dann doch sehr schnell in eine andere Richtung bewegt. Ein Vergnügungspark hat seine Zelte in der Millionenstadt aufgeschlagen und als Mitglied einer Schaustellerfamilie ist Stefan Rüter für einige Zeit der neue Schüler in der 9b im Internat. TKKG kommen sofort mit ihm ins Gespräch und lassen es sich nicht nehmen ein wenig den Rummelplatz "unsicher zu machen". Da passiert es ... Nur Meter von den Juniordetektiven zerfezzt eine Bombe einen zum Glück leeren Wagon eines der Fahrgeschäfte. Ganz eindeutig ein neuer Fall für TKKG!

Ein ganz großes Plus dieser Folge ist, dass die Gangsterdialoge ENDLICH der Vergangenheit anzugehören scheinen. Man begleitet allein TKKG bei ihren Ermittlungen, die sich tatsächlich als solche bezeichnen lassen. Sicherlich ist da immer noch Zufall und ähnliches im Spiel, aber das Ergebnis ist in keiner Weise mit dem vergleichbar, was man zuletzt noch so geboten bekam. Hier hat Minninger auf jeden Fall eine nette Kriminalstory verfasst, die zwar bei den drei ??? eher schwach auf der Brust wirken würde, für TKKG-Verhältnisse aber genau das richtige Maß hat.
Doch nur bei Lob bleibt es natürlich nicht. Gerade in Sachen Dramaturgie gibt es weiterhin handlungsbedarf. Zwar ist das ganze aufgrund der inhaltlichen Grundlage nurmehr halb so dramatisch, aber einige Dialoge sind dann doch ausufernder als es nötig gewesen wäre. Oder kurz gesagt: mit etwas weniger Blabla drumherum wäre es sicherlich ebenso gegangen. Und vor allem mit dem Ergebnis, dass die Folge kurzweiliger gewirkt hätte.

In den Nebenrollen finden sich einige recht namhafte Sprecher, deren Rollen zwar nicht unbedingt immer allzu groß sind, deren Leistungen hier aber insgesamt alle passen. Besonders erwähnen möchte ich an dieser Stelle eigentlich nur drei Namen: Gosta Liptow in der wohl umfangreichsten Rolle, Traudel Sperber als Rita Möller und Lutz Richter als Gunnar Steppke.
Nach langer Zeit gibt es wieder einen Auftritt von Edgar Bessen als Kommissar Glockner. Ich glaube es geht mir in Bezug auf Inspektor Bienert aka Wespe ähnlich wie vielen anderen Fans. Als Assistent mag er ganz okay sein, aber dauerhaft kann er einen Kommissar Glockner auf keinen Fall ersetzen.
In Bezug auf die TKKG selbst hat sich viel eigentlich nicht verändert - das war aber zu erwarten. Klößchen und Karl bleiben als Figuren ziemlich im Hintergrund, so dass Manou Lubowski und Niki Nowotny nicht wirklich viel Text vorzutragen haben. Den Hauptpart übernimmt Sascha Draeger als Tim, der mir in diesem Hörspiel insgesamt recht gut gefallen hat.

Bei den Effekten läuft alles in gewohnter "Europa-Manier" ab. Den Rummelplatz bringt man mit größtenteils schon bekannten Hintergrundgeräuschen und -sounds ins heimische Wohnzimmer. Da bietet das Archiv der Europäer eigentlich ganz nettes. Daher: solide.
Die Musik dient zwar größtenteils nur als Überbrückung zwischen den einzelnen Szenen, aber die gewählten Stücke haben mir insgesamt ganz gut gefallen. Von daher geht dies ebenfalls in Ordnung.

Fazit: TKKG meldet sich unter geänderten Rahmenbedingungen zurück und der frische Wind hat der Serie nicht nur gut getan, sondern war auch längst überfällig - auch wenn sich dies jetzt makaberer anhören mag als es gemeint ist. Nach langer Zeit wieder ein Fall der mich gut unterhalten konnte. Sicherlich bestehen immer noch diverse bekannte Probleme, aber mit einer gut ausgearbeiteten Story ist schon mal viel gewonnen.

Note 2-


3


2 von 2 Besuchern fanden diese Rezension hilfreich. Und du?

Ja Nein



Sprecher

SprecherRolle
Wolfgang Kaven Erzähler
Sascha Draeger Tim
Niki Nowotny Karl
Manou Lubowski Klößchen
Veronika Neugebauer Gaby
Gosta Liptow Stefan Rüter
Wolf Frass Herr Rüter
Traudel Sperber Rita Möller
Lutz Richter Gunnar Steppke
Rasmus Borowski Felix
Elga Schütz Frau Klamm
Nico König Volker
Robert Missler Ansage Breakdancer
Patrick Bach Angestellter
Lutz Mackensy Polizist
André Minninger Ettel
Edgar Bessen Kommissar Glockner


Hörer-Meinungen zur Folge

Jetzt deine Meinung zu dieser Produktion schreiben (Keine Registrierung nötig)
Name:
E-Mail: (wird nicht veröffentlicht)
Website: http:// (optional)
Deine Wertung: (optional)
Dein Kommentar:
Spamfilter Ergebnis der folgenden Rechnung: 2 + 4 + 4 = ?



Hinweis: Datenschutzrichtlinien.

» Hörer-Meinungen (0)
Durchschnittliche Userwertung: 0 | User-Top-Liste

RSS-Kommentar-Feed für dieses Hörspiel
RSS-Kommentar-Feed für alle Hörspiele



Kritiker-Spiegel

So bewerten andere Rezensenten:

»www.re-flexion-kult.deDirektlink zur Rezension9 von 10
»Alexander ScherflingDirektlink zur Rezension60 von 100


Durchschnittliche Kritikerwertung: folgt

Kritiker-Rezension hier verlinken
Du betreibst selbst eine Rezensionsseite? Oder du bist auf eine interessante Kritikermeinung gestoßen? An dieser Stelle kannst Direktlinks zu Rezensionen weiterer Kritikerseiten hinzufügen. Diese werden nach kurzer Überprüfung durch die Redaktion freigeschalten.
Du erhältst eine Mail, sobald dein Link freigeschaltet wurde.
Wir freuen uns natürlich auch, wenn du unsere Rezension auf deiner Seite verlinkst (was jedoch nicht Vorraussetzung für die Aufnahme eines Links ist).

Rezensionsseite/Rezensent
Direktlink zur Rezensionhttp://
Wertung z.B. 5
von maximal z.B. 15
Deine Mailadresse (wird nicht veröffentlicht)
Spamfilter (Ergebnis der folgenden Rechnung: 2+2=?)


hoerspiel3 @ Twitter

Folge unseren Updates auf Twitter.

Gratis Hören!

Finde hier eine umfangreiche Liste von Hörspielen und Lesungen zum gratis hören auf Spotify!




Bei Amazon bestellen

Wenn du unsere Seite unterstützen möchtest, bestelle deine Hörspiele oder Hörbücher schnell und bequem bei Amazon:

Hörer-Meinungen

Mitschnitt - Haus am See | Kommentar von ascods9

Ordensschwester Amelie - Rachsucht | Kommentar von Frank

Die Originale - Die Flusspiraten des Mississippi | Kommentar von Marc Hairapetian

Die Originale - Die Flusspiraten des Mississippi | Kommentar von Marc Hairapetian

Einzelhörspiel - Der blaurote Methusalem | Kommentar von Marc Hairapetian

Einzelhörspiel - Der blaurote Methusalem | Kommentar von Marc Hairapetian


Neueste Aktivität

10.12.2018 - 20:12: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: TKKG - In den Klauen des Tigers

06.12.2018 - 21:05: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: Einzelhörspiel - Der Polarforscher

05.12.2018 - 09:33: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: Die Teufelskicker - Spielerin im Abseits

03.12.2018 - 16:32: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: Team X-Treme - Das Singapur-Komplott

01.12.2018 - 21:28: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: Doktor Morbius - Mein dunkles Geheimnis

28.11.2018 - 00:37: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: TKKG - Der Schatz in der Drachenhöhle

25.11.2018 - 05:00: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: Don Harris - Psycho Cop - Dämonicus

20.11.2018 - 01:45: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: TKKG - Kampf der Spione

19.11.2018 - 21:03: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: TKKG - Der Schatz in der Drachenhöhle

17.11.2018 - 11:14: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: Team X-treme - Die Bestie aus der Tiefe