Titel-Details

» Andi Meisfeld » 005) Das Geheimnis der Röhre 13
Cover - Das Geheimnis der Röhre 13

Wenn du uns unterstützen möchtest, bestelle bequem online über folgende Partnerlinks:


Durchschnitts-Kurzwertung:

13 / 15

» Ungewollt stören Andi Meisfeld und sein Freund Armin ein Theaterstück. Die Königin von Meisenstedt hat aber ein Einsehen und gibt den beiden nur eine kleine Strafarbeit. Sie sollen sich im Abschnitt 4 bei den sogenannten '13 Röhren' umschauen, ob dort alles in bester Ordnung ist, da am darauf folgenden Montag dort gebaut werden soll. Aber niemand ahnt, was Andi und Armin dort erleben. Was ist bloß in Röhre 13 los? Was sind das für eigenartige Geräusche? Wo kommen die her? Ist es Spuk? Oder steckt etwas ganz anderes dahinter?
» Produktion: Steinbrecher Entertainment
» Musik: Tom Steinbrecher
» Buch/Script: Tom Steinbrecher
» Umfang (CDs): 1

» VÖ: 2010-06-25
» eine Produktion von DreamlandWebseite des Labels

Jetzt hören auf Spotify (Web-Player).

Dir fehlen zu dieser Produktion wichtige Daten oder dir ist ein Fehler aufgefallen? Dann schreibe uns eine kurze Mail an: content[at]hoerspieleportal[.]de

Kritik / Höreindruck von Daniel M.

Andi Meisfeld (005) Das Geheimnis der Röhre 13Andi und Armin sehen sich die höchst langweilige Theateraufführung in der Schule an und beschließen, sich vorzeitig vom Acker zu machen. Auf dem Weg nach draußen beobachten sie eine unbekannte Gestalt, die sich am Sicherungskasten zu schaffen machen. Als die beiden diese kurzerhand ansprechen, nimmt diese sofort die Füße in die Hand. Andi und Armin folgen der oder dem Unbekannten und stolpern dabei unbeabsichtigt in die Theateraufführung.
Ihre Strafe erhalten die beiden Gottseidank aber nicht von Lehrerin Mathilda, sondern von der Königin, zu der die beiden Jungabenteuerer einen ziemlich guten Draht haben. Nachdem sie ihr von der merkwürdigen Geschichte in allen Einzelheiten berichtet haben, erteilt ihnen diese auch eine recht milde "Strafe". Die beiden sollen bei den 13. Röhren nach dem rechten sehen, bevor dort in Kürze größere Bauarbeiten starten.
Als sich die beiden nun dorthin begeben, treffen sie auf einen Landstreicher, der ihnen von seltsamem Spuk in der 13. Röhre erzählt. Ob der Mann ihnen nur Angst einjagen wollte oder aber einfach schon einen über den Durst getrunken hatte?

Andi Meisfeld - das ist wie TKKG zu seinen besten Tagen - nur besser. Denn bei Andi Meisfeld findet sich ganz genau das an spannenden, abenteuerlichen Elementen, was man an TKKG so schätzen kann, andererseits wird aber auf die Übernahme der Schwächen gezielt verzichtet. Findet sich in den TKKG-Abenteuern der Frühzeit nicht selten so einiges an zufälligen Verwicklungen wieder, halten sich solche bei Andi Meisfeld in sehr glaubwürdigen Grenzen.
Tom Steinbrecher hat mit "und das Geheimnis der Röhre 13" ein Abenteuer geschrieben, das sich rein von der Geschichte unter etwas anderen Rahmenbedingungen problemlos zwischen den TKKG-Folgen der Anfangszeit hätte einreihen können. Den neueren Plots dieser Reihe ist man ohnehin haushoch überlegen. Das hat nicht nur mit der Kurzweiligkeit des vorliegenden Drehbuchs, den sympatischen und glaubwürdigen Charakteren, sondern auch mit einer ganzen Reihe an gelungenen Anspielungen an die Helden der Kindertage zu tun. Hier zeigt sich, dass Autor und Produzent Tom Steinbrecher selbst Hörspielfan durch und durch ist.

Nach einer kurzen Einleitung, startet das Abenteuer recht rasch mit der Erkundung der 13 Röhren, wo man unmittelbar mit den merkwürdigen Spukgeräuschen konfrontiert wird. Die Nachforschungen der Jungdetektive gestalten sich extrem kurzweilig und abwechslungsreich, so dass man sich schon bald im ereignisreichen Finale wiederfindet. Da überrascht es umso mehr, dass doch so viel Zeit für die vielen kleinen, schönen Details am Rande bleibt.
Wenn man wollte, könnte man der Geschichte vorwerfen, nicht besonders ergiebig zu sein und sich sehr an bekannten Pfaden zu orientieren, aber ganz ehrlich: wen stört das, wenn man das ganze so liebevoll aufbereitet wie hier?
Viele Worte zur Musik will ich gar nicht verlieren. Hinter dem Musiker "Plotzka" versteckt sich natürlich niemand anderes als ebenfalls wieder Tom Steinbrecher. Und ihm gelingt eine Verbeugung an die Klänge von Carsten Bohn und zugleich das Schaffen eines eigenen Stils, der nach fünf Folgen mittlerweile auch schon ziemlich gut im Ohr verankert ist und entsprechend zum mitpfeifen und -summen einlädt. So muss sich Hörspielmusik für eine solche Serie anhören.

Tom Steinbrecher ist es außerdem gelungen, einige, teils ungewöhnliche Gastsprecher für diese Produktion zu gewinnen. So ist der kurze Auftritts Christian Pfaffs, den manch einer vielleicht noch als Schauspieler von Karl in der TKKG-TV-Serie kennt, wohl die beste Verneigung vor den Helden der Kindheit. In eine ähnliche Kategorie fällt auch der Einsatz von Oliver Rohrbeck, der als Justus Jonas noch heute aktiv die Hauptrolle in einer der bekanntesten Jugendreihen überhaupt spricht. Hier darf er allerdings eine gänzlich andere Rolle verkörpern und außerdem das Intro neu einsprechen.

Den Hauptteil des Hörspiels bestreiten allerdings wieder Tom Steinbrecher, der sowohl Andi spricht als auch in den Ich-Erzähler mimt, sowie Fabian Soop als Armin Meisnick. Leute wie Dorette Hugo, Karin Lieneweg, Hennes Bender und Gernot Endemann runden das Bild entsprechend ab.

Fazit: Ein sehr schönes Abenteuerdetektivhörspiel, das in allen Bereichen überzeugen kann. Besonders freuen dürften ältere Hörer die zahlreichen Andeutungen, die Tom Steinbrecher sehr subtil und stilgerecht verpackt hat.

Note 1-


4


7 von 7 Besuchern fanden diese Rezension hilfreich. Und du?

Ja Nein



Sprecher

SprecherRolle
Tom Steinbrecher Andi Meisfeld
Fabian Soop Armin Meisnick
Sonita Sodhi Aleksa Meisner
Oliver Rohrbeck Alfred Meisbeck
Dorette Hugo Adelina
Gernot Endemann Meisakowski
Hennes Bender Alvin
Karin Lieneweg Frau Dr. Mathilda
Konrad Halver Kommissar Meisner
Marie-Christin Natusch Andra Matucheck
Nathalie Wernsing Königin Arianne
Andreas von der Meden Diener Arndt
Michael Weikath Aik
Christian Pfaff Aksel
Tobias Graf-Carl Chinameise
Andreas Hegewald Radiomoderator
Oda Plein ...
Thomas Birker ...
Joschi Hajek ...
Johanna Klein ...
Vera Bunk ...
Markus Haacke ...
Stefanie Puke ...
Marco Rosenberg ...


Hörer-Meinungen zur Folge

Jetzt deine Meinung zu dieser Produktion schreiben (Keine Registrierung nötig)
Name:
E-Mail: (wird nicht veröffentlicht)
Website: http:// (optional)
Deine Wertung: (optional)
Dein Kommentar:
Spamfilter Ergebnis der folgenden Rechnung: 2 + 4 + 4 = ?



Hinweis: Datenschutzrichtlinien.

» Hörer-Meinungen (1)
Daniel Klages (www.hoerspiel-freunde.de) schrieb am 06.07.2010 12:04:04 Uhr
Bewertung: 13 / 15

Auf gehts nach Meisenstedt! Über ein Jahr ist es her, dass man sich mit Andi und seiner Bande in ein neues Abenteuer stürzen durfte; natürlich abgesehen von den fast schon zur Weihnachtstradition gewordenen Kurzhörspielen der Meisencrew zu den Festtagen. Wie ists geworden? Schnell - auf einen kurzen witzigen Einstieg, der Andis und Armins Abstecher in Röhre 13 begründet und direkt die Hanldung einleitet, folgen dutzende Abläufe von Aktion und Reaktion. Brauchte man in der vorherigen Folge noch recht lange um so richtig mit der Story loszulegen (es sei verziehen, eine Stadt am Meer lädt schließlich zum relaxen ein) ist man hier gleich mittendrin und wird von Szene zu Szene getragen. Für mich beinhaltet dies leider auch ein kleines Manko, denn richtige Spannung wollte sich beim Hören nicht aufbauen. Das Mysterium um Röhre 13 wird recht schnell und unspektakulär gelöst und so verhält es sich im Prinzip auch mit später aufkeimenden Gefahrensituationen. Vergleicht man "das Geheimnis um Röhre 13" zB mit den drei ??? Klassikern "...und der Teufelsberg" oder ähnlich angelegten Abenteuern, wird hier über die komplette Laufzeit häufig ein Myterium oder ein unerklärliches Phänomen bis zum Ende aufrecht gehalten um am Schluss rationell erklärt zu werden. Sowas schafft Spannung, fordert aber auch die Aufmerksamkeit besonders der Kleinen. Ich gehe davon aus, dass zu Gunsten der Kinderfreundlichkeit eine etwas leichter verständliche und zuträglichere Erzählweise umgesetzt wurde. Insgesamt wirkten die einzelnen Szenen auf mich etwas zu sehr aneinandergereit, hier würde ich mir mehr Zusammenhang wie bei Andis großen Vorbildern gezeigt wünschen. Obwohl... war das in vorherigen Folgen der Fall? Nö! Haben sie mir trotzdem gut gefallen und mich sehr gut unterhalten? Eben... also besser doch nix ändern, das Serienkonzept geht auf.
Andi hat jetzt eine Band und prompt werden wieder real-life Musiker als Gastsprecher herangezogen. Der Cast liest sich einfach unvorstellbar aber er funktioniert blendend. Die Mischung aus Alt-Profies und Leuten, die wahrscheinlich vorher noch nie einen Text eingelesen haben passt einfach herrlich zur Serie und gehört einfach zum Meisfeld-Klang dazu, denn nicht die Story macht hier das Hörspiel aus, sondern die liebevolle Mischung aus Verehrung der Klassiker und dem Wunsch etwas eigenes neues zu schaffen ohne sich dabei zu ernst zu nehmen.
Um es nicht unter den Teppich zu kehren: Tom Steinbrecher ist Musiker, er hat das Hörspiel geschrieben und die passende Musik dazu komponiert. Kein Wunder, dass das Gehörte passt.

Eine etwas höhere Schlagzahl, weiterhin grundsolide Stories und solche Sprechercasts wie bisher geboten und alles bleibt gut. Andi muss man einfach lieb haben!
Durchschnittliche Userwertung: 13 | User-Top-Liste

RSS-Kommentar-Feed für dieses Hörspiel
RSS-Kommentar-Feed für alle Hörspiele



Kritiker-Spiegel

Kritiker-Rezension hier verlinken
Du betreibst selbst eine Rezensionsseite? Oder du bist auf eine interessante Kritikermeinung gestoßen? An dieser Stelle kannst Direktlinks zu Rezensionen weiterer Kritikerseiten hinzufügen. Diese werden nach kurzer Überprüfung durch die Redaktion freigeschalten.
Du erhältst eine Mail, sobald dein Link freigeschaltet wurde.
Wir freuen uns natürlich auch, wenn du unsere Rezension auf deiner Seite verlinkst (was jedoch nicht Vorraussetzung für die Aufnahme eines Links ist).

Rezensionsseite/Rezensent
Direktlink zur Rezensionhttp://
Wertung z.B. 5
von maximal z.B. 15
Deine Mailadresse (wird nicht veröffentlicht)
Spamfilter (Ergebnis der folgenden Rechnung: 2+2=?)


hoerspiel3 @ Twitter

Folge unseren Updates auf Twitter.

Gratis Hören!

Finde hier eine umfangreiche Liste von Hörspielen und Lesungen zum gratis hören auf Spotify!




Bei Amazon bestellen

Wenn du unsere Seite unterstützen möchtest, bestelle deine Hörspiele oder Hörbücher schnell und bequem bei Amazon:

Hörer-Meinungen

Mitschnitt - Haus am See | Kommentar von ascods9

Ordensschwester Amelie - Rachsucht | Kommentar von Frank

Die Originale - Die Flusspiraten des Mississippi | Kommentar von Marc Hairapetian

Die Originale - Die Flusspiraten des Mississippi | Kommentar von Marc Hairapetian

Einzelhörspiel - Der blaurote Methusalem | Kommentar von Marc Hairapetian

Einzelhörspiel - Der blaurote Methusalem | Kommentar von Marc Hairapetian


Neueste Aktivität

16.12.2018 - 01:22: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: Einzelhörspiel - Der Schwarm

10.12.2018 - 20:12: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: TKKG - In den Klauen des Tigers

06.12.2018 - 21:05: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: Einzelhörspiel - Der Polarforscher

05.12.2018 - 09:33: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: Die Teufelskicker - Spielerin im Abseits

03.12.2018 - 16:32: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: Team X-Treme - Das Singapur-Komplott

01.12.2018 - 21:28: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: Doktor Morbius - Mein dunkles Geheimnis

28.11.2018 - 00:37: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: TKKG - Der Schatz in der Drachenhöhle

25.11.2018 - 05:00: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: Don Harris - Psycho Cop - Dämonicus

20.11.2018 - 01:45: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: TKKG - Kampf der Spione

19.11.2018 - 21:03: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: TKKG - Der Schatz in der Drachenhöhle