Titel-Details

» Titania Special » 006) Nussknacker und Mausekönig

Cover - Nussknacker und Mausekönig

Wenn du uns unterstützen möchtest, bestelle bequem online über folgende Partnerlinks:


Durchschnitts-Kurzwertung:

13 / 15

» Marie Stahlbaum hat eine rege Phantasie. Alles, was ihr begegnet, birgt für sie ein Geheimnis. Beim Rest ihrer Familie stößt sie damit auf größtes Unverständnis. Einzig der etwas wunderliche Onkel Drosselmeier scheint sein Patenkind zu verstehen. Zu Weihnachten schenkt er Marie einen Nussknacker. Postwendend gerät das junge Mädchen des Nachts in ein phantastisches Abenteuer, denn der Mausekönig und seine hinterlistige Mutter Frau Mauserinks haben mit eben jenem Nussknacker noch eine Rechnung offen…
» Regie: Marc Gruppe, Stephan Bosenius
» Buch/Script: E. T. A. Hoffmann
» Umfang (CDs): 1
» Dauer: 70 Minuten

» VÖ: 2010-11-12
» eine Produktion von Titania MedienWebseite des Labels

Jetzt hören auf Spotify (Web-Player).

Dir fehlen zu dieser Produktion wichtige Daten oder dir ist ein Fehler aufgefallen? Dann schreibe uns eine kurze Mail an: content[at]hoerspieleportal[.]de

Kritik / Höreindruck von Daniel M.

Titania Special (006) Nussknacker und MausekönigEs ist nicht die erste Vertonung dieser Weihnachtsgeschichte aus der Feder von E.T.A. Hoffmann, der zum Beispiel für Werke wie den Sandmann bekannt ist, der von Titania Medien im Rahmen des Gruselkabinetts als Hörspiel umgesetzt wurde.

Bescherung im Hause Stahlbaum. Fritz lässt auch an diesem Tage keine Gelegenheit aus, seine kleine Schwester zu piesacken. Trotz aller mahnenden Worte der Eltern und Kinderschwester. Für Marie liegt ein ganz besonderers Geschenk von ihrem Patenonkel Drosselmeier unter dem Christbaum. Ein Nussknacker - ein ziemlich hässlicher jedoch, wie alle anderen aus der Familie finden. Nur Marie schließt ihn umgehend in ihr Herz. Als Fritz den Nussknacker jedoch mit ein paar besonders harten Nüssen konfrontiert, wird die Kauleiste des Spielgefährten Maries beschädigt. Doch der Pate Drosselmeier macht sich sofort an die Reperatur des kleinen Kerls.

Nachts erwacht das Spielzeug schließlich zum Leben und zieht in den Kampf gegen den Mäusekönig und seine Mutter, Frau Mauserinks. Oder ist das alles nur ein verrückter Traum Maries?

Zweifellos ist diese recht märchenhafte Erzählung E.T.A. Hoffmanns, die wohl nicht ganz umsonst gerade zur Weihnachtszeit spielt, sehr herzerwärmend. Man bekommt es hier mit mehreren Erzählebenen zu tun, allerdings einer weniger als in der Vertonung von Romantruhe Audio.
Dort hatte ich bereits schon darauf verwiesen, dass dieser Stoff eigentlich wie geschaffen für die Jungs von Titania Medien sei, die gerade dafür eigentlich immer ein besonderes Händchen haben.
Vergleicht man nun beide Varianten miteinander, so stelle ich fest, dass beide ihre Stärken und Schwächen haben. Die Vorgehensweise ist - obgleich es sich um ein und diesselbe Geschichte handelt - doch eine etwas andere. Im Kern ist natürlich sehr vieles ähnlich. Die Vertonung von Titania Medien nimmt sich allerdings noch einen Tick mehr Zeit, was meines Erachtens aber gar nicht unbedingt nötig gewesen wäre.

Bei der Besetzung der einzelnen Charaktere haben beide Vertonungen jeweils ihre Vorzüge. Bei beiden stößt man aber auf das Problem, dass die Texte, die den Kindern hier bisweilen in den Mund gelegt werden, einfach etwas zu künstlich erscheinen. Das hat natürlich direkt mit den altertümlichen Formulierungen zu tun. Da fällt es teils etwas schwer, sich hier tatsächlich noch ein Kind vorzustellen.
Zumal die Kinder mit Maximilian Artajo und Gabrielle Pietermann auch fast etwas zu alt klingen. Das ist umso mehr schade, als man bei Titania eigentlich genügend starke Nachwuchstalente in anderen Werken bereits zum Einsatz gebracht hat.
Auch Regina Lemnitz wirkt mir in der Rolle von Maries Puppe etwas deplatziert besetzt - auch wenn ich sie sonst wirklich gerne höre und sie ihre Sache sehr professionell bewerkstelligt.
Erfreut war ich dagegen vor allem von Norbert Langer, der als Drosselmeier eine etwas umfangreichere Rolle hat. Auch sonst wissen alle Beteiligten ihre Rollen gut umzusetzen, auch wenn die Prinzessin Pirlipat einem schon arg auf die Nerven fallen kann - aber das soll ja auch so sein.

Die märchenhafte Musik ist ein ständiger Begleiter im Hintergrund. Da kann man eigentlich nicht meckern.

Fazit: Titania gibt sich mit der Umsetzung dieses Stoffes keine Blöße und setzt alles sehr akkurat um. Dass man allerdings bei den Kinderrollen nicht auf Kinderstimmen zurückgreift, finde ich aber doch schade. Dahingehend hatte die Variante von Romantruhe für meinen Geschmack noch etwas mehr ihren ganz eigenen Charme. Letztlich gefallen mir beide Varianten, die jeweils ihre ganz eigenen Stärken ausspielen und in diesen der jeweils anderen Umsetzung überlegen sind.

Note 2


4


Fandest du diese Rezension hilfreich?

Ja Nein



Sprecher

SprecherRolle
Roland Hemmo Erzähler
Otto Mellies Geheimrat
Susanne Uhlen Geheimrätin
Tanya Kahana Luise
Maximilian Artajo Fritz
Gabrielle Pietermann Marie
Norbert Langer Drosselmeier
Robin Kahnmeyer Christian Elias
Ursula Sieg Gerda
Christel Merian Klara
Hasso Zorn Dr. Wendelstern
Marius Clarén Piff Schnetterdeng
Regina Lemnitz Mamsell Klärchen
Cornelia Meinhardt Frau Mauserinks
Marcel Collé Mausekönig
Wilfried Herbst König
Monica Bielenstein Königin
Cathlen Gawlich Pirlipat


Hörer-Meinungen zur Folge

Jetzt deine Meinung zu dieser Produktion schreiben (Keine Registrierung nötig)
Name:
E-Mail: (wird nicht veröffentlicht)
Website: http:// (optional)
Deine Wertung: (optional)
Dein Kommentar:
Spamfilter Ergebnis der folgenden Rechnung: 2 + 4 + 4 = ?



Hinweis: Datenschutzrichtlinien.

» Hörer-Meinungen (1)
Hauke Preuß (www.hspweb.de) schrieb am 21.11.2010 15:00:58 Uhr
Bewertung: 13 / 15

Nussknacker & Mausekönig erzählt die Geschichte des fantasievollen Mädchens Luise in einer fantasieunfreundlichen Atmosphäre. Einzig ihr Patenonkel unterstützt sie.
Luise wird wundervoll von Tanya Kathana gesprochen und ihr Onkel wunderbar von Norbert Langer. Otto Mellies als Geheimrat Christian Merian als Christian Elias, Marcel Collé as Mausekönig und Wilfried Herbst als König sowie Roland Hemmo als Erzähler und Ursula Sieg als Gerda haben mir ebenfalls großartig gefallen.
Maximilian Artajo spielt den Bruder Fritz ausgezeichnet. Wie begeistert er mit seinem Holzpferd spielt, ist grandios. Der einzige Makel ist seine Stimmlage. Bei dieser sehe ich einen 14jährigen vor meinen Augen und diese Vorstellung beißt sich mit einem Holzpferd. Vielleicht haben vor vielen Jahren auch so alte Jungs mit Holzpferden gespielt. Das will ich nicht bestreiten, es kommt mir aber komisch vor.
Cathlen Gawlich spricht die Prinzessin Pirlipat so unausstehlich. Da fällt es schwer, Positives zu sagen. Die Prinzessin soll ebenso negativ wirken, wie sie gespielt wird und das ist absolut gelungen. Beeindrucken.
Die bisher nicht genannten Sprecher wissen ebenfalls zu überzeugen. Legina Lemnitz als Puppe ist äußerst amüsant. Bei ihren ersten Sätzen war ich etwas verwundert, dachte ich doch zunächst eine weitere Bedienstete der Familie von Luise zu hören. Umso größer war die Überraschung der ungewöhnlichen Rolle für die Sprecherin.
Die Musik von Pjor Iljitsch Tschaikowski passt wunderbar zum Hörspiel. Ebenbürtig zur Musikauswahl stehen die gewählten Geräusche.

Fazit
Ein weiteres wunderbares Weihnachtshörspiel aus dem Titania Medien, welches sich meiner Meinung nach insbesondere für jüngere handelt. Das beste Titania Medien Special für Weihnachten bildet immer noch Fröhliche Weihnachten, Mr. Scrooge!. Das ist und bleibt unschlagbar!
Durchschnittliche Userwertung: 13 | User-Top-Liste

RSS-Kommentar-Feed für dieses Hörspiel
RSS-Kommentar-Feed für alle Hörspiele



Kritiker-Spiegel

So bewerten andere Rezensenten:

»Hauke PreußDirektlink zur Rezension13 von 15


Durchschnittliche Kritikerwertung: folgt

Kritiker-Rezension hier verlinken
Du betreibst selbst eine Rezensionsseite? Oder du bist auf eine interessante Kritikermeinung gestoßen? An dieser Stelle kannst Direktlinks zu Rezensionen weiterer Kritikerseiten hinzufügen. Diese werden nach kurzer Überprüfung durch die Redaktion freigeschalten.
Du erhältst eine Mail, sobald dein Link freigeschaltet wurde.
Wir freuen uns natürlich auch, wenn du unsere Rezension auf deiner Seite verlinkst (was jedoch nicht Vorraussetzung für die Aufnahme eines Links ist).

Rezensionsseite/Rezensent
Direktlink zur Rezensionhttp://
Wertung z.B. 5
von maximal z.B. 15
Deine Mailadresse (wird nicht veröffentlicht)
Spamfilter (Ergebnis der folgenden Rechnung: 2+2=?)


hoerspiel3 @ Twitter

Folge unseren Updates auf Twitter.

Gratis Hören!

Finde hier eine umfangreiche Liste von Hörspielen und Lesungen zum gratis hören auf Spotify!




Bei Amazon bestellen

Wenn du unsere Seite unterstützen möchtest, bestelle deine Hörspiele oder Hörbücher schnell und bequem bei Amazon:

Hörer-Meinungen

Mitschnitt - Haus am See | Kommentar von ascods9

Ordensschwester Amelie - Rachsucht | Kommentar von Frank

Die Originale - Die Flusspiraten des Mississippi | Kommentar von Marc Hairapetian

Die Originale - Die Flusspiraten des Mississippi | Kommentar von Marc Hairapetian

Einzelhörspiel - Der blaurote Methusalem | Kommentar von Marc Hairapetian

Einzelhörspiel - Der blaurote Methusalem | Kommentar von Marc Hairapetian


Neueste Aktivität

16.12.2018 - 01:22: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: Einzelhörspiel - Der Schwarm

10.12.2018 - 20:12: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: TKKG - In den Klauen des Tigers

06.12.2018 - 21:05: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: Einzelhörspiel - Der Polarforscher

05.12.2018 - 09:33: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: Die Teufelskicker - Spielerin im Abseits

03.12.2018 - 16:32: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: Team X-Treme - Das Singapur-Komplott

01.12.2018 - 21:28: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: Doktor Morbius - Mein dunkles Geheimnis

28.11.2018 - 00:37: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: TKKG - Der Schatz in der Drachenhöhle

25.11.2018 - 05:00: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: Don Harris - Psycho Cop - Dämonicus

20.11.2018 - 01:45: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: TKKG - Kampf der Spione

19.11.2018 - 21:03: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: TKKG - Der Schatz in der Drachenhöhle