Titel-Details

» Edgar Allan Poe » 013) Schweigen
Cover - Schweigen

Wenn du uns unterstützen möchtest, bestelle bequem online über folgende Partnerlinks:


Durchschnitts-Kurzwertung:

15 / 15

» Das große Schweigen des Todes breitet sich um Poe herum aus. In vierundzwanzig Stunden werden viele von denen, die etwas mit seinem Schicksal zu tun haben, umgebracht. Nur ein Priester kann sterbend noch ein paar Worte sagen. Und Poe findet Antwort auf eine seiner Fragen. Aber warum mussten so viele Menschen sterben?
» Produktion: Christian Hagitte, Simon Bertling
» Regie: Christian Hagitte, Simon Bertling
» Umfang (CDs): 1

» VÖ: 2006-10-09
» eine Produktion von Lübbe AudioWebseite des Labels

Jetzt hören auf Spotify (Web-Player).

Dir fehlen zu dieser Produktion wichtige Daten oder dir ist ein Fehler aufgefallen? Dann schreibe uns eine kurze Mail an: content[at]hoerspieleportal[.]de

Kritik / Höreindruck von Daniel M.

Edgar Allan Poe (013) SchweigenIrgendetwas mysteriöses scheint der Zahl 13 anzuhaften. Für die Edgar Allan Poe-Hörspielserie bedeutete dies konkret, dass man sich diese Mythen zu Nutze gemacht hat und marketingstrategisch nicht ganz ungünstig die Neugier auf diese Nummer besonders geweckt hat, nämlich dadurch, dass man diese Folge erst zu einem viel späteren Zeitpunkt auf den Markt geworfen hat, während es bereits ganz regulär mit den höheren Nummern weitergegangen ist.

Poe verlässt Leonie und hinterlegt ihr nur einen kurzen Abschiedsbrief, in dem er allerdings keine Gründe für seinen überstürzten Aufbruch nennt. Er reitet los auf der Suche, doch wohin diese konkret führen soll, weiß er nicht. Er lässt sich treiben. Gedanken durchpflügen seinen Geist. War seine Entscheidung richtig? Wie kann er Dr. Baker vergessen? Und will er dies überhaupt?
Das, was passiert, als Poe eine kurze Rast einlegt, hätte er sich nun wahrlich nicht träumen lassen. Die Magd des Gasthauses, in dem er und Leonie zuletzt genächtigt haben, steht mit eindeutigen Absichten plötzlich vor ihm. Doch die beiden sind nicht lange allein...

Handlungsmäßig ist diese Episode nicht allzu klar umrissen. Es bietet sich recht viel verschiedenes und doch eher nur wenig, das einen konkret voranbringen würde. So gesehen ist "Schweigen" eine Brückenfolge zwischen zurückliegenden und kommenden. Zeit für gewichtige Änderungen, die aber in ihrer Tragweite nur zum Teil angedeutet werden. Das mag sich vielleicht so lesen, als ob dieses Hörspiel weder Fisch noch Fleisch ist, doch dem ist keineswegs so. Vielmehr wirken die Geschehnisse unglaublich dicht und abwechslungsreich. Auf das Traummotiv wird verzichtet, doch fehlen tut einem dieses nicht.

Kann man die Atmosphäre wirklich noch drückender gestalten als es schon bei den beiden ersten Staffeln der Fall war? Man hält es zwar kaum für möglich, aber was diesmal aufgefahren wird ist schon extrem. Die Orchesterstücke branden mit gigantischer Wucht aus den Boxen. Wenn sich grauer Hochnebel am herbstlichen Himmel hält und die Sonne sich seit Tagen hat nicht mehr sehen lassen und man sich dann an Edgar Allan Poe wagt, muss man wahrlich aufpassen nicht in ein depressives Loch zu fallen.

Bislang war man es nur gewohnt Ulrich Pleitgen in der Ich-Perspektive zu hören. Dies ändert sich hier so plötzlich, dass es einen mehr als nur überrascht. Immer wieder und mit sehr unterschiedlichem Tempo wechseln die Sichtweisen von Poe und Leonie und gerade dies macht "Schweigen" nochmals interessanter als es ohnehin schon ist.

Als Bonus präsentiert man die Kurzgeschichte "An Helen" aus der Feder Edgar Allan Poes, vorgetragen von Hannelore Hoger, in der Inszenierung von Christian Hagitte und Simon Bertling.

Fazit: Die ganz großen Sprünge werden in dieser Folge nicht gemacht, was man sich aber allein schon dadurch erklären kann, dass sie deutlich später erschienen ist als die darauffolgenden Hörspiele. Daher kann man sie wohl als eine Art Brückenfolge bezeichnen. Schwach präsentiert sich der Inhalt aber deswegen noch lange nicht. Es geht einige Male ziemlich hoch her und vor allem die fabrizierte Stimmung zieht einen jedesmal wieder in eine Welt, die nur mehr aus grautönen zu bestehen scheint.

Note 1-


4


Fandest du diese Rezension hilfreich?

Ja Nein



Sprecher

SprecherRolle
Ulrich Pleitgen Edgar Allan Poe
Iris Berben Leonie Goron
Thomas B. Hoffmann Schäfer
Mara Kim Bäumlein Magd
Horst Hiemer Wachmann
Christian Bielfeld Hochwürden Crane
Jürgen Kluckert Creedon
Christian Gaul Jones
Peter Groeger Deibler
Heinz Kloss Wirt
Daniela Hoffmann Wirtin
Heinz Rudolf Kunze Prolog Deutsch
Laurie Randolph Prolog Englisch
André Sander Ansage


Hörer-Meinungen zur Folge

Jetzt deine Meinung zu dieser Produktion schreiben (Keine Registrierung nötig)
Name:
E-Mail: (wird nicht veröffentlicht)
Website: http:// (optional)
Deine Wertung: (optional)
Dein Kommentar:
Spamfilter Ergebnis der folgenden Rechnung: 2 + 4 + 4 = ?



Hinweis: Datenschutzrichtlinien.

» Hörer-Meinungen (1)
Freibeuter © schrieb am 01.09.2010 20:56:35 Uhr
Bewertung: 15 / 15

Düstere bis beklemmende Atmosphäre gepaart mit tollen und bekannten Sprechern wie Iris Berben oder Ulrich Pleitgen. Als Hintergrund gibt es tolle Klänge vom Orchester, welches sich in das gute Gesamtbild einfügt. Vor Spannung und Beklemmung wagt man kaum den CD-Player mal auf Pause zu stellen, oder später weiter zu hören. In Folge 13 trifft nun Poe die Entscheidung sich von Leonie zu trennen. Daraufhin wird eine Jagd durch die Nacht mit immer wieder wechselnden Perpektiven zwischen Poe und Leonie erzählt. Ganz ohne jegliche Traumphasen wird in dieser Folge die sich immer zuspitzendere Rahmenhandlung weitergetrieben bis sich Leonie und Poe am Ende der Geschichte so nah sind und doch so fern bleiben. Einem düsteren, melancholischen Bild ähnelnd, trennt sie nur ein Wort der den Nebel der Zukunft zerschneiden würde. Mehr möchte ich erst mal nicht verraten und auch die Kurzzusammenfassung auf der Rückseite der CD sollte man nicht lesen, um einen nicht einige Vorahnungen zu nehmen. Fazit: Ein Höhepunkt der Edgar Allan Poe-Reihe von Lübbe!
Durchschnittliche Userwertung: 15 | User-Top-Liste

RSS-Kommentar-Feed für dieses Hörspiel
RSS-Kommentar-Feed für alle Hörspiele



Kritiker-Spiegel

Kritiker-Rezension hier verlinken
Du betreibst selbst eine Rezensionsseite? Oder du bist auf eine interessante Kritikermeinung gestoßen? An dieser Stelle kannst Direktlinks zu Rezensionen weiterer Kritikerseiten hinzufügen. Diese werden nach kurzer Überprüfung durch die Redaktion freigeschalten.
Du erhältst eine Mail, sobald dein Link freigeschaltet wurde.
Wir freuen uns natürlich auch, wenn du unsere Rezension auf deiner Seite verlinkst (was jedoch nicht Vorraussetzung für die Aufnahme eines Links ist).

Rezensionsseite/Rezensent
Direktlink zur Rezensionhttp://
Wertung z.B. 5
von maximal z.B. 15
Deine Mailadresse (wird nicht veröffentlicht)
Spamfilter (Ergebnis der folgenden Rechnung: 2+2=?)


hoerspiel3 @ Twitter

Folge unseren Updates auf Twitter.

Gratis Hören!

Finde hier eine umfangreiche Liste von Hörspielen und Lesungen zum gratis hören auf Spotify!




Bei Amazon bestellen

Wenn du unsere Seite unterstützen möchtest, bestelle deine Hörspiele oder Hörbücher schnell und bequem bei Amazon:

Hörer-Meinungen

Mitschnitt - Haus am See | Kommentar von ascods9

Ordensschwester Amelie - Rachsucht | Kommentar von Frank

Die Originale - Die Flusspiraten des Mississippi | Kommentar von Marc Hairapetian

Die Originale - Die Flusspiraten des Mississippi | Kommentar von Marc Hairapetian

Einzelhörspiel - Der blaurote Methusalem | Kommentar von Marc Hairapetian

Einzelhörspiel - Der blaurote Methusalem | Kommentar von Marc Hairapetian


Neueste Aktivität

10.12.2018 - 20:12: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: TKKG - In den Klauen des Tigers

06.12.2018 - 21:05: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: Einzelhörspiel - Der Polarforscher

05.12.2018 - 09:33: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: Die Teufelskicker - Spielerin im Abseits

03.12.2018 - 16:32: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: Team X-Treme - Das Singapur-Komplott

01.12.2018 - 21:28: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: Doktor Morbius - Mein dunkles Geheimnis

28.11.2018 - 00:37: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: TKKG - Der Schatz in der Drachenhöhle

25.11.2018 - 05:00: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: Don Harris - Psycho Cop - Dämonicus

20.11.2018 - 01:45: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: TKKG - Kampf der Spione

19.11.2018 - 21:03: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: TKKG - Der Schatz in der Drachenhöhle

17.11.2018 - 11:14: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: Team X-treme - Die Bestie aus der Tiefe