Titel-Details

» Mitschnitt » 001) Haus am See
Cover - Haus am See

Wenn du uns unterstützen möchtest, bestelle bequem online über folgende Partnerlinks:


Durchschnitts-Kurzwertung:

6,8 / 15

» Es sollte ein gemütliches Wochenende im Haus am See werden. Jens W. und Steffen H. sind unterwegs in den Pfälzer Wäldern. Für seine Freundin nimmt einer der Studenten die Erlebnisse mit seinem MP3-Player auf. Spannender als jeder Psychothriller beschreiben diese Aufnahmen mehr und mehr den Horrortrip der beiden, von dem es kein Entkommen zu geben scheint...
» Produktion: floff
» Umfang (CDs): 1

» VÖ: 2008-01-08
» eine Produktion von Lübbe AudioWebseite des Labels

Jetzt hören auf Spotify (Web-Player).

Dir fehlen zu dieser Produktion wichtige Daten oder dir ist ein Fehler aufgefallen? Dann schreibe uns eine kurze Mail an: content[at]hoerspieleportal[.]de

Kritik / Höreindruck von Daniel M.

Mitschnitt (001) Haus am SeeNichts ist verstörender als die Realität...

Uns sind eine Reihe von Tondokumenten zugespielt worden, die vermutlich aus behördlicher Herkunft stammen. Während wir diese Aufnahmen tontechnisch nachbearbeiten, recheriert unsere Rechtsabteilung fieberhaft nach Herkunft und der Frage der Echtheit dieser Bände.

So startet dieses "Hörspiel" und eigentlich denke ich mir bei sowas wirklich nur: ja, ne sicherlich klar. Hat man die knapp 70 Minuten aber erst einmal hinter sich gebracht, dann denkt man auf jeden Fall anders.

Die Idee erscheint interessant und hinsichtlich der Aufmachung passt eigentlich auch alles. Keine Sprechernamen im Inlay, sondern nur seltsame Namenskürzel. Die Namen, welche während des Abspielens der Tonaufnahmen genannt werden schön unkenntlich gemacht. Das Cover fällt schlicht aus, macht aber neugierig und verfehlt seine Wirkung somit nicht.

Jens W. und Steffen H. sind unterwegs zu einem kleinen, gemütlichen Haus am See, um sich vom Uni-Stress etwas zu erholen. Dabei läuft über die meiste Zeit ein MP3-Player mit, um daraus einen Art Ferienpodcast zu erstellen. Eine interessante Idee, die dem ganzen sofort einen realistischen Touch gibt.
Anfangs fällt die Orientierung zwar noch etwas schwer, aber je länger man bei den beiden Kommolittonen verweilt, umso interessanter gestaltet sich dieser Trip. Es beginnt mit der Geschichte des Hauses, in dem sich vor längerer Zeit ein mysteriöser Mordfall ereignet hat. Die Polizei fand allerdings nur noch die Leiche eines kleinen Jungens, vom Täter fehlte jede Spur.
Als die beiden Freunde einige Zeit in dem kleinen Landhaus verbringen, häufen sich recht schnell eigenartige Geschehnisse, die allerdings zumindest anfangs noch in die Kategorie harmlos fallen. Die Grenze hin zu einem nervenzerfetzenden Psychokrieg verläuft derart fließend, dass man anfangs gar nicht begreift, dass man sich bereits mitten im finalen Abschnitt befindet.

Die Umsetzung fällt dermaßen authentisch aus, dass man selbst nach den letzten Klängen, noch mit einer zentimeterdicken Gänsehaut sprachlos vor dem CD-Player sitzt. Könnte sich das ganze nicht doch tatsächlich so zugetragen haben?
Dass es gar nicht unbedingt immer die großen Effektfeuerwerke sein müssen, um eine knisternde Spannung zu erzeugen, beweist diese Produktion sehr eindrücklich. Das ganze lebt einzig von den beiden Studenten/Sprechern und den Umgebungsgeräuschen. Musik gibt es natürlich keine - Ausnahme hierbei das Radio - hier ein verdammt krasses Stilmittel.

Fazit: Mitschnitt steigert sich immer weiter und mündet schließlich in einem nervenzerfetzenden Finale. Durch die verdammt authentische Aufmachung hat Langeweile nicht die geringste Chance. Absolut kein ganz normales Hörspiel, jedoch eine verdammt packende Angelegenheit, die jedem nur wärmstens empfohlen sei.

Note 1-


4


1 von 2 Besuchern fanden diese Rezension hilfreich. Und du?

Ja Nein



Hörer-Meinungen zur Folge

Jetzt deine Meinung zu dieser Produktion schreiben (Keine Registrierung nötig)
Name:
E-Mail: (wird nicht veröffentlicht)
Website: http:// (optional)
Deine Wertung: (optional)
Dein Kommentar:
Spamfilter Ergebnis der folgenden Rechnung: 2 + 4 + 4 = ?



Hinweis: Datenschutzrichtlinien.

» Hörer-Meinungen (4)
ascods9 schrieb am 04.07.2018 13:47:16 Uhr
Bewertung: 1 / 15

Sorry selten so ein Müll gehört. habe mir die erste CD gebraucht gekauft und da waren die 1,50 Euro schon zu viel gezahlt. Ich habe sie danach der Bücherei geschenkt, vielleicht erfüllt sie da noch einen Zweck. Habe dann das Angebot bekommen die restlichen Teile gratis zu hören, was bin ich froh, das es gartis war, mit jeder CD wurde das grauen immer schlimmer. Grausame Storys und die Dialoge hören sich manchmal an, als wären sie improvisiert. Und wer die Geschichte für echt hält, hat zuviel X factor mit Jonathan Frakes geschaut. :-)
Mr. Murphy schrieb am 29.11.2009 21:33:19 Uhr
Bewertung: 10 / 15

"Haus am See" ist ein spannender Psychothriller und erzählt das Schicksal zweier junger Männer, die unter mysteriösen Umständen verschwunden zu sein scheinen. Das Konzept dieser Reihe entspricht im Prinzip dem Blair Witch Projekt Konzept. Natürlich ist es nicht die gleiche Geschichte. Einer der beiden Männer nimmt ein MP3-Player mit und nimmt die Erlebnisse auf. Nach dem Verschwinden der Männer wird dieses "Audiotagebuch" gefunden und hier präsentiert. Zum Konzept gehört auch die Sprecher nicht zu nennen. Einen der beiden Sprecher habe ich allerdings erkannt: Der, der den MP3-Player mitnimmt ist der Schauspieler Raul Richter.

Fazit: Sehr gute Hörspielproduktion. Die eigentliche Geschichte ist gut - aber wenig originell, da es solche Plots auch schon so oder so ähnlich in vielen amerikanischen Horrorfilmen gab. Ich bin auf weitere Folgen gespannt! Die Klappentexte hören sich vielversprechend an!

Note 2 -
Dino schrieb am 18.02.2009 21:38:52 Uhr
Bewertung: 4 / 15

Eindruck mit einem Wort: Nervig.
Ich habe mir das Hörspiel mit viel Hoffnung angeschafft und wurde stark enttäuscht. Total nervig: 10 mal in der Minute: Scheiße; Mann; und Alter. Die Story ist vielleicht ganz interessant, würden die Leute nicht so übertrieben jugendlich sprechen. Das Ende kommt überrumpelnd, und ich hab noch 5 Minuten auf die Vortsetzung gewartet, Nagut, dann kam Udo Jürgens, aber den wollte ich nicht mit Fortsetzung gemeint haben.
Ich habe die anderen Folgen noch nicht gehört, und weiß nicht ob die Serie sich noch steigern kann.
Ganz davon abgesehen davon, dass ich es für einen 100 % Fake halte.
Daniel Klages (www.hoerspiel-freunde.de) schrieb am 15.02.2009 13:40:05 Uhr
Bewertung: 12 / 15

Doch, war gut und wahnsinnig zum Schluss. Der ersten Hälfte halte ich komische Dialoge vor. Auch wenn die Sprüche und Ausdrucksart so in Echt vorkommen kann, hat mich das doch teilweise wieder aus der Atmosphäre gerissen. Klar, Auflockerung muss sein um die Spannung zu halten.... Gute Hörspielkost und geniales Konzept allemal. Folge 3 fand ich allerdings noch einen Tick authentischer und damit genial.
Durchschnittliche Userwertung: 6,8 | User-Top-Liste

RSS-Kommentar-Feed für dieses Hörspiel
RSS-Kommentar-Feed für alle Hörspiele



Kritiker-Spiegel

So bewerten andere Rezensenten:

»www.re-flexion-kult.deDirektlink zur Rezension10 von 10
»www.hoertipps.deDirektlink zur Rezension13 von 15


Durchschnittliche Kritikerwertung: folgt

Kritiker-Rezension hier verlinken
Du betreibst selbst eine Rezensionsseite? Oder du bist auf eine interessante Kritikermeinung gestoßen? An dieser Stelle kannst Direktlinks zu Rezensionen weiterer Kritikerseiten hinzufügen. Diese werden nach kurzer Überprüfung durch die Redaktion freigeschalten.
Du erhältst eine Mail, sobald dein Link freigeschaltet wurde.
Wir freuen uns natürlich auch, wenn du unsere Rezension auf deiner Seite verlinkst (was jedoch nicht Vorraussetzung für die Aufnahme eines Links ist).

Rezensionsseite/Rezensent
Direktlink zur Rezensionhttp://
Wertung z.B. 5
von maximal z.B. 15
Deine Mailadresse (wird nicht veröffentlicht)
Spamfilter (Ergebnis der folgenden Rechnung: 2+2=?)


Gratis Hören!

Finde hier eine umfangreiche Liste von Hörspielen und Lesungen zum gratis hören auf Spotify!



Kritiken



Bei Amazon bestellen

Wenn du unsere Seite unterstützen möchtest, bestelle deine Hörspiele oder Hörbücher schnell und bequem bei Amazon:

Hörer-Meinungen

Mitschnitt - Haus am See | Kommentar von ascods9

Ordensschwester Amelie - Rachsucht | Kommentar von Frank

Die Originale - Die Flusspiraten des Mississippi | Kommentar von Marc Hairapetian

Die Originale - Die Flusspiraten des Mississippi | Kommentar von Marc Hairapetian

Einzelhörspiel - Der blaurote Methusalem | Kommentar von Marc Hairapetian

Einzelhörspiel - Der blaurote Methusalem | Kommentar von Marc Hairapetian


Neueste Aktivität

20.09.2018 - 17:37: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: Die drei ??? Kids - Im Reich der Rätsel

18.09.2018 - 22:46: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: Die Dr3i - Tödliche Regie

08.09.2018 - 13:41: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: Sacred - Der Schattenkrieger

29.08.2018 - 12:17: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: Perry Rhodan - Der Sternenbastard

26.08.2018 - 20:31: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: Hörbuch - Falsch verbunden

26.08.2018 - 01:05: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: und nebenbei Liebe - Der Einzug

22.08.2018 - 16:53: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: TKKG - Wer raubte das Millionenpferd?

19.08.2018 - 10:29: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: TKKG - Der Meisterdieb und seine Feinde

11.08.2018 - 00:49: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: Gespensterkrimi - Das Dämonenhaus

09.08.2018 - 14:31: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: Gruselserie (H.G. Francis) - Dracula und Frankenstein, die Blutfürsten