Titel-Details

» Professor van Dusen » 003) Mord bei Gaslicht
Cover - Mord bei Gaslicht

Wenn du uns unterstützen möchtest, bestelle bequem online über folgende Partnerlinks:


MP3-Album bei Amazon herunterladen
Durchschnitts-Kurzwertung:

- / 15

» Mr. Henley, stadtbekannter Playboy, hat Angst: Schon dreimal, so erzählt er Prof. van Dusen, hat man versucht, ihn umzubringen, durch Manipulation an der Gasbeleuchtung in seinem Schlafzimmer, zu dem in den fraglichen Nächten niemand sonst Zugang hatte. Ein Motiv gibt es nicht – alles in allem ein höchst rätselhafter Fall, wie geschaffen für die »Denkmaschine«, die sich denn auch mit Feuereifer ans Werk macht. Die Ereignisse überstürzen sich: In der Wohnung direkt neben Henley stirbt eine Zofe an Gasvergiftung – auf Henley wird ein Schuss abgefeuert – und der Professor versammelt alle Beteiligten, um in unnachahmlicher Manier die überraschende Lösung zu präsentieren.

remastered, inkl. Bonusmaterial
» Regie: Rainer Clute
» Buch/Script: Michael Koser
» Umfang (CDs): 1
» ISBN: 9783829124003

» VÖ: 2010-10-22
» eine Produktion von UniversalWebseite des Labels

Jetzt hören auf Napster

Dir fehlen zu dieser Produktion wichtige Daten oder dir ist ein Fehler aufgefallen? Dann schreibe uns eine kurze Mail an: content[at]hoerspieleportal[.]de

Kritik / Höreindruck von Daniel M.

Professor van Dusen (003) Mord bei GaslichtEin Anruf beim Zeitungsreporter Hutchinson Hatch bringt einen neuen Fall. Mr. Henley, den Hatch noch aus früheren Tagen kennt, hegt den Verdacht, dass er ermordet werden soll. Bereits mehrmals hat augenscheinlich ein Unbekannter dafür gesorgt, dass das Gaslicht erloschen ist, bei dem Henley des nachts zu schlafen pflegt. Da der Gasstrom jedoch unvermindert anhält, ist das ganze eine teuflische Todesfalle. Wie aber ist es dem Unbekannten gelungen, in Henleys Wohnung vorzudringen?
Ein Todesfall in der Nachbarwohnung beschleunigt die Nachforschungen von Prof. Dr. Dr. Dr. van Dusen, der Denkmaschine.

Schon bei der Mordmethode offenbart sich hier das Alter der Geschichte. Das so bedeutsame Gaslicht dürfte jungen Hörern wohl eine sehr fremde Vorstellung sein. Mit elektrischem Licht wäre der ganze Fall jedenfalls nicht möglich gewesen. Dieses Indiz ist durchaus entscheidend bei der Aufklärung des Falles. Als Hörer bekommt man wieder alle Möglichkeit mitzurätseln, denn es werden einem keine Hinweise verheimlicht.
Und so dürfte es auch kommen, dass gerade erfahrene Krimi-Hörer hier durchaus recht bald auf die richtige Spur kommen. Nichtsdestotrotz bleibt der Fall bis zum Schluss hin interessant. Und ich bezweifle, dass es jemanden gelingt, wirklich alle Teile des Puzzles richtig zusammenzusetzen - es sei denn, es handelt sich beim entsprechenden Hörer um einen direkten Nachfolger van Dusens oder Sherlock Holmes.

An letzteren erinnert der Stil dieser Serie mich desöfteren. Das Duo Van Dusen/Hatch und Holmes/Watson gleicht sich durchaus in einigen Belangen, hat jedoch stellenweise auch seine ganz eigenen Züge, so dass man hier allenfalls von gewissen Ähnlichkeiten sprechen kann, keinesfalls aber nur eine Kopie des Konzepts vorliegen hat.
Dafür sorgt auch der charmante Stil mit seinem desöfteren unaufdringlich amüsanten Unterton.

Das Alter der Radiohörspiele offenbart sich deutlich auch bei der Untermalung, die nach heutigen Standards doch eher dünn ausfällt. Musik gibt es nahezu gar nicht und Geräusche sind nur marginal eingestreut. Umso mehr erstaunt es, dass dies alles fast gar nicht großartig vermisst wird. Der Fokus liegt hier eben stark auf den Dialogen und von dort bezieht das Hörspiel auch seine Stärken.
Das zeigt doch, dass eine realistische Kulisse allein längst nicht so entscheidend ist, wie gute Inhalte.

Und wenn man dann zusätzlich noch auf so markante Sprecher zurückgreifen kann, wie hier, vermag da kaum mehr etwas anzubrennen. Hier trifft man neben dem Stammduo auf einige, zum Teil heute noch immer aktive Hörspielsprechergrößen wie Jürgen Thormann, Hans-Peter Hallwachs, Wolfgang Condrus. Insbesondere Jürgen Thormann in der Rolle des geschwätzigen Hausverwalters ist ein absoluter Genuss.

Fazit: Auch dieser Fall der Denkmaschine vermag zu überzeugen, erweist sich aber nicht als ganz so kurzweilig wie "Eine Unze Radium" und "Das sicherste Gefängnis der Welt". Betonung auf "nicht ganz so", denn kurzweilig bleibt es bei einer Spieldauer von 50 Minuten grundsätzlich trotzdem. Trotz des erkennbaren Alters des Ganzen bleibt genug reizvolles bestehen, so dass dieses Hörspiel auch für die jüngere Generation an Hörern interessant sein dürfte. Gute Inhalte haben nun einmal kein Verfallsdatum.

Note 2


4


1 von 1 Besuchern fanden diese Rezension hilfreich. Und du?

Ja Nein



Sprecher

SprecherRolle
Friedrich W. Bauschulte Prof. van Dusen
Klaus Herm Hutchinson Hatch
Reinhard Kolldehoff Detective-Sergeant Caruso
Wolfgang Condrus Weldon Henley, ein nervöser junger Mann
Jürgen Thormann Peter Crippen, Hausverwalter
Hans-Peter Hallwachs Reginald Cable, ein ebenfalls nervöser junger Mann
Heinz Spitzner Percival, Kammerdiener
Heinz Welzel Liftboy/Verkäufer/Telefonist


Hörer-Meinungen zur Folge

Jetzt deine Meinung zu dieser Produktion schreiben (Keine Registrierung nötig)
Name:
E-Mail: (wird nicht veröffentlicht)
Website: http:// (optional)
Deine Wertung: (optional)
Dein Kommentar:
Spamfilter Ergebnis der folgenden Rechnung: 2 + 4 + 4 = ?



Hinweis: Datenschutzrichtlinien.

» Hörer-Meinungen (0)
Durchschnittliche Userwertung: 0 | User-Top-Liste

RSS-Kommentar-Feed für dieses Hörspiel
RSS-Kommentar-Feed für alle Hörspiele



Kritiker-Spiegel

Kritiker-Rezension hier verlinken
Du betreibst selbst eine Rezensionsseite? Oder du bist auf eine interessante Kritikermeinung gestoßen? An dieser Stelle kannst Direktlinks zu Rezensionen weiterer Kritikerseiten hinzufügen. Diese werden nach kurzer Überprüfung durch die Redaktion freigeschalten.
Du erhältst eine Mail, sobald dein Link freigeschaltet wurde.
Wir freuen uns natürlich auch, wenn du unsere Rezension auf deiner Seite verlinkst (was jedoch nicht Vorraussetzung für die Aufnahme eines Links ist).

Rezensionsseite/Rezensent
Direktlink zur Rezensionhttp://
Wertung z.B. 5
von maximal z.B. 15
Deine Mailadresse (wird nicht veröffentlicht)
Spamfilter (Ergebnis der folgenden Rechnung: 2+2=?)


hoerspiel3 @ Twitter

Folge unseren Updates auf Twitter.

Gratis Hören!

Finde hier eine umfangreiche Liste von Hörspielen und Lesungen zum gratis hören auf Spotify!




Bei Amazon bestellen

Wenn du unsere Seite unterstützen möchtest, bestelle deine Hörspiele oder Hörbücher schnell und bequem bei Amazon:

Hörer-Meinungen

Mitschnitt - Haus am See | Kommentar von ascods9

Ordensschwester Amelie - Rachsucht | Kommentar von Frank

Die Originale - Die Flusspiraten des Mississippi | Kommentar von Marc Hairapetian

Die Originale - Die Flusspiraten des Mississippi | Kommentar von Marc Hairapetian

Einzelhörspiel - Der blaurote Methusalem | Kommentar von Marc Hairapetian

Einzelhörspiel - Der blaurote Methusalem | Kommentar von Marc Hairapetian


Neueste Aktivität

06.12.2018 - 21:05: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: Einzelhörspiel - Der Polarforscher

05.12.2018 - 09:33: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: Die Teufelskicker - Spielerin im Abseits

03.12.2018 - 16:32: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: Team X-Treme - Das Singapur-Komplott

01.12.2018 - 21:28: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: Doktor Morbius - Mein dunkles Geheimnis

28.11.2018 - 00:37: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: TKKG - Der Schatz in der Drachenhöhle

25.11.2018 - 05:00: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: Don Harris - Psycho Cop - Dämonicus

20.11.2018 - 01:45: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: TKKG - Kampf der Spione

19.11.2018 - 21:03: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: TKKG - Der Schatz in der Drachenhöhle

17.11.2018 - 11:14: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: Team X-treme - Die Bestie aus der Tiefe

14.11.2018 - 02:14: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: Einzelhörspiel - Das Wirtshaus im Spessart