Titel-Details

» Edgar Allan Poe » 016) Das Fass Amontillado
Cover - Das Fass Amontillado

Wenn du uns unterstützen möchtest, bestelle bequem online über folgende Partnerlinks:


Durchschnitts-Kurzwertung:

11 / 15

» Poe ist dem Doktor entkommen und nach New York geflohen. Dort mietet er sich in einem alten Hotel im sechsten Bezirk ein. Poe wird wieder von Visionen heimgesucht. Was er nicht weiß: im Volksmund heißt die Gegend "der blutige alte Bezirk". Und das Hotel hat seltsame unterirdische Gänge...
» Regie: Christian Hagitte, Simon Bertling
» Musik: Christian Hagitte, Simon Bertling
» Umfang (CDs): 1

» VÖ: 2006-05-08
» eine Produktion von Lübbe AudioWebseite des Labels

Jetzt hören auf Spotify (Web-Player).

Dir fehlen zu dieser Produktion wichtige Daten oder dir ist ein Fehler aufgefallen? Dann schreibe uns eine kurze Mail an: content[at]hoerspieleportal[.]de

Kritik / Höreindruck von Daniel M.

Edgar Allan Poe (016) Das Fass AmontilladoPoe trifft zusammen mit George Appo in New York ein. Dort scheint zunächst keine konkrete Gefahr zu bestehen und George Appo rät Poe sich am besten unter die Menschenmengen der Stadt zu mischen. Nachdem sich Poe eine Unterkunft gesucht hat, macht er sich auf die Suche nach dem Maler Jimmy Ferrol. George Appo ist auf eigenartige Weise unauffindbar abgetaucht. Bei seiner Suche stößt Poe auf ein Labyrinth unter den Straßen New Yorks, in welchem sich grausames ereignet.

Immer weiter verweben sich die Stränge rund um Doktor Baker. Poes Suche nach seiner Identität liefert weiterhin den grundliegenden Antrieb, doch aus der anfänglichen Ungewissheit zu Beginn der Serie ist deutlich mehr geworden. Die Fährte nach der Wahrheit ist blutgetränkt, das muss Poe in diesem Abenteuer einmal mehr am eigenen Leib erfahren. Obgleich der Beginn wie eigentlich immer etwas träge und ruhig daherkommt, ist der melancholische Charakter von der ersten bis zur letzten Sekunde greifbar. Eines der Markenzeichen der Serie und "Schuld" daran hat letztlich nicht nur die Geschichte allein, sondern vor allem die Inszenierung durch STIL.
Hat man also zu Beginn eher noch das Gefühl eine gute, aber nicht überragende Folge der Serie vorliegen zu haben, entwickelt sich die Episode in der zweiten Hälfte richtig und der Horror kann voll durchgreifen. Die Traumsequenz, in der schließlich die eigentliche Geschichte Edgar Allan Poes verarbeitet wird, hört man erst ganz am Ende. Die Rahmenhandlung nimmt mittlerweile eindeutig den größeren Teil ein. Vielleicht keine gänzlich homogene Mischung, aber Parallelen beider Handlungen sind noch deutlich genug erkennbar.

Ich weiß so langsam echt nicht mehr, wie man die Leistung Ulrich Pleitgens in der Rolle des Edgar Allan Poes noch umschreiben kann. Es ist und bleibt einfach eine Ausnahmeperformance. Die Anteile als Ich-Erzähler sind zwar schon recht umfangreich, Lesungscharakter erlangt das ganze dennoch zu keinem Zeitpunkt, da sich Ulrich Pleitgen dermaßen in die Rolle hineinlebt.
Till Hagen und Iris Berben treten diesmal nur in der Traumsequenz zutage. Dafür hat man andere, überzeugende Sprecher in Nebenrollen vor die Mikrofone gezerrt.

Da die Atmosphäre jedes mal aufs neue grau in grau pur ist, fallen die Klänge zum Teil ähnlich aus wie sonst auch. Doch macht dies angesichts der Qualität überhaupt nichts. Einige Überraschungen in Sachen Sounddesign hat man jedenfalls im Gepäck. Summa summarum liefert STIL in diesem Hörspiel einmal mehr 1A Qualität ab. Viel besser kann man es eigentlich fast gar nicht mehr machen. Dichter geht es zumindest kaum noch.

Fazit: Die Serie bleibt auf einem hohen Niveau, sowohl inhaltlich als auch in Bezug auf die Produktion. Wer Horror sucht, der liegt mit Poe goldrichtig. Feinfühlig, fesselnd und depressiv.

Note 1-


4


Fandest du diese Rezension hilfreich?

Ja Nein



Sprecher

SprecherRolle
Ulrich Pleitgen Edgar Allan Poe
Ulrich Pleitgen Montresor
Gerald Schaale George Appo
Alexandra Lange Rosanna Peers
Heinz Kloss Moloney
Clara Nicolai Mädchen
Michael Pan Wirt
Till Hagen Fortunato (imago Templeton)
Iris Berben Signora (imago Leonie)
Heinz Rudolf Kunze Prolog Deutsch
Penny Shepherd Prolog Englisch
André Sander Ansage
Horst Hiemer ...
Norman Matt ...
Detlef Schneider ...
Anna Klein ...
Boris Laaser ...
Christa Maria Rieck ...


Hörer-Meinungen zur Folge

Jetzt deine Meinung zu dieser Produktion schreiben (Keine Registrierung nötig)
Name:
E-Mail: (wird nicht veröffentlicht)
Website: http:// (optional)
Deine Wertung: (optional)
Dein Kommentar:
Spamfilter Ergebnis der folgenden Rechnung: 2 + 4 + 4 = ?



Hinweis: Datenschutzrichtlinien.

» Hörer-Meinungen (0)
Durchschnittliche Userwertung: 0 | User-Top-Liste

RSS-Kommentar-Feed für dieses Hörspiel
RSS-Kommentar-Feed für alle Hörspiele



Kritiker-Spiegel

Kritiker-Rezension hier verlinken
Du betreibst selbst eine Rezensionsseite? Oder du bist auf eine interessante Kritikermeinung gestoßen? An dieser Stelle kannst Direktlinks zu Rezensionen weiterer Kritikerseiten hinzufügen. Diese werden nach kurzer Überprüfung durch die Redaktion freigeschalten.
Du erhältst eine Mail, sobald dein Link freigeschaltet wurde.
Wir freuen uns natürlich auch, wenn du unsere Rezension auf deiner Seite verlinkst (was jedoch nicht Vorraussetzung für die Aufnahme eines Links ist).

Rezensionsseite/Rezensent
Direktlink zur Rezensionhttp://
Wertung z.B. 5
von maximal z.B. 15
Deine Mailadresse (wird nicht veröffentlicht)
Spamfilter (Ergebnis der folgenden Rechnung: 2+2=?)


hoerspiel3 @ Twitter

Folge unseren Updates auf Twitter.

Gratis Hören!

Finde hier eine umfangreiche Liste von Hörspielen und Lesungen zum gratis hören auf Spotify!




Bei Amazon bestellen

Wenn du unsere Seite unterstützen möchtest, bestelle deine Hörspiele oder Hörbücher schnell und bequem bei Amazon:

Hörer-Meinungen

Mitschnitt - Haus am See | Kommentar von ascods9

Ordensschwester Amelie - Rachsucht | Kommentar von Frank

Die Originale - Die Flusspiraten des Mississippi | Kommentar von Marc Hairapetian

Die Originale - Die Flusspiraten des Mississippi | Kommentar von Marc Hairapetian

Einzelhörspiel - Der blaurote Methusalem | Kommentar von Marc Hairapetian

Einzelhörspiel - Der blaurote Methusalem | Kommentar von Marc Hairapetian


Neueste Aktivität

10.12.2018 - 20:12: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: TKKG - In den Klauen des Tigers

06.12.2018 - 21:05: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: Einzelhörspiel - Der Polarforscher

05.12.2018 - 09:33: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: Die Teufelskicker - Spielerin im Abseits

03.12.2018 - 16:32: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: Team X-Treme - Das Singapur-Komplott

01.12.2018 - 21:28: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: Doktor Morbius - Mein dunkles Geheimnis

28.11.2018 - 00:37: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: TKKG - Der Schatz in der Drachenhöhle

25.11.2018 - 05:00: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: Don Harris - Psycho Cop - Dämonicus

20.11.2018 - 01:45: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: TKKG - Kampf der Spione

19.11.2018 - 21:03: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: TKKG - Der Schatz in der Drachenhöhle

17.11.2018 - 11:14: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: Team X-treme - Die Bestie aus der Tiefe