Titel-Details

» Dragonbound » 005) Das Fest der Weihe

Cover - Das Fest der Weihe

Wenn du uns unterstützen möchtest, bestelle bequem online über folgende Partnerlinks:


Durchschnitts-Kurzwertung:

- / 15

» In der Handelsstadt Talmar rettet Rodge die junge Diebin Sara vor den Stadtwachen. Das
widerspenstige Mädchen erlitt ein schreckliches Schicksal in der Gefangenschaft der Vargonen
und versucht nun, sich in ihrer wiedergewonnenen Freiheit zurechtzufinden. Da sie die versteckten Pfade vorbei an den Lagern des Feindes kennt, bietet sich Sara als Führerin auf
dem weiteren Weg nach Liluell an. Bald darauf lernen die Gefährten in einem kleinen
verschlafenen Dorf Taria kennen, die während eines rauschenden Festes zu Ehren des Gottes
Akuul ihre Weihe erhalten soll. Als Taria am nächsten Morgen immer noch nicht nach Hause
zurückgekehrt ist, macht sich Lea große Sorgen um das naive Mädchen. Sie beschließt, dem
Rätsel um Tarias Verschwinden nachzugehen und schleicht sich in die geweihten Hallen von
Akuul. Nicht ahnend, welch finsteres Geheimnis die Gottheit umgibt...
» Regie: Peter Lerf
» Buch/Script: Peter Lerf
» Umfang (CDs): 1

» VÖ: 2010-09-10
» eine Produktion von EuropaWebseite des Labels



» Weitere Informationen:

<b>Tracklisting:</b><br /> 1. Intro <br /> 2. Die Prophezeiung <br /> 3. Die Geschichte von der 1. Drachenprinzessin<br /> 4. Beschwerliche Reise nach Liluell<br /> 5. Lea und der Takk<br /> 6. Talmar<br /> 7. Die Wahrsagerin<br /> 8. Rodge und die Diebin<br /> 9. Saras Schicksal<br /> 10. Das seltsame Dorf<br /> 11. Das Fest der Weihe<br /> 12. Taria ist verschwunden<br /> 13. Gefangen im Tempel von Akuul<br /> 14. Der Abschied<br /> 15. Trailer Episode 6 „Inkognito“ <br /> 16. Titelsong „Hide“<br />



Jetzt hören auf Spotify (Web-Player).

Dir fehlen zu dieser Produktion wichtige Daten oder dir ist ein Fehler aufgefallen? Dann schreibe uns eine kurze Mail an: content[at]hoerspieleportal[.]de

Kritik / Höreindruck von Daniel M.

Dragonbound (005) Das Fest der WeiheIm ersten Gespräch zwischen Lea und Volante erfährt man mehr über die Hintergründe, die zur jetztigen Fehde zwischen Drachen und Menschen geführt hat. Danach allerdings scheint die Rahmenhandlung wieder zu stagnieren. Alles folgende kann man problemlos als losgelöste Folge für sich hören. Die Bezüge zu den vorherigen Ereignissen sind zwar immer wieder vorhanden, doch nicht in einer Weise, dass man den Inhalten nicht auch ohne deren genaue Kenntniss folgen könnte.

Die Reise geht weiter. Neben verschiedenen Gesprächen, soll Lea ihre Künste auf der Jagd unter Beweis stellen. Etwas später treffen die Gefährten schließlich wieder in einer Stadt ein, wo Lea sich von einer Wahrssagerin die Zukunft vorhersagen lässt. Diese berichtet ihr von einem Verräter in den eigenen Reihen. Ob man ihren Auskünften glauben schenken kann? Und falls ja: wer nur mag der Maulwurf sein?

Das Abenteuer trägt für mein Empfinden die Züge eines Märchens, das sich eher an eine jüngere Zielgruppe richtet. Szenen, wie diejenige in welcher Lea auf die Jagd geht, sind zwar prinzipiell ganz nett, aber eben auch nicht im geringsten spannend. Das ist leider das große Problem der gesamten Folge. Inhaltlich tritt man viel zu lange auf der Stelle und so breitet sich doch mehr und mehr Langeweile aus. Und jedesmal, wenn man vermutet, dass sofort etwas unerwartetes geschehen würde, bleibt es ziemlich harmlos. Erst im Finale geht es dann richtig los - aber das ist fast schon etwas zu spät. Die Geschichte hätte sich sogar auf die halbe Spieldauer zusammenstutzen lassen und wäre selbst dann wohl immer noch nicht gerade das, was man umwerfend spannend nennen könnte.

Dagegen ist die akkustische Inszenierung in allen Belangen sehr gelungen. Das reicht von den Szenen in der Einsamkeit der Gefährten bis hin zu den lebhaften Momenten in der Stadt. Insbesondere das Fest ist sehr eindrucksvoll in Szene gesetzt - einen eigenen Song inklusive - das bekommt man nicht gerade bei jeder Hörspielserie geboten.
Die Hauptrollen sind wie eh und je angelegt, da bemerkt man keine großen Veränderungen zwischen den einzelnen Folgen, was angesichts der überzeugenden Qualität der Leistungen völlig in Ordnung ist. Sehr gut gefallen hat mir hier auch Aninna Braunmiller, die sich den Gefährten hier anschließt.
Die kleineren Rollen auf dem Markt sind mit Amateuren besetzt, die man im Rahmen eines Sprecherwettbewerb auf der Hörspiel gecastet hat. Dafür sind die Darbietungen recht ordentlich, obgleich sie nicht ganz das sonstige Niveau erreichen. Die Rollen sind aber wirklich sehr überschaubar, da geht das schon in Ordnung.

Fazit: ist akkustische Inszenierung wie eh und je gelungen, fällt die Geschichte selbst diesmal etwas arg mager aus und ist dafür viel zu ausschweifend erzählt.

Note 3


3


1 von 1 Besuchern fanden diese Rezension hilfreich. Und du?

Ja Nein



Sprecher



Hörer-Meinungen zur Folge

Jetzt deine Meinung zu dieser Produktion schreiben (Keine Registrierung nötig)
Name:
E-Mail: (wird nicht verffentlicht)
Website: http:// (optional)
Deine Wertung: (optional)
Dein Kommentar:
Spamfilter Ergebnis der folgenden Rechnung: 2 + 4 + 4 = ?



Hinweis: Datenschutzrichtlinien.

» Hörer-Meinungen (0)
Durchschnittliche Userwertung: 0 | User-Top-Liste

RSS-Kommentar-Feed für dieses Hörspiel
RSS-Kommentar-Feed für alle Hörspiele



Kritiker-Spiegel

Kritiker-Rezension hier verlinken
Du betreibst selbst eine Rezensionsseite? Oder du bist auf eine interessante Kritikermeinung gestoßen? An dieser Stelle kannst Direktlinks zu Rezensionen weiterer Kritikerseiten hinzufügen. Diese werden nach kurzer Überprüfung durch die Redaktion freigeschalten.

Wir freuen uns natürlich auch, wenn du unsere Rezension auf deiner Seite verlinkst (was jedoch nicht Vorraussetzung für die Aufnahme eines Links ist).

Rezensionsseite/Rezensent
Direktlink zur Rezensionhttp://
Wertung z.B. 5
von maximal z.B. 15
Deine Mailadresse
(wird nicht veröffentlicht, bitte beachte unsere Datenschutzerklärung)
Spamfilter (Ergebnis der folgenden Rechnung: 2+2=?)


hoerspiel3 @ Twitter

Folge unseren Updates auf Twitter.

Gratis Hören!

Finde hier eine umfangreiche Liste von Hörspielen und Lesungen zum gratis hören auf Spotify!




Bei Amazon bestellen

Wenn du unsere Seite unterstützen möchtest, bestelle deine Hörspiele oder Hörbücher schnell und bequem bei Amazon:



... und bei audible.de

Hörer-Meinungen

Einzelhörspiel - Die Kinder der Toten Stadt | Kommentar von ronja111

Grusel-Serie - Schrecken ohne Gesicht | Kommentar von Marian Döinghaus

Einzelhörspiel - Die Kinder der Toten Stadt | Kommentar von Jose F.

Einzelhörspiel - Die Kinder der Toten Stadt | Kommentar von Peter

Die Originale - In 80 Tagen um die Welt | Kommentar von Hendrik W

Point Whitmark - Rückkehr aus dem Totenland | Kommentar von hoerspiel3


Neueste Aktivität

13.12.2019 - 09:24: Ein Besucher hat einen neuen Kommentar zu folgender Produktion verfasst: Einzelhörspiel - Die Kinder der Toten Stadt

09.12.2019 - 22:31: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: Die Dr3i - Die Pforte zum Jenseits

09.12.2019 - 00:00: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: Einzelhörspiel - Das foucaultsche Pendel

07.12.2019 - 11:42: Ein Besucher hat einen neuen Kommentar zu folgender Produktion verfasst: -

07.12.2019 - 11:38: Ein Besucher hat einen neuen Kommentar zu folgender Produktion verfasst: -

07.12.2019 - 11:29: Ein Besucher hat einen neuen Kommentar zu folgender Produktion verfasst: -

07.12.2019 - 11:23: Ein Besucher hat einen neuen Kommentar zu folgender Produktion verfasst: -

04.12.2019 - 18:00: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: Mitschnitt - Haus am See

02.12.2019 - 11:36: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: John Sinclair - Der Sensenmann als Hochzeitsgast

29.11.2019 - 17:29: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: Gruselkabinett - Die Herrenlose