Titel-Details

» Clive Barker Mysteries » 001) Moloch Angst
Cover - Moloch Angst

Wenn du uns unterstützen möchtest, bestelle bequem online über folgende Partnerlinks:


Durchschnitts-Kurzwertung:

- / 15

» Der Student Quaid überschreitet gerne die Grenzen, um die größten Ängste einzelner Personen erforschen zu können. Als auch sein Kollege Steve Opfer von Quaids Neugierde wird, wendet sich das Blatt und Quaid wird mit seiner eigenen größten Angst konfrontiert.
» Regie: Karl-Heinz Geisendorf
» Buch/Script: Karl-Heinz Geisendorf
» Umfang (CDs): 1
» Dauer: 67 Minuten

» VÖ: 2010-09-24
» eine Produktion von Zauberstern RecordsWebseite des Labels
Dir fehlen zu dieser Produktion wichtige Daten oder dir ist ein Fehler aufgefallen? Dann schreibe uns eine kurze Mail an: content[at]hoerspieleportal[.]de

Kritik / Höreindruck von Daniel M.

Clive Barker Mysteries (001) Moloch AngstIch bin ein Lehrer. Ich bringe den Menschen das Grauen bei.

Man sollte sich vom Cover keineswegs täuschen lassen: hier bekommt man es nur mit einem einzigen Wesen zu tun: dem Moloch Angst - und der ist alles andere als übernatürlich.
Wenn eine neue Gruselserie angekündigt wird, schwingt bei mir unterbewusst stets die Angst mit, dass das ganze möglicherweise wieder nur die ausgetretenen Pfade typischer Groschenromangeschichten beschreitet. Diese Angst bestätigt sich bei diesem Hörspiel absolut nicht.

Angst ist genau das richtige Stichwort. Denn genau darum dreht sich alles in diesem Werk von Karl-Heinz Geisendorf nach dem Roman von Clive Barker.

Quaid ist ebenso wie Steven Philosophie-Student. Doch seine Sichtweisen auf die Lehren sind nicht nur ungewöhnlich und verschroben, sondern für Steven, der diesem erstmals in einer Studentenkneipe begegnet, auch äußerst faszinierend. Um sein Ziel zu erreichen, beschreitet Quaid sehr extravagante Pfade.

Mit Simon Jäger hat man eine äußerst geniale Besetzung für Quaid gefunden, der in der Wahrnehmung durch uns Hörer stets zwischen freakig, verschroben bis hin zu wahnsinnig schwankt. Man weiß lange Zeit nicht wirklich, woran man bei diesem ist. Doch Kim Hasper, die eigentliche Hauptfigur dieser Geschichte, steht dessen Darbietung in nichts nach, was sich besonders prägnant am Ende zeigt. Zusammen mit Ulrike Stürzbecher, die eine weitere Mitstudentin verkörpert und dem kommentierenden Erzähler Andreas W. Schmidt hat man damit schon den Kern des Casts zusammen gebracht. Zwar gibt es noch ein paar weitere kleinere Auftritte verschiedener Sprecher, die aber allesamt nur eine Nebenrolle spielen.

Ebenso ungewöhnlich, interessant und undurchsichtig wie die Geschichte erweist sich die Erzähltechnik. In vielen Szenen kommt man hier trotz des Einsatzes eines außenstehenden, aber keineswegs völlig neutralen Erzählers, nicht um Selbstgespräche herum. Dabei verfährt man auf unterschiedliche Art. Teils sind es echte Selbstgespräche, teils laut eingestreute Gedanken, die akkustisch entsprechend deutlich gemacht werden, oder anderweitige Selbstreflexionen. So ist der Höreindruck bisweilen ungewohnt, doch das kann man durchaus als Stärke dieser Inszenierung sehen, die in ihrer Gesamtheit ohnehin dem Atypischen folgt.

Dazu gehört nicht nur das spannende Spiel mit der Musik, sondern auch der Einsatz ganz verschiedenartiger Effekt-Stilmittel. Das Ohrensausen ist nur eines von mehreren. Die unterschwellig dräuende Untermalung macht bereits recht früh deutlich, dass die Geschichte nicht gut ausgehen kann und wird. Das kann man aber sogar schon beim wuchtigen Titelscore erahnen.

Fazit: ich gestehe mich äußerst positiv überrascht. Mit einem solchen Hörspiel hätte ich ehrlich gesagt nicht gerechnet. Ein sehr ungewöhnliches Stück, in dessen Kern die philosophische Annäherung an die ureigenste Angst steht, was sich schlussendlich in eine gleichermaßen böse wie heftige Richtung entwickeln soll. Die Inszenierung stützt den ohnehin ungewöhnlichen Stoff zusätzlich. Mit Kim Hasper und Simon Jäger hat man zudem zwei Profis mit an Bord, welche die alles andere als leicht zu spielenden Rollen, absolut perfekt verkörpern.

Note 2+


4


0 von 1 Besuchern fanden diese Rezension hilfreich. Und du?

Ja Nein



Sprecher

SprecherRolle
Andreas W. Schmidt Erzähler
Simon Jäger Quaid
Kim Hasper Steven Grace
Eric Oberbeck Steven Grace (13 Jahre)
Ulrike Stürzbecher Cheryl
Robert Missler Doktor
Bert Stevens Polizist
Julia Casper Steven Grace Mutter
Michael Bideller Steven Grace Vater
Manuel von Hof Langzeitstudent Will
Konrad Halver Langzeitstudent Bill
Peter Thom ...
Annie Bellá ...
Wolf Bäumler ...


Hörer-Meinungen zur Folge

Jetzt deine Meinung zu dieser Produktion schreiben (Keine Registrierung nötig)
Name:
E-Mail: (wird nicht veröffentlicht)
Website: http:// (optional)
Deine Wertung: (optional)
Dein Kommentar:
Spamfilter Ergebnis der folgenden Rechnung: 2 + 4 + 4 = ?



Hinweis: Datenschutzrichtlinien.

» Hörer-Meinungen (0)
Durchschnittliche Userwertung: 0 | User-Top-Liste

RSS-Kommentar-Feed für dieses Hörspiel
RSS-Kommentar-Feed für alle Hörspiele



Kritiker-Spiegel

So bewerten andere Rezensenten:

»Tofu NerdpunkDirektlink zur Rezension7,5 von 10


Durchschnittliche Kritikerwertung: folgt

Kritiker-Rezension hier verlinken
Du betreibst selbst eine Rezensionsseite? Oder du bist auf eine interessante Kritikermeinung gestoßen? An dieser Stelle kannst Direktlinks zu Rezensionen weiterer Kritikerseiten hinzufügen. Diese werden nach kurzer Überprüfung durch die Redaktion freigeschalten.
Du erhältst eine Mail, sobald dein Link freigeschaltet wurde.
Wir freuen uns natürlich auch, wenn du unsere Rezension auf deiner Seite verlinkst (was jedoch nicht Vorraussetzung für die Aufnahme eines Links ist).

Rezensionsseite/Rezensent
Direktlink zur Rezensionhttp://
Wertung z.B. 5
von maximal z.B. 15
Deine Mailadresse (wird nicht veröffentlicht)
Spamfilter (Ergebnis der folgenden Rechnung: 2+2=?)


hoerspiel3 @ Twitter

Folge unseren Updates auf Twitter.

Gratis Hören!

Finde hier eine umfangreiche Liste von Hörspielen und Lesungen zum gratis hören auf Spotify!




Bei Amazon bestellen

Wenn du unsere Seite unterstützen möchtest, bestelle deine Hörspiele oder Hörbücher schnell und bequem bei Amazon:

Hörer-Meinungen

Mitschnitt - Haus am See | Kommentar von ascods9

Ordensschwester Amelie - Rachsucht | Kommentar von Frank

Die Originale - Die Flusspiraten des Mississippi | Kommentar von Marc Hairapetian

Die Originale - Die Flusspiraten des Mississippi | Kommentar von Marc Hairapetian

Einzelhörspiel - Der blaurote Methusalem | Kommentar von Marc Hairapetian

Einzelhörspiel - Der blaurote Methusalem | Kommentar von Marc Hairapetian


Neueste Aktivität

06.12.2018 - 21:05: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: Einzelhörspiel - Der Polarforscher

05.12.2018 - 09:33: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: Die Teufelskicker - Spielerin im Abseits

03.12.2018 - 16:32: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: Team X-Treme - Das Singapur-Komplott

01.12.2018 - 21:28: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: Doktor Morbius - Mein dunkles Geheimnis

28.11.2018 - 00:37: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: TKKG - Der Schatz in der Drachenhöhle

25.11.2018 - 05:00: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: Don Harris - Psycho Cop - Dämonicus

20.11.2018 - 01:45: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: TKKG - Kampf der Spione

19.11.2018 - 21:03: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: TKKG - Der Schatz in der Drachenhöhle

17.11.2018 - 11:14: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: Team X-treme - Die Bestie aus der Tiefe

14.11.2018 - 02:14: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: Einzelhörspiel - Das Wirtshaus im Spessart