Titel-Details

» Point Whitmark » 030) Der Seelenkünder (Teil 2 von 2)

Cover - Der Seelenkünder (Teil 2 von 2)

Wenn du uns unterstützen möchtest, bestelle bequem online über folgende Partnerlinks:


Durchschnitts-Kurzwertung:

- / 15

» Konnte sich Derek vor der Explosion im Hafenbecken von Casa Vargas in Sicherheit bringen? Oder hat der Fluch des Schwarzen Okulars auch ihn das Leben gekostet? Auf der Suche nach ihrem Freund werden Jay und Tom an Bord der Isidora gefangen gesetzt und weit hinaus auf den Ozean entführt. Quälende Ungewissheit bringt sie an den Rand der Verzweiflung. Doch dann wird die dreihundert Jahre alte Karavelle von einer Nebelwand verschlungen. Im Kampf ums Überleben offenbart sich den Jungen die Wahrheit über das Erbe des Seelenkünders.
» Produktion: Volker Sassenberg
» Regie: Volker Sassenberg
» Musik: Matthias Günthert, Markus Segschneider, Volker Sassenberg, Manuel Rösler
» Buch/Script: Andreas Gloge, Volker Sassenberg
» Umfang (CDs): 1
» Dauer: 63 Minuten
» ISBN: 9783829123242

» VÖ: 2010-10-15
» eine Produktion von UniversalWebseite des Labels

Jetzt hören auf Napster

Dir fehlen zu dieser Produktion wichtige Daten oder dir ist ein Fehler aufgefallen? Dann schreibe uns eine kurze Mail an: content[at]hoerspieleportal[.]de

Kritik / Höreindruck von Daniel M.

Point Whitmark (030) Der Seelenkünder (Teil 2 von 2)Auf Teil zwei des ersten Point Whitmark-Zweiteilers musste man ja glücklicherweise nicht allzu lange warten.

Nachdem man im letzten Teil fast schon glauben konnte, das Abenteuer sei eigentlich schon ausgestanden, gab es am Ende schließlich eine recht überraschende Entwicklung, die das ganze scheinbar in eine ganze neue Richtung stößt.
Nach einem kurzen Intro kehren wir wieder dorthin zurück, wo wir zuletzt die Ereignisse in Casa Vargas hinter uns lassen mussten: bei Jay und Tom, die von einem Unbekannten in dem Raum des Schiffes eingesperrt wurde. Aber warum nur? Und vor allem: kann Derek die Explosion tatsächlich überlebt haben. Als es Jay und Tom schließlich gelingt, sich zu befreien, müssen sie feststellen, dass sie sich mitten auf dem Ozean befinden. Und so steuern sie direkt auf eines ihrer bisher gefährlichsten Abenteuer zu.

Die ersten Minuten der vorliegenden Geschichte haben mich doch ein wenig verwirrt. Denn das Verhalten der beiden "blinden Passagiere" wirkt auf mich arg merkwürdig. Zugegebenermaßen: die beiden wissen natürlich nicht so genau, mit was sie auf dem Schiff rechnen müssen, doch das Versteckspiel und die Flucht wirkt ab einem bestimmten Zeitpunkt nicht mehr so wirklich logisch. Okay, vielleicht handelt man in derlei Situationen nicht immer ganz hirngesteuert und eher impulsiv, auf mich wirkte dieser kleine Einschub jedoch mehr als Mittel zum Zweck, um effekttechnisch richtig auftrumpfen zu können.
Und da beweist Volker Sassenberg tatsächlich wieder einmal sehr deutlich seine Stärken.
Lässt man diesen etwas eigenwilligen Einstieg hinter sich, dauert es nicht allzu lange, bis man zumindes halbwegs den Durchblick zurückgewinnt. Wenngleich natürlich so schnell längst nicht alle Fragen beantwortet sind.
Nachdem sich die Fronten aber vordergründig erst einmal geklärt haben, schreitet das Abenteuer deutlich linearer als der erste Teil voran und gerät dadurch um einiges weniger verwirrend als der erste Teil, was ich jedoch als sehr angenehm empfinde. Und linear ist hier noch lange nicht mit durchsichtig oder gar langweilig gleichzusetzen. Denn es wird weiterhin genug rätselhaftes, unheimliches und vor allem auch actionreiches geboten. Dabei geht es bisweilen sogar äußerst heftig zur Sache (Spoiler: erwähnt sei da nur das Sinken des Schiffes).

Im Zentrum des Ganzen steht das alte Rätsel um Del Santos und sein Okular - doch noch weit mehr als das. Die Fäden laufen einmal mehr in der Gegenwart zusammen - und wer letztendlich welches Spiel spielt, wird einem erst ganz am Ende klar. Insofern birgt der zweite Teil - auch in Bezug auf den ersten - noch manche Überraschung.
Und das zeigt nur einmal mehr, dass es Volker Sassenberg und sein Team verstehen, mit solchen Experimente wie diesem Zweiteiler oder der noch nicht lange zurückliegende Verknüpfung mit Gabriel Burns gänzlich abseits der üblichen Erwartungen zu hantieren.

Die eindeutig größste Stärke dieses Hörspiels ist die Atmosphäre. Die Geräuschuntermalung ist eine Wucht. Das aufgegriffene Szenario ist per se schon verdammt genial und wird einfach nur traumhaft in Szene gesetzt. Da bedarf es noch nicht einmal außergewöhnlich viel Musik, um aus dem ganzen eine wahre Atmosphärenbombe zu zaubern. Ich gestehe mich diesbezüglich absolut begeistert. Noch mehr als sonst...

Genial ebenso wieder viele der Sprecherdarbietungen. Angefangen beim durchzudrehen beginnenden Jay ("Die Algen greifen an! - Es frisst ihn auf!") über die sehr schräge Ingrid Mülleder als Captain Osorio, dem markanten Engelbert von Nordhausen als Papa Caballero bis hin zu den unheimlichen Auftritten des Seelenkünders.

Fazit: Dieser zweite Teil hält noch so manche Überraschung bereit, ist aber vor allem eines: eine absolute Atmosphärengranate. Mal abgesehen von der etwas eigenwilligen Einstiegsszene überzeugt mich dieser Teil des Abenteuer dadurch sogar mehr als der vorherige.

Note 1-


4


2 von 4 Besuchern fanden diese Rezension hilfreich. Und du?

Ja Nein



Sprecher

SprecherRolle
Jürg Löw Erzähler
Sven Plate Jay Lawrence
Kim Hasper Tom Cole
Gerrit Schmidt-Foss Derek Ashby
Bodo Henkel Ramiro Luiz del Santos
Michael Müller Kapitän
Martin Birke Alberto Guarda
Ingrid Mülleder Capitan Osorio
Sabrina Heuer Ferula
Engelbert von Nordhausen Papa Caballero
Günter Burchert Percy Briggs
Dominik Freiberger Arturo


Hörer-Meinungen zur Folge

Jetzt deine Meinung zu dieser Produktion schreiben (Keine Registrierung nötig)
Name:
E-Mail: (wird nicht veröffentlicht)
Website: http:// (optional)
Deine Wertung: (optional)
Dein Kommentar:
Spamfilter Ergebnis der folgenden Rechnung: 2 + 4 + 4 = ?



Hinweis: Datenschutzrichtlinien.

» Hörer-Meinungen (0)
Durchschnittliche Userwertung: 0 | User-Top-Liste

RSS-Kommentar-Feed für dieses Hörspiel
RSS-Kommentar-Feed für alle Hörspiele



Kritiker-Spiegel

Kritiker-Rezension hier verlinken
Du betreibst selbst eine Rezensionsseite? Oder du bist auf eine interessante Kritikermeinung gestoßen? An dieser Stelle kannst Direktlinks zu Rezensionen weiterer Kritikerseiten hinzufügen. Diese werden nach kurzer Überprüfung durch die Redaktion freigeschalten.
Du erhältst eine Mail, sobald dein Link freigeschaltet wurde.
Wir freuen uns natürlich auch, wenn du unsere Rezension auf deiner Seite verlinkst (was jedoch nicht Vorraussetzung für die Aufnahme eines Links ist).

Rezensionsseite/Rezensent
Direktlink zur Rezensionhttp://
Wertung z.B. 5
von maximal z.B. 15
Deine Mailadresse (wird nicht veröffentlicht)
Spamfilter (Ergebnis der folgenden Rechnung: 2+2=?)


hoerspiel3 @ Twitter

Folge unseren Updates auf Twitter.

Gratis Hören!

Finde hier eine umfangreiche Liste von Hörspielen und Lesungen zum gratis hören auf Spotify!




Bei Amazon bestellen

Wenn du unsere Seite unterstützen möchtest, bestelle deine Hörspiele oder Hörbücher schnell und bequem bei Amazon:

Hörer-Meinungen

Mitschnitt - Haus am See | Kommentar von ascods9

Ordensschwester Amelie - Rachsucht | Kommentar von Frank

Die Originale - Die Flusspiraten des Mississippi | Kommentar von Marc Hairapetian

Die Originale - Die Flusspiraten des Mississippi | Kommentar von Marc Hairapetian

Einzelhörspiel - Der blaurote Methusalem | Kommentar von Marc Hairapetian

Einzelhörspiel - Der blaurote Methusalem | Kommentar von Marc Hairapetian


Neueste Aktivität

06.12.2018 - 21:05: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: Einzelhörspiel - Der Polarforscher

05.12.2018 - 09:33: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: Die Teufelskicker - Spielerin im Abseits

03.12.2018 - 16:32: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: Team X-Treme - Das Singapur-Komplott

01.12.2018 - 21:28: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: Doktor Morbius - Mein dunkles Geheimnis

28.11.2018 - 00:37: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: TKKG - Der Schatz in der Drachenhöhle

25.11.2018 - 05:00: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: Don Harris - Psycho Cop - Dämonicus

20.11.2018 - 01:45: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: TKKG - Kampf der Spione

19.11.2018 - 21:03: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: TKKG - Der Schatz in der Drachenhöhle

17.11.2018 - 11:14: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: Team X-treme - Die Bestie aus der Tiefe

14.11.2018 - 02:14: Ein Besucher hat eine Rezension bewertet: Einzelhörspiel - Das Wirtshaus im Spessart